Weil Overwatch verbuggt ist, zieht Blizzard die Notbremse

Der neuste Patch von Overwatch läuft nicht rund. Viele Fehler stören den Spielspaß und zwangen Blizzard zum Handeln.

Eigentlich sollte es die besinnliche Zeit des Jahres sein, in der Overwatch-Fans sich in weihnachtlicher Umgebung über den Haufen ballern. Die überarbeitete Weihnachts-Karte „Blizzard World“ hat allerdings einen Fehler mit sich gebracht, wodurch Partien niemals ein Ende finden.

Overwatch Winterwonderland 2018 title

Was ist passiert? Die Karte „Blizzard World“ wurde für das Winterwunderland-Event weihnachtlich dekoriert. Ein Fehler führt jedoch dazu, dass der Spawnraum sich auf beiden Seiten nicht öffnet und die Spieler endlos in der Partie gefangen sind. Dadurch gibt es nur die Möglichkeit, das Match manuell zu verlassen.

Blizzard arbeitet an der Fehlerbehebung: Der Entwickler Dan Maas hat sich bereits im offiziellen Forum gemeldet und erklärt, dass man mit Hochdruck daran arbeite, die Fehler zu beheben. Temporär wurde die „Blizzard World“-Map in allen Spielmodi deaktiviert, was auch dazu führt, dass in der Arcade keine Modi mehr angeboten werden, in denen Blizzard World in der Rotation vorkommt.

overwatch winter wunderland

Community ist enttäuscht: Die Frustration in der Community ist groß. Es herrscht Unverständnis darüber, wie solche Fehler sich überhaupt in den Patch schleichen konnten, der eigentlich nur „Kleinigkeiten“ enthält. Das gleich mehrere Spielmodi komplett lahmgelegt werden, empfinden sie als peinlich für Blizzard.

Weitere Fehler sind aufgetaucht: Die Probleme mit der Blizzard World sind aber nicht die einzigen Kritikpunkte der Community. Zahlreiche Spieler klagen über drastische FPS-Einbrüche seit dem Patch, selbst auf High-End-Rechnern. Auch der andere Weihnachtsmodus, die Yeti-Jagd, ist verbuggt. So kommt es vor, dass der Yeti anscheinend „zufällig“ in den Wutanfall verfällt, auch wenn er gar nicht die notwendige Energie hat.

Das Winterwunderland 2018 hat also mit einigen Problemen zu kämpfen. Es sollte aber nicht lange dauern, bis Blizzard einen Hotfix nachschiebt.

Seid ihr auch von den Problemen betroffen? Oder konntet ihr bisher ohne Einschränkungen zocken?

So bleibt ihr informiert: Ihr wollt keine News und keinen Artikel mehr zu Overwatch verpassen? Dann lasst doch einen Like auf unserer Overwatch-Facebookseite da!

Overwatch hat die Entwickler „einfach an irgendwas“ arbeiten lassen
Quelle(n): us.forums.blizzard.com, reddit.com/r/overwatch/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
27 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Hans3000

Ja das ist der Maintenance-Modus die nur noch eine Minimalbesetzung an Programmierern vorsieht. Da alle für „wichtige“ Projekte abgezogen wurden, wie Diablo Immortal und andere mobile Projekte.

HOTS -> Tod
D3 -> Tod
StarCraft -> Tod
WOW -> demächst?
Hearthstone -> Status unbekannt
Overwatch -> Status unbekannt

Nix neues nur REMASTERED:
– WOW Classic
– WC3 Remastered
– SC Remastered
– D2 Remastered???

Richard2002

Ich finde es wirklich einfach nur lächerlich, wie die Leute sich andauernd nur beschweren. Die setzen sich einfach nur an den Rechner, spielen das Spiel und denken, dass sowas ganz einfach zu erstellen sind. Die sind sich einfach nicht mal ansatzweise bewusst, wie schwer und kompliziert es ist überhaupt schon eine Kleinigkeit zu programmieren, geschweige denn sowas wie ow zu programmieren. Ein einziger kleiner Fehler reicht einfach schon aus, um alles komplett zu zerstören. Man sollte sich nicht beschweren, sondern eher froh sein, dass man sowas wie dieses Spiel hat.

doc

Wenn solche Türen nicht aufgehen ist es eigentlich nur Skripting und das sollte im Normalfall nicht so schwierig sein.
Hier wurde schlicht nicht gut getestet! 🙂

Das mit den höheren Frames könnte eventuell etwas anderes sein, vielleicht aber auch nur ein schlechtes Skript.

