Die KI von Overwatch spielt dumm, damit ihr Euch gut fühlt

Damit die Spieler sich wie Helden vorkommen, macht die KI von Overwatch absichtlich dumme Fehler im „Vergeltung“-Spielmodus.

Noch bis zum 30. April können Overwatch-Fans den „Vergeltung“-Spielmodus zocken und dabei eine PvE-Mission aus Sicht der Blackwatch-Charaktere erleben. Neben ein paar coolen Story-Sequenzen gibt es hier auch besondere Gegnertypen, wie etwa die Talon-Assassine.

Doch damit das Spielgefühl so toll ist, hat Blizzard ein paar Dinge sichergestellt: Die KI spielt absichtlich dumm, damit die Spieler sich heldenhafter fühlen.

Overwatch Blackwatch Talon Assassin

In einem Interview mit Variety sprach der Lead Designer der Retribution-Map, Adrian Finol, über die kleinen Tricks und Kniffe, die Blizzard unternommen hat, damit die Spieler sich wie richtige Helden auf der Karte fühlen.

KI ballert absichtlich auf reflektierenden Genji

So ist die KI etwa darauf programmiert, in bestimmten Situationen absichtlich „dumm“ zu handeln. Wenn etwa ein McCree seinen „Revolverheld“ aktiviert, dann springen die Gegner nicht zur Seite, sondern laufen etwas panisch umher. Wenn eine Talon-Scharfschütze auf einen Genji zielt und dieser mit dem Reflektieren beginnt, dann wird sie ihren Schuss dennoch abfeuern und sich dabei vermutlich selbst hinrichten.

Overwatch Retribution Moira

„Kluge“ NPCs würden natürlich nicht so reagieren. Es gibt keinen Grund auf einen Gegner zu feuern, der sich gerade mit seiner Phantom-Gestalt unverwundbar macht und erst recht keinen Grund, auf einen reflektierenden Genji zu feuern, wenn man am eigenen Leben hängt.

Der Grund dafür ist, dass Spieler sich auf der Retribution-Mission wie ein richtiger Held fühlen soll – deswegen werden die Talon-Soldaten auch zu Hunderten niedergemäht, während man sich zu viert durch die Map arbeitet.

Gleichzeitig entsteht deutlich mehr Action, wenn die Gegner auf einen Reaper in Phantom-Gestalt weiterballern. Dadurch wirkt es zwar nicht, als wären die Gegner wirklich menschliche Widersacher, wie in PvP von Overwatch, sondern lediglich „Menschen im Overwatch-Universum“ – also eben Talon-Soldaten.

Was haltet ihr davon, dass die KI von Overwatch sich extra „dumm“ benimmt, damit coole Szenen entstehen? Ist das eine gute Sache oder hättet ihr es gerne härter gehabt?


Habt ihr schon den Spieler gesehen, der es sogar geschafft hat, als Talon-Charaktere im Ranked zu spielen?

Quelle(n): variety.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Verennia

Es fühlt sich für mich immer künstlich an, wenn die Gegner auf einen Schlag aufhören zu feuern, wenn ihr Ziel irgendwas anwirft, was es schützt oder in Deckung geht. Wie in einem alten Jedi Knight, wenn man um die Ecke rennt – das wirkt dann auf mich sehr technisch und man spürt das “Spiel”. Ich finde das schon richtig, was Blizz da gemacht hat.

Gast

aber nur auf normal oder, schon in schwer muss ich zugeben ist schon ein echte Herausforderung (siehe Highscorehero von Youtube)

Corbenian

So kann man eine schlecht programmierte KI auch als gut verkaufen ;p

Ich persönlich fühle mich eher als „Held“ wenn ich eine wirklich knackige Herausforderung geschafft habe. Aber doch nicht, wenn ich durch eine Menge von Dummies mähe, als ob es Gras wäre o.O ansonsten müsste man sich in Zelda ja als Übergott fühlen, wenn man Rubine farmt (bzw. Ausdauer-Heuschrecken in BotW) xD

TestP

“So kann man eine schlecht programmierte KI auch als gut verkaufen ;p”

Nein. Eine richtig gute KI würde den Spielern keinen Spaß machen weil die Spieler fast immer verlieren würden. Und ein Spiel in dem man ständig verliert spielt und kauft niemand.

