Pokémon GO mit Zeichen gegen Rassismus – Spendet GO Fest-Einnahmen

Niantic, der Entwickler von Pokémon GO, hat sich nun zu den Protesten in den USA zu Wort gemeldet und sich klar positioniert. Spieler zeigen sich begeistert vom Statement.

Das ist passiert: Seit über einer Woche gibt es Unruhen und Proteste rund um den Tod des Afroamerikaners George Floyd, der bei einem brutalen Polizeieinsatz ums Leben gekommen war.

Nachdem bereits diverse Spieleentwickler darauf reagiert hatten, setzt nun auch Niantic ein klares Zeichen. Sie stehen für Toleranz und solidarisieren sich mit der Bewegung.

Niantic spendet GO Fest-Einnahmen – Trainer sind begeistert

Das sagt Niantic: In einem langen Statement schreibt John Hanke, CEO von Niantic, den Spielern. So spricht er über die Möglichkeiten, wie Niantic eine solche Bewegung unterstützen kann. Sie gehen gleich mehrere Punkte an, die sie nun umsetzen wollen. Einige stellen wir hier vor:

  • Niantic spendet mindestens 5 Millionen Dollar von dem Erlös der Ticket-Verkäufe vom GO Fest 2020 – Die Hälfte davon wird genutzt, um schwarze Gaming- und AR-Entwickler zu unterstützen
  • Sie wollen sich mehr für die Vielfalt einsetzen und vor allem weißen Menschen aufzeigen, wie wichtig Toleranz ist
  • Niantic gibt Mitarbeitern im Jahr 5 freie Tage, um sich für gemeinnützige Projekte einzusetzen, die unter anderem von Niantic selbst organisiert werden können

Außerdem spricht Hanke seinen Mitarbeiter, aber auch der Community, Mut zu. Sie sollen sich zusammenschließen und die Black Lives Matter-Bewegung unterstützen.

Zuletzt betont der CEO, dass Niantic durch seine Community lebt und wie wichtig dort die Toleranz ist. So wollen sie ein faires System bieten, wo alle Spieler willkommen sind.

Das komplette Statement von Niantic findet ihr auf dem Twitter-Profil der Entwickler.

GO Fest 2020
Einnahmen vom GO Fest 2020 sollen gespendet werden

Wie reagieren Fans darauf? Die Trainer von Pokémon GO zeigen sich begeistert von dem Statement. So sagen einige, dass sie zwar Niantic für ihre Arbeit in Pokémon GO öfters kritisieren, doch dass die Entwickler in diesem Fall alles richtig machen.

Einige Spieler sind sogar überrascht. TAMUFootball sagt beispielsweise auf reddit: “Nachdem ich all das gelesen habe, bin ich ziemlich überrascht und stolz auf Niantic für dieses Statement.”

Andere Trainer sind froh, dass sich diese Aktion mit dem Kauf des GO Fest-Tickets unterstützen können. Der reddit-User rockiesfan4ever meint: “Jetzt fühle ich mich besser, wenn ich das GO Fest-Ticket kaufe.”

Die Tickets zum GO Fest gibt es aktuell noch nicht zu kaufen. Niantic will erst weitere Infos bekannt geben und dann den Verkauf starten. Infos dazu findet ihr dann hier bei MeinMMO. Alles, was wir bisher darüber wissen, lest ihr im Artikel zur Ankündigung des GO Fests.

„MeinMMO, GameStar und GamePro positionieren sich solidarisch zur ‚Black Lives Matter‘-Bewegung und tolerieren keinerlei Diskriminierung. Und wir bedanken uns herzlich bei allen, die sich in unseren Communitys für ein respektvolles Miteinander einsetzen. Unsere Gedanken sind bei allen Betroffenen. Passt auf euch auf.“
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
22
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
RagingSasuke

Warum wird von Spieleentwicklern überhaupt erwartet sich zu äußern? Dafür sind andere leute da die das tun. Ja, ich finde Ungleichbehandlung oder auch rassismus auch nichts tolles. Das passiert jeden tag auf der ganzen Welt. Aber weil man ein statement abgibt, wird das die welt nicht verändern. Das is nur so ein amerikanisches PR geblubbel was heuchlerich und falsch in meinen augen wirkt. Damit meine ich ganz einfach das firmen/leute sowas ausnutzen und dann einen groß auf “gegen rassismus” tun obwohl der Hintergrund in Wirklichkeit nur gute Werbung sein soll.
Rassismus und dergleichen ist widerlich, da bin ich nicht anderer Meinung als die meisten….aber diese heuchelei von mittlerweile allen ecken ist schon nervig (ist auch nicht speziell nur auf niantic bezogen)

Mosi

Bei Pokemon interessiert mich das echt nicht. Lieber mal weniger Politisieren. Aber gute Marketing Strategie, wäre mir aber lieber wenn man die 5 Millionen sinnvoll einsetzen würde. Was in den Staaten passiert ist nicht korrekt, seit Jahrzenten nicht. Hongkong genauso, aber da spendet man nicht. Nochmal, mehr POkemon, weniger Politik. (Die Bugs im PvP sind immernoch da, investiert unser Geld für die Tickets besser da.)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x