Overwatch: Darum ist Orisa genau die Heldin, die Overwatch braucht

Laut den Entwicklern brauchte Overwatch einen Helden wie Orisa. Wie sie entstand und was das Ziel der Entwickler war, haben sie uns verraten.

Wenn man einen Blick auf die verschiedenen Tanks von Overwatch wirft, dann könnte man ins Staunen kommen. Im Vergleich zu Helden aus Mobas vergleicht könnten die meisten „Tanks“ ihr Team kaum beschützen.

D.Va funktioniert als Flankierer gut, Roadhog steht ohnehin irgendwo an der Seite, um seinen Haken einzusetzen und selbst Winston muss immer in Bewegung bleiben, weil seine Barriere nur selten einsetzbar und er ein leichtes Opfer ist. Lediglich Zarya und Reinhardt im Spezielle sind wirklich gut darin, das Team effektiv zu beschützen.

Reinhardt fungiert, so verrät Michael Chu, der Lead Writer von Overwatch, als Anker für das eigene Team. Wo er ist, sollte sich auch das Team befinden und alle Verbündeten strömen zu ihm.Orisa-Efi

„Orisa ist ein Charakter, der aus dem Spieldesign heraus entstand. Wir wollten einen, wie wir es nennen, weiteren Anker-Tank haben: eine Alternative zu Reinhardt. Aus künstlerischer Sicht wollten wir neue Dinge ausprobieren.“

Jeff Kaplan erklärte im Developer Update, dass man vom „typischen“ weiblichen Modell abweichen wollte. Also nahm man einen Roboter, der zugleich einige Eigenschaften aus der Tierwelt übernommen hat – wie etwa die vier Beine.

Doch das ganze dann noch mit einer spannenden Persönlichkeit zu verweben, die irgendwo zwischen GlaDOS und Robocop liegt, war gar nicht so einfach. Und genau dort kam Efi dann ins Spiel.Orisa-Overwatch

„Wir brauchten etwas, dass alles zusammenbringt und für uns war das der Charakter Efi, das kindliche Genie, das glaubt, einen Helden bauen zu können. Wir haben uns vorgestellt, dass sie in einem Arbeitszimmer an Orisa baut, während sie auf einem kleinen Fernsehen eine Samstagmorgen-Cartoon von Overwatch schaut.“

Aus Anchora wurde „der Anker“ Orisa

Cortyn meint: Letzten Endes haben die Leaks um „Anchora“ doch mehr oder weniger ihre Richtigkeit behalten. Orisa ist ein vierbeiniger Roboter als Numbani, der als Anker (engl. Anchor) für das Team fungiert und weiblich ist – daher war der Name während der Entwicklung sogar sehr wahrscheinlich mal „Anchora“.

Jetzt bleibt eigentlich nur noch eine Frage zu klären: Wann genau können wir denn mit einem Samstagmorgen-Cartoon für Overwatch rechnen?


Blizzard hat in Overwatch übrigens auch schlechte Skillratings abgeschafft.

Autor(in)
Quelle(n): kotaku.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (10)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.