Pokémon GO: Darum haben Spieler mit 2 Accounts keine PvP-Vorteile

Haben Spieler mit mehreren Accounts in Pokémon GO wirklich einen Vorteil bei PvP? Können sie mehr Belohnungen abstauben? Wir haben die Antworten. 

Die Trainer-Kämpfe starten noch diesen Monat in Pokémon GO und werden schon fleißig diskutiert. In der Community heißt es: Spieler mit mehreren Accounts hätten einen Vorteil, weil sie von Zuhause aus gegen sich selbst kämpfen können und so mehr Belohnungen bekommen. Doch stimmt das wirklich?

Multi-Accounter haben keinen Vorteil

Warum sollten Multi-Accounter einen Vorteil haben? Die Kritiker meinen, dass Spieler mit mehreren Accounts auch mehr Belohnungen bekommen. Sie könnten leichter gegen sich selbst kämpfen und können dadurch noch mehr Belohnungen abstauben. Andere Spieler müssten sich immer erst einen Partner zum Kämpfen suchen.

Titelbild PvP 3

Gibt es diesen Vorteil? In den Trainer-Kämpfen hat Niantic besonders auf die Fairness geachtet. Es gibt zwei gute Gründe, warum Multi-Accounter keinen Vorteil beim PvP haben.

1. Man kann überall gegen Hyperfreunde kämpfen

Wo kann man seinen Gegner herausfordern? Um gegen einen anderen Trainer zu kämpfen, muss man sich nicht immer gegenüberstehen. PvP funktioniert nicht wie das Tauschen, wo man nur 100 Meter voneinander entfernt sein darf. Wenn man mit seinem Gegner mindestens Hyperfreund ist, kann man auch von Zuhause aus gegeneinander kämpfen. Da ist es ganz egal, wie weit man voneinander entfernt ist.

Pokémon GO PvP Titel

Hat ein Multi-Accounter einen Vorteil? Ein Multi-Accounter kann zwar leicht gegen sich selbst kämpfen, andere Spieler aber genauso leicht gegen ihre Hyperfreunde. Man muss nur einen Hyperfreund finden, der gerade Zeit hat, und schon kann man kämpfen. Einen Vorteil für Spieler mit mehreren Accounts gibt es also nicht.

2. Man kann nur maximal drei Belohnungen pro Tag bekommen

Wie bekommt man die Belonungen? Schließt man einen Trainer-Kampf ab, so bekommen beide Spieler Belohnungen. Dazu zählt auch der Sinnoh-Stein. Pro Tag bekommt man drei Mal Belohnungen aus Trainer-Kämpfen. Danach macht man diese Kämpfe nur noch ohne Belohnungen.

PvP Niantic Bild 3

Hat ein Multi-Accounter einen Vorteil? Es bringt einem Multi-Accounter nichts, wenn er so oft wie er will gegen sich selbst kämpft. Nach drei Kämpfen ist Schluss mit den Belohnungen.

PvP ist darauf ausgelegt, dass jeder Spieler die gleichen Möglichkeiten hat. Spieler mit mehreren Accounts haben dort keine Vorteile. Wenn ihr also nur einen Account besitzt, dann könnt ihr euch genauso auf Trainer-Kämpfe freuen, wie Multi-Accounter.

Freut ihr euch auf die Trainer-Kämpfe?

Ein Dataminer hat diese drei neuen Pokémon im Code gefunden. 

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
17
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Julia Carstensen

Man kann sich vieles schön Reden. Multies haben bei so ziemlich allem einen Vorteil was in den vergangenen 1,5 Jahren ins Spiel kam. Ich kenne Spieler die machen jeden Raid alleine (inkl 5er Raids und auch Ex-Raids), sie farmen leichter Shinys, indem sie beim “normalen” Spielen einfach 1-2 Accs mit Gotcha mitlaufen lassen, haben es einfacher beim Tauschen (mit sich selber tauschen erfordert keine Verabredung mit anderen) und dadurch, wenn sie diese Möglichkeit ausnutzen, auch bessere Pokemon, da man beim Tauschen häufig recht Gute bekommt (plus dem Boni bei guten Glücks-Pokemon). Und sie haben es auch einfacher mit den PvP-Kämpfen wenn sie sich mit niemandem absprechen müssen für die 3 Siege am Tag. Klar, spielen muss man trotzdem noch. Aber eben fix auf dem Sofa bei der Tagesschau die Kämpfe gegen sich selbst zu machen ist nun einmal bequemer als Freunde zu suchen die Zeit haben.

Barmonster

Vorteil Nr.1: mit mehreren Accounts bin ich nicht auf Drittanbietersoftware und zusätzlichen Kontaktdaten von Spielern angewiesen, um Kämpfe zu organisieren.
Vorteil Nr.2: wenn ich gegen mich selbst kämpfe, landen alle Belohnungen bei mir. Mit X Accounts kann ich X mal das Tageslimit an Belohnungen abgreifen. Die interessanteste dieser Belohnungen dürfte zweifelsohne der Sinnoh-Stein sein, den man dann zwar nicht direkt auf seinen Hauptaccount übertragen kann, sehr wohl aber damit entwickelte Pokemon.

EDIT: viel sinnvoller wäre es mmn, die täglichen Kämpfe auf 1 pro Gegner zu begrenzen.

Julia Carstensen

Zu deinem Edit: Das wäre alles andere als Sinnvoll, das würde es für den Single-Accountspieler sogar noch schwerer machen. Wer einen zusätzlichen Account hat, der kann auch einen 2. oder 3. zusätzlichen erstellen um seinem Main die 3 Siege pro Tag zu bescheren. Damit wären Multis sogar noch viel mehr im Vorteil, da das noch einfacher wäre als 3 Hyperfreunde zu finden zum Spielen. Plant man dann auch Niederlagen ein, braucht man sogar noch mehr innerhalb seines Freundeskreises.

konradema

Es bringt gar nichts das auf 1 pro Gegner zu begrenzen, ich kenne hier Spieler die haben pro Farbe 6 Accounts, also insgesamt 18 Accounts.

BobbyAir

Wenn man bedenkt, dass alle mit Multiaccounts ganz gewiss mit ihren 2., 3., 4. …. – Accounts ganz sicher bereits Beste Freunde sind, ist dieser Beitrag leider völlig sinnlos.

Dirk

Ich sehe es als Vorteil mit multiaccount selbst zu bestimmen wann man Zeit hat. Zudem gewinnt man immer. Der Großteil meiner hyper Freunde kenne ich nicht und sind aus möglichst weiten Ländern. Angelacht via Internet mal für 7 km Eiern und Aufgaben.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x