Nach 6 Jahren kommt das Schiff, das für viele der Inbegriff von Star Citizen ist

Auf der CitizenCon kündigte Cloud Imperium Games den baldigen Start des heiß erwarteten Raumschiffs Anvil Carrack für Star Citizen an. Doch warum ist dieses Schiff so beliebt?

Was ist die Anvil Carrack? Das Schiff wurde 2013 als Teil eines Crowdfunding-Stretchgoals angekündigt. Es sollte ein Raumer werden, den ihr entweder alleine (mit Hilfe einer KI) oder mit einer Crew fliegen könnt. Das Raumschiff ist auf die Erkundung des Weltraums ausgelegt.

Dazu besitzt Anvil Carrack einen besonders großen Tank, um lange Strecken zurücklegen zu können. Zudem ist es bei Sprüngen durch den Hyperraum besonders effektiv. Es handelte sich ursprünglich um ein Militärschiff, kann inzwischen aber von jedem Piloten erworben werden.

Das Schiff ist darauf ausgelegt, dass eine Crew lange damit unterwegs sein kann. So gibt es beispielsweise auch eine medizinische Versorgung an Bord.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Bald dürft das heiß erwartete Schiff fliegen

Wann kommt es nun? Auf der CitizenCon 2019 hieß es, dass das Schiff im Februar 2020 in die Alpha von Star Citizen eingeführt wird.

Warum freuen sich die Spieler so über den baldigen Start? Das Schiff wurde vor sechs Jahren von Chris Roberts‘ Cloud Imperium Games angekündigt und schon damals waren die Spieler heiß auf das Konzept.

Für manchen ist die Anvil Carrack mit dem Schiff Serenity aus der Kult-Science-Fiction-Serie Firefly (2002) vergleichbar. Die Fans von Star Citizen wollen den Raumer unbedingt fliegen und in ihre Sammlung aufnehmen.

Er stellt im Grunde den Inbegriff von Star Citizen dar: Erkundung, Abenteuer und Herausforderungen, die man entweder alleine oder in der Gruppe mit einer guten Crew meistert.

Zudem ist bei der Anvil Carrack noch ein kleines Erkundungsschiff mit dabei, das wie eine Art Shuttle fungiert.

Star Citizen Anvil Carrack

Spieler freuen sich schon

Was meinen die Spieler dazu? Die Fans freuen sich natürlich, dass sie nun bald die Anvil Carrack fliegen dürfen, etwas, worauf sie so lange gewartet haben.

  • ZenStarCity meint auf Reddit: „Endlich verstehe ich diese Science-Fiction-Stereotypen, die ihr Schiff wie ein Baby lieben. Ich verstehe es jetzt. Dieses Schiff ist meine Liebe. Dieses Schiff ist mein Baby!“
  • JKarrde schreibt: „Das sind so starke Star-Trek-Original-Series-Vibes hier!“

Zudem ist die Anvil Carrack so begehrt, dass das Schiff – obwohl noch nicht mal verfügbar – schon zu hohen Preisen über Ebay gehandelt wird.

Die Anvil Carrack kommt also gut an. Bis Februar 2020 müssen sich die Fans aber noch gedulden, bevor sie das Schiff fliegen können. Nach sechs Jahren ist das aber jetzt absehbar.

In Star Citizen könnt Ihr Höhlen erkunden und das mit gemieteten Schiffen
Quelle(n): Polygon, Eurogamer, Reddit, Cloud Imperium Games
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
32 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Uranus

Ich habe auch die Carrack, durch diverse upgrade Tricks und auch Glück dabei nur rund 360 Euro bezahlt!
Dass die massiv teurer werden muss war mir lange klar, der Preis von 400 Dollar stand in keinen Verhältnis zur constellation aquila mit 315 Dollar. Carrack mehr als doppelt so lang 4 Decks statt 1 sind rund 8 mal so viel Schiff! Ja ich freue mich schon auf Februar wenn das Teil mit Verspätung kommt!

Pansen Hansen

Dito, freue mich auch. Weiß noch nicht ob ich sie mir holen will, die 600i ist eben auch ein Erkundungsschiff – und eben mit ganz eigenem Stil. Im Zweifel werden einfach beide gegönnt.

