Overwatch: Kaplan verwirft Fan-Lösung für das „Zu viele DPS“-Problem

Bei Overwatch gibt’s pro Match meistens zu viele DPS-Spieler. Fans von Overwatch würden sich gerne in Ihrer liebsten Rolle für ein Match anmelden, um so gut balancierte Teams zu erhalten. Overwatch-Chef Jeff Kaplan verrät, warum das nicht geht.

Obwohl Overwatch ein Shooter ist, leidet es an den typischen Problemen, an denen auch Mobas oder MMORPGs kranken. Es gibt zahlreiche Spieler, die gerne einen DPS-Charakter zocken, aber nur wenige Spieler, die Support-Rolle übernehmen oder gar einen Tank verkörpern wollen.

Warum kann man sich nicht einfach mit einer festen Rolle anmelden?

Immer wieder sorgt das für Streitereien und lange Diskussionen, wer denn welchen Helden spielen soll. Nicht selten geht man beleidigt auseinander, stürmt mit sechs DPS-Helden gegen ein koordiniertes Gegnerteam und beschimpft sich dann gegenseitig.

Kaplan-Weihnachtsbaum

Viele Fans fordern deshalb, dass man sich bereits vor dem Match festlegen soll, welche Rolle man übernimmt. So könnten Spieler sich etwa als „Tank“ oder „Support“ anmelden, wodurch das System immer solide ausbalancierte Teams zusammenwürfeln würde – zumindest in der Theorie.

In einem Interview mit Kotaku hat Jeff Kaplan, der Game Director von Overwatch, verraten, warum das bisher nicht möglich ist.

Feste Rollen schränken zu sehr ein

Grundsätzlich werden Kaplan zumeist zwei Versionen des Systems vorgeschlagen.

  • Eines appelliert an die „Ehre“ der Spieler: So kann man sich etwa als „Tank“ anmelden, ob man aber tatsächlich Tank spielt, das steht auf einem anderen Blatt. Immerhin ist das Wechseln von Charakteren (und auch Rollen) ein fester Bestandteil des Spiels.
  • Das zweite System zwingt Spieler in eine feste Rolle. Wer sich als Tank anmeldet, kann den Rest des Matches nur Tank spielen. Auch das würde laut Kaplan dem „Spirit“ von Overwatch schaden.
    Overwatch Reinhardt Hair Amazing

Und es gibt noch ein weiteres Problem: Anders als in MMORPGs gibt es keine feste Anzahl von Gruppenmitgliedern innerhalb einer bestimmten Rolle. Während viele Matches zwar „2-2-2“ (2 Heiler, 2 Tanks, 2 DPS-Helden) als favorisierte Gruppenaufteilung nehmen, ist das nicht immer der Schlüssel zum Erfolg.

Häufig genügt auch nur ein Tank oder ein Heiler aus, um die gegnerische Strategie zu kontern. Sollte man allerdings von diesem festen Muster abweichen wollen, wäre eine vorhergehende Festlegung auf eine Rolle nicht möglich.

Wartezeiten könnten drastisch steigen

Overwatch Brigitte Highlight Schild

Auch würde das System noch mehr Probleme mit sich bringen. Da viele Spieler gerne DPS-Rollen einnehmen und nur wenige Tanks oder Supporter spielen, würden die Wartezeiten für DPS-Spieler drastisch steigen. Kaplan nennt hier eine Zeitspanne von „bis zu 30 Minuten“ – und das wäre sicher nicht im Sinne der Spieler, die diese Änderungen aktuell fordern.

Der vorläufige Rat von Jeff Kaplan ist es, sich eine Stammgruppe zu suchen und Spieler zu finden, mit denen man gerne in der Gruppe spielt. Er gesteht allerdings auch ein, dass Overwatch aktuell noch keinen guten Job macht, wenn es darum geht, Spieler zu motivieren, sich mit anderen zu einer Gruppe zusammenzuschließen. Daran möchte man in Zukunft noch feilen.

Wie haltet Ihr von einem System, bei dem man sich schon vorab auf eine Rolle festlegen muss? Würde das zu Overwatch passen? Oder ist das die langen Wartezeiten nicht wert?


Habt ihr schon die coole Vorgeschichte zum “Vergeltung”-Event gelesen?

Quelle(n): kotaku.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
49 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
AndiBu

Das Problem bei so einer Lösung ist doch, dass Overwatch komplett darauf ausgelegt ist, dass man zu jeder Zeit switchen kann. Das ist das was Overwatch besonders macht und das war immer das zentrale Element des Spiels.

