Pay2Win-Alarm? – Paladins plant ein Karten-System wie in Battlefront 2

Im Free2Play-Shooter Paladins (PC, PS4, Xbox One) wurde ein neues Karten-System angekündigt, das dem von Star Wars Battlefront 2 verdächtig nahe kommt. Die Spieler sind wütend und werfen nun Hi-Rez vor, dass das Studio Pay2Win-Mechaniken einführen möchte.

Der Zeitpunkt hätte für Paladins nicht schlechter sein können, um das neue System “Cards Unbound” vorzustellen.

Wer in den letzten Wochen die Gaming-News verfolgt hat, stieß garantiert auf die große Lootbox-Konstroverse in Star Wars Battlefront 2.

In Battlefront 2 gibt es Sternenkarten, die Charaktere wie Darth Vader oder Yoda im Spiel verbessern. Spieler konnten Lootboxen gegen Echtgeld kaufen, um diese Sternenkarten mit einem Level-Up zu verstärken. Welche Karten aus den Boxen sprangen und ob sie zu einem Level-Up der gewünschten Karte führten, war dabei zufällig. Hinzu kam, dass Star Wars Battlefornt 2 ein Vollpreis-Titel ist, weshalb EA Abzocke vorgeworfen wurde.

Die Gaming-Community regte sich massiv über dieses System auf, sodass die Mikrotransaktionen vorübergehend aus Star Wars Battlefront 2 verschwanden.

Warum wurden die Mikrotransaktionen tatsächlich aus dem Spiel genommen? Disney hat angeblich mit EA wegen Star Wars Battlefront 2 telefoniert
 
Paladins-Karten-Ying

Und dann kam Paladins mit Cards-Unbound um die Ecke …

Studio Hi-Rez plant nun ein ähnliches System für seinen Helden-Shooter Paladins. In einer Präsentation des kommenden Patches OB64 stellten die Entwickler das System “Cards Unbound” vor.

In Paladins benutzen Spieler ein Deck aus fünf Karten, um die Statistiken und Skills ihrer Champs individuell anzupassen. Die sorgen dann etwa für mehr Mobilität oder stärkeren Schaden.

Zum jetzigen Zeitpunkt erhalten Spieler die Karten, indem sie diese mit der Währung “Essenz” craften oder aus Truhen ziehen. Die Truhen können mit der Premium-Währung “Kristalle” oder der In-Game-Währung “Gold” gekauft werden.

Das soll sich mit dem neuen System “Cards Unbound” ändern:

  • Die Währung Essenz verschwindet aus dem Spiel und wird den Spielern als Gold gutgeschrieben.
  • Die Karten haben jetzt einen Level von 1-5 und erhalten über das Sammeln von Duplikaten einen Level-Up. Wie viele Duplikate Spieler für einen Level-Up benötigen, ist abhängig von der Seltenheit der jeweiligen Karte.
  • Die Karten werden immer noch aus Strahlenden Truhen gezogen, die mit “Echt-Geld” zu erwerben sind. Es werden aber auch spezielle Champion-Truhen eingeführt, die über Belohnungen im Spiel zu erhalten sind. Auch in diesen befinden sich die Karten.
  • Alle Karten sind für jeden Spieler auf Level 1 automatisch freigeschaltet, inklusive der besonderen legendären Karten.
  • In gewerteten Ranked-Matches werden alle Karten auf Level 3 geschaltet. Es macht nichts, ob der Spieler eine bestimmte Karte nur auf Level 1 besitzt oder bereits eine auf Level 5 hat. Die Karten werden zu Level 3 hoch- oder abgewertet. Das soll die Fairness im Ranked-Modus gewährleisten.
  • In lockeren Runden (Casual Matches) jedoch können Spieler mit unterschiedlich starken Karten-Sets aufeinanderstoßen. 
Paladins-Maeve-BizzKing

Geplantes System löst Shitstorm in der Community aus

Gerade jetzt, da Spieler heiß über Miktrotransaktionen in Spielen diskutieren, stieß das System Cards-Unbound richtig sauer in der Community auf. Das System erinnerte die Spieler doch zu sehr an das Sternenkarten-System in Battlefront 2.