Jag Arilon

Es findet die jährliche Citizencon statt, wo 9 Std. über Mechaniken und Techniken sowie Lore, Aliensprachen etc. gesprochen und berichtet wird und ihr pickt Euch die Carrack raus :-)…
Ist nen schönes Schiff, keine Frage, aber einen Bericht über die Citizencon hätte ich bei MeinMMO schon erwartet oder hab ich den übersehen?
Langsam mausert sich die Alpha in eine halbwegs spielbare Version und ich könnt mir vorstellen, wenn SSOCSv1 einigermaßen gut funktioniert, dass 2021 das Jahr von SQ42 und SC werden könnte!
Natürlich wird es noch nicht die 100 Sonnensysteme beinhalten, aber auch jetzt schon mit einem und bald mit dem zweiten, hat man schon einiges zu tun.
Mittlerweile benötigen die Entwickler knapp 2 Monate für einen Planeten, was schon viel schneller ist, als ohne die ganzen technischen Fortschritte.

Gerd Schuhmann

Wir picken uns die Carrack und den neuen Modus raus, jo. Gäb noch genug Stoff für einen 3. Artikel – aber ehrlich gesagt: Das Interesse an Star Citizen ist auf unserer Seite im Moment nicht sehr hoch.

Vielleicht ändert sich das noch, wenn Squadron 42 kommt. Aber wir sehen da bei vielen “Indie”/”Early-Access”-Titeln: Es ist dann ein Punkt erreicht, wo unsere Leser nur noch hören wollen “Wann ist der Release, wann kann ich das spielen?”

Das ist bei Ashes of Creation, Crowfall, Camelot Unchained, Chronicles of Elyria usw. ebenfalls so. Irgendwann sind Berichte aus der Entwicklung dann auch erschöpfend.

Wir haben das jetzt insgesamt deutlich reduziert, über dieselben Spiele in frühen Phasen der Entwicklung permanent zu berichten.

Jag Arilon

Danke für Deine Antwort.

Ich finde es ok, wie ihr berichtet und es ist ja auch Eure Seite.

Ich informiere mich sehr viel über SC und SQ42 und ich hab mir auch die kompletten 9 Stunden angeschaut.

Folgende Themen würden glaube ich viele Tec-Freaks und RPler interessieren:
– Planeten Tec v4
– SSOCS
– Server Meching
– Plattform Persitenz / vollständige Persistenz
– Quantum (Entwicklertool, um die Wirtschaft eines Universums zu balancen)
– Aliensprachen
– Bounty Hunting / Gefängnismechanik
– ggf. mal die aktuelle Roadmap von SC und SQ42
– etc.

Aber gibt ja genug Youtuber und auch Seiten, die die Themen aufgreifen werden, auch wenn alle zur Zeit eher die Expo streamen :-)…

Michael

Also ich war ja schon ewig nicht mehr hier und hab keine Ahnung wie die Berichterstattung inzwischen ist bezüglich SC. Aber “früher” war es einfach so, dass es hauptsächlich Artikel über SC gab, die extrem polarisierten und dadurch auch massig (teilweise sehr hässliche) Diskussionen provoziert haben.
Ist das nachvollziehbar aus der Sicht eines MMO Magazins? Ja, auf jeden Fall. Sowas produziert halt eine deutlich höhere Nutzung als irgendein tockener Artikel über technische Fakten oder so. Sowas interessiert halt nur die Hardcorefans.

Genauso dieser Artikel: Die Carrack ist für viele Fans ein emotionales Thema, weil es eines DER Schiffe ist, auf welches viele Spieler seit Jahren warten und jetzt ist es bald soweit. Im Prinzip ein Symbol für das ganze Projekt selbst, weil es sich langsam (aber stetig) einem Release nähert (ich persönlich schätze noch maximal 2 Jahre bis es in einen gut spielsparen und wipefreien Betazustand übergeht).
Bevor ihr jetzt irgendwelche Details über Servertechnologie oder sowas berichtet, die keinen interessieren, dann finde ich das Carrackthema sogar richtig gut ausgewählt (siehe Symbol oben). Absicht oder Zufall? Egal, denn die durchweg positiv und interessierten Kommentare zeigen, dass sich die Atmosphäre zumindest unter diesem Artikel gegenüber “früher” deutlich geändert hat. Gefällt mir.

