Pagan Online 2 Wochen nach Early-Access-Start: Wie kommt das slawische Diablo an?

Pagan Online kann nun schon einige Wochen in seiner frühen Phase der Existenz verbuchen. Viele Spieler haben es schon angezockt und auch fleißig Rückmeldung gegeben, darunter auch MeinMMO-Autor Benedict. Wir schauen uns an, wie gut Pagan Online nach seinem Release dasteht.

Wie ist der Status von Pagan Online? Seit seinem Release in den Early Access auf Steam am 18. April 2019 hat Pagan Online bereits neue Updates erhalten. Diese sorgen für etwas mehr Balance zwischen den Klassen und beheben Fehler. Laut der Entwickler stehe aber noch immer Co-Op im Fokus der Entwicklung.

Die Bewertungen von Pagan Online sind auf Steam bei momentan 68% positiven Reviews und damit „ausgeglichen“. (Stand: 3. März um 12:15 Uhr) Laut steamcharts haben bis zu 3030 Spieler gleichzeitig Pagan Online gespielt und seit Release spielten durchschnittlich zeitgleich etwa 1300 Spieler.

Auf Twitch scheint Pagan Online derweil noch nicht ganz durchzukommen. Seit dem Early Access streamen durchschnittlich 24 Kanäle das Spiel und mit einer Spitzenzuschauerzahl von etwas unter 30.000 Zuschauern gleichzeitig kommt Pagan Online auf Platz 59 der Top-Spiele auf Twitch.

Pagan Online Twitch via sullygnome Mai 2019
Bildquelle: sullygnome

Das wird gelobt: Das positive Feedback überwiegt das negative noch immer. Die Spieler sind dabei besonders davon begeistert, was es in Pagan Online alles zu tun gibt. Besonders häufig wird gelobt:

  • dass es immer etwas zu tun gibt, wie Charaktere freizuschalten oder zu craften
  • die unterschiedlichen Klassen
  • die Entwicklung und Lokalisation auf Deutsch
  • das Ambiente und die an slawische Mythologie angelehnte Story
  • das Endgame. Einige Spieler mit mittlerweile über 50, teilweise über 100 Stunden Spielzeit, haben noch immer nicht alles gesehen

Generell kommt Pagan Online bei den Fans gut an und sie haben Spaß mit dem, was das Spiel bereits jetzt bietet. Trotz Early Access hat es anscheinend genügend Features, um Spieler zu fesseln. Auch MeinMMO-Autor Benedict schließt sich der Meinung an, dass Pagan Online wirklich Spaß macht, wenn auch immer nur in kurzen Sessions.

Pagan Online Screenshot nach Attentat haufenweise Lukian Sahrds
Viel Loot heizt zum Weiterspielen an.

Das wird kritisiert: Am häufigsten wird Pagan Online von Leuten kritisiert, die nach eigenen Angaben Fans von Diablo, Path of Exile oder Torchlight sind. Sie stört, dass sich Pagan Online so anders spielt und die Anpassungsmöglichkeiten fehlen. Häufig wird sich beschwert über:

  • die feststehenden Skills der Klassen, eigene Builds seien nicht möglich
  • das monotone Gameplay in den einzelnen, „Rift“-artigen Leveln
  • die WASD-Steuerung, die vielen Hack&Slay-Veteranen widerstrebt
Diese Hack & Slay MMOs kommen in 2019 – Es geht auch ohne Diablo 4

Dazu kommt, dass die Grafik bei vielen Leuten auf Abneigung stößt, da sie nicht dem aktuellen Stand entspricht. Für sie fühlt sich das gesamte Paket an, als wäre Pagan Online ein Mobile-Titel. Und das, obwohl Pagan Online ein Spiel für Leute sein will, die Diablo Immortal hassen.

Pagan Online Anya Vampirdame in der Heldenschmiede
Grafik und Charakterdesign sind nicht jedermanns Sache.

So geht es weiter: Aktuell sind lediglich fünf der bisher geplanten acht Kapitel spielbar und einige Features wie Koop-Gameplay fehlen noch. Diese sollen während der Entwicklung noch kommen, werden aber erst ausgiebig getestet.

Wann konkret neue Inhalte kommen und wann Ihr auch richtig mit Freunden zusammenspielen könnt, steht noch nicht fest.

Pagan Online Screenshot Spieler im Social Hub 2
Das „Pantheon“ als Social-Hub soll wichtiger werden.

Habt Ihr Pagan Online selbst schon angespielt? Wie findet Ihr es?

Pagan Online gehört auch zu unseren Empfehlungen im Mai:

5 Online-Spiele und MMOs im Mai 2019, die wir empfehlen
Autor(in)
Deine Meinung?
7
Gefällt mir!

18
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
MobaXP
4 Monate zuvor

Eigene Builds usw sind möglich, ebenso gab es aktuell ein größeres Update später wirds Raids geben und Coop zu 4 Spielbar sein. Die News sind nicht ganz aktuell…

Keragi
Keragi
7 Monate zuvor

Wenn die Klassen vorgegeben sind und die skills nur leicht variierbar, könnte man daraus ein Spiel mit pvp arena machen. diablo 3 hat zwar pvp aber da wird ja nur stumpf gear gefarmt.

N0ma
N0ma
7 Monate zuvor

Wobei Pagan heißt erstmal nur heidnisch, also im Gegensatz zu christlich zum Beispiel.
Bei der Gelegenheit Grüße an alle Pagan Metal Fans.