MfG

Gerd Schuhmann

Das siehst ja bei Schachprogrammen. Ich glaub mein Schachprogramm geht bis auf ELO 2600 hoch – Welt-Niveau.

Ich spiel mittlerweile auf 1400 (fortgeschrittener Anfänger), weil ich nicht irre bin.

Aber ich käm nie auf die Idee zu sagen: Was für eine bescheuerte KI, fällt immer auf meinen Trick rein. 😀

Guest

Hast du mal auf Netflix die Doku “AlphaGo” geguckt? Würde ich dir echt empfehlen.

Gerd Schuhmann

Ich hab mir ein paar von den Schachspielen von der Google KI gegen diese Ultra-Schach-KI angeguckt. Da war ich schon geflasht genug. 🙂

Guest

Die Doku geht da noch einen Schritt weiter. Go ist ja um einiges komplizierter als Schach und im Spiel gibt es scheinbar millionenfach mehr Möglichkeiten. So ein Team hat dann eine KI erstellt und gegen den jahrelangen Weltmeister antreten lassen. Dieser ist drüben in Asien ein absoluter Superstar, wird als Ausnahmetalent gefeiert und dementsprechend wurde auch so viel Wirbel um dieses Event, Mensch gegen Maschine, gemacht. Das ist schon wahnsinnig spannend wie diese beiden “Individuen” aufeinander prallen.
Lass die Arbeit stehen und zieh es dir sofort rein! 😀

Cortyn

Wenn man ehrlich ist, macht eine gute KI aber aus, dass sie “Fehler” macht. Ich hab die Quelle gerade nicht parat, aber auf einer BlizzCon zu StarCraft meinten die Entwickler auch mal, es wäre sehr leicht, eine bockschwere KI zu entwickeln, die immer die (fast) optimalen Entscheidungen trifft. Fehler einzubauen, die auch noch “cool und spaßig” wirken ist um einiges schwerer.

Luriup

Ja man stelle sich nur mal Tekken oder Streetfighter vor,
die KI weiss in dem Augenblick wo du den Controller Knopf drückst,
was Du machst.(blocken,Tritt,Schlag,Konter etc.)
Wenn man ihr freie Hand lassen würde,
würde niemand auch nur einen Treffer gegen sie landen
und gnadenlos in die Seile geprügelt werden.
Einfach weil die KI nicht unter der Verzögerung Bild–>Auge–>Gehirn–>Hand leidet.

Wäre echt “lustig” wenn mich der erste KI Gegner im Spiel
mit 100% HP niederknüppelt.
Wie lange würde es wohl dauern bevor ich den Refund Knopf bei Steam drücke?^^

Corbenian

Ich denke bei KI an künstlicher Intelligenz, die dem Menschen ähnlich ist oder sie sogar über trifft.

Ich rede dabei nicht von einer KI, die schlicht cheatet.

Ectheltawar

Das ist Unsinn, das Problem bei der Entwicklung aktueller Spiele-KIs, liegt schon lange nicht mehr darin diese so zu programmieren, das sie quasi fast jeden Spieler besiegen würden, sondern darin, die KI so zu gestallten das Spieler überhaupt gewinnen können.

Die Aussage “dümmliche KI” ist auch falsch formuliert, der KI hat man bewusst Fehler einprogrammiert. Umso “besser” es sich für die Spieler anfühlen soll, bzw umso Heroischer, umso höher setzt man die Fehlerquote an.

Theoretisch könnte heute vermutlich jeder Spieleentwickler eine KI den Spielern entgegenstellen, die von maximal 1-2% der Spielern überhaupt zu knacken ist. Ich würde sogar behaupten das viele Entwickler sogar eine KI einbauen könnten, die von keinem Spieler überhaupt zu besiegen ist. Ob so ein Spiel aber viel Geld einbringt darf man bezweifeln.