Gerd Schuhmann

Ist das nachvollziehbar aus der Sicht eines MMO Magazins? Ja, auf jeden Fall. Sowas produziert halt eine deutlich höhere Nutzung als irgendein tockener Artikel über technische Fakten oder so. Sowas interessiert halt nur die Hardcorefans.

Es ist nicht so, dass provokante Artikel besser laufen. Allgemein laufen interessante Stories einfach besser als trockene Pressemitteilungen.

Die Stories können aber auch schön/positiv sein. Positive Beiträge werden z.b. über Facebook stärker geteilt als negative.

Diese Idee “hate clickt sich beser als positive Nachrichten” – das stimmt so nicht.

Was stimmt ist: Stories sind besser als “technische Details”, die nur für sehr wenige interessant sind.

Graf Zahl

Da bist du nicht der einzige mit dieser meinung. Mein-mmo behandelt manche Marken einfach nicht wie ein WoW oder Fortnite, was sehr schade ist.

Gerd Schuhmann

Rein logisch: Wir können nicht 20 “Core-Spiele” haben, die wir mit 2-4 Artikeln am Tag und eigenen Autoren covern. Dann hätten wir ja 80 Artikel am Tag und 50 Leute in der Redaktion. Es gibt immer eine Auswahl und der Fokus unserer Seite verschiebt sich.

Star Citizen spielt für unsere Leser im Moment nicht die Rolle wie Destiny, Fortnite oder WoW.

Star Citizen ist nur für den PC und noch nicht mal in einer Beta. Für Hardcore-Fans ist das sicher wahnsinnig interessant – Außenstehende möchten eigentlich nur wissen: “Ab wann kann ich das richtig spielen? Ab wann lohnt es sich, da richtig einzusteigen?”

Wenn das mal wirklich für viele unserer Leser ein “reales Thema” wird, dann werden wir die Kadenz der Berichterstattung sicher erhöhen.

Lonardi Isella

Bin zwar auch SC-Fan, aber sehe es genauso wie die Redaktion. Es ist noch nichtmal erschienen! Warum dann schon so viele Schlagzeilen produzieren wie etablierte, aktive Games?!

Besser so, als über die vielen Baustellen reden und dadurch zwangsläufig für die nicht involvierte Gamer-Masse ein eher zwielichtiges Bild rund um SC, dessen Entwicklung und Finanzierungsmodell erzeugen.

Fakt ist, wenn das Verse mal so kommt, wie es kommen soll, passt es bestimmt auch wunderbar zu Mein-MMO. Aber aktuell ist das definitiv noch nichtder Fall. Da genügen immer mal paar kleine Schlagzeilen völlig.

Stefan Müller

Dann sollten sie aber konsequent sein und gar nicht berichten.
Grade jetzt hätte man viel schreiben können. Selbst wenn sie sich sagen, “wir wollen nicht soviel berichten, aber 2 Artikel machen wir.”
Wäre auch ok gewesen, aber dann kommt diese Themenauswahl und im Falle des Artikels gestern mit einem Youtube-Video als Quelle (“hat mehr Dislikes als Likes bekommen”…ich hau mich weg)

Lonardi Isella

Was soll man denn sonst für einen kleine Randnotiz als Thema nehmen, wenn nicht die Carrack als das Schiff, welches den Grundgedanken von SC am besten verkörpert?

Mit Xenolinguistik oder Wirtschaftsplanungstools holt man sicher keinen “Gelegenheitsinteressenten” ab. Und der aufgesetzte “Battlefield-Modus” ist auch nicht so typisch…ich will lieber gar nicht erst die große Masse an “Shooteraction” – Spieler ins Verse locken, da wird die simulationsliebende Community schnell zur Minderheit und werweiß wohin sich Star Citizen dann noch entwickelt…

Gerd Schuhmann

Dann sollten sie aber konsequent sein und gar nicht berichten.

Wir berichten über das, was wir wollen.

Was sind das denn für Kommentare hier? Ich dachte du liest “gerne und oft Artikel auf MeinMMO” – dann solltest du doch wissen, was wir für ein breites Spektrum an Themen abbilden.

Kennst du unsere Seite überhaupt oder kommst du nur her, wenn dir bei Google was zu Star Citizen entgegenspringt?

Ich hab das Gefühl hier ist ein tiefes Unverständnis dafür da, was wir als Seite machen.

