MMORPGs mit Abo-Pflicht und Cash-Shop – Wie findet ihr das?

Bei manchen MMORPGs gibt es neben einem monatlichen Abo noch zusätzliche Cash-Shops, in denen Spieler meist kosmetische Sachen erwerben können. Was haltet ihr von solchen Modellen?

Darum geht’s hier: Um sich finanzieren zu können, haben MMORPGs schon zahlreiche Zahlungs-Modelle ausprobiert. Aktuell sind Free2Play-MMORPGs in der Industrie zahlreich vertreten, doch es gibt immer noch eine Handvoll von Spielen, die ein monatliches Abo für ihre Dienste verlangen.

Einige dieser Spiele haben neben dem Abo zusätzlich einen Cash-Shop, in dem meist kosmetische Items angeboten werden. Dazu gehören zum Beispiel Final Fantasy XIV und World of Warcraft. In den Cash-Shops dieser Spiele gibt es ganze Reihen an exklusiven Items, die sonst ingame nicht erhältlich sind und manchmal kosten sie ordentliche Summen Geld.

Die teuersten Mounts in WoW und FFXIV kosten beide etwa 30 €, also mehr als das Doppelte des normalen monatlichen Abos. Entsprechend gibt es immer wieder Kritik an dieser Art von Monetarisierung von Inhalten. Ist es zu viel? Ist es egal?

Was sagen die Befürworter?

  • Shops bringen zusätzliches Geld in die Kassen und sorgen dafür, dass das Spiel noch mehr Inhalte liefern kann
  • Die Items in den Shops sind kosmetisch und optional. Niemand ist gezwungen, sie zu kaufen
  • Cash-Shops nehmen den Spielern keinen Content weg, der sonst ingame landen würde, sondern bringen eigenen Extra-Content

Was sagen die Gegner?

  • Man bezahlt bei den Spielen schon ein Abo und sollte daher Zugriff auf alle Inhalte haben
  • Die kosmetischen Items in den Shops sind manchmal äußerst teuer und kosten weit mehr als das monatliche Abo
  • Shops würden dafür sorgen, dass dort die besseren kosmetischen Items landen und man im Spiel nur noch schlechte Sachen bekommt

So könnt ihr abstimmen: Ihr könnt eure Wahl in dem Umfrage-Tool weiter unten treffen. Bedenkt dabei, dass ihr nur eine Stimme habt und die Abstimmung nicht mehr rückgängig gemacht werden kann:

Also, wie sieht’s aus? Was ist eure Meinung zu Cash-Shops in MMORPGs, die ein monatliches Abonnement zum Spielen benötigen? Ist es zu gierig oder ein völlig legitimes Mittel, um mehr Geld zu verdienen? Oder sind euch Echtgeld-Shops eh egal, weil ihr sie nicht nitzt?

Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare und viel Spaß beim Abstimmen!

Die 15 aktuell besten MMOs und MMORPGs 2021

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Alex

Gegen Kosmetische Items in einem Shop hab ich absolut garnichts, wenn man aber anfängt wie in SWTOR das alle Hübschen Items nur noch im Shop zu ergattern sind geht es in die Falsche richtung. Destiny 2 ist da ähnlich mit Ornamenten etc.

chips

Es ist ein zweischneidiges Schwert. Einerseits werden Spiele sicher immer komplexer und anspruchsvoller, was die Arbeit betrifft die in sie hinein gesteckt wird. Vor allem wenn es sich um Moloche wie MMORPGs handelt. Auf der anderen Seite werden auch die Tools immer effizienter, die Mitarbeiter sind sicher besser qualifiziert als Anfangs der 2000er und die Serverkosten sind vermutlich auch geringer geworden.

Grundsätzlich stören mich solche Shops beim spielen nicht grossartig und speziell bei B2P Spielen finde ich sie sinnvoll. Es lässt aber schon ein komisches Gefühl zurück, wenn Content hinter einer Paywall ist. Schlussendlich sind das alles Firmen die auf Profit aus sind und wenn es möglich wäre, alles an Einkünften anzapfen würde.

