Mei wird tödlicher, Sombras mächtiger – der neue Overwatch-PTR

Ein neuer PTR von Overwatch bringt starke Buffs für Mei und Sombra. Aber auch Doomfist bekommt ein wenig Liebe spendiert.

Passend zum Abend des Valentinstags hat Blizzard den Fans von Overwatch gestern Abend (14.02.2018) ein besonderes Geschenk ins Bett gelegt. Der PTR ist wieder aktiv und neue Änderungen können von allen interessierten Spielern ausprobiert werden.

Im Fokus des Updates stehen Anpassungen an Sombra. So erhält sie keine Ultimate-Aufladung mehr für Heilung, die durch gehackte Medikits zustande kommt. Dafür geht das Hacken nun schneller von der Hand und deaktiviert viel mehr Fähigkeiten, sodass man nun häufiger Pharahs und Genjis in den Tod stürzen lassen kann.

Besonders die Verbesserung von Opportunist dürfte hilfreich sein – sobald Gegner Schaden erlitten haben (und nicht vollständig geheilt sind), kann Sombra ihre Lebensbalken sehen, ohne sie selbst verwundet zu haben.

Auch Mei bekommt ein bisschen Liebe spendiert. Wenn sie Feinde verlangsamt, hält diese Verlangsamung nun länger an, wenn Gegner entkommen wollen. Dadurch sollte es häufiger gelingen, auch schnelle Ziele einzufrieren.

PTR-Patchnotes 14.02.2018

Hier sind die kompletten Patchnotes des PTR im Detail:

Helden-Updates

Doomfist

  • Handkanone
    • Munition regeneriert nun im Takt von 0.65 Sekunden (vorher 0.8 Sekunden).

Mei

  • Endothermischer Strahler
    • Einfrieren (Verlangsamung) hält nun 1.5 Sekunden lang an (vorher 1.0 Sekunden).
    • Alternativ-Feuer verbraucht nun nur noch 20 Munition (vorher 25).

Overwatch Mei PosingSombra

  • EMP
    • Wird nicht mehr von kleinen Objekten geblockt (wie z. B. Straßenschilder).
  • Hacken
    • Heilung durch Medikits gewährt keine Ultimate-Aufladung mehr.
    • Wirkzeit von 0.8 Sekunden auf 0.65 Sekunden reduziert.
    • Deaktiviert nun die folgenden Fähigkeiten:
      • Genji – Doppelsprung und Erklettern von Wänden
      • Hanzo – Erklettern von Wänden
      • Pharah – Schubdüsen
      • Lúcio – der aktuelle Song wird deaktiviert und Wall Ride ebenfalls
      • Mercy – Engelsschwingen
  • Maschinenpistole
    • Die Streuung wird von 3 auf 2.7 reduziert
  • Opportunist
    • Wird jetzt aktiviert, sobald Gegner weniger als 100% Lebenspunkte besitzen (zuvor unter 50% Lebenspunkte). Dies gilt nur für die Möglichkeit, Lebenspunktebalken über dem Gegnerkopf sehen zu können.
  • Teleportation
    • Die Dauer wurde von 15 Sekunden auf 20 Sekunden erhöht.

Overwatch Mercy Caduceus BuffMercy

  • Valkyrie
    • Zeigt nicht mehr die HP-Balken der Gegner an, wenn sie noch keinen Schaden erlitten haben.

Bedenkt, dass es sich bei den Änderungen „nur“ um den PTR handelt. Ob alles so live geht, ist noch ungewiss.

Pläne für Hanzo noch unentschieden

Die intern gescheiterten Erneuerungen von Hanzo haben wir euch in diesem Artikel vorgestellt.Overwatch Hanzo Screenshot

Blizzard testet allerdings schon neue Möglichkeiten. In einem internen Build besitzt Hanzo eine Fähigkeit, die es ihm erlaubt, 5 Pfeile in extrem schneller Frequenz abzufeuern. Darüber hinaus experimentieren die Entwickler mit einem kleinen Sprung in seine Blickrichtung. Ursprünglich war dies als Fluchtmöglichkeit gedacht, aber auch in der Offensive bei der Verfolgung kann es nützlich sein.


Zuletzt hatte erst Lúcio einen Nerf bekommen – er ist nun deutlich schwächer in Capture the Flag.

Autor(in)
Quelle(n): reddit.com/r/overwatch/
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.