So will MMORPG Neverwinter mit dem neuen Update bei allen Spielern punkten

PC-Spieler vom MMORPG Neverwinter können ab dem 13. August auf die Inhalte des Updates Uprising zugreifen. Darin enthalten sind eine neue spielbare Rasse, die Gith, eine neue Endgame Herausforderung, eine überarbeitete Spielererfahrung und vieles mehr.

Das wurde mit dem kommenden Update im Detail angekündigt:

  • Mit Uprising (Mod 17) findet der Konflikt zwischen den Gith und Illithid einen Höhepunkt in den Höhlen im Unterberg.
  • Passend dazu werden die Gith als neue Rasse spielbar.
  • Als besondere Endgame Herausforderung werden Gruppen aus bis zu 10 Spielern die einmalige Möglichkeit haben Halaster Blackcloak in seinem Reich herauszufordern.
  • Die längeren Aufenthalte der Abenteurer im Unterberg haben sich zudem positiv auf die Protector’s Enclave ausgewirkt – also wundert euch nicht über einige „Renovierungen“ in der Stadt.
  • Besonders für Neueinsteiger könnten die Anpassung am Early Game interessant sein. Geplant sind Änderungen an der Gestaltung von Zonen und eine Überarbeitung der Handlungen.
  • Eine neue PVP-Map, samt neuen Ausrüstungsgegenständen, soll ebenfalls in Uprising enthalten sein.
  • Passend dazu findet eine Überarbeitung des Mode-Systems statt.
  • Das Event „die Alten Sagen“ kehrt mit noch mehr Dungeons zurück.

Ein Frage-Antwort-Stream zu der neuen Ankündigung ist am 10. Juli, um 23 Uhr nach deutscher Zeit, auf dem offiziellen Twitch Kanal der Cryptic Studios zu sehen.

Seht hier den offiziellen Ankündigungstrailer:

An wen richtet sich die neue Erweiterung? Die neuen Inhalten bieten für jeden etwas. Neueinsteiger können von der Überarbeitung der Anfangszonen und der angepassten Story profitieren.
Für Langzeitspieler dürfte die neue PVP Map und das Gefecht gegen Halaster Blackcloak von Interesse sein.

Darum ist Uprising wichtig für Neverwinter: Das letzte große Update 16 hat die Community gespalten. Neverwinter wurde hier ordentlich umgekrempelt. Die Cryptic Studios nahmen weitreichende Änderungen an den Klassen, Talenten und Kräften vor. Dadurch hat das Spiel aus Sicht vieler Veteranen an Komplexität verloren.
Außerdem wurde ein Levelscaling eingeführt. Spieler können somit nicht mehr in niedrig stufigen Regionen farmen.

Uprising hat also in gewisser Hinsicht Versöhnungsarbeit zu leisten.

Wie steht die Community zu den angekündigten Neuerungen? Die Reaktionen der Fans zu den Ankündigungen sind durchwachsen. Auch wenn eine spürbare Freude über neuen Inhalt vorhanden ist, steht dem gegenüber immer noch eine gewisse Skepsis bezüglich Bugs, Grind, Balancing.

SourLaser schreibt auf Youtube: „Ich kann es kaum abwarten die Bugs zu sehen und den Extragrind den ich hereinstecken muss.“

StumpyRouge sagt auf Youtube: „Wie wäre es damit erst Mod 16 zu fixen, bevor man an einem Neuen arbeitet und sich dafür entsprechend Zeit nimmt.“

Der Redditor Agilesto schreibt im Thread zum neunen Update: „Ich würde es lieben mich auf die Erweiterung zu freuen, aber die Veröffentlichung von Mod 16 hatte für mich jeglichen Hype, den ich während Preview Phase aufgebaut hatte, zerstört. Also kann ich nun hoffen, dass es diesmal ein entspannter Release sein wird, der nicht alles kaputt macht, was für mich wichtig war.“

Neverwinter im Test: Lohnt sich der MMORPG-Klassiker noch 2019?
Autor(in)
Quelle(n): mmorpg.com
Deine Meinung?
7
Gefällt mir!

10
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Alles Lüge
Alles Lüge
2 Monate zuvor

Gepunktet mit 99 % mehr Bugs, super Cryptic ^^

Mit Mod 16 sind einen Großteil der Spieler aus den Spiel verschwunden ( ca. 40 % ). Jetzt mit Mod 17 hat ein weiterer teil das Spiel verlassen.
So das man jetzt für die zufällige Warteliste schon mal 1 Std. oder länger warten kann bevor überhaupt etwas passiert.
Jeder Patch fixt 1 oder 2 Bugs und bringt 10 oder 20 neue Bugs ins Spiel.
Dazu kommen die vielen selbstverliebten Spieler die denken das es ein EGO Spiel ist und kein MMO.

Neverwinter ist jetzt 100 % langweilig geworden, wer will das noch !!!

Gianluca Di Maggio
Gianluca Di Maggio
20 Tage zuvor

Man musst du gelangweilt sein um den selben Mist unter jedem Artikel hier zu schreiben.

Keine Zukunft
Keine Zukunft
4 Monate zuvor

Anfängern ist es doch egal wie die ersten Gebiete sind wenn die das erste mal Neverwinter spielen

Sebastian Stockdreher
Sebastian Stockdreher
3 Monate zuvor

rofl, genau im Gegenteil, der erste Eindruck zählt.

Kristina Gemar
Kristina Gemar
4 Monate zuvor

Eure Änderungen könnt ihr euch in die Haare schmieren. Es macht keinen Spaß mehr Neverwinter zu spielen, habt uns den Spaß am spielen verdorben.

Heute haben wir neverwinter bye bye gesagt.

Haben eure Änderungen satt, nein danke

Andy
Andy
4 Monate zuvor

Mein-Mmo kann aber nichts dafür ????

Leya
Leya
4 Monate zuvor

Du würdest staunen, wie oft wir mit Entwicklern verwechselt werden und um Änderungen im Spiel gebeten werden. Ist auch erstaunlich, an was wir schon überall mit entwickelt haben ;D

Andy
Andy
4 Monate zuvor

Multitalent oder totaler Versager weil ihr an allem Schuld seid.

Ectheltawar
Ectheltawar
4 Monate zuvor

Leider haben Entwickler es hier auch nicht unbedingt leicht. Ab einem gewissen Punkt sind sie gezwungen ihr Spiel dahingehend zu überarbeiten das es wieder Einsteigerfreundlicher wird. Egal wie man es macht, es wird immer Altspieler verprellen die das nicht glücklich macht. Am Ende kann man nur hoffen das für jeden verlorenen Altspieler, zwei Neuspieler gewonnen werden können.

Natürlich kann ein MMORPG auch einfach von solchen Änderungen absehen, dann aber blutet es halt langsam aus. Altspieler am oberen Ende werden immer irgendwann wegbrechen, egal ob man nun Änderungen vornimmt, oder nicht.

Sebastian Stockdreher
Sebastian Stockdreher
3 Monate zuvor

Mag sein, dass du recht hast, aber wo sind deine Inhalte?
Als Spieler der ersten Stunde würde ich gerne erfahren, weshalb ich nicht mehr zurückkommen sollte?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.