Ich sehe das grundsätzliche Problem auch, aber würde trotzdem kein gezwungenes 2-2-2 wollen. Man hätte sonst doch niemals die 4 Tanks und 2 Heiler Kombo gesehen!

Das wäre immer als “throwen” bezeichnet worden. Wenn man nach der Role-Queue wechseln kann würde es heißen “Report, die 2 DPS spielen jetzt auch Tanks” und wenn man kein Wechseln zulässt, ist die Team-Kombination erst gar nicht möglich.

Ich denke daher es MUSS auf eine bessere Lobby / leichteres Teamen mit Gleichgesinnten o.ä. hinaus laufen. Wir haben hier kein LOL oder WoW wo man auf einer Rolle fest sitzt und gut ist’s.

Overwatch ist ein komplett anderes Spiel. Es ist “ok” auch mal nur 1 Heiler oder 1 Tank oder auch 0 DPS bzw nochmal andere Kompositionen zu spielen und etwas auszuprobieren.

HomerNarr

Das Problem ist, das Leute die einen Fußball mal in echt gesehen habe glauben das sie Ronaldino sind. Genjis, die von Mauern ausgetrickst werden. Hanzos die nicht treffen wenn der Gegner vor ihnen steht. Helden werden gespielt, weil sie cool sind, die größten DDs und so. Die setzen sich unter Erfolgszwang und versagen kläglich, anstatt mal die Helden durchzuspielen und wirklich zu entdecken was Spaß macht.
So wie in Rocket League jeder glaubt, einen Octane spielen zu müssen: Muss man nicht, um die Stärke des Octane auszuspielen, muss man schon sehr sehr gut sein.

HomerNarr

Auf reddit gefunden:
Ehem. community manager sagt, “One trick Ponies” sollten gemeldet werden können.”
Ein Einstellungsproblem der User? Blizzard bitten das Spiel zu ändern!
So wird das nix. Selber flexibel bleiben.
Ich war ja Mercy most, Healer lots Player. Gerne Supportrollen angenommen. Aber ich habe die Lust verloren, selbst miese Spieler zu heilen. Macht oft mehr Sinn dem planlosen DPS zu zeigen wo der Hammer hängt: BeimTank!
Oder auf Eichenwald: Team wird am Tor geblockt…
Aaahh, Diva my girl, lets get’em from behind!

AndiBu

Das Problem bei so einer Lösung ist doch, dass Overwatch komplett darauf ausgelegt ist, dass man zu jeder Zeit switchen kann. Das ist das was Overwatch besonders macht und das war immer das zentrale Element des Spiels.

Ich sehe das grundsätzliche Problem auch, aber würde trotzdem kein gezwungenes 2-2-2 wollen. Man hätte sonst doch niemals die 4 Tanks und 2 Heiler Kombo gesehen!

Das wäre immer als “throwen” bezeichnet worden. Wenn man nach der Role-Queue wechseln kann würde es heißen “Report, die 2 DPS spielen jetzt auch Tanks” und wenn man kein Wechseln zulässt, ist die Team-Kombination erst gar nicht möglich.

Ich denke daher es MUSS auf eine bessere Lobby / leichteres Teamen mit Gleichgesinnten o.ä. hinaus laufen. Wir haben hier kein LOL oder WoW wo man auf einer Rolle fest sitzt und gut ist’s.

Overwatch ist ein komplett anderes Spiel. Es ist “ok” auch mal nur 1 Heiler oder 1 Tank oder auch 0 DPS bzw nochmal andere Kompositionen zu spielen und etwas auszuprobieren.

HomerNarr

Das Problem ist, das Leute die einen Fußball mal in echt gesehen habe glauben das sie Ronaldino sind. Genjis, die von Mauern ausgetrickst werden. Hanzos die nicht treffen wenn der Gegner vor ihnen steht. Helden werden gespielt, weil sie cool sind, die größten DDs und so. Die setzen sich unter Erfolgszwang und versagen kläglich, anstatt mal die Helden durchzuspielen und wirklich zu entdecken was Spaß macht.
So wie in Rocket League jeder glaubt, einen Octane spielen zu müssen: Muss man nicht, um die Stärke des Octane auszuspielen, muss man schon sehr sehr gut sein.