Für mich ist also das wichtigere nicht, ob da ein Shop ist oder nicht, sondern ob ich das Gefühl bekomme für das Geld was ich ausgebe einen passenden Gegenwert zu erhalten. Auch wie sehr mir der Shop unter die Nase gerieben wird und ob man die Sachen auch anders erspielen kann sind wichtige Punkte. Da hängt für mich viel von der Kommunikation des Entwicklers ab und davon, ob ich mit dem Rest des Spiels zufrieden bin.

Patsipat

Ich fände es schlimmer wenn es plötzlich p2w items in Abospielen gäbe (gibt es im westlichen Raum eigentlich noch andere außer Wow und FF14?).
Die Firmen wollen halt auch Geld verdienen und solange es nur Kosmetik oder ähnliches ist sollen sie tun was sie wollen. Wenn man will kann man sie nutzen und mal Hand aufs Herz, wer braucht schon 500 Mounts und 2000 Kostüme etc?

Tronic48

Kurz und knapp, F2P mit Shop für Kosmetik Sachen ist die Zukunft, Punkt

Alles andere ist nicht mehr Zeitgemäß, bzw. ist nicht mehr das was es mal vor 20-30 Jahren war, wer heute noch meint ABO und ich bekomme alles, vor allem Quality of Life, Support usw. der irrt gewaltig.

Ron

sehe ich auch so!

Ron

Gegen Cash-Shops habe ich nicht, aber die Abo-Pflicht hingegen finde ich einfach nicht mehr zeitgemäß. Das verbinde ich immer mit exklusiven Spielen, die vor 15 Jahren erschienen sind und die sagten:
“Schau mich an, bei mir zahlst du zwar schön monatlich, aber dafür pflegen wir dein Spiel auch rund um die Uhr. Wenn du Probleme hast, dann ruf uns an, wenn du gehackt wurdest, dann ruf uns an, wenn du nicht weiterkommst, dann schreib uns, wenn du Bugs findest, dann kümmern wir uns darum, wenn XY, dann Z usw.”

Vor 10-15 Jahren war es einfach noch das First Class Ticket der Gaming Welt und damit auch ein krasser Kontrast zu anderen Titeln, aber davon ist doch nicht mehr sonderlich viel übrig. Das Abo erinnert mich auch immer ganz gut an die Amazone Prime Zeit von vor einigen Jahren, da wurden einem als Prime Kunde fast schon die Füße geleckt, wenn es mal Probleme gab. Mittlerweile kümmert sich auch für die Prime Kundschaft nur noch die eingerichteten Bots.

Oh Long Johnson

Das abosystem ist am aussterben und wird solange fortgeführt bis nichts mehr geht, ich glaub asmongold hatte einen Bericht im Stream vorgelesen, dass Blizzard mit dem cashshop in wow mehr Geld macht als mit den Abos und eine dreifache Monetarisierung ist schon ziemlich heftig (aus meiner Sicht).
Klar haben die nie die Abo Preise angehoben, aber ein mount für 30 € und das Spiel +Abo für 50 euro sehe ich jetzt keine relation. Kann mir keiner erzählen, dass ein mount so viel Entwicklungszeit und Entwickler in Anspruch nimmt wie eine ganze Expansion. Da brauche ich glaube ich nicht mehr zu sagen

Andy

Ich kaufe hin und wieder auch bei Abo spielen im Cash Shop ein, meistens nur Mounts. Für mich das wichtigste, es muss Charakter/Serverübergreifend sein.Wenn ich etwas zum überteuerten Preis für ein paar Pixel kaufe dann möchte ich es für alle meine Chars benutzen können.

SenorChang

ich hätte mir die option gewünscht. ja ich nutze sie wenn man sich die währung erspielen kann

sirhc

Ich bin mir da gerade nicht 100% sicher aber haben sich die Standard Abo kosten jemals geändert?
Es wir halt alles immer teurer und Spieler erwarten regelmäßig guten content. Das kostet heutzutage sehr wahrscheinlich mehr als noch zu Anfang WoW Zeiten.

