PlayerUnknown’s Battlegrounds: Ohne 1 Kill – Spieler gewinnt als Pazifist

PlayerUnknown’s Battlegrounds geht darum, alle anderen 99 Mitspieler zu überleben und möglichst viele von ihnen zu töten. Doch ein Spieler hat das Spiel gewonnen, ohne jemals getötet zu haben. Wie er das geschafft hat, erfahrt ihr hier.

PlayerUnknown’s Battlegrounds ist ein Battle-Royale-Shooter. Das bedeutet, dass ihr euch einem erbarmungslosen Überlebenskampf stellen müsst und als einziger (oder als Team) von 100 Mitspielern am Ende übrig bleiben müsst. Damit ihr auch sichergehen könnt, dass keiner außer euch überlebt, gibt es massenweise Waffen im Spiel, mit denen ihr eure Mitspieler der Reihe nach umnietet.

Battlegrounds

Doch der Spieler Kurtjmac hat das bis dahin undenkbare geschafft. Er tat niemandem was zuleide und gewann dennoch das Spiel!

PlayerUnknown’s Battlegrounds: So gewinnt man ohne zu töten

Playerunknowns Battlegrounds

Und nein, Kurtjmac hat nicht seinen Mitspieler alle Gewalttaten erledigen lassen. Er war zwar mit seinem Kumpel zusammen unterwegs, aber beide verschworen sich dem strikten Pazifismus. Sie gingen sehr vorsichtig vor und ergriffen stets die Flucht, wenn man sie beschoss. Durch Glück und Geschick konnten sie jedes Mal entkommen oder sich im Gras verbergen.

Am Ende versteckten sich im Zentrum der Insel, dem letzten Gebiet, das noch am Ende einer Runde begehbar ist. Dort findet meist am Ende der Partie die meiste Action statt, da ein tödliches Kraftfeld das restliche Spielgebiet unpassierbar macht. Wer sich darin aufhält, verliert schnell Lebenspunkte und stirbt in Sekunden.

PlayerUnknown’s Battlegrounds: Sieg um Haaresbreite

Zum Glück für Kurtjmac war am Ende nur noch ein anderer Spieler übrig, der sie nicht bemerkte und als das tödliche Kraftfeld immer näher kam, hatten der Steamer und sein Kumpel noch einen Hauch mehr Leben als der glücklose Gegner. Der krepierte elendig im Kraftfeld und so wurden Kurtjmac und sein Kumpel mit dem traditionellen „Winner Winner Chicken Dinner!“ zu den Siegern erklärt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Wären die beiden am Ende entdeckt worden, so wäre das sicherlich ihr Ende gewesen, aber so haben sie eindrucksvoll bewiesen, dass man auch als totaler Pazifist mit etwas Glück in PlayerUnknown’s Battlegrounds gewinnen kann. Das Video von der Aktion haben wir hier für euch eingeblendet. Ab Minute 35 könnt ihr die entscheidenden Momente im Spiel beobachten.

Auch interessant: PlayerUnknown’s Battlegrounds – H1Z1 überholt

Quelle(n): VG247
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Lootziffer 666

dachte mir schon, dass man das durchaus packen kann.
aber meiner Erfahrung nach, gehört wirklich eine GROOOßE Menge Glück dahinter.

fährste mit auto, killen dich oftmals spieler während der fahrt. läuft man weiter zum nächsten spot, kann immer irgendwo ein Spieler sein, mit nem guten scope. dann wirst auch wieder gefrühstückt^^
aber Hut ab, kann ich nur sagen 🙂
ich bin ja auch nich so extrem Kill-geil. aber bisher ist mir der Sieg leider vergönnt^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x