Saigun

Wird Zeit das GGG mal noch ein Heroeshotter, ein Kartenspiel, ein Strategiespiel, ein MMO und ein Moba macht. 😀

Julian Von Matterhorn

Regt euch doch nicht auf liebe Overwatch Spieler, nehmt doch eure Handys raus und daddelt ein wenig Mobile Games. Ihr habt doch Handys, oder?

Kaitokid Meisterdieb

der witz hat jetzt schon einen bart…….

Zerodah Zultek

Do you guys not have phones?

xDeechen

Bei Yeti Jagt ist auserdem verbuggt das man am anfang auswählen kann
Yeti oder Jäger bevorzugt man bekommt aber immer Jäger bevorzugt

SoulEaterPain

Ach der Spagetti code von Overwatch mal wieder, man ist ja nichts anderes mehr gewohnt XD

Trotzdem liebe ich dieses Spiel ist so meine Geheime Hass Liebe XD

Heisenberg

Wenn ich Moira aussuchen will blinkt sie im Auswahlbildschirm die ganze Zeit Epilepsie mäßig xD

Gernot Dergrosse

„Die Frustration in der Community ist groß. Es herrscht Unverständnis
darüber, wie solche Fehler sich überhaupt in den Patch schleichen
konnten“
Mal im Ernst… Ich bin erst seit OW Blizzard-Kunde, und ich habe noch nie ein so bugfreies, obwohl kompliziertes, Spiel gesehen. Und wenn’s bei Patches doch mal Bugs gibt, werden diese immer in Rekordtempo gefixt.

Wer sich hier ernsthaft beschwert, der hatte in seiner Gaming-Vergangenheit verdammtes Glück^^

Cortyn

Blizzard hat in seiner Community einfach sehr viele Spieler, die extrem „verwöhnt“ sind, weil Blizzard über Jahre nur Top-Qualität herausgebracht hat und Fehler zur absoluten Seltenheit gehörten.

Das merkt man auch heute noch, dass die „Blizzard-Spieler“ auf Fehler recht empfindlich reagieren. So eine aufgebaute Erwartungshaltung lässt halt nicht so schnell nach.

Myusca

Ich glaube allerdings eher nicht, dass die meisten Overwatch-Spieler dieselben Leute sind, die seinerzeit mit Warcraft, Starcraft, Diablo oder wegen mir auch WoW angefangen haben. Also „als Blizzard noch Qualität geliefert hat“. Dafür ist Overwatch einfach eine vom Rest der Blizzard-Universen zu abgekoppelte IP mit zu modernem Setting und einem für Blizzard eher untypischen Genre (FPS) als dass sich da großartig Synergieeffekte einstellen würden.

Denke sowohl Zielgruppen als auch Alterskohorten sind andere. Ist aber nur mein persönlicher Eindruck, den ich nicht untermauern kann, sondern nur im persönlichen Umfeld oder einschlägigen Foren beobachte. Und das soll selbstverständlich nicht heißen, dass es das überhaupt nicht gäbe. Aber ich vermute einfach, dass es sich um eine vergleichsweise geringe Größenordnung handelt.

Cortyn

Da habe ich leider keine Zahlen zu, aber das glaube ich nicht.

Ich denke, dass schon ein großer Teil der Spieler von Overwatch „über Blizzard“ dazu gekommen ist, also vorher etwas WoW oder Diablo gespielt hat.

Für viele hat es einfach noch eine ganz andere Sogwirkung, wenn man sagt „Das ist das neue Blizzard-Spiel“.

Klar sind auch viele von anderen Shootern gekommen, aber ich denke der Teil an „typischen Blizzard-Spielern“ ist auch nicht gerade gering.

Azael

Dir ist schon klar, dass so ein Fehler beim Playtesting sofort auffällig wird?
Dass er in der Live Version ist spricht nur dafür, dass Blizzard sich nichtmal die Mühe macht die Patches zu testen(btw wofür gibt’s den PTR eigentlich?)
Nur weil es früher normal war muss man die jetzt nicht in Schutz nehmen

Phil

Dafür haben sie auch mit die treuesten der treuesten Kunden, dass darf man auch nicht vergessen.Und zu dem Fehler das sich eine Türe nicht öffnet naja dann sollte man wenigstens mal ein Probematch machen.Bei großen Medien schauen doch auch Lektoren über das Geschriebe drüber bevor es gedruckt wird.

