Overwatch: Neuer Held könnte ein Cowboy sein, der über sich selbst schreibt

Beim anstehenden Arena-Shooter von Blizzard, Overwatch, sind Hinweise auf einen weiteren Helden aufgetaucht, der wohl bei der PAX East in Boston vorstellig wird.

Es wär wahrscheinlich deutlich aufregender, wenn Overwatch schon erschienen wäre und wir das alle wie irre zocken würden, aber auch so gibt es Hinweise darauf, dass man bei Blizzard das Roster an spielbaren Figuren auffüllt. Morgen steht die PAX East in Boston an, hier will man Infos zu HotS, Hearthstone und eben auch Overwatch liefern – und für den neuen Shooter wohl zwei frische Helden vorstellen. Der erste scheint ein russischer Gewichtheber zu sein (denn … warum nicht?), der zweite könnte ein Cowboy werden, der in seiner normalen Identität über seine Geheimidentität als Selbstjustizler schreibt.

Das geht zumindest aus diesem Tweet hervor, der einen Zeitungsartikel zeigt. Hier schreibt der fiktive Kolumnist „Joel Morricone“ über einen seltsam anachronistischen Cowboy, der in einer „Post-Overwatch“-Welt (die Helden sind weg), das Recht in die eigene Hand nimmt. Wie 2p.com berichtet, habe Blizzard einen „Joel“-Cowboy-Charakter mal vorgestellt. Tja, wenn das mal nicht den inneren Sherlock weckt.

Mehr zu Blizzards neuestem Projekt gibt es in diesem Preview-artigen Overwatch-Artikel.

Autor(in)
Quelle(n): 2p.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.