Overwatch: Warum die neuen Arcade-Spielmodi klasse sind

Cortyn hat die neuen Overwatch-Modi ausführlich gezockt und verrät Euch, was daran so verdammt viel Spaß macht.

In den letzten beiden Tagen habe ich vermutlich mal wieder mehr Overwatch gespielt, als gut für mich gewesen wäre. Der Grund dafür sind die neuen Spielmodi, die nun übersichtlich im „Arcade“-Menü zusammengefasst werden.

Obwohl ich eigentlich kein großer Fan von „1on1“-Matches bin, da der Fokus von Overwatch (für mich) im koordinierten Teamplay liegt, habe ich doch jede Menge schöne Erfahrungen dort gesammelt. Vor allem: Ich hatte in allen Partien nicht einen Gegenspieler, der unfreundlich war, sondern hatte wirklich angenehme Gespräche, bei denen man sich über besonders spektakuläre Kills ausgetauscht hat. Vor allem lernt man im Duell – bei dem immer beide den gleichen Charakter spielen – vieles über den eigenen Helden, was man vorher nicht auf dem Schirm hatte.

Overwatch Roadhog Closeup

Wer zuerst hookt, der hat verloren. Zumindest meistens.

In einem Roadhog-Duell gewinnt beispielsweise meistens der Spieler, der seinen Haken als Zweites einsetzt. Wie oft ich schon in einem D.Va-Duell ein „Unentschieden“ hatte, weil wir uns exakt gleichzeitig aus dem Mech und dann aus dem Leben geballert habe – ich kann es nicht mehr zählen. Das sorgt selbstverständlich für heitere Stimmung auf beiden Seiten.

Ganz ähnlich waren auch meine Erfahrungen in den 3vs3-Matches. Klar, mit 2 Freunden im Team macht der Modus noch etwas mehr Spaß, aber auch mit vermeintlichen „Randoms“ sind die Runden klasse. Jeder Spielzug dauert nur rund eine Minute und wenn man selbst das Zeitliche segnet, kann man als Zuschauer den Rest der Partie betrachten, was nicht selten zu lautstarken Anfeuerungs-Schreien und jeder Menge Spannung führt.

Generell lassen sich beide Modi als „Schnelle, kurze, brachiale Action“ beschreiben, wie man in wenigen Minuten hinter sich hat. Wer also nur gerade eine Raidpause in WoW überbrücken will und keine Lust hat, sich lange über Teamkollegen aufzuregen, der ist mit den neuen Modi bestens bedient.overwatch-3vs3-finish

Diese Ansicht zu den neuen Arcade-Modi teilen auch viele andere Fans. Einigen gefallen die 3vs3- und 1v1-Partien sogar so gut, dass sie schon wenige Tage danach fordern, dass es die Modi auch im gewerteten Spiel gibt. Blizzard hat darauf schon reagiert und zieht dies in Betracht, wenn das Interesse für gewertete 3vs3- und 1v1-Spiele bestehen bleibt.

Der einzige Kritikpunkt, den ich an den Modi und der Karte „Ecopoint: Antarctica“ habe, ist das Fehlen von Healthpacks. Gerade der neue Charakter Sombra könnte davon profitieren, und auch ansonsten ist man (mehr oder weniger) dazu gezwungen, einen Charakter mit Eigenheilung zu nehmen: Roadhog, Soldier: 76, Bastion oder Mei. Klar, man kann auch einen Heiler spielen, aber das machte in den 3vs3-Runden relativ wenig Spaß.overwatch-arcade-menu

Wer bisher noch keinen Grund hatte, um mal in Overwatch reinzuschauen, der sollte die neuen Spielmodi als Anlass nutzen. Es gibt keinen besseren Zeitpunkt dafür als jetzt, denn für dieses Wochenende können alle Overwatch kostenlos zocken – sowohl auf dem PC als auch auf PS4 und Xbox One.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (3)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.