Pokémon GO: Apple-Update verhindert Niantics Blacklist-Funktion

Die neue Sicherheitsmaßnahme für Pokémon GO wird durch ein Apple-Update gestoppt. Die Zukunft für die Blacklist sieht aktuell schlecht aus.

In den letzten Wochen berichteten wir darüber, dass Niantic sich eine neue Sicherheitsmaßnahme ausgedacht hat. Eine Blacklist soll dafür sorgen, dass Cheater ihre Pokémon-GO-App nicht starten können. Allerdings erlaubt Apple nicht, wie die Blacklist funktioniert. Ein Rückschritt für Niantic.

iOS-Update bremst Pokémon-GO-Blacklist aus

Eigentlich klingt die Idee von Niantics “Blacklist” gut. Auf der Liste werden verbotene Apps wie GPS-Faker eingetragen, die Spielern das Schummeln ermöglichen. Beim Start von Pokémon GO überprüft das Spiel, welche anderen Apps auf dem Gerät installiert sind. Wird eine verbotene App gefunden, die auch auf der Blacklist steht, startet Pokémon GO nicht.

So bleiben Cheater außen vor und bekommen nur einen schwarzen Bildschirm.

Pokémon GO Anti-Spoofing

Im Augenblick sieht es aber so aus, als würden der Blacklist schwere Zeiten bevorstehen. Das betrifft jedenfalls die iOS-Geräte, auf denen eine Sicherheitslücke behoben wurde.

Ein Fehler ermöglichte Apps den Zugriff auf andere installierte Apps auf dem Gerät. Doch der Bug wurde jetzt behoben.

Pokémon GO kann dadurch nicht mehr kontrollieren, welche weiteren Apps auf dem iOS-Gerät installiert sind. Diese Sicherheitslücke gibt es offenbar auf Devices, die noch nicht das Update 11.1.1 installiert haben.

In einem Tweet erklärt Pepijn Bruienne (Mac Enterprise Administrator), dass das Update 11.1.1 den Fehler behebt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Der Kampf gegen die Cheater geht weiter

Die Idee mit der Blacklist ist im Grunde gut. Sollte sie funktionieren, werden viele Cheater gestoppt – zumindest auf Android-Geräten.

Allerdings müssen die Entwickler die Blacklist noch stark verbessern, denn es kursieren im Internet schon viele Möglichkeiten, wie man das Feature umgehen kann. In Discord-Kanälen der entsprechenden Softwares spricht man vom Umbenennen der App und anderen Workarounds, die die Blacklist umgehen.

Pokemon GO Cheater Verbot

Mit dieser Anti-Cheat-Maßnahme wird die Zahl der Cheater reduziert. Allerdings wird Pokémon GO dadurch nicht “cheaterfrei”.

Die Entwickler kündigten bereits Verbesserungen für Pokémon GO an. Wann uns diese erreichen und welchen Einfluss sie auf das Spiel haben, steht allerdings noch nicht fest.

Pokémon GO soll nächstes Jahr großartige Features bekommen

Quelle(n): PokémonGOHub
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Dachlatte

^^ Pokemon-Go-Schnüffel-App… sowas kommt bei mir eh nicht aufs Phone!

DasOlli91

Verstehe den einen Absatz nicht ganz.
Geht die Funktion mit der Blacklist seit dem neuen Update nicht mehr oder geht die nur mit dem neuen Update.

Bin heute zu doof das zu verstehen haha

Patrick Freese

Durch das neue Update 11.1.1 ist der Bug behoben. Wenn du das Update 11.1.1 hast, können Apps nicht mehr kontrollieren, was sonst so auf deinem Gerät installiert ist.

DasOlli91

Vielen Dank 😀 Ich war gestern etwas schwer von Begriff. Aber was soll ich denn auf’m iPhone drauf haben? Sowas gibt es doch nicht im App-Store solche Apps soweit ich weiß.

Patrick Freese

Gerne 😀
Ich weiß nicht, ob es sowas direkt im AppStore gibt. Aber über Umwege kriegt man das bestimmt aufs Gerät. Ich vermute durch Jailbreak und andere Geschichten.

Jesus

Mich persönlich stören diese Cheater ganz ehrlich nicht. Wenn Sie so spielen möchten sollen Sie es tun. Haben die fairen Spieler dadurch irgendwelche Nachteile ? Ich glaube nicht.

Daher soll Sie so viel Cheater wie Sie wollen 🙂 Solange es keine Nachteile für uns normalen Spieler gibt.

Ich denke es gibt immer irgendwelche Wege geben um zu Cheaten und ich denke wenn Niantic hier ein Riegel vorschiebt werden Sie einige Euros weniger verdienen 😉

Hägar der Schreckliche

Hmmm… wie wäre es wenn bei Dir mal ein Cheater mit einen Dutzend Accs deinen Ort, Deinen Ortsteil die Arenen alleine vollbesetzt. Natürlich immer in einer Farbe die nicht die Deine ist. …wo Du alleine auf dem Platz bist und in 50 m Umkreis außer Laternenpfähle nichts zu sehen ist, aber plötzlich die Arenen wo Du drin sitzt abgeschlachtet werden… Cheater tun einem nichts? Könnte auch die Ansicht eines Cheaters sein um sein Handeln zu rechtfertigen.

Marcel Boese

@Hägar

Warum sollte ein Cheater alle Arenen platt machen gibt eh nur 50 coins pro Tag da reicht auch eine Arena die weit ausserhalb ist und auch noch Cheaters Farbe besitzt…..denn freie Arenen gibts genug ….um mehr Erfahrungspunkte zu bekommen wird ein Cheater bestimmt nicht seine kostbare Zeit mit Arenen platt machen vergeuden und auch nicht in gegenden rumhängen wo es im Umkreis von 50m nur Laternenpfähle gibt…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x