HomerNarr

Auf reddit gefunden:
Ehem. community manager sagt, “One trick Ponies” sollten gemeldet werden können.”
Ein Einstellungsproblem der User? Blizzard bitten das Spiel zu ändern!
So wird das nix. Selber flexibel bleiben.
Ich war ja Mercy most, Healer lots Player. Gerne Supportrollen angenommen. Aber ich habe die Lust verloren, selbst miese Spieler zu heilen. Macht oft mehr Sinn dem planlosen DPS zu zeigen wo der Hammer hängt: BeimTank!
Oder auf Eichenwald: Team wird am Tor geblockt…
Aaahh, Diva my girl, lets get’em from behind!

Name

Gilden… warum gibt es in Overwatch, einem Teamlastigen Spiel, immer noch kein Gildensystem. Es ist so umständlich Leute zu finden mit denen man öfter spielen kann. Es wäre doch mal einen Versuch wert ein soziales System einzuführen bei dem die comunity sich selbst helfen kann, so fänden die leute zumindest in kleineren stacks zusammen um halbwegs abschätzen zu können wie die teamcomp dann im match selbst aussehen wird, anstatt mit 5 support oder dd mains in eine gruppe geworfen zu werden.

survivalspezi

Und hier hat Blizzard sein eigenes Paradoxon erschaffen! Auf der einen Seite heißt es immer wieder man muss sich der Situationen anpassen und entsprechende Charaktere wechseln UND auf der anderen Seite findet man One Tricks völlig in Ordnung… Absolut unlogische Argumentation seitens Blizzard. Tun will man nichts, sondern die graue Masse möchte man beruhigen …

Melissa Maak

Ich spiel alles also hab kein Problem damit
Naja wenn ich Mercy spiele und DPS im Team sind die mir nicht zur Hand gehen wenn ich angegriffen werde bzw die nichts reißen
Da rutschen mir schnell mal die Finger über die Tastatur und es kommt Anschiss ????
meistens waren es bei mir die Genjis die Goldwaffen hatten und kein Kill zustande brachten…
Aber I NEED HEALING spamen!!!
Und mich als Noob Heiler und so beschimpfen…
Sry das ich nicht rezz kann wegen dem Mercy Nerf…
dieser scheiß Cooldown dauert einfach zu lang allgemein das rezz jz
Was ich noch scheiße finde ist statt 2 rezz nur noch einer und der dauert auch in der ult solange…
Das war alles am Anfang…
Jz kann ich sie spielen ????

HomerNarr

Ich habe so etwas die Lust verloren mich von Kindern blöd anmachen zu lassen. Und von meiner Seite aus gibts auch Kinder 20 und 20+ (bin schon älter)

Name

Gilden… warum gibt es in Overwatch, einem Teamlastigen Spiel, immer noch kein Gildensystem. Es ist so umständlich Leute zu finden mit denen man öfter spielen kann. Es wäre doch mal einen Versuch wert ein soziales System einzuführen bei dem die comunity sich selbst helfen kann, so fänden die leute zumindest in kleineren stacks zusammen um halbwegs abschätzen zu können wie die teamcomp dann im match selbst aussehen wird, anstatt mit 5 support oder dd mains in eine gruppe geworfen zu werden.

survivalspezi

Und hier hat Blizzard sein eigenes Paradoxon erschaffen! Auf der einen Seite heißt es immer wieder man muss sich der Situationen anpassen und entsprechende Charaktere wechseln UND auf der anderen Seite findet man One Tricks völlig in Ordnung… Absolut unlogische Argumentation seitens Blizzard. Tun will man nichts, sondern die graue Masse möchte man beruhigen …

Melissa Maak

Ich spiel alles also hab kein Problem damit
Naja wenn ich Mercy spiele und DPS im Team sind die mir nicht zur Hand gehen wenn ich angegriffen werde bzw die nichts reißen
Da rutschen mir schnell mal die Finger über die Tastatur und es kommt Anschiss ????
meistens waren es bei mir die Genjis die Goldwaffen hatten und kein Kill zustande brachten…
Aber I NEED HEALING spamen!!!
Und mich als Noob Heiler und so beschimpfen…
Sry das ich nicht rezz kann wegen dem Mercy Nerf…
dieser scheiß Cooldown dauert einfach zu lang allgemein das rezz jz
Was ich noch scheiße finde ist statt 2 rezz nur noch einer und der dauert auch in der ult solange…
Das war alles am Anfang…
Jz kann ich sie spielen ????

