Pokémon GO: Darum solltet ihr die neue Spezialforschung jetzt starten

Der Start für die Spezialforschung rund um Kryppuk ist nicht mehr lange in Pokémon GO erhältlich. Holt noch schnell die Forschung ab, bevor eure Chance auf Kryppuk vergeht.

Wie der Niantic Support auf Twitter verkündet, wird die Spezialforschung „Eine gruselige Nachricht“ rund um das Geist-Pokémon Kryppuk nicht mehr lange erhältlich sein. Zum Ende des Halloween, am 1. November, wird auch der Start für die Spezialforschung mit Kryppuk verschwinden.

Welche Boni das Halloween-Event außerdem mich sich bringt erfahrt ihr hier. 

Auch nach dem 1. November zu lösen: Dennoch können Trainer die Aufgabe noch nach dem Ende des Halloween-Events lösen. Man muss lediglich die Aufgabe von Professor Willow abholen bevor das Event endet. Wer also schon mit dem Lösen der Aufgaben begonnen hat, der muss sich nicht hetzen.

Kryppuk nur durch Lösen der Quests fangbar

Wer denkt, man könne Kryppuk auch ohne Quests fangen, der irrt sich. Bislang gibt es das Geist-Pokémon nur aus der Spezialforschung. Bisher ist das Monster nicht auf anderen Wegen fangbar.

Kryppuk Pokemon GO

Aufgaben drehen sich um die Zahl 108: Die Quests, die ihr auf dem Weg zu Kryppuk lösen müsst, drehen sich immer wieder um die Zahl 108. Professor Willow erklärt im Laufe der Geschichte, dass Kryppuk ein Pokémon bestehend aus 108 Seelen ist. Zudem ist Kryppuk das 108. Pokémon des Pokédex der Sinnoh-Region.

Wer eine genaue Übersicht über die Quests rund um Kryppuk möchte, der findet sie hier.

Tipps zum Lösen der Quests: Um die Quests zu lösen braucht man nicht sonderlich viel Geschick. Es ist lediglich etwas zeitintensiv die Quests abzuschließen. Zum einen muss man 108 Beeren beim Fangen von Pokémon verwenden und zum anderen muss man 108 Pokémon fangen. Dazu kommen noch kleinere Quests.

Deshalb liegt ein Tipp auf der Hand: Sammelt so viele Beeren und Bälle wie möglich.

Pokémon GO Halloween 2018 Titel

Neue Pokéstops drehen: Viele Spieler sehen eine Schwierigkeit darin, acht neue Pokéstops zu drehen. Dies ist eine Aufgabe der Spezialforschung. Um Kryppuk zu begegnen reicht es aber, wenn man diese Quest auslasst. Das Geist-Pokémon erscheint nämlich schon bei der Aufgabe „Fange 108 Pokémon“. Um die Spezialforschung aber abzuschließen, müssen die Spieler neue Pokéstops drehen.

Holt die Spezialforschung ab: Alle Spieler, die die Spezialforschung noch nicht abgeholt haben, sollten dies bis zum 1. November tun. Es ist nicht bekannt, wann es das nächste Mal die Möglichkeit gibt ein Kryppuk zu fangen.

Mehr zum Thema
In Pokémon GO startet bald der Gengar Tag und bringt ein neues Shiny

Habt ihr Kryppuk schon gefangen? Hattet ihr Spaß beim Lösen der Quests?

Momentan thront Giratina auf den Arenen als Raid-Boss – Mit diesen Pokémon besiegt ihr es am Besten.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (7) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.