NBA 2K20 wurde wegen Pay2Win verrissen, verkauft sich besser als Borderlands 3

Die NPD Group hat die US-Verkaufszahlen von Spielen im September 2019 veröffentlicht und dort zeigt sich eine kuriose Situation: Das heftig kritisierte Sportspiel NBA 2K20 liegt auf Platz 1 – noch vor Borderlands 3!

Wie sehen die Charts aus? Laut der NPD Group hat sich 2Ks NBA 2K20 in den USA im September am besten verkauft und liegt auf Position 1. Dicht gefolgt von Borderlands 3 auf Rang 2. Auf den Positionen 3 bis 5 folgen FIFA 20, The Legend of Zelda: Link’s Awakening und Madden NFL 20.

Damit hat sich das Spiel besser verkauft als Borderlands 3 vom gleichen Publisher.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Glücksspiel beim Basketball

Warum wurde das Spiel kritisiert? Als NBA 2K20 angekündigt wurde, hagelte es Kritik. Denn 2K zeigte Casino-Mechaniken für den MyTeam-Modus. Ihr könnt im Spiel an einem einarmigen Banditen oder an einem Glücksrad drehen, um an Ingame-Items zu kommen. Nicht nur, dass diese Items als Pay2Win angesehen wurden, das gesamte System sieht aus wie ein Glücksspiel.

Und gerade Games mit Glücksspiel-Mechaniken sind aktuell extrem in der Kritik. Beispielsweise auch GTA 5, das für den Online-Part ein Casino einführte. Darüber hinaus besitzt NBA 2K20 eine PEGI-Freigabe „Ab drei Jahren“. Damit werden also schon kleine Kinder an Glücksspiel-Mechaniken herangeführt.

NBA 2K20 Screenshot

Ebenfalls kurios ist, dass NBA 2K20 und Borderlands 3 vom selben Publisher stammen. Bei Borderlands 3 soll es aber keine Pay2Win- Mechaniken geben und auch Glücksspiel für Ingame-Items spielt keine Rolle. Bei NBA 2K20 ging der Publisher aber genau den entgegengesetzten Weg.

Sogar das PEGI Ratings Board, welches die Altersfreigabe verteilt, wurde heftig kritisiert.

Was meinte PEGI zur Situation? Ein Sprecher verteidigte die Alterseinstufung und erklärte, dass die Minispiele in NBA 2K20 nicht dazu ermutigen und auch keine Verwendung von Glücksspielen lehren, da es sich nicht um traditionelle Glücksspiele handelt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

NBA 2K20 ist trotzdem extrem beliebt

Hat sich die Kritik auf die Verkaufszahlen von NBA 2K20 ausgewirkt? Nach dieser Situation, die vor allem in den USA durch die Spielepresse geisterte und heftige Reaktionen hervorrief, sollte man eigentlich denken, dass sich NBA 2K20 nicht gut verkaufte. Doch, wie man sieht, war das absolut nicht der Fall. Es war das am meisten verkaufte Spiel im vergangenen Monat.

Warum verkauft sich das Spiel trotz der Kritik so gut? Basketball ist eine der beliebtesten Sportarten in den USA. Die NBA hat eine enorm große Fangemeinde. NBA-Spiele verkaufen sich in den USA jedes Jahr wie warme Semmeln.

Der Großteil der NBA-Fans wird diese Diskussionen vermutlich entweder nicht mitbekommen haben oder sich das Spiel eben trotzdem kaufen, weil es einfach der neue Teil der Reihe ist.

NBA 2k20 Screenshot Zweikampf

Was meint die Community? Auf reddit wird über den Titel diskutiert. Dort gibt es zwar noch immer Kritik an den Casino-Mechaniken allerdings heißt es auch, dass NBA 2K20 Spaß macht und man diese Casino-Elemente gar nicht braucht. Man scheint sich also damit zu arrangieren.

  • kainomac meint: „Ich hatte diese Casino-Elemente total vergessen. Ich benutze sie gar nicht, um die Art nicht zu beeinflussen, wie ich das Spiel spiele. Das Gameplay ist eines der Besten der vergangenen Jahre.“
  • prettygordo schreibt: „Anscheinend spielen die meisten empörten Leute ganz einfach kein MyTeam.“
Glücksspiel-Gefahr bei Lootboxen – Ein Verbot in Deutschland ist möglich
Quelle(n): Venturebeat, Polygon, Vice, Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!