Die Aussage mit “YouTube-Video als Quelle” war gestern schon falsch und wird nicht besser, wenn du so einen Quatsch wiederholst. Das VIdeo war eine von 4 Quellen.

Die Aussagen über dich “Ich les gerne und oft hier” sind mit der Wirklichkeit deiner Postings überhaupt nicht in Einklang zu bringen.

Stefan Müller

Passt halt ins Gesamtbild. Und wenn berichtet wird, dann irgendwas mit Geld oder “unzufriedenen Spielern”

Gerd Schuhmann

Du siehst schon das Thema, unter dem du hier kommentierst, oder?

Mach dir doch die Mühe unsere Themenseiten zu Star Citizen durchzublättern, bevor du solche Aussagen aufstellst. Dann siehst du: Es gibt Artikel über Geld und über unzufriedene Spieler. Es gibt aber auch Artikel über Fortschritte, neue Features und Versprechen von Star Citizen.

Ich hab jetzt mal die ersten 3 Seiten selbst durchgeblättert und sehe da auch durchaus einige positive News auf unserer Seite.

Ich bin jetzt langsam verärgert, wie du hier auftrittst und kommentierst. Jemand, der “gerne und oft Artikel auf MeinMMO liest” verhält sich meiner Ansicht nach nicht so wie du.
Das waren heute wieder 2 Meta-Kommentare in einer Stunde, die nichts zum Thema beibringen und sich nur über die Berichterstattung unserer Seite beschweren.

Vielleicht sagst du mal was zu den Themen, was dann auch für andere Leser der Seite interessant sein könnte, als dich über die strategische Ausrichtung von MeinMMO zu äußern? Fände ich super.

Nimm das bitte jetzt als Verwarnung.

Sarakin

Wieviele Planeten soll das fertige Spiel insgesamt haben?

Wenn man von 2 Monaten pro Planet ausgeht und ein Sonnensystem aus bsp 6 Planeten besteht, würde das bedeuten, dass es 100 Jahre dauern würde bis man diese 100 Sonnensysteme fertig hat. Selbst bei einem Monat pro Planet würde es noch 50 Jahre dauern.

Oder sie sind richtig schnell und schaffen es einen Planeten in 15 Tagen zu erstellen…dann wären wir bei 25 Jahren…

Ich finde das hört sich extrem utopisch an.

Jag Arilon

Die haben es geschafft innerhalb eines Jahre eine 2jährige Entwicklungszeit auf 2 Monate zu reduzieren, also werden die das auch noch weiter reduzieren und auch die Entwicklerzahl, wenn SQ42 fertig ist, kann aufgestockt werden, wodurch die Zeit weiter reduziert wird bzw. parallel an unterschiedlichen Planeten gearbeitet werden kann.
Ist ja ein lebendes Universum, was stetig und ständig erweitert werden soll! Man muss ja immer neue System zum exploren öffnen :-)! Game as a Service und so ;-)…

Michael

Im Zuge der Kickstarterkampagne wurden glaube ich 100 Systeme versprochen. Die Entwicklung der Tools um Systeme und ihre Elemente wie Planeten, Monde usw. zu erstellen, befinden sich immer noch in der Entwicklung. Durch teilweise Automatisierung durch die ganzen prozedurale Erstellung von Inhalten wie Planeten, Monde, Stationen, Missionen, Städte usw. müssen die Designer sich “nur” noch um Details kümmern und nicht einen kompletten Planeten von Hand gestalten.

Wenn ich optimistisch bin, dann rechne ich mit 6 neuen voll umfangreichen Systemen jedes Jahr und zum “offiziellen” Start 10 Systeme. Aber das ist nur eine persönliche Schätzung völlig ohne irgendwelche Quellen 😀

qmail

Ich habe jetzt vor ca. 4 Wochen mit SC begonnen und bin begeistert. Ja klar es ist eine Alpha aber ich spiele mit deutlich kmehr Spaß als bei meinen 700h Elite Dangerous. Das liegt daran, dass das Universum “durchjgehend” ist. Ich laufe im Schiff umher, auf Planeten und in Städten. Ich kann nur jedem empfehlen mal reinzuschauen.

Sunface

Das Design ist cool. So oder so. Das Spiel macht sich langsam und die Playerbase ist merklich gewachsen. Freut mich.

