Pokémon GO zeigt eine Realität, in der Pokémon noch echter werden

Bei Pokémon GO interagieren virtuelle Wesen, Pokémon, mit der Realität. Man nennt das Augmented Reality. Niantic ist dran, die Verschmelzung von virtueller und echter Welt zu verbessern.

Idee von Pokémon GO: Millionen Spieler lieben Pokémon GO, weil sie im Spiel mit den Helden ihrer Kindheit zu tun haben. Sie jagen, fangen und sammeln die Taschenmonster. Dazu laufen sie durch die echte Welt, legen Kilometer zu Fuß zurück, treffen auf andere Trainer und freunden sich mit denen an. Tolle Idee, aber aus technischer Sicht ist das Spannende, dass Pokémon GO Augmented Reality verwendet: Virtuelle Wesen treiben sich in der echten Welt herum und sind sichtbar, wenn man das Smartphone zückt.

Pokémon GO Freunde Titel

Niantic eigentlich eine Tech-Firma, keine Gaming-Firma

Haupt-Idee von Niantic: Die Firma Niantic, die hinter Pokémon GO steckt, ist keine „Pokémon“-Firma, sondern eigentlich eine Technik-Firma. Von 2010 bis 2015 war Niantic noch ein internes Startup bei Google. Dort bei Google experimentiert man mit innovativer Technik: Selbstfahrende Autos, künstliche Intelligenz und eben auch „Augmented Reality.“ Mittlerweile ist das Unternehmen Niantic selbstständig und fühlt sich der Entwicklung von „Augmented Reality“ verpflichtet.

Niantic-Labs-Matrix-Mills

Mit diesem Bild begrüßte Niantic das Team von Matrix Mills in den eigenen Reihen.

Technik-Team dazugekauft: Am 28. Juni hat Niantic ein Team gekauft, das aus nur drei Mitgliedern besteht (via NianticLabs). Das Team „Matrix Mill“ umfasst Computer-Visionäre, die sich auf das „Machine Learning“ spezialisiert haben. Sie kommen vom University College London, einer der angesehensten Universitäten der Welt. Laut Niantic habe das Team, „neue Ideen entwickelt, die Grenzen erweitern.“ Bei Niantic glaubt man, mit diesem Team könne man die Augmented Reality entscheidend verbessern und voranbringen.

So sieht die Zukunft von Augmented Reality aus

Video zeigt, was gemeint ist: Das klingt alles sehr theoretisch. Am selben Tag, als Niantic die Experten kaufte, erschien ein Video des Unternehmens. Dort sieht man einen der neuen Spezialisten, der sich als „Michael von Niantic“ vorstellt. Der zeigt im Video, worum es da eigentlich geht.

  • So ist es jetzt: Im Video ist der aktuelle Stand der Technik zu sehen, die auch Pokémon GO verwendet. Pikachu läuft durch die richtige Welt, interagiert aber nicht mit den Menschen und Gegenständen. Sondern er ist nur über diese Realität drübergelegt.
  • So könnte es mit der neuen Technik sein: Mit der neuen Technik interagieren Pikachu und Evoli miteinander und mit der Umwelt. Dadurch kann sich die Augmented Reality für das menschliche Auge viel echter und natürlicher anfühlen. Das ist das Ziel, an dem Niantic arbeitet.

Mehr zum Thema:

Mehr zum Thema
Pokémon GO: Kurzfilm zeigt, was Augmented Reality bedeuten kann
Autor(in)
Quelle(n): techly
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (3)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.