Fortnite: Kombination von Skin und Ort macht Camper fast unsichtbar

In Fortnite: Battle Royale haben drei Spieler Camping neu definiert. Dank eines speziellen Skins auf einem bestimmten Ort waren die Camper quasi unsichtbar.

Um welchen Ort geht es? In Fortnite gibt es südlich von Pleasant Park eine Tankstelle mit drei Telefon-Masten entlang der Straße. Von dort oben hat man ein gutes Sichtfeld, ist aber auch maximal exponiert.

fortnite-map-season-7-camping
Hier befindet sich der Camping-Spot

Also ein denkbar schlechter Ort für Camper. Doch mit einem einfachen Trick ist man auf den Masten quasi unsichtbar.

Mast plus Skin machen Camper unsichtbar

So fanden drei Spieler den perfekten Camping-Spot: Der Spieler TooTurntTrappin und seine Freunde hatten eine Idee und wollten sie testen. Sie nutzten alle den Skin „Sledgehammer“ aus Season 5 und stellten sich auf die Masten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Der Skin hat eine ähnliche Farbe und wer nicht ganz genau hinsieht, erkennt nicht, dass da ein Spieler auf dem Mast hockt.

Die Theorie wird sogleich getestet, denn ein ganzes Team von Feinden kommt daher und rennt direkt an den drei Campern vorbei. Selbst als man auf sie schießt, bauen sie reflexhaft ihre Festungen, aber können immer noch nicht ausmachen, wo genau der Schuss herkam.

fn-pfosten-camp-07

Der Trick klappt sogar ein zweites Mal, denn das feindliche Team kommt schließlich zurück und tappt erneut in die Falle.

Wie kann man die unsichtbaren Spieler trotzdem sehen? Am Ende werden die drei aber zu wagemutig. Durch das Mündungsfeuer ihrer Waffen werden sie verraten und müssen ihre Position verlassen. Im Gefecht gehen die drei dann schnell unter.

Doch die Taktik hat zweifelsfrei funktioniert und man stelle sich nur vor, was passiert wäre, wenn man Waffen wie das neue schallgedämpfte Scharfschützengewehr verwendet hätte. Dann wäre der Camping-Spot wirklich fast unentdeckbar gewesen.

fn-pfosten-camp-03
Seht ihr den Spieler auf dem Posten?

Es könnte also durchaus sein, das Epic in diesem Fall noch etwas an den Masten oder der Farbe des Sledgehammer-Skins ändert. Aber andererseits wisst ihr ja jetzt, auf was ihr achten sollt, wenn ihr auf Posten und Masten trefft.

Fortnite macht Fans glücklich und fixt endlich einen uralten Bug
Quelle(n): Fortnite Intel, Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Cr4sH Murderer

Moin. Ich spiele kein fortnite aber lese gerne die Artikel. Ich finde diesen Ninja hype extrem übertrieben aber wers mag. Ich bin ein oldscool egoshooter Spieler. Quake, quake 2, quake 3. Manchmal auch unreal 3. Was mich nervt ist nur das man mittlerweile nicht mehr nur nach seinem Skill bewertet wird, sondern auch noch was für skins du gekauft hast. Sowas gab es damals nicht. Wir hatten unsere skins zum auswählen und das WARS. Nix mit in shop und ne Waffe kaufen oder einen skin. Jetzt gibt es Zwei Klassen gamer, die einen die Geld haben kaufen alles als Premium und die anderen sind arm und kaufen nix. Skill alleine reicht nicht mehr. Geld ist das wichtige. Ich wünsche mir echt die alten Zeiten zurück. Kein ingame Shop. Kein echtgeld, nur skill und OK gutes equipment. Ich meine Maus, PC und Hardware. Mfg Cr4sH

Mustafa Koc

Ich glaube du hast was falsch verstanden. Oder ich verstehe nicht, was du mit “Ninja” meinst. Den Streamer? Oder das Verstecken? Das, was man im Video sieht ist kein echter Vorteil. Erstens muss man den Skin haben, zweitens müsste ein Mast in der nähe sein und in der letzten Zone sein. Skill ist da wesentlich besser. 🙂

Alan Steve

solche “artikel” sind der grund weshalb soviele leute es kaum noch ertragen können über dieses spiel zu lesen. das ist fast schon so schlimm wie werbung für fortnite skins zu machen und es als “news” zu verkaufen. (und sogar das wird indirekt gemacht). Hat Webedia irgendwelche Werbeverträge mit gamingpublishern?