Die Abo Preise können aber nicht einfach angepasst werden, weil sehr viele Spieler nicht einsehen mehr zu zahlen.
Also, anstelle von einer 5€ Preiserhöhung beim Abo, werden einfach Cash Shop items im wert von 10€ angeboten die dann von der Hälfte der Spieler gekauft wird.

Ich mag den Cash Shop auch nicht, aber hilft den allgemeinen Abo Preis niedrig zu halten. Und solange man sich kein Vorteil im Spiel kaufen kann, ist es noch akzeptabel.

Thyril

Wows model ist top

Havanna

Immer ein schwieriges Thema, generell bin ich für Abo + einmaliger Festpreis der Shop darf dann nur kosmetische Gegenstände haben wobei auch das so eine Sache ist, ich sollte schon die Möglichkeit haben die Rüstung im Spiel zu bekommen aber ein Weihnachtsmannkostüm zu Weihnachten finde ich im Shop durchaus okay, auch Mounts etc Preise von 5 – 10 € finde ich da auch verkraftbar.

Aber natürlich ist das in der F2P verseuchten Gamingwelt nicht mehr möglich das wissen wir ja alle …

Sebastian

Das Abo-Modell ist teuer genug und es sollten jedem Spieler alle inhalte geboten werden ?!
Also ich bin mir zu 99% sicher, dass sich niemand von den Leuten, die sowas sagen, die Mühe machen würde, solch ein Mount zu Farmen. Also selbst wenn es den Shop nicht gäbe, hättet ihr die Mounts nicht, weil es mehr brauchen würde als auf eine Kiste zz klicken und “free-looten”.

Vorallem bei Blizzard wird sehr oft der erlös vom Shop gespendet. Und ja, ob die damit steuern sparen oder nicht ist doch egal. Das Geld kommt zu leuten die es nötig haben.
Blizzard ist sicher Kapitalistisch, bringt aber auch ein geiles Spiel.

Belpherus

Ich würd sagen, das es mir egal ist. Bei WoW ist es so, das das, was im Shop angeboten wird, nichtmal ein Bruchteil von dem ist, was man im Spiel verdienen kann. Zudem sind viele Sachen im Spiel einfach objektiv cooler

SenorChang

ich geb dir fast recht. der einzige wehrmutstropen ist das die shopsachen eigene modelle haben die man so im spiel nicht erhalten kann.( aber durch die wowmarke gibts ja trotzdem die möglichkeit sich die sachen über ingame aktivitäten zu erspielen)

Fox_In_Disguise

Solange mir durch den Cash Shop kein spielerischer Vor-, respektive bei Nichtbenutzen Nachteil entsteht, soll er mir kein Dorn im Auge sein. Im schlimmsten Fall füttere ich das Budget für weiteren Content (so zu hoffen).

mEssE

Mir persönlich gefällt das Model von ESO. Kaufen, spielen, fertig.

Nico

jo addon kaufen + dlc kaufen pro jahr + nachteile von nicht aktivem abo + cashshop. Also kaufen spielen und fertig ist da nicht einfach so… vorallem wenn die Addons nichts neues bringen

jolux

ESO ist eher ein Negativbeispiel. Und ohne das teure Monatsabo für ca. 12 EUR/Monat kaum vernünftig spielbar, z.B. weil man sonst kein brauchbares Inventar (Handwerksbeutel) hat. Trotz vorherigem Kauf von DLC und Cash-Shop. Als Gelegenheitsspieler habe ich ESO deshalb aufgehört.

mEssE

Also ich spiele ESO seit Jahren aktiv und habe ESO Plus noch nie besessen (außer während der freien Tage die es ein paar Mal im Jahr gibt). Mit dem Haus, der Möglichkeit den Inventarplatz sowie die Bank zu erweitern komme ich locker zurecht. Außerdem bin ich Mitglied bei fünf Gilden, ich kann mich über mangelnden Platz nicht beschweren XD

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x