Tronic48
Tronic48
7 Monate zuvor

Ich gebe zu ich hab es noch nicht, werde es mir aber ganz sicher kaufen, hab mich erstmal über Youtube schauen und Tests Informiert, und ich sags mal so. Was mich betrifft ist es das erste Hack and Slay wo ich viele änlichkeiten zu Diablo 3 sehe, z.b. die lichtsäulen der Items, das kämpfen der Wirbelwind, auch die Grafik kommt dem in manchen gebieten nahe, von dem Loot muss man erst garnicht reden, da wird man ja regelrecht zugeschüttet, und wenn ich mir mal das eine oder andere Video angeschaut habe, sah ich irgendwie immer Diablo. Meine Meinung ist, wenn… Weiterlesen »

curry-meister
curry-meister
7 Monate zuvor

kann man den die skills verändern/verstärken? bzw was kann man denn so verbessern am char?

Original Gast Chris
Original Gast Chris
7 Monate zuvor

das spiel bietet seeehr wenig tiefe in der char entwicklung.

Mandario Gee
Mandario Gee
7 Monate zuvor

Du kannst Skills verbessern. Aber immer nur +5% oder +10% mehr Schaden. 2 mal pro skill gibt es noch die Wahl zwischen weniger „Mana“ verbrauch oder z.b. mehr Reichweite.

Mandario Gee
Mandario Gee
7 Monate zuvor

Pagan hält mich gerade sehr von TD2 ab.
Die Steuerung ist für mich persönlich sehr gut. Finde es sehr actionreich. Grafik ist solala. Die skills könnten tatsächlich mehr Vielfalt bieten. Aber das Game bietet schnelle kurzweilige Action und relativ schnell Erfolge. In 10min hab ich gefühlt das geschaft wofür ich in TD2 ne Stunde brauche. Schade ist allerdings auch das die Chars immer gleich aussehen da es keine lootbare Rüstung gibt. Pagan ist also nicht perfekt, aber es macht Spaß und das ist ja wohl die Hauptsache ????

Bodicore
Bodicore
7 Monate zuvor

Schau mal in die Heldenschmiede oben rechts kannst du in die Skinauswahl wechseln.
Es gibt pro Char 4 Skins und 16 ? verschiedene Farben.
Denke da kommt noch einiges, auch bei den Pets ist noch viel Luft nach oben xD

Das Studio soll sich jetz auf jeden Fall erst mal auf die Mechaniken konzentrieren.

Es sollen ja noch neue Talentbäume kommen bei dennen man die Chars besser spezialisieren kann und mit dem Multiplayer sind ja Raids geplant.

Mandario Gee
Mandario Gee
7 Monate zuvor

Ja Skins gibt es. Aber keine Kombinationsmöglichkeiten. Man sieht also immer gleich aus. Gebe ich mir Mühe und hol mir das teuerste Skin für Kingewitch direkt zu Anfang, sehe ich am Ende noch genauso aus. Das meinte ich damit.

Bodicore
Bodicore
7 Monate zuvor

Ich suchte Pagan derzeit jede freie Minute.

Damir mit seinem Bären ist mein Liebling mit diesem kann man jetz mal richtig gut taktisch spielen wenn man ihn nicht nur als DD sieht.

Das Crafting gefällt mir Auch sehr gut, es vermittelt den Anschein etwas weniger von RNG abhängig zu sein auch wenn das natürlich quatsch ist wink

Luriup
Luriup
7 Monate zuvor

Die Steuerung wäre für mich kein Problem,
die alte „Maussteuerung“ von Diablo fand ich eh immer meh.
Die hatten so einige Asia MMORPGs vor 10 Jahren noch Standartmässig drin.

Was mich vom Kauf abhält,sind die Charaktere die ich erst freischalten muss.
Ich will ab Level 1 mit dem Helden meiner Wahl starten und nix aufgezwungen bekommen.
Ja die Grafik haut mich auch nicht vom Hocker.

Leyaa
Leyaa
7 Monate zuvor

Geht mir auch so. Ich möchte einfach am liebsten mit meinem Bärengefährten, also Dameer, spielen. Andere Helden kann ja noch später freischalten. Vielleicht tut sich ja noch was in der Richtung bis sie aus dem Early Access raus sind. Die Grafik geht bei mir noch gerade so. Hauptsächlich sehen die Tooltips der Skills ein wenig kitschig aus, aber der Rest ist für mich noch akzeptabel, nicht zu krass bunt a la Torchlight u.a. aber leider auch nicht so schön düster wie andere Vertreter. Ich mag lieber realistisch aussehende Welten. Wenn sie das schaffen sollten und der Coop Modus draußen ist,… Weiterlesen »

Zindorah
Zindorah
7 Monate zuvor

Ist echt cool, nur ist man super fix durch. Warte jetzt quasi auf 45iger Content fixes

Bodicore
Bodicore
7 Monate zuvor

Super fix durch ? Du hast allen Content freigespielt und alle Klassen auf 30 ?

Sorry aber das ist schon nicht so ganz normales Tempo
Der Durchschnitt dürfte da noch nicht Ansatzweise soweit sein wink

Zindorah
Zindorah
7 Monate zuvor

30 hat gedauert, aber die Klassen freischalten geht schnell, du musst nur das jewalige Bounty dazu farmen.

Nookiezilla
Nookiezilla
7 Monate zuvor

Das wird gelobt:

„das Endgame. Einige Spieler mit mittlerweile über 50, teilweise über 100 Stunden Spielzeit, haben noch immer nicht alles gesehen“

Und du sagst man ist super (!) fix durch? Ja was nun? grin

Zindorah
Zindorah
7 Monate zuvor

Naja, kommt drauf an wie man spielt. Hab halt mit dem Magier alles freigespielt. Wenn man das gezielt macht, geht das schon. Der Magier war auch sehr stark am Anfang, so ist man easy an 50iger Gear kommen und mit 50iger Gear zerstört man einfach alles^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.