7
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Frystrike
Frystrike
9 Monate zuvor

Warum wird NBA mit Borderlands verglichen? Das sind doch zwei Grundverschiedene Arten von Spielen und zwei unterschiedliche Zielgruppen. Borderlands3 ist maximal ein Nischentitel mehr aber auch nicht, der vll ein paar treue Anhänger von Borderlands1 und 2 hat. Der Hype geht hier von einer meiner Meinung nach kleinen Käufergruppe aus, was das ganze aber wirklich anders wirken lässt und Lootshooter gibt es doch einige am Markt die um einiges besser sind… Im Basketballbereich der in den USA doch sehr beliebt ist gibt es eigentlich keinen Wettbewerb, mehr muss dazu nicht gesagt werden.

vanillapaul
vanillapaul
9 Monate zuvor

Ich hab es mir auch gekauft, aber kein Borderlands 3.^^
Ich bin Basketballfan und wenn man virtuell auch Körbe werfen will kommt man halt nicht an NBA 2k vorbei. NBA Live hat sich in den letzten zwei Jahren schon gut gebessert, ist aber immernoch weit von 2k entfernt. Live ist im übrigen aucu vollgestopft mit Microstransactions…
Es gibt zum Glück auch nur zwei Spielmodi in denen man etwas mit Echtgeld anfangen kann.
Man muss aber auch sagen das es nach längerer Zeit wieder einfacher geworden ist in My Career VC zu bekommen. Was man da von Anfang an in einem Spiel verdienen kann konnte man in vorherigen Teilen nur schwer in zwei Spielen erreichen.

Ectheltawar
Ectheltawar
9 Monate zuvor

Alle beschweren sich über das Glücksspiel (was ja rechtlich nicht als Glücksspiel angesehen ist) in Spielen und trotzdem kommen immer neue Titel mit dieser Mechanik und ältere Titel werden mit solchen Dinge nachgerüstet. Daran wird sich auch nichts ändern solange die Leute sich auch weiter nur beschweren, aber die Titel dann doch kaufen und am Ende sogar noch selbst in das „Glücksspiel“ investiert. An der Spitze der Unternehmen sitzen selten Leute, die ein echtes Interesse an den Spielern als Menschen haben. Da geht es vor allem um Zahlen und solange das vermeintliche Glücksspiel am Ende mehr Geld einbringt als das alte Model, wird man daran festhalten.

Andy
Andy
9 Monate zuvor

Da kann man sich als Hersteller/Publisher fragen,warum etwas am System verändern wenn es trotzdem gekauft wird.Zwischen den Internetheulern und tatsächlichen Käufern scheinen doch Welten dazwischen zu liegen.
Und die Internetheuler kaufen es ja trotzdem auch.
Ganz nach Boston Legal,alles grosse Heuler mehr aber auch nicht ????

Jokl
Jokl
9 Monate zuvor

Nba 2k20 und die Titel davor haben einen ganz simplen Vorteil, sie sind quasi Konkurrenzlos.
EA lieferte zwar Titel, doch die waren lediglich hübsch anzusehen, konnten aber spielerisch nie mithalten.
Wer Basketball spielen will, kommt an 2k nicht vorbei.
Die Reihe befinden sich seit 2k17 in einer Negativspirale was die Bewertung angeht, 2k ignoriert im Grunde die gesamten Wünsche der Community, sie lügen in Promovideos was Inhalte und Änderungen angeht.
Für mich war dieses Jahr das Mass voll, seit 2k10 dabei gewesen, hatte seit 2k17 buddys um online zocken, aber 2k ist einfach immer gieriger geworden und hat immer weniger geliefert.
Die Hoffnungen der Leute liegen absurder weise bei EA, sollten die einen Bball Titel auf Madden oder NHL Niveau liefern, dann käme sicher Bewegung rein.

Belpherus
Belpherus
9 Monate zuvor

Naja Pay2Win gehört auch irgendwie zum Sport dazu

Ähre
Ähre
9 Monate zuvor

Mit meinem jetzigen wissen würde ich auch lieber nba 2k20 anstatt bl3 kaufen. Auch wenn ich sportspiele nicht mag????

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.