AYW

sieht ech geil aus ^^

Salti 1337

Hab ich mir auch schon überlegt gehabt, aber 600$ für 1 schiff… könnte ich machen, wenn ich den großteil meiner schiffe einschmelze (wenn das noch geht), aber nein. Würde ich bei manchen die LTI verlieren usw…

P.S.: auf ebay ist die carrack sogar günstiger, als direkt über die RSI seite ????

GretaZ

SECHSHUNDERT echte US Dollar für ein virtuelles Schiffchen…. ich bin
fassungslos. Für diese Summe kann man in Afrika einen Brunnen bohren
lassen und bekommt noch eine Pumpe dazu. Dieser Brunnen kann dann hunderte
Menschen mit halbwegs sauberem Wasser versorgen. Wie dekadent und pervers kann die westliche Gesellschaft noch werden?

Uranus

Wenn Du bedenkst was in anderen Spielen Items kosten können sind die 500 Dollar für die Carrack ohne MWST geradezu nen Schnäppchen. In WOWS kosten gute Schiffe auch 60 Euro. Die sind nur 3rd Person nur für einen Spieler etc. Sone Carrack dürfte aus weit mehr als 10 Millionen Polygonen bestehen. Schon kleine 1 Mann Schiffe kostet die Entwicklung oft über 30K, so was wie die Carack sicher mehr als 100K Dollar. Das ist eine komplette Simulation, 125 Meter, 4 Decks voll begehbar, Krankenstation drin, alles bei eine Grafik dass es echt aussieht. Die Simulation geht sogar so weit dass Rohrleitungen die man gar nicht sieht verlegt werden, damit bei Beschädigungen das entsprechend realitisch reagiert.
Wenn ich lese, in einen Forum dass jemand in CS go Handschuhe für 400 Dollar verkauft hat ist der Preis für die carrack geradezu lächerlich!

Klar das ist sehr viel Geld für ein Ingame-Iteam, gemessen am Entwicklungsaufwand und Spiel-Inhalt sind gerade die grossen Raumschiffe in SC geradezu ein Schnäppchen gegenüber den Preisen von Items in anderen Spielen!

GretaZ

Schön das es dir so gut geht, das du dir so einen Spaß leisten kannst. Aber denk bitte auch mal an deine Mitmenschen, die weit weniger haben.

Uranus

Diese können auch einfach nur nen Starterpack kaufen knapp 49 Euro und sich die meisten Schiffe erspielen, oder bei Freunden auf Multicrew-Schiffen mitsspielen!

Lonardi Isella

Auch wenn die “Greta” hier bestimmt keine ernst gemeinten Kommentare abgibt…

Vergessen darf man nicht, dass von den “600 Euro” 500 Angestellte ihre Familien und Kinder ernähren!

Das wir ein Klimaproblem haben ist klar, aber wer mit einem Schiff über den Atlantik fährt, wofür dann 5 Crewmitglieder jeweils hin- und herfliegen müssen, der könnte auch einfach selber fliegen und für das Geld sicherlich 50 Brunnen inkl. Pumpe bauen!

GretaZ

Weißt du, obwohl du dich hier wie Ignorant gibst, wünsche ich mir für dich, das du und deine Familie, niemals in eine Situation kommen, in der ihr jeden Tag 10 Kilometer laufen müsst um einen Eimer Brackwasser zu bekommen, damit ihr nicht verdurstet. Überleg mal was du da schreibst.

Frank

Und bevor nun alle Fragen….was so besonders an diesem Schiff ist…..Hier meine persönliche Antwort dazu

Sie ist…und wird es immer sein…die Mutter aller Explorer Schiffe im SC Universum

Nimbul

Ja aber so richtiges Exploring ist ja noch nicht im Spiel integriert, oder? Bin noch nicht so lange dabei – also vielleicht hab ich ja was übersehen

Frank

Das ist korrekt.
Im Moment gibt es noch keine ” Explorer Mechanik”

Aber sobald das neue vorgestellte Planeten Systen Pyro in das Spiel kommt …wird auch wohl die Explorer Mechanik kommen

Lonardi Isella

Ist schön geworden und dafür, dass es nach Lore ein eher “altes” Schiff ist, auch im inneren Recht modern und freundlich hell. Erinnern tut es mich am ehesten an die Prometheus.. 😀

Man könnte noch erwähnen, dass nicht nur ein Shuttle dabei ist, sondern auch ein Rover!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

32
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x