Pokémon GO: Arktos und Lugia sind schwer zu fangen – Spieler verärgert

Arktos und Lugia sind schwer zu fangen. Das liegt nicht nur an der Monster-Stärke, sondern auch an Server-Problemen in Pokémon GO.

Zur Feier des einjährigen Jubiläums von Pokémon GO befinden sich nun endlich die legendären Pokémon im Spiel. Bisher gibt es davon genau zwei: Lugia und Arktos. Diese besonderen Monster wollen viele Trainer in Ihrer Sammlung haben, doch das ist gar nicht so leicht.

Einerseits machen Server-Probleme von Niantic einen Strich durch die Fang-Rechnung, andererseits sind die Monster wirklich schwer zu besiegen und zu fangen.

Probleme beim Fangen von Lugia und Arktos – Gruppengröße

Die legendären Pokémon sind etwas ganz besonderes in der Pokémon-Welt. Meist sind diese Exemplare mit einer Geschichte verbunden und selten zu finden. So gibt es beispielsweise das legendäre (Vogel-)Trio bestehend aus Arktos, Zapdos und Lavados. Angeführt wird diese Gruppe von Lugia.

Zwei davon, Arktos und Lugia, könnt Ihr ab jetzt in Pokémon GO finden. Allerdings sind diese Monster auch eine besondere Herausforderung, denn sie sind stark und haben viele Wettkampfpunkte. Ein Lugia findet Ihr zum Beispiel als Raid-Boss mit 42.753 WP. Als Vergleich: Ein Karpador, der einfachste Raid-Boss, hat als Boss nur 1165 WP. Eine Übersicht der Schwierigkeitsstufen von Raid-Bossen in Pokémon GO findet Ihr hier

Pokémon GO Lugia Raid Boss Titel

Pokémon GO: Wie viele Trainer braucht man für einen Legendären? – Raids benachteiligen Spieler auf dem Land

Um so einen legendären Raid-Boss zu besiegen ist also klar: Das geht nicht im Alleingang, sondern braucht die Unterstützung von weiteren Trainern und deren Pokémon. Wer in einer ländlichen Gegend wohnt, die generell kaum Arenen oder überhaupt Spieler hat, der hat es in diesem Kampf schwer.

Trainer, die besonders starke Pokémon in ihrer Sammlung haben, brauchen vielleicht nur 10-Spieler-Gruppe für so einen legendären Raid. Trainer mit durchschnittlichen Pokémon benötigen vermutlich an die 20 Spieler, um Lugia zu besiegen. Auf dem Dorf so viele Spieler gleichzeitig für einen Raid zu finden, ist nicht unmöglich, aber schwer.

Pokémon GO Lugia Trainer

Wie in den Trailern zu erkennen, ist es allerdings Niantic’s Ziel, dass diese Pokémon mit großen Gruppen angegriffen werden. Es wird also Zeit, mehr Leute in Eurem Dorf zum Spielen zu überreden.

Pokémon GO: Verbindungsprobleme und Schwierigkeit sorgen für Frust

Mit genug Spielern und starken Pokémon ist es  möglich, die legendären Pokémon zu besiegen. Der nächste Schritt ist das Fangen von Arktos und Lugia. Einige Spieler meckern über Verbindungsprobleme, die das Fangen dieser Pokémon erschweren. In den sozialen Netzwerken beschweren sich die Spieler über aktuelle Probleme:

Neben Verbindungsproblemen ist auch das Boss-Design von Niantic ein Problem für viele Spieler. Über die niedrige Fang-Chance von Arktos und Lugia berichten inzwischen auch schon einige Trainer. Wie PokémonGOHub berichtet, liegt diese Chance bei nur etwa 2%.

Aber ist das wirklich ein Grund zur Beschwerde? Denn letztendlich sind es ja nicht ohne Grund „legendäre“ Pokémon.

Legendäre Pokémon – Sollen besonders sein, aber jeder will sie

Die Meinungen der Pokémon GO-Community sind gespalten. Viele Trainer ärgern sich darüber, dass sie bisher noch kein Arktos oder Lugia fangen konnten. Andere erklären, dass diese Monster nicht ohne Grund „legendär“ sind und etwas besonderes sein sollen.

Wenn jeder Trainer im Alleingang diese besonderen Monster fangen könnte, wären sie Pokémon wie jedes andere.

Es ist allerdings auch verständlich, wenn Trainer verärgert sind, weil sie mit Verbindungsproblemen kämpfen und ihnen dadurch die Fang-Chance verwehrt bleibt.

Habt Ihr schon ein legendäres Pokémon gefangen?

Lugia kontern – So besiegt Ihr den Raid-Boss Lugia in Pokémon GO

Autor(in)
Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (32)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.