Welches MMO habt ihr erst beim zweiten Anlauf lieben gelernt?

MMOs entfalten ihr volles Potenzial oft erst nach längerer Zeit. Welche Spiele habt ihr erst nach zwei oder gar drei Versuchen lieben gelernt?

Wir werden es alle kennen: Es kommen regelmäßig neue MMOs auf den Markt, man probiert sie aus, testet sie mal mehr, mal weniger ausführlich, aber irgendwie sind sie nicht so das Gelbe vom Ei.

Das kann viele unterschiedliche Gründe haben:

  • Vielleicht gibt es noch zu viele Bugs,
  • Vielleicht ist die Balance noch nicht optimal,
  • Vielleicht fehlt es an Endgame-Content,
  • Vielleicht gab es einfach kleine Unstimmigkeiten, die den Spaß vermiest haben,
  • Vielleicht aber auch alles zusammen.

Jedenfalls hattet ihr keine Lust das Spiel nach dem Launch weiterzuzocken.

Wir wissen nun, warum ihr mit euren Lieblings-MMOs aufhört

So können sich MMOs ändern: Wir wissen ja, dass MMOs mit der Zeit gut reifen können. Wenn die Entwickler weiter machen und auf die Kritikpunkte eingehen, dann entstehen mit der Zeit aus miesen Launches richtig coole Games.

Dann schaut man vielleicht ein Jahr später rein und erkennt das Spiel kaum wieder. Es gibt viel neuen Content, generelle Verbesserungen in der Steuerung und Handhabung des Spiels und weitere coole Features.

entwickler arbeiten an einem spiel
Es gibt eine ganze Reihe von Entwickler-Teams, die es geschafft haben nach unglücklichen Launches weiterzumachen und guten Content zu produzieren.

Dann macht das Game echt Spaß und man beschließt, doch etwas länger zu bleiben, als ursprünglich geplant. Nur noch die eine Quest abgeben und dann ist gut. Plötzlich werden aus den Stunden Tage – und auf ein mal zockt man das MMO dauerhaft.

Beim zweiten Versuch hat es also doch „Klick“ gemacht. Welches MMO war es bei euch? Bei welchem würdet ihr euren Freunden sagen: „Hey, probier es doch noch mal. Es ist jetzt besser als früher“? Hat es Jahre gedauert, bis euch das Game genug Spielspaß bieten konnte oder nur wenige Monate? Erzählt es in den Kommentaren!

Wenn ihr aktuell noch nach einem MMO sucht, das „Klick“ macht, dann haben wir für euch die Liste der 15 besten MMOs und MMORPGs 2020

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Belpherus

Final Fantasy XIV
Ich hatte das Spiel Jahre zuvor nur angetestet als noch ARR aktuell war, hab aber erst richtig mitte Stormblood mit dem Spiel angefangen. Das Kampfsystem war am Anfang ein riesiges Problem für mich. Es fühlte sich einfach nicht richtig an. Allerding habe ich dann trotzdem dem Spiel nochmal die Chance gegeben und mich durch den Anfang durchgebissen. Bereue es nicht, mittlerweile mit WoW zusammen das beste MMO was ich je gespielt habe.

HUPILA

White Knight Chronicles II

Zuerst habe ich es erst aus der Stadt geschafft und war mit dem Kampf System überfordert. Beim 2. Anlauf habe ich mich reingesteigert und war von der Story begeistert. Den Online Modus habe ich danach mit vielen vielen Spielstunden mit Freunden gespielt 👍🏼

Luripu

Da FFXIV ARR nicht als zweiter Versuch von FFXIV zählt,
kann ich das hier nicht bringen.

Da bleibt dann nur The Secret World.
Kurz nach Release habe ich es nur bis Ägypten geschafft,
danach ging mir das Kamps+Skillsystem gegen den Strich.
Als es als Legends dann auf Steam kam,
habe ich 2 Charaktere durch die Story gebracht.
Lief wesentlich besser als zum Release.

Normal gebe ich einem miesem MMO keine 2. Chance.

Zavarius

TESO bei mir. Von Skyrim zu TESO war damals gewöhnungsbedürftig. Was mich bis heute stört, ist der unbedeutende Charakterfortschritt. Der Farmer in mir schläft ein in TESO… Die Story und Vielfalt hingegen beeindrucken mich immer noch sehr.

steve

Bei mir war es Final Fantasy 14. Ich hab es vor 2 Jahren oder so mal angetestet, fand es aber so richtig semi scheiße… War aber damals auch noch total im WoW Fieber 🙂

Nun hab ich es nochmal probiert und bin regelrecht schockverliebt 🙂

sirhc

FF14 ARR.
Ich war damals bei den ersten betaphasen dabei und hatte die gegebene Spielzeit voll ausgenutzt. Doch irgendwie hatte es mich nicht gepackt und ich habe es danach nicht weiter verfolgt.

Dann hatte ich irgendwann mal etwas zu viel Zeit und Langeweile das ich mir mWn neues MMO suchen wollte, glücklicherweise war SB gerade frisch raus und mich hat das Spiel sofort gefesselt, obwohl sich der von mir gespielte Anfang seit der Beta kaum geändert hat.

Psycheater

Destiny.
Wurde Mir damals von nem Kollegen empfohlen als es in The Division langsam bergab ging. Hatte es dann angespielt und nach knapp 2 Stunden wieder ausgemacht weil es Mich irgendwie nicht gepackt hat.
Hab dem Spiel danach aber nochmal die Chance gegeben und bin am Ende bei noch knapp 1700 Spielstunden gelandet 😁

Ueyama

FF XIV. Ich hatte das erste Mal Kontakt mit dem Spiel, als man die Testversion nur zeitbeschränkt nutzen konnte. Das ganze wirkte für mich aber irgendwie nicht so ganz rund (zu der Zeit war ich auch noch im GW2-Fieber).

