Overwatch: Community legt zusammen, um Blizzard 250 Kekse zu schicken

Die Community von Blizzards Shooter Overwatch legt für Kekse zusammen.

Das „Blizzard Cookie Project“ hat sein Ziel erreicht. 2413$ (2308€) sind im Moment auf Indiegogo zusammengekommen, die man ausgeben will, um Blizzard etwas Gutes zu tun. Eigentlich waren nur 625$ das Ziel, aber das wurde weit überschritten.

Die Kekse sind ein Dankeschön an Blizzard für Overwatch, für eine „tolle Spielerfahrung, die uns allen tausende Stunden Unterhaltung beschert hat.“ Außerdem habe Blizzard guten Kontakt zur Community gehalten und allen wunderschöne und regelmäßige Updates beschert. Das Projekt hat auf reddit seinen Ursprung.

Overwatch Reaper Screenshot

All deine Plätzchen gehören nun mir!

Blizzard sagt: Nicht zu viele Kekse, lieber Spielzeug für kranke Kinder

Die eigentliche Berechnung war: Es sind ungefähr 100 Entwickler an Overwatch beteiligt. Da dürften 250 Plätzchen reichen. Wenn wir 2,50$ pro Cookie nehmen, gibt’s auch ordentliche.

Mittlerweile sind es aber weit über 2000$ geworden. Bald genug für 1000 Kekse. Um die Entwickler nicht zu mästen oder ihnen einen Zuckerschock zu verpassen, plant man, weiterhin bei den ursprünglichen 250 Keksen zu bleiben. Den Vorschlag legte Blizzard selbst nahe. Das restliche Geld möchte man im Namen Blizzards an die Organsation Child’s Play spenden, die mit Kinderkrankenhäusern zusammenarbeitet, um den Kindern in Behandlung Spielzeug und Spiele zu bescheren.


Das Foto haben wir von Kotaku übernommen.

Vor 1 Jahr haben Fans den Entwicklern von WildStar Pizza geschickt, statt sich darüber zu ärgern, dass der F2P-Wechsel nicht reibungslos funktionierte:

WildStar: Community schickt Pizza, statt Frust zu schieben

Autor(in)
Quelle(n): Blizzard Cookie Projectkotaku
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (8)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.