HomerNarr

Ich habe so etwas die Lust verloren mich von Kindern blöd anmachen zu lassen. Und von meiner Seite aus gibts auch Kinder 20 und 20+ (bin schon älter)

cyber

Das Problem ist nicht, dass zu viele Spieler DPS spielen wollen, sondern schlicht in dieser Rolle nichts geschissen bekommen. XD

Max Zizmann

exactly!

Gast

Ja, das ist eine Möglichkeit, dass die DDs nichts taugen. Und davon geht die Community sehr oft und sehr gern aus. Ist halt am einfachsten den DD als Sündenbock zu deklarieren. Ich denke, dass das Problem sich aus mehreren verschiedenen Punkten zusammensetzt. Zum einen ist OW, wie schon bereits erwähnt ein Teamspiel. Wenn die Tanks und die Supports ihre Aufgabe auch nicht gut machen, kann der DD normalerweise auch wenig ausrichten. Bevor ihr im nächsten Game, welches ihr verloren habt, alle Schuld auf den DD schiebt, benutzt mal euren Kopf und schaut mal in seinem Profil nach, wieviel Schaden er durchschnittlich macht. Wenn dieser dann in der Regel an der 15K Marke kratzt, aber in eurem Spiel er um die 5K Schaden gemacht hat, dann hat er entweder einen schlechten Tag oder ihr habt als Tank/Support versagt. Zum anderen liegt das Problem gerade daran, dass die Leute unbedingt eine 2-2-2 Konstellation erzwingen wollen und dadurch Chars nehmen die sie nicht spielen können. Meistens macht es mehr Sinn, wenn z.B. ein main Genji auch seinen Mainchar nimmt anstatt einem weiteren Tank, nur damit man 2 davon hat. Besonders in den unteren Rängen führt die Konstellation nicht unbedingt zum Erfolg.

cyber

Und im Low Tier fällt mir oft eins auf. Sobald die Gegner eine Phara picken, dann wird das Spiel fast automatisch ein loose. Entweder, weil die First Pick DPS sie nicht als Priorität betrachten und viel häufiger kommt es vor, dass sie Phara nicht treffen.

Im höheren Tiers ab Diamond springen sogar Genjis auf die Phara und das mit Erfolg.

Und ich bin schon darauf bedach als Mercy denjenigen zu Boosten der sie an geht bzw als Zen einen Orb auf sie zu setzen.

Und nicht selten habe ich mit Zen oder Ana die Phara öfter ausgeschaltet als die DPS Spieler. Wobei dies einfach ineffizienter ist als wenn sich nen dps darum kümmern würde.

Overwatch

Overwatch wird niemals ein gutes Ranked System haben. Das habe ich mittlerweile eingesehen. Das ist schlichtweg nicht möglich, da es ein zu extremes Teamspiel ist und Menschen dafür zu unterschiedlich ticken.

gast

ich sehe das anders, wenns so ein System gebe und die DPS wirklich lange warteschlangen haben würde, dann würden die Tanks und Supports nur so aus dem Boden sprießen und nur noch leute dps anmelden die auch davon ausgehen das game zu gewinnen, meiner Meinung nach sollte da Blizzard mehr auf die Community vertrauen und jemanden der als Tank anmeldet das switchen auf alle hereos erlauben, falls man doch mal 3 dps oder 3 tanks spielen möchte.. Wichtig ist dabei nur das es einigermaßen gebalanced ist, es ist nicht schön mit 3 support mains oder 3 tank, dps mains gegroupt zu werden

Visterface

Ja so wie bei wow oder anderen Spielen in denen es Tanks, Healer und DPS gibt. Als DPS muss man dort fast nie länger auf eine Gruppe warten 🙂

DDuck

Mhhh aber da ergibt sich doch das Problem das WoW auch hatte…wenn du dem Tank/Support erlaubst aus seiner Rolle zu switchen melden die DD-“Mains” einfach als bspw. Tank an (da geht das Matchmaking ja schneller, weil: viele DDs = wenig Tanks/Supps), picken z.B. D.Va, warten den Start des Matches ab oder rennen in das erstbeste Bastion-Sperrfeuer, bringen sich um und picken um auf Genji, Junkrat oder was auch immer. So hat man dieselbe Situation wie aktuell mit dem wechselunwilligen Pack, nur halt 10-30 Sekunden später.
Genau dasselbe Problem gab (oder gibt es vielleicht immer noch, war lang nich mehr in Azeroth unterwegs) es in WoW: du bist Furor-Krieger, Shadow-Priest oder Boomkin und kannst somit nur auf dem Papier RICHTIG heilen oder tanken? Cool, dann meld dich doch im Dungeonbrowser einfach als Tank oder Heiler an, damit’s schneller geht…immerhin KÖNNTEST du theoretisch, in einer bestimmten Skillung, mit passendem Gear heilen bzw. tanken.

