Overwatch: AFK-Farmen verboten – Kaplan „enttäuscht“ von Community

Das Farmen von Erfahrungspunkten auf „AFK-Servern“ von Overwatch wurde zu viel. Jetzt spricht Kaplan deutliche, harte Worte.

Erst gestern berichteten wir darüber, dass einige Spieler in Overwatch dazu neigen, sich Lobbys in „Custom Games“ zu suchen, in denen die Mitspieler allesamt afk sind. Das Ziel dieser Matches ist nicht das Spiel selbst, sondern nur das Abkassieren von Erfahrungspunkten, ohne tatsächlich zu spielen. Bis heute spekulierten wir noch, ob Blizzard dieses Verhalten toleriert, jetzt gab Game Director Jeff Kaplan eine klare Aussage dazu ab.

Die Antwort ist eindeutig: Wer afk Erfahrungspunkte ergattern will, riskiert saftige Accountstrafen!

In einem langen Post im offiziellen Forum heißt es von Kaplan dazu:

„Wir wussten, dass es das Potential gab, dieses Feature auszunutzen, aber wir wollten allen erst eine faire Chance geben, bevor wir mit dem System zu restriktiv werden. Für uns ist es sehr enttäuschend, dass einige Spieler das System ausgenutzt haben, um inaktiv Erfahrungspunkte zu sammeln.“Overwatch Jeff Kaplan Game Director

Als Reaktion darauf wurde ein Hotfix aufgespielt, dass man nun auch in „Skirmish“-Partien nach einer Weile als afk markiert wird und das Spiel verlässt. Doch Kaplan schreibt noch mehr:

„Ich habe einige Diskussionen in der Community unter der Annahme gesehen, dass dies eine Grauzone sei. Ist es verboten oder in Ordnung? Nun, lasst mich diese Grauzone nehmen und sie deutlich schwarz und weiß einfärben. Das Ausnutzen von Custom Games oder irgendeinem anderen Spielmodus, um Erfahrungspunkte zu sammeln, während man inaktiv ist, ist NICHT in Ordnung. Ich sage das so deutlich, weil wir nun anfangen werden, Disziplinarmaßnahmen gegen Leute einzusetzen, die dies ausnutzen. Wenn du ein Eigenes Spiel erstellst und in irgendeiner Weise Spieler dazu ermunterst, Erfahrungspunkte durch Inaktivität zu sammeln, dann riskierst du, dass der Account gesperrt wird.“

Wichtig sei auch, dass man dort keinen Humor zulasse. Wer seinen Server nur „aus Spaß“ so nennt, der riskiert ebenfalls Strafen.overwatch mei

Es ist schon jetzt möglich, Server zu melden. Wenn man so einen afk-Server entdeckt, dann sollte man das umgehend tun, um dem Supportteam die Arbeit zu erleichtern.

Am Ende seines Posts „droht“ Kaplan sogar indirekt und hofft, dass die Community verhindert, dass Blizzard die Erfahrungspunkte in Eigenen Spielen wieder abschalten muss.

„Wir, genau so wie der große Teil der Leute, die das Feature so nutzen, wie es von uns gedacht war, wollen nicht, dass die Erfahrungspunkte verschwinden. Bitte helft uns hier.“


Auf die neue Heldin Orisa müssen die Fans ebenfalls noch eine ganze Weile warten.

Autor(in)
Quelle(n): us.battle.net/forums/en/
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (12)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.