Als dann die Zeitbeschränkung aufgehoben wurde und man bis lvl 35 ohne Eile spielen und testen konnte, habe ich mich doch sehr mit dem Spiel anfreunden können und es auch lange aktiv gespielt. Zur Zeit ist mein Account inaktiv, aber ich werde sicherlich mal wieder reinschauen, wenn ich Zeit habe.

Auch ROSE-Online, als das Spiel damals in die open Beta kam (iROSE). Angespielt und nicht einmal Birth Island verlassen. Mein Vater hatte aber selbst länger durchgehalten. Als ich dann an einem Wochenende bei ihm war, hatte er mir zusammen mit Online-Bekannten den Anima-Lake gezeigt (Mid-Level Gebiet des ersten Planeten Junon), wo damals hunderte Spieler im Wasser standen und versucht haben, den Aqua-King zu taggen und exp + Loot zu erhalten. Das ganze hat mich irgendwie beeindruckt und ich habe dann auch meinen Charakter weiter gespielt.

Leider ging das Spiel dann nach dem Reset wegen hackern den Bach runter und die offiziellen Versionen nutzten später eine andere Version des Spiels. Wir haben aber auf diversen privaten Servern (welche auf der iROSE-Spielversion basierten) über Jahre hinweg weitergespielt und unseren Spaß gehabt.

Muchtie

eindeutig ESO. Der anfang war überhaupt nicht so besonders aber das Spiel hat sich gemacht

Kuba

WoW.
Konnte mit Vanilla nix anfangen wobei es eher an der schlechten Telekomleitung lag und einem Ping von 800+, das behinderte mich ingame enorm und nahm mir die Lust sei es am Questen oder Dungeons welche unspielbar wurden.
Nach Anbieter/Freundin/Wohnung- Wechsel gab es ne tiptop-Leitung und es wurde gesuchtet^^

chips

Definitiv WoW. Als Vanilla raus kam, hab ich es mit 3 Gildies zusammen angefangen. Wir kamen von DAoC und waren uns anderes vom PvP gewöhnt. Entsprechend haben es die Wenigstens lange durchgezogen. Den PvE part hab ich nur am Rande mitbekommen.
Jetzt mit Classic nochmals probiert und bis jetzt gefällt es mir fanz gut. Auch wenn ich diesmal auf der PvE Seite bin. Die Gründe sind aber die Selben wie damals. Das PvP ist (Arathi mal ausgenommen, das kann ich nicht beurteilen) einfach zu schlecht gemacht.

N0ma

Warframe, falls die wieder Raids bringen fang ich zum 3.mal an 😉

p1ddly

Eve Online. Leichtes Problem am Anfang reinzukommen 😀

Ascy

Bei mir war es Anarchy Online. Dies war generell mein erstes MMO und ich war einfach nur aufgeschmissen, vor allem da mein Englisch derzeit noch recht mau war.
Erst hinterher, also im zweiten Anlauf, habe ich es lieben und schätzen gelernt und ganz ehrlich….ich logge heute (nach 18 Jahren) immer noch ein

DennyZ

Destiny 1 ich wollte Erst gar nicht spielen bis mein bester Freund gesagt hat komm spiel bitte die Beta und was soll ich sagen hier sind wir nun 5 Jahre später beide Games Gekauft Unmengen an Geld für Figuren ausgegeben und sogar ein Tattoo prangert auf meinem Arm davon ^^ hachja so schöne Erinnerungen.

Lars

Final Fantasy 14 auf der Konsole.
Im ersten Versuch komplett überfordert, dazu vom drögen Anfang der Hauptstory abgeschreckt und vielleicht auch die falsche Klasse gewählt.

Dann etwas später nochmals versucht und total ins Herz geschlossen.

Koronus

Technisch gesehen eigentlich nur Neverwinter Online. Als es nämlich heraus kam, war mein Laptop so scheiße, dass ich nicht mal den ersten Dungeon machen konnte bevor er überhitzte. Bei FF XIV brauchte ich nämlich drei Anläufe und alles andere hat mir von Anfang an Spaß gemacht oder ich keine Chance mehr gegeben.

Holzhaut

Neverwinter Online.

Angezockt, nicht warm geworden und völlig verbugt, irgendwann nochmal probiert und warm geworden (immernoch völlig verbugt,), dann 3 Jahre jeden Tag gezockt.

Bis ein Update sämtliche Spielmechaniken und Klassen überarbeitet und für mich persönlich kaputt gemacht hat, nie wieder angerührt.

Funktioniert also in beide Richtungen, ich hab das Spiel nicht wiedererkannt, aber im negativen Sinne.

Andy

Modul 16?Seitdem tue ich mich auch schwer damit.Wenn ich 1x alle 6 Monate einlogge um es doch nochmal zu versuchen, ist das schon sehr oft.

Holzhaut

Genau, Mod 16. Da jahrelange „Arbeit“ an meinem Charakter von einem Tag auf den anderen kaputt gemacht wurde, hatte ich einfach keine Lust mehr. Hab dann in den Wochen danach noch halbherzig weiter gespielt, aber eigentlich nur wegen den Leuten mit denen ich gezockt habe. Seit dem habe ich es nie wieder angerührt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x