Denn obwohl Spieler in gewerteten Matches mit Karten der gleichen Stärke spielen, empfinden die meisten das neue System als eine Benachteiligung:

  • Zum einen gibt es Spieler, die ausschließlich ein paar lockere Runden spielen möchten. Sie wünschen sich dafür ebenfalls Fair-Play.
  • Dann gibt es noch Spieler, die sehen lockere Runden als Gelegenheit, um für gewertete Matches zu üben. Sie haben das Bedürfnis, dass die Ausgangssituation hier die gleiche ist wie in einem gewerteten Spiel.

Auf Reddit tauchen jetzt Beschwerden und satirische Beiträge auf, die behaupten, dass Paladins mit Cards-Unbound den Pay2Win-Weg einschlägt.

EA-HiRez
“Wie man Spiele gestaltet und Fans gewinnt! Von EA”. Bildquelle Reddit

Das neue System befindet sich derzeit auf dem Testserver von Paladins. Die Testphase soll diesmal länger dauern als normalerweise. Studio Hi-Rez möchte genau analysieren, was mit dem neuen System passiert und wie Spieler dieses wahrnehmen. Welche geplanten Änderungen es letztendlich zu Paladins schaffen, bleibt noch abzuwarten.


Im Action-RPG Dauntless hat man das zufällige Lootboxen-System übrigens komplett über den Haufen geschmissen: Dauntless schafft Lootboxen ab – Entwickler sagen: “Player First!”

Quelle(n): r/paladins, kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Andy Pierstorf

Ich habe fast alle Karten.. Werden die dann auch alle lvl 1?

Arthur

Jo, aber was für dich gilt muss ja nicht für alle gelten, oder?Es spielen laut Stream gerade 26.000 Leute. Klingt nicht wenig für mich und wie siehtst du es?

Peacebob

Bin ich der einzige der eine Unterschied zwischen einem B2P-Spiel und einem F2P-Spiel mit einem solchen System sieht?
War es nicht schon immer in F2P-Spielen so das jemand der Geld ausgegeben hatte seine Ziele schneller erreicht hat (EXP-Boost,…)?
Sicherlich ist es begrüßenswerter wenn nur kosmetische Items verkauft werden aber normal war und ist das nicht sondern eher die Ausnahme.

Overwatch und BF2 müssen erst gekauft werden Paladins nicht. Wenn ein solches System seinen Weg in das Spiel findet und sich die Vorteile der zahlenden Kundschaft ohne größere Umstände auch erspielen lassen, sollte man etwas genauer darüber sinnieren bevor man ein Shitstorm anzettelt.

Saigun

Man hat in Paladins aber die Option ein B2P Titel draus zu machen, du zahlst 20 Eus und hast alle zukünftig veröffentlichten Helden Gratis. Die Änderungen treffen aber nunmal auch diejenigen, die sich Paladins sozusagen ‘gekauft’ haben. Wie gut das neue System funktionieren wird werden wir sehn, ich verwette allerdings keinen Cent mehr auf Paladins, leider… Mochte das Spiel. 🙁

Clay

Tut mir richtig leid für die 20€ die ich für den Scheiß ausgegeben hab. Ich bin von Overwatch zu Paladins und nun doch wieder zurück.

Honk

Ja gute Idee bei SW BF2 hat sich das System richtig bewährt, würde ich auch so machen XD

Saigun

Das einzige Game das neben OW existieren konnte. Naja, konnte. Das wars dann wohl.

Guybrush Threepwood

Moment! Zerlegt sich da der einzige ernst zu nehmende Overwatch Konkurrent gerade selber?

Nerdman51

Na und? Den Müll spielt doch eh niemand

Mandrake

Die Art von Kommentar find ich immer geil…. .

Na und? Für dein Leben intressiert sich sowieso niemand?

Nerdman51

Jup. Stimmt.

Christian Zimmermann

ein typischer spruch eines blizzard fanboys gegen alles was nicht von blizzard ist

Nerdman51

Wie kommst du auf Blizzard? Ich habe nie gesagt, dass Overwatch besser sei. Ich habe beides gespielt und finde beides Scheiße. Oder ist das nur der typische Spruch eines Hi-Rez Studio Fanboys?

Egmont

Jo, aber was für dich gilt muss ja nicht für alle gelten, oder?
Es spielen laut Stream gerade 26.000 Leute. Klingt nicht wenig für mich und wie siehtst du es?

Mnako

ps4 und xbox spieler nicht mit einberechnet…

Nerdman51

Im Vergleich zu anderen Spielen? Wenig.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

16
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x