Pokémon GO: Dritte große Bann-Welle spült Bots hinfort

Die dritte Bann-Welle in Pokémon GO ist gestartet und knöpft sich nun viele Betrüger im Spiel vor. Niantics Kampf gegen die Cheater geht weiter!

Betrüger in Pokémon GO, sogenannte Cheater, sind der Community schon lange ein Dorn im Auge und bei vielen Trainern besonders unbeliebt. Durch Webseiten, Apps und Software verschaffen sie sich Vorteile gegenüber den „fairen“ Trainern.

Die Entwickler hinter Pokémon GO tolerieren diese Hacker nicht und haben nun anscheinend einen weiteren wichtigen Schritt im Kampf gegen die Cheater und Hacker unternommen. Wie PokémonGOHub berichtet, ist gerade die dritte große Bann-Welle gestartet.

Cheater beschweren sich

In einschlägigen Bot- und Cheat-Foren häufen sich in den letzten Tagen Beschwerden darüber, dass viele Pokémon GO-Accounts, auf denen Bots aktiv waren, gebannt wurden. Ein Nutzer schreibt im Forum „Mir wurden 15 Accounts von Level 24 bis 33 gebannt.“, kurze Zeit später antwortet er im gleichen Forum, dass weitere 5 Accounts von ihm gebannt worden seien.

Auch in den letzten Stunden schrieben Nutzer im Forum, dass Ihre Accounts gebannt wurden. Das spricht dafür, dass diese Bann-Welle immer noch aktiv ist. Es ist bereits die dritte in diesem Jahr.

  • 1. Bann-Welle vom 20.01 bis 24.01
  • 2. Bann-Welle vom 2.03 bis 4.03
  • 3. Bann-Welle vom 11.04 – Immer noch aktiv
pokemon jongleur

Nach den Berichten in sozialen Netzwerken und in den besagten Cheat-Foren geht man davon aus, dass in dieser Welle hauptsächlich Bot-Accounts im Fokus sind. Diese werden häufig für Live-Maps, zum Leveln von Accounts und anderen betrügerischen Aktivitäten eingesetzt.

Außerdem sollen einige Spieler betroffen sein, die von der Community gemeldet wurden. Ein Trainer berichtet, dass ein Bot-Account der regelmäßig Arenen besetzt hat, seit einigen Tagen nicht mehr im Spiel zu finden ist. Der Trainer hatte den auffälligen Account an Niantic gemeldet. Es hilft also wirklich, wenn Ihr andere Accounts meldet.

Einige Spieler die Pokémon GO GPS-Spoofing nutzten, sollen auch betroffen sein. Diese „Spieler“ nutzen GPS-Software, um dem Spiel einen anderen Standort vorzutäuschen. Dadurch erreicht man PokéStops, Monster und Arenen, die eigentlich nicht im direkten Umfeld des Spielers sind.

Für die fairen Spieler unter Euch bedeutet das, dass die Chancen auf Arenen deutlich gestiegen sind und vielleicht einige Cheater in Eurer Umgebung gebannt wurden. Zwar gibt es von Niantic dazu noch keine offizielle Aussage, die Posts in den verschiedenen Cheat-Foren zeigen aber ganz deutlich, dass die Entwickler gerade hart gegen die Cheater vorgehen.


Angeblicher Leak kündigt das Pokémon GO Oster-Event mit doppelten EXP-Raten an

Quelle(n): PokemonGOHub
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Chef189

weiß nicht was bei denen los ist. seit samstag 21 uhr sind die google login, ptc login und die server in Deutschland und Italien überlastet…. müssen die für die sperrung überlastet sein, oder wird gerade ne Ddos attacke ausgeführt, weil sich die cheater beschweren?

Dachlatte

Naja…mein Bot Account ist noch nicht gesperrt ^^ eben mal geschaut…
Aber mich juckt das Game eh nicht mehr, selbst boten mache ich seid 3 Monaten nicht mehr…
Niantic soll aber bedenken, das es viele Gamer gibt die einfach auf dem Land mit der App nichts anfangen können… Keine Pokestops etc. da wird von Niantics Seite einfach nichts gemacht(ausgebaut) etc.
Für mich ist Niantic ein Vollpfosten-Entwickler-Studio!

Ich habe bei mir im Dorf 4G aber die App ist unspielbar, also Niantic was soll ich machen??? ^^
Die App nicht spielen… oder boten!?

L Te

Oder einfach in den Bus steigen und in die nächste Stadt fahren. Grundidee der Games von Niantic ist es raus zu gehen die Welt zu enddecken und was zuerleben.
Wenn es in deinem Dorf nichts gibt. Begib dich physisch wohin wo es was gibt. Ganz einfach.

Dachlatte

Dein Argument stößt nicht… ; ) Die Grundidee… Schau der Wien an, alle 3 Meter ein Pokestop, da entdeckt man richtig viel…. Ist eine schön Idee…
Und für Kinder eine Super Idee „Facepalm“ du Lappen xD

Ich arbeite #Family und habe abends als ca. 1 Stunde Freiraum für einen
Dorfspaziergang…

KristallFire

Dann spiel was anderes, wenn dir eine Stunde zu viel ist. Du cheatest, bescheisst, betrügst und hast eine „tolle“ Ausrede dafür. Und mehr ist das nicht. Jeder normale Spieler freut sich, wenn du nicht mehr mitspielst. Sollte dir zu denken geben.

DMC

Könnt ihr eigentlich lesen? Er spielt es schon seit Monaten nicht mehr!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x