Insane

Ich habe das Gefühl, dass hier Aspekte durcheinander geworfen werden.

Ein NPC-Kontrahent (ich mag das Wort KI nicht, da es in dem Zusammenhang einen falschen Basis suggeriert) besitzt verschiedene Aspekte, die verschieden kompliziert sind zu konstrieren, die den Schwierigkeitsgrad unterschiedlich beeinflussen und die von Spielern differenziert wahrgenommen werden.

Einfach zu bewerkstelligen, einfache Methode den Schwierigkeitsgrad stark zu erhöhen / zu senken und in der Wahrnehmung nicht als “intelligent” auffallen:

-> Das Vermögen das Ziel zu treffen.
-> Das Vermögen eine Sichtverbindung zu halten – und sich nicht übertölpeln zu lassen.

Das hat nichts mit intelligenten “Npc’s” zu tun, erhöhen aber bei 100% den Schwierigkeitsgrad ungemein.

Was ich als intelligent ansehe, ist die Fähigkeit sich dem Spieler aktiv anzupassen und seine Taktik zu kontern. Das setzt voraus, dass sich das Verhalten des NPCs gegenüber verschiedenen Spielern und verschiedenen Taktiken spürbar ändert, eventuell nicht vorauszusehen ist, angemessen alteriert, damit eine spürbare Wirkung erzielt und einer logischen Konsequenz folgt.

Solches Verhalten erzeugt einen Anschein von Realität, erhöht aber nicht zwangsweise die Schwierigkeit um eine relevante Größe. Es wäre sicherlich wünschenswert wäre aber keine kausale Folge. Abgesehen davon, dass es ungleich aufwendiger ist diese Art der “Intelligenz” zu realisieren.

Corbenian

Glaube ich nicht. Ich bin mir sehr sicher, dass es dann schon längst ein Spiel gäbe, was sich damit brüsten würde, dass es das Hardcore Spiel schlechthin ist mit einer unschlagbaren KI. Das Spiel würde so dermaßen schnell viral gehen, dass es sich wie geschnitten Brot verkaufen würde.
Spiele wie Dark Souls brüstet sich eben damit. Und das Spiel ist nicht schwer, wegen seiner tollen KI, sondern weil die Gegner „OP“ sind und nur mit einstudieren zu schlagen sind.

Und ich rede von echter KI und nicht die altbekannte „ich cheate einfach“-KI 😉

Gerd Schuhmann

Hm, vor ein paar Monaten hat eine KI den Dota-2-Champ besiegt.

Das war ein ähnliches Prinzip wie bei der Google KI: Man hat die AI fast ohne menschlichen Einfluss ewig gegen sich selbst spielen lassen und dann konnte das Ding den Weltmeister schlagen.

Allerdings haben danach in weiteren Experimenten Spieler die KI ausgetrickst, indem sie Taktiken angewandt haben, auf die die KI nicht vorbereitet war. Die haben Creep-Wellen gebaut oder bestimmte Builds ausgenutzt.

Aber es war jetzt glaub ich nicht so, dass Leute anfingen zu sagen: “Ich muss jetzt Dota 2 lernen, weil ich die unschlagbare KI schlagen will.”

Es wäre auf jeden Fall eine interessante These, ob so ein Spiel mit so einer KI dann wirklich viral gehen würde. Ich glaube, wenn man einen hohen Preis ausschreiben würde: “Der Gewinner kriegt irgendwas Tolles” und das Gameplay wäre gut, dann wäre das durchaus möglich.

War ja neulich auch ein Rätsel-Spiel und dem Gewinner hat man ein Bitcoin verspricht. Das gibt dann zumindest PR.

RobinvonLoxley100

In ranked Spielen ist es das Gleiche, von daher kein Unterschied 😉

hcp

es ist traurig und lustig zugleich

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

17
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x