Gerd Schuhmann

Den Skin kannst du gar nicht kaufen. Der war Teil des Battle Pass aus Season 5.

Für Spieler von Fortnite ist das durchaus eine interessante News.

Du hast ja jetzt mehrfach deutlich gemacht, dass du die Fortnite-Artikel nicht lesen möchtest. Dann lies sie doch nicht.

Ich kann verstehen, dass das Thema “Fortnite” viele Leute nervt. Aber wenn es jemand “Kaum noch ertragen kann, über dieses Spiel zu lesen” -> Und dann Artikel über das Spiel liest -> Da frag ich mich auch: Ist das noch Neugier oder schon Masochismus? 🙂

Alan Steve

Nah ist kein Masochismuss oder ähnliches, vielmehr die neugier was der Herr Stöffel nun wieder raushaut :). Meistens ist ja schon im Titel zu erkennen wie zum Beispiel im erstem Fortnite Artikel heute. Die meisten Ignoriere ich ja, trotzdem sehe ich das sie da sind.

“Fortnite: Streamer verdient mit völlig hirnrissiger Idee 2000$”.

Gerade bei sowas frage ich mich dann immer, weshalb immer nur Fortnite, Twitch ist mitlerweile so groß mit hunderten games und Tausenden Streamern, da passiert sicher mehr und wesentlich interessanteres bzw lesenswerteres als ein Hirnrissiger Fortnitestreamer der 2000$ verdient.

Sicher, der ein oder andere Fortnite Spieler hat Interesse über derartiges zu lesen, ich glaube aber kaum das dass Interesse an solchem weit verbreitet ist, die Anzahl der Kommentare belegen das,

Gerd Schuhmann

Sicher, der ein oder andere Fortnite Spieler hat Interesse über derartiges zu lesen, ich glaube aber kaum das dass Interesse an solchem weit verbreitet ist, die Anzahl der Kommentare belegen das,

Die Artikel über Fortnite erreichen regelmäßig die höchsten Aufrufzahlen auf unserer Seite.

Die werden in der Tat weniger kommentiert – das liegt daran, dass viele sie über “AMP” sehen – das ist eine abgespeckte Mobile-Version unserer Seite.

Ich glaube da sind aktuell die Kommentare nicht aktiviert oder nicht so prominent aktiviert.

Bei Destiny haben wir z.b. viele Stammleser, die über unsere Homepage reingehen oder über die Destiny-Themenseite, die sehen dann die “normale” Version mit Kommentaren.

Die Anzahl der Kommentare sagen nichts über das Interesse aus. Auch dieser Artikel hier jetzt ist wieder der aktuell meistgelesene auf unserer Seite. Das Interesse an Fortnite ist enorm.

Und die News sind für Fortnite-Spieler durchaus interessant und amüsant. 🙂

Alan Steve

Die Anzahl der Kommentare sagen nichts über das Interesse aus. Auch
dieser Artikel hier jetzt ist wieder der aktuell meistgelesene auf
unserer Seite. Das Interesse an Fortnite ist enorm.
——

Jau die Kommentaranzahl sagt nichts aus über das Interesse selbst, allerdings werden Artikel häufiger kommentiert wenn der artikel irgendwas von wert enthält. Klar das Interesse ist nach wie vor wie du selbst sagst enorm, allerdings stellt sich mir dann die frage ob diese meist (aus meiner meinung) inhaltslosen Artikel nur erstellt werden um das enorme Interesse auszunutzen um Klicks bzw Traffic zu bekommen.

