Pokémon Go: Pikachu zu den Fritten? Hinweise auf Sponsor-Deal mit McDonalds im Code

Pokémon Go ist ein Wirtschaftsfaktor. Im Code finden sich Hinweise auf eine geplante Partnerschaft mit der Fast-Food-Kette McDonalds.

Pokémon Go stößt mit dem „Augmented Reality“-Phänomen neue Türen auf und eröffnet auch der Wirtschaft Möglichkeiten, an die man vor einer Woche noch nicht gedacht hat.

Wie Forbes berichtet, nutzen einige Geschäfte, dass ihr Laden als „Pokéstop“ zählt, um Kunden anzulocken und die Umsätze zu erhöhen: So hat etwa ein Klamottenladen den Zeitgeist für sich entdeckt und nutzt das geschickt.

pokemon-go-poke-stop

Der Inhaber will es wohl als Wettbewerbsvorteil nutzen, das sich bei ihm ein Shopping-Stop für Pokémon-Fans besonders lohnt. Wir haben in diesem Artikel schon über das “Pokémon und die Läden”-Phänomen berichtet.

Läden und öffentliche Einrichtungen wollen mit Pokémon-Fans die Bude vollkriegen

Wie Forbes weiter weiß, planen andere, von den Poké-Göttern gesegnete Locations wie Bibliotheken, mit einem bestimmten Ingame-Item, dem „Lure Module“, ihre Lokalität vor wichtigen Events für Pokémon-Fans noch attraktiver zu gestalten. Sie wollen das auf Facebook bewerben, um die Bude mal voll zu kriegen.

Lure-Module-Bibliothek

Andere Läden, die nicht so viel Glück haben, schreiben die Entwickler an mit dem Hinweis, man würde sich freuen, wenn sie das Geschäft doch auch mit Pokémons ausstatten könnten. Das erweist sich aber wohl als schwierig – die entsprechenden Stops und Gyms sind vorher festgelegt. Der Entwickler wird ohnehin gerade vom Hype überschwemmt, kann kaum auf all die Anfragen reagieren. Das Startup hatte zwar damit gerechnet, dass Ihr Pokémon Go populär werden würde … aber nicht ein weltweites Phänomen.

So wie hier beschreiben im kleinen Rahmen läuft es zurzeit in manchem Einzelhandel, wo man clever vom Hype profitieren will, aber das sind wohl nur kleine Burgerchen im Vergleich zu dem, was Konzerne planen.

Im Code des Spiels wurden jetzt Hinweise entdeckt, dass so eine Beziehung zwischen Wirtschaft und Pokémon Go schon ein paar Etagen höher geplant wurde. Das passt auch zu Aussagen der Entwickler gegenüber der New York Times, man habe vor, „sponsored locations“ einzuführen.

Pokemon-Go-Code
Quelle: http://gizmodo.com/it-looks-like-pokemon-go-is-pursuing-a-partnership-with-1783580645

Und ja … Medien wie die New York Times liest man sonst selten im Zusammenhang mit Video-Spielen – das zeigt, was für ein Phänomen Pokémon Go gerade ist.

Legendäre-Pokémons dann im Restaurant mit dem großen M?

Der Fast-Food-Riese Mc Donalds könnte schon vorm Release einen Deal arrangiert haben. Immerhin taucht der Name „Mc Donalds“ in Zusammenhang mit „sponsored“ im Code des Spiels auf, wie findige Spieler auf reddit entdeckt und enthüllt haben. Auch das berühmte „M“ findet sich schon im Game-Code.

Pokemon-Code-Go
Quelle: http://imgur.com/ObCPENQ

So könnte es sein, dass durch diesen Deal Mc-Donalds-Restaurants in „Pokegyms“ verwandelt werden, sagt der Dataminer.

Mit etwas Fantasie wäre es durchaus auch vorstellbar, einen solchen Deal mit „legendären Pokémons“ oder speziellen Funden zu versüßen. Offenbar sind im Code schon einige Hinweise entdeckt, dass sich das Spiel in eine solche Richtung entwickeln könnte. Offiziell bestätigt ist es zum jetzigen Zeitpunkt allerdings nicht.


Das Titelbild stammt von GamesRadar, dort berichtete man auch über den möglichen Sponsor-Deal.

Quelle(n): Gzimodo
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Patrick
Gerd Schuhmann

Ja, es ist ne simple Rechnung. Das Ding kostet soundsoviel und bringt einen erhöhten Publikumsverkehrt und dadurch nimmt man soundsoviel mehr Euros ein. Wenn die zweite Zahl größer als die erste ist, istes dumm, es nicht zu machen.

Und dadurch profitiert der Hersteller halt auch davon, kriegt das Geld – und für ihn wird’s immer attraktiver, solche Systeme zu entwickeln.

Pokemon GO ist da wirklich ein wahnsinnig interessantes Ding, weil es diese neuen Möglichkeiten eröffnet – wobei man das natürlich auch kritisch sehen sollte, aber im Moment ist erstmal die Faszination dieser Augmented Reality-Geschichte da und dieses Phänomens.

Ich glaube, das konnte in der Form auch nur dieses Spiel erreichen, weil das so eine Art “Perfect Storm” von den Komponenten.

Comp4ny

Ich kann mir gut vorstellen dass bald Pokemon GO bei McDonalds ein Thema sein wird. Entweder im großen Stil oder eher im kleinen wie bei Happy Meals oder dass man nur in solchen Restaurants besondere sammeln können.

Warlock

Dauerhafte Lockmodule 😀

groovy666

das beste an der News – Schuhmann ist wieder da! 😀

Koronus

Er war weg?

groovy666

etwa 2 wochen keine artikel und auch keinen Kommentare von ihm…

Plaste-Fuchs

Verwundert überhaupt nicht, da dies schon bei Ingress betrieben wird/wurde!
Im Moment gibt es da AXA-Portale welche Zinsen auf Items abwerfen.

blackst0rm

Das machen nicht die AXA-Portale. Die haben eine erhöhte Droprate auf AXA_Schilde(die stärksten im Spiel verfügbaren). Das mit den Zinsen sind die MUFG-Kapseln.

Plaste-Fuchs

Richtig… Sorry, hab es einfach halten wollen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x