Ismil422

das System würde ranked für sup oder Tank wieder attraktiver machen, aber, wie im Artikel schon erwähnt, würden die DDs drunter leiden. Mir als Sup/Tank Main macht es zwar nichts aus, aber mein ranked Partner würde sich überhaupt nicht freuen.

HomerNarr

So ein Pech wenn man dann auf selbstlose Heiler / Supporter angewiesen ist. Bin leidenschaftlicher Supporter, aber DD-Deppen beim sterben zuzusehen ist lahm. Da wechsel ich doch auch auf DD und räum mal auf wo ich kann.
Oder gehe aus OW raus, weil wieder die Wochenendspieler Teamwork nicht auf die Reihe kriegen.

RaZZor 89

Ich finde gefühlt das die neueren Charaktere recht kurze Cooldowns haben und die alten damit manchmal etwas zu kämpfen haben. Geht nur mir das so oder ist es euch auch schon aufgefallen?

Kendrick Young

naja die alten charaktere haben aber auch dafür teils mächtigere fähigkeiten wenn sie länger cd haben 😉 z.b. Mei ihr eisblock der ist mächtig sie kriegt keinen schaden und heilt sich, wenn der kürzeren cd hätten oha ^^ dann vlt noch Zarya schilde, dann wäre sie permanent bei 80% oder mehr Energie. Hanzos scatterschuss wird ja eh überarbeitet, kürzerer cd wäre da auch falsch ^^ Ansonsten fällt mir nun nichts ein was längeren cd hat bei den alten Helden

Azael

Aber ein stun alle 4 Sekunden mit dem man ultis unterbrechen kann und dabei nichtmal Schaden bekommt ist nicht stark oder was? Das ist praktisch fast das selbe wie mccrees flashbang nur dass die Abklingzeit halb so groß ist und man keinen schaden bekommt…(Brigitte)
Nicht zu vergessen ein aoe heal plus ein Overheal und die einzige ulti die leben erweitert(in Form von Rüstung) die unendlich lange bleibt bis sie zerstört wird
175 dmg burst (onehittet jeden angeschlagenen dps oder tracer mit vollem leben)
Oh und die Fähigkeiten haben alle keine Castzeit oder Ankündigungen mit der der Gegner abschätzen kann was auf ihn zukommt(eigentlich alle anderen Helden haben sowas)

cyber

Das Problem ist nicht, dass zu viele Spieler DPS spielen wollen, sondern schlicht in dieser Rolle nichts geschissen bekommen. XD

Max Zizmann

exactly!

Gast

Ja, das ist eine Möglichkeit, dass die DDs nichts taugen. Und davon geht die Community sehr oft und sehr gern aus. Ist halt am einfachsten den DD als Sündenbock zu deklarieren. Ich denke, dass das Problem sich aus mehreren verschiedenen Punkten zusammensetzt. Zum einen ist OW, wie schon bereits erwähnt ein Teamspiel. Wenn die Tanks und die Supports ihre Aufgabe auch nicht gut machen, kann der DD normalerweise auch wenig ausrichten. Bevor ihr im nächsten Game, welches ihr verloren habt, alle Schuld auf den DD schiebt, benutzt mal euren Kopf und schaut mal in seinem Profil nach, wieviel Schaden er durchschnittlich macht. Wenn dieser dann in der Regel an der 15K Marke kratzt, aber in eurem Spiel er um die 5K Schaden gemacht hat, dann hat er entweder einen schlechten Tag oder ihr habt als Tank/Support versagt. Zum anderen liegt das Problem gerade daran, dass die Leute unbedingt eine 2-2-2 Konstellation erzwingen wollen und dadurch Chars nehmen die sie nicht spielen können. Meistens macht es mehr Sinn, wenn z.B. ein main Genji auch seinen Mainchar nimmt anstatt einem weiteren Tank, nur damit man 2 davon hat. Besonders in den unteren Rängen führt die Konstellation nicht unbedingt zum Erfolg.

cyber

Und im Low Tier fällt mir oft eins auf. Sobald die Gegner eine Phara picken, dann wird das Spiel fast automatisch ein loose. Entweder, weil die First Pick DPS sie nicht als Priorität betrachten und viel häufiger kommt es vor, dass sie Phara nicht treffen.