Ich sage nicht nutzt nicht das vorhandene interesse, vielmehr quality > quantity. Solche Artikel kann ich dir 4 stk pro Stunden erstellen, kurz auf reddit gehen und die 4 meist diskutierten themen nehmen, kurz gliedern und 5 minuten schreiben fertig. Fortnite wird nicht auf ewig das Zugpferd sein.

BTW, sucht ihr eigendlich nur einen FIFA Autor oder auch für krontroverse Themen aus dem Bereich Gaming?

Gerd Schuhmann

Ich sage nicht nutzt nicht das vorhandene interesse, vielmehr quality > quantity. Solche Artikel kann ich dir 4 stk pro Stunden erstellen, kurz auf reddit gehen und die 4 meist diskutierten themen nehmen, kurz gliedern und 5 minuten schreiben fertig. Fortnite wird nicht auf ewig das Zugpferd sein.

Wenn du das so super kannst, dann empfehle ich dir eine Arbeit als Autor anzustreben oder eine eigene Webseite zu machen.

Wenn du 4 Artikel pro Stunde schaffst, die alle funktionieren und die gerne gelesen werden, dann melde dich bitte bei uns, wir geben dir sehr gerne einen Job.
Ich bin mir sicher, es gibt noch zig andere Seiten, die dich mit Kusshand nehmen würden.
Oder du machst selbst eine Seite auf und bist dann extrem erfolgreich.

Viel Spaß dabei.

Victus

Beim Punkt Quality muss ich ihm aber zustimmen. Ich bin täglich auf eurer Seite unterwegs und muss leider auch sagen, dass in letzter Zeit die Qualität der Beiträge etwas nachgelassen hat. Oft hat man ne interessante Überschrift aber der Beitrag selbst ist etwas bescheiden. Ich verstehe es, wenn es nicht immer was zu berichten gibt aber ich würde mir wünschen, dass ihr wieder vermehrt interessante Inhalte bringt, die wirklich eine News wert sind! Also mehr „wow“ anstatt „aha“^^ Und bitte nicht falsch verstehen, soll nur zum nachdenken anregen. Ansonsten ist alles super!

Gerd Schuhmann

Das ist total subjektiv. Was der eine spannend findet, finden andere völlig uninteressant.

Wenn du sagst: “Bringt vermehrt interessante Inhalte, die wirklich eine News wert sind” -> Dann ist das ein subjektiver Eindruck von dir. Wir versuchen natürlich interessante News zu finden – aber wir werden nie News finden, die für all unsere Leser interessant sind, weil das mittlerweile verdammt viele sind.

Wonach sollen wir uns da richten? Was ist “wirklich interessant und eine News wert?” Ist das für jeden gleich? Gibt es verschiedene Leser-Typen? Haben Leser verschiedene Interessen?

Victus

Natürlich ist das subjektiv. Aber wenn ich mir die Kommentare auf Facebook und im Kommentarbereich oft ansehe, merkt man seit kurzen schon, dass es vermehrt „Unmut“ über gewisse Artikel gibt. Von Reddit kommen oft interessante Themen, Neuigkeiten etc. keine Frage aber muss man da wirklich jedes Thema aufgreifen und daraus einen Beitrag machen? So kommen dann halt auch wieder vermehrt Leute mit „Klickbait, klicks generieren, …“ etc. Wie gesagt, ist nicht böse gemeint.

Gerd Schuhmann

Wir greifen nicht jedes Thema auf und machen einen Beitrag daraus, sondern eben die, die wir interessant finden. Und von den Artikeln wissen wir, dass unsere Leser sie auch interessant finden.

Der Vorwurf “Ihr wollt Klicks generieren” heißt “Ihr wollt, dass Eure Artikel gelesen werden” -> Natürlich. Der Bäcker will auch, dass Leute seine Brötchen essen. Dafür backt er sie. Wir wollen Artikel schreiben, die gelesen werden.

