PlayStation VR: Kamera benötigt – Diese PS4-Kameras stehen zur Auswahl

Für die PlayStation VR ist eine Kamera notwendig, um die virtuelle Realität mit Sonys PS4 erleben zu können. Ihr könnt hierfür das alte Modell oder die „2016“-Version kaufen.

Seit dem 13.10. ist die PS VR auf dem Markt. Wer sich zum Release eine dieser Brillen sichern konnte, darf sich glücklich schätzen: Denn die PlayStation VR ist restlos ausverkauft und es gibt nur noch wenige Möglichkeiten, um frühzeitig an die PS VR zu gelangen.

Die VR-Brille allein reicht jedoch nicht aus, um ins VR-Gaming abzutauchen. Folgende Hardware wird benötigt:

  • Eine „PlayStation 4“-Konsole: PS4, PS4 Slim oder PS4 Pro
  • Die „PlayStation VR“-Brille
  • Eine PS4-Kamera
  • Ein Dualshock-Controller
  • Optional: Zwei Move-Controller: Diese werden nicht zwingend benötigt, erhöhen aber den Spielspaß bei einigen VR-Games. psvr-playstation

Während viele Zocker bereits eine PS4 und den Controller im Wohnzimmer haben, fehlt noch die Kamera für das VR-Vergnügen. Denn die Kamera ist zwingend notwendig, ohne diese funktioniert die PSVR-Brille nicht. Die PS4-Kamera ist beim Kauf der VR-Brille allerdings nicht mit inbegriffen. Diese müsst Ihr also zusätzlich erwerben. Es ist zwar ein PSVR-Bundle mit PlayStation-Kamera geplant, dieses erscheint aber erst zukünftig in Deutschland.

Eine dieser PS4-Kameras ist zum Zocken notwendig

Es sind zwei PS4-Kameras auf dem Markt, die beide PlayStation VR unterstützen:

  • PS4-Kamera (2013):playstation-kamera-2013
  • PS4-Kamera (2016):playstation-kamera-2016-frontansicht

Während das ältere Modell auf Amazon 45 Euro kostet, schlägt das „2016“-Modell mit knapp 60 Euro zu Buche. Letztere Kamera kam am 13. Oktober 2016 zeitgleich mit der PlayStation VR auf den Markt. Interessant dabei: Von den technischen Daten her unterscheiden sich die Kameras kaum voneinander.

Die neuere Version kommt mit einem frischen Design und einem „Stativ“, womit Ihr sie besser einstellen könnt. Laut Produktbeschreibung besitzt die neue Kamera vier Mikrofone zur präzisen Geräusch-Erkennung und -Ortung. Zudem soll die Präzision beim Erkennen der LED-Leuchten größer als je zuvor sein. Das neue Modell ist etwas leichter und erweist sich als benutzerfreundlicher.

Dennoch: Auch die alte, billigere PS4-Kamera unterstützt PlayStation VR. Ihr müsst also selbst entscheiden, welche Ihr davon erwerben wollt.

Hier könnt Ihr die PlayStation-Kamera für PS4 (2013) auf Amazon kaufen.

Und hier gibt es die PlayStation-Kamera für PS4 (2016) auf Amazon.

Falls Ihr die PS4-Kamera aus dem Jahr 2013 noch besitzt, ist eine Umstellung, ein Hardware-Upgrade, nicht erforderlich.

Welche Kamera holt Ihr Euch, oder: Welche Kamera nutzt Ihr bereits für die PlayStation VR?

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (1) Kommentieren (0)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.