Im höheren Tiers ab Diamond springen sogar Genjis auf die Phara und das mit Erfolg.

Und ich bin schon darauf bedach als Mercy denjenigen zu Boosten der sie an geht bzw als Zen einen Orb auf sie zu setzen.

Und nicht selten habe ich mit Zen oder Ana die Phara öfter ausgeschaltet als die DPS Spieler. Wobei dies einfach ineffizienter ist als wenn sich nen dps darum kümmern würde.

xDeechen

Das Problem sehe ich eher da das die Helden auswahl immer von der Map abhängt und man vorher nicht weiß welche map oder Modi gespielt wird zb. kann ein Torb auf Eichenwalde nützlich sein wärend er auf Oasis eher unbrauchbar ist

Kendrick Young

Das Problem sehe ich eher – das viele carrys (DD) zocken die sie garnicht können – in schnellsuche ist mir das wumpe, aber in ranked :/ – erst gestern wieder so einen genji gehabt er meinte auf “defense” seite von Eichenwalde hätte er uns gecarryt weil er den einen fight nen 5er killer mit ulti etc hatte -.-

HomerNarr

Ja, solche “Meiner” gibts oft. Mittelmäßig im Spiel, großartig im Maul aufreissen. Wie in Rocket League, wenn ich das Tor freihalte, weil die anderen zwei zu doof sind nach hinten zu kucken und dann einer mosert, das ich keine Punkte mache. Oder mich anscheißt weil eine Aktion schief geht…
Auf chats kann man nix geben, leider.

WolfStark

Lucio, Ana, D.Va, Mercy, das waren Mal alles wirklich beliebte Charaktere aber alle würden sie stark verändert um das Spiel schneller zu machen und actionhaltiger. Wenn man das Spiel so gestaltet dass es mehr und mehr nur den DPS Spielern gefällt ist es kein Wunder, dass die Supports ausbleiben.

Overwatch

Overwatch wird niemals ein gutes Ranked System haben. Das habe ich mittlerweile eingesehen. Das ist schlichtweg nicht möglich, da es ein zu extremes Teamspiel ist und Menschen dafür zu unterschiedlich ticken.

Scaver

Gerade in einem Spiel wie Overwatch wäre das sinnlos. Denn ich nehmen jetzt mal mich. Ich spiele in solchen Spielen auch gerne mal Tanks oder Suppoprter. Aber nicht immer und nicht ausschließlich. Werde ich nun aber gezwungen mich zu entscheiden, würde ich mich nur noch als DD (die Rolle heißt DD und nicht DPS! DPS ist das, was DDs machen!) anmelden. Ergo stünde ich künftig so gut wie gar nicht mehr als Tank oder Supporter zur Verfügung. Und da wäre ich sicher nicht der Einzige. Ergo würde der gesamten Community Tanks und Supporter entgehen.

gast

ich sehe das anders, wenns so ein System gebe und die DPS wirklich lange warteschlangen haben würde, dann würden die Tanks und Supports nur so aus dem Boden sprießen und nur noch leute dps anmelden die auch davon ausgehen das game zu gewinnen, meiner Meinung nach sollte da Blizzard mehr auf die Community vertrauen und jemanden der als Tank anmeldet das switchen auf alle hereos erlauben, falls man doch mal 3 dps oder 3 tanks spielen möchte.. Wichtig ist dabei nur das es einigermaßen gebalanced ist, es ist nicht schön mit 3 support mains oder 3 tank, dps mains gegroupt zu werden

Visterface

Ja so wie bei wow oder anderen Spielen in denen es Tanks, Healer und DPS gibt. Als DPS muss man dort fast nie länger auf eine Gruppe warten 🙂