Myusca

Der Großteil der heutigen PC-Spieler war zu dem Zeitpunkt, als bspw. Warcraft 3 oder Starcraft released wurden, noch flüssig. Woher sollen sie die Erfahrung auch nehmen? 😛

Andererseits habe ich das Gefühl, dass heutige Triple A Spiele immer öfter tatsächlich bei Release ein einziges Bugfest sind. Das gab es damals auch schon ab und an mal, aber weder in der Qualität noch Quantität.

Phil

Liegt immer im Auge des Betrachters und an dem eigenen Anspruch und ich bin immer wieder auf´s neue erschrocken wie nachsichtig in manchen Kommentaren auch zu anderen Games mit Bugs usw umgegangen wird.

Warum erfahren wir sowas nie? Wir haben in NRW mehrere Friseurgeschäfte in der Familie, wenn einer unser Mitarbeiter jemanden die Haare verschneidet ist man nie so nachsichtig, da rappelt es richtig mit Anwaltsdrohungen etc, warum sollte man das bei Gamingstudios sein. was nicht mal mir zu teil wird der keine Milliarden vor Steuern umsetzt.

Ps: Der verschnittene Haarschnitt kostet gerade mal 38€ 😀

Gernot Dergrosse

Das liegt daran, dass ein guter Haarschnitt viel subjektiver ist. Oder ist einer Kundin nach einer „verschnittenen“ Frisur mal wiederholt das Gehirn abgestürzt? 😉

Programmcodes sind halt n Haufen Zeilen, die in komplexem Zusammenhang stehen, und sobald eine einzige n falsches Komma hat, kann das Ganze Spiel/Programm abstürzen. Folglich sind Bugs in Programmen häufiger als „verschnittene“ Frisuren.

Obwohl man auch da sagen muss, dass ich noch nie ne Freundin hatte, die nach dem Friseurbesuch komplett zufrieden war. Wenn du das auch mit nem Bug gleichsetzen willst, hast du schon ne Menge im Friseurbereich.
Aber eins wird hier sehr deutlich: Der Vergleich hinkt. Stark. 🙂

Phil

Der Vergleich hinkt kein bisschen, Job ist Job , Fehler ist Fehler oder willst du mir jetzt sagen das Zahlen eingeben schwerer ist als Winkelverschiebung beim Haare schneiden?

Zeilen in komplexen Zusammenhang *fg*, was soll ein Herzchirug dann bloß sagen, wenn der 01101010er absolut legitim Fehler machen darf?

Gernot Dergrosse

Natürlich ist da ein Unterschied. Dass man das überhaupt erklären muss… Wenn ein Friseur ein Haar einen Millimeter zu kurz schneidet, merkt’s kein Mensch. Eine falsche „0“ zu viel im Progammieren, und das ganze Programm schmiert ab.

Wir sprechen hier über Overwatch, ein Spiel, in dem Tausend Sachen gleichzeitig passieren. Aber ich muss dir das nicht erklären, wenn du nicht selbst merkst, wo der Fehler ist, werde ich dich nicht überzeugen können. Live and die by ignorance, hat Karl Marx schon gesagt.C

Phil

1 mm made my Day wer sprach von einem mm außer du?

Rethen

früher durften sollche games so nicht das werk verlassen 😀 insofern peinlich das man sein eigenes spiel nicht spielt und testet !

Seska Larafey

Früher… Du meinst sicherlich die alten Konsolen… Man konnte ja damals nicht einfach die Module nach patchen wie heute

Aber damals gabs bessere Qualitätskontrolle, alleine schon wegen dem Ruf

vanillapaul

Der Meinung war ich auch lange. Bis ich wieder häufiger auf den alten Kisten angefangen habe zu daddeln.

Die Spiele hatten damals genauso ihre Bugs und Glitches wie heute. Früher hat man sich allerdings schlau gemacht wie man die umgehen kann. Entweder gab es Workarounds in Magazinen oder der Schwipschwager, vom Nachbarn, der besten Freundin deiner Großtante, mütterlicherseits, kannte einen Trick. Gab es das nicht flog die Cartridge oder Floppydisk in die nächste Ecke und wurde vergessen.

Seska Larafey

oder man machte es wie Atari mit E.T.
Die Module einfach in der Wüste vergraben

vanillapaul

Bestes Beispiel. 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

27
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x