Das mit “Im Kommentarbereich kommt seit kurzem vermehrt Unmut über Artikel auf” -> Das ist fast ausschließlich bei Fortnite – und da bei den Artikeln über Streamer. Die Artikel lesen 20.000 Leute und einer, der eh kein Fortnite mag, meckert dann darüber.

Bei Facebook steht unter jedem Artikel über Ninja “Das interessiert kein Schwein – hört auf darüber zu berichten” – aber gleichzeitig sind das die Artikel, die am meisten gelesen werden.

Ich würde mir wünschen, dass Leute sich auf das Positive hier konzentrieren auf die Artikel über Spiele, die sie interessieren, und aufhören unter Artikel zu schreiben “Das interessiert doch keinen” – nur weil sie Fortnite nicht mögen.

– Wir haben ab und an Artikel, die wirklich kaum wer liest. Da schreibt keiner drunter “Das interessiert doch keinen” – obwohl es da stimmen würde.
– Aber unter Fortnite/Ninja-Artikel, die zigtausend Leute interessieren, steht dann “In China fällt ein Sack Reis um – hohoho.”

Ich glaube nicht, dass das was mit uns oder den Artikeln zu tun hat. Fortnite triggert die Leute, die es nicht spielen, weil es so groß ist. Bei Facebook haben Leute 20 Gaming-Seiten abonniert und wenn dann überall Fortnite kommt, rasten sie aus. Und Ninja triggert dann noch mal besonders, weil viele mit dieser ganzen Streamer-Kultur nichts anfangen können.

Das war früher mit Destiny übrigens genau so – und davor mit WoW. Da haben Leute gemeckert, wir hätten zu viel über Destiny/WoW -> Und früher war die Seite viel besser und ach …

Auch bei Pokemon GO -> Was es da im Sommer 2016 für Gemecker gab, dass wir so viel über das Spiel bringen. Ist heute überhaupt kein Thema mehr.

Victus

Ich glaub, du hast da was falsch verstanden. Das man von denen keine Kritik ernst nehmen kann, ist mir klar. Die gibts nicht nur bei Fortnite sondern überall. Und ich bin ja auch hier, weil mich Fortnite interessiert. Ich bezog mich auf die Leute, die wirklich Themen bezogen den Inhalt kritisieren. Aber gut, lassen wir das.

Gerd Schuhmann

Wenn Leute mal spezifisch den Inhalt kritisieren, ist das super. Damit setzen wir uns auch auseinander. Das haben wir schon immer so gemacht.

Aber 95% der Kritik aktuell ist “Macht weniger Fortnite/Das interessiert keinen.”

Patrick Herberg

Kann man sich wirklich ohne weiteres als Autor bei euch “bewerben”? Wie würde das dann funktionieren?

Gerd Schuhmann

Initiativ-Bewerbung an info@mein-mmo.de mit Probetext/Anschreiben, das uns davon überzeugt. “Den Autor müssen wir unbedingt einstellen.” – Die Chancen sind aber höher, wenn wir einen Autor/eine Autorin suchen, wie jetzt spezifisch für FIFA 19.

Patrick Moppel Muh

die Jugend dreht immer mehr am Rad, es kommt nicht soviel Werbung weil Interesse besteht, es besteht soviel Interesse, weil die Jugend damit zugeballert wird. Das Resultat sieht man, immer mehr Vollpfosten. In Mathe ne 6, aber in Fortnite den King raushängen lassen ^^ Ralität ist für die meisten nur noch ein Fremdwort, aber Hauptsache der Rubel rollt. NIEDER mit so Suchspielen.

Name nicht verfügbar

Genau! Durch AMP habe ich eure Seite erst kennengelernt! Die News immer direkt unter der Google-Suche Leiste sorgen dafür, dass ich immer die neusten News über Fortnite bekomme!
Vielen Dank dafür!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

18
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x