DDuck

Mhhh aber da ergibt sich doch das Problem das WoW auch hatte…wenn du dem Tank/Support erlaubst aus seiner Rolle zu switchen melden die DD-“Mains” einfach als bspw. Tank an (da geht das Matchmaking ja schneller, weil: viele DDs = wenig Tanks/Supps), picken z.B. D.Va, warten den Start des Matches ab oder rennen in das erstbeste Bastion-Sperrfeuer, bringen sich um und picken um auf Genji, Junkrat oder was auch immer. So hat man dieselbe Situation wie aktuell mit dem wechselunwilligen Pack, nur halt 10-30 Sekunden später.
Genau dasselbe Problem gab (oder gibt es vielleicht immer noch, war lang nich mehr in Azeroth unterwegs) es in WoW: du bist Furor-Krieger, Shadow-Priest oder Boomkin und kannst somit nur auf dem Papier RICHTIG heilen oder tanken? Cool, dann meld dich doch im Dungeonbrowser einfach als Tank oder Heiler an, damit’s schneller geht…immerhin KÖNNTEST du theoretisch, in einer bestimmten Skillung, mit passendem Gear heilen bzw. tanken.

Ismil422

das System würde ranked für sup oder Tank wieder attraktiver machen, aber, wie im Artikel schon erwähnt, würden die DDs drunter leiden. Mir als Sup/Tank Main macht es zwar nichts aus, aber mein ranked Partner würde sich überhaupt nicht freuen.

HomerNarr

So ein Pech wenn man dann auf selbstlose Heiler / Supporter angewiesen ist. Bin leidenschaftlicher Supporter, aber DD-Deppen beim sterben zuzusehen ist lahm. Da wechsel ich doch auch auf DD und räum mal auf wo ich kann.
Oder gehe aus OW raus, weil wieder die Wochenendspieler Teamwork nicht auf die Reihe kriegen.

RaZZor 89

Ich finde gefühlt das die neueren Charaktere recht kurze Cooldowns haben und die alten damit manchmal etwas zu kämpfen haben. Geht nur mir das so oder ist es euch auch schon aufgefallen?

Kendrick Young

naja die alten charaktere haben aber auch dafür teils mächtigere fähigkeiten wenn sie länger cd haben 😉 z.b. Mei ihr eisblock der ist mächtig sie kriegt keinen schaden und heilt sich, wenn der kürzeren cd hätten oha ^^ dann vlt noch Zarya schilde, dann wäre sie permanent bei 80% oder mehr Energie. Hanzos scatterschuss wird ja eh überarbeitet, kürzerer cd wäre da auch falsch ^^ Ansonsten fällt mir nun nichts ein was längeren cd hat bei den alten Helden

xDeechen

Das Problem sehe ich eher da das die Helden auswahl immer von der Map abhängt und man vorher nicht weiß welche map oder Modi gespielt wird zb. kann ein Torb auf Eichenwalde nützlich sein wärend er auf Oasis eher unbrauchbar ist

Kendrick Young

Das Problem sehe ich eher – das viele carrys (DD) zocken die sie garnicht können – in schnellsuche ist mir das wumpe, aber in ranked :/ – erst gestern wieder so einen genji gehabt er meinte auf “defense” seite von Eichenwalde hätte er uns gecarryt weil er den einen fight nen 5er killer mit ulti etc hatte -.-

HomerNarr

Ja, solche “Meiner” gibts oft. Mittelmäßig im Spiel, großartig im Maul aufreissen. Wie in Rocket League, wenn ich das Tor freihalte, weil die anderen zwei zu doof sind nach hinten zu kucken und dann einer mosert, das ich keine Punkte mache. Oder mich anscheißt weil eine Aktion schief geht…
Auf chats kann man nix geben, leider.

WolfStark

Lucio, Ana, D.Va, Mercy, das waren Mal alles wirklich beliebte Charaktere aber alle würden sie stark verändert um das Spiel schneller zu machen und actionhaltiger. Wenn man das Spiel so gestaltet dass es mehr und mehr nur den DPS Spielern gefällt ist es kein Wunder, dass die Supports ausbleiben.

Marcel

Gerade in einem Spiel wie Overwatch wäre das sinnlos. Denn ich nehmen jetzt mal mich. Ich spiele in solchen Spielen auch gerne mal Tanks oder Suppoprter. Aber nicht immer und nicht ausschließlich. Werde ich nun aber gezwungen mich zu entscheiden, würde ich mich nur noch als DD (die Rolle heißt DD und nicht DPS! DPS ist das, was DDs machen!) anmelden. Ergo stünde ich künftig so gut wie gar nicht mehr als Tank oder Supporter zur Verfügung. Und da wäre ich sicher nicht der Einzige. Ergo würde der gesamten Community Tanks und Supporter entgehen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

49
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x