MMORPG zu Conan erhält größtes Update seit Jahren – Lohnt es 2020 noch?

Das MMORPG Age of Conan, das im Mai 2008 erschien, bekam im April 2020 eines der größten Updates seit Jahren. Doch wie geht es dem Spiel? Und lohnt es sich noch 2020 damit anzufangen?

Was ist das für ein Spiel? Age of Conan war zu Release ein riesiger Erfolg für den Entwickler Funcom. Mit wilden Barbaren, Brutalität und viel nackter Haut konnte der Titel in den ersten fünf Wochen mehr als eine Million Abos verkaufen (via Hemscott).

Doch aufgrund von fehlenden Endgame-Inhalten, Bugs und zu langsamen Nachschub an Content blieb der ganz große und dauerhafte Erfolg aus.

2011 wechselte Age of Conan mit dem Beinahmen „Unchained“ auf ein Free2Play-Modell mit optionalem Abo. Seitdem erreichte das Spiel zwar keine überragenden Zahlen mehr, wie die Statistiken von steamcharts zeigen, wird aber trotzdem noch bis heute weiterentwickelt.

Age of Conan Unchained
Mit Unchained wurde Age of Conan Free2Play, doch einen großen Aufschwung gab es nicht.

Einzigartiges Setting und Kampf-System, aber ein merkliches Alter

Was macht das MMORPG besonders? Age of Conan spielt in der rauen Welt von Conan, dem Barbaren. Es hat eine Altersbeschränkung ab 18, da man nackte Brüste und Blut sehen kann. Das Setting des Spiels ist allgemein sehr düster verglichen mit vielen aktuellen MMORPGs.

Eine Besonderheit ist zudem das Kampfsystem, das viel Wert auf Combos und Action legt. Dabei habt ihr die Wahl aus 12 verschiedenen Klassen. Außerdem gibt es Optionen zum Sprinten und Klettern an Wänden, was nicht jedes MMORPG bietet.

2018 wurden die speziellen Saga-Server eröffnet, die sich wie begrenzte Seasons in Diablo spielen.

Wo liegen die Probleme? Das Spiel ist bereits in die Jahre gekommen und das merkt man an allen Ecken. Das Kampfsystem fühlt sich statischer an als bei modernen Spielen, es gibt viele unsichtbare Wände und das Quest-System wirkt altbacken.

Außerdem gibt es spürbare Einschränkungen für Free2Play-Spieler verglichen mit dem Subscribern, darunter:

  • Weniger XP
  • Weniger Tokens und Ruf bei den Fraktionen
  • Ein Maximum an Gold und weniger gleichzeitige Quests, die man im Questlog haben kann.

Das führt dazu, dass sich der Fortschritt sehr langsam anfühlt und zudem mit einigem Grind verbunden ist.

Einen Einblick in das MMORPG gibt euch ein kurzes Video von den Kollegen von MMOByte:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Neues Update Onslaught bringt neues Gebiet und neue Items

Was steckt im neusten Update? Am 28. April erschien das neue Update Onslaught, das eine neue Gegend aus der originalen Kurzgeschichte „Colossus“ von 1933 eingeführt hat. Dabei trefft ihr auf den Magier Thugra Khotan, der die Welt unterwerfen möchte.

Das Update brachte unter anderem folgende Neuerungen:

  • Neue Gebiete
  • Neue Quests
  • Neue Spielmodi, bei dem Wellen von Gegnern angreifen, die von Runde zu Runde stärker werden und besseren Loot bringen
  • Verschiedene neue Waffen und Rüstungen

Die kompletten Neuerungen findet ihr in den offiziellen Patch Notes.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Lohnt sich Age of Conan 2020?

Wie viele Spieler hat Age of Conan noch? Wie gewohnt verrät der Entwickler Funcom nicht, wie viele aktive Spieler das MMORPG hat. Im offiziellen Forum empfehlen die Nutzer sich direkt einer der großen Gilden anzuschließen, um zusammen mit anderen Spielern die Welt zu erleben.

Age of Conan erschien im Februar 2013 auf Steam und dort lassen sich die Zahlen verfolgen. So spielen in den letzten 30 Tagen durchschnittlich rund 102 Spieler Age of Conan über Steam.

Die Zahlen sind seit Release recht stabil zwischen 70 und 140 durchschnittlichen Spielern geblieben. Damit gehört Age of Conan zu einem der wenigen MMORPGs, die nicht vom derzeitigen Boom auf Steam profitieren.

Wer sollte Age of Conan ausprobieren? Wer Spaß daran hat, alte MMORPGs auszuprobieren und auf eine brutale Welt steht, für den könnte es sich lohnen 2020 nochmal in Age of Conan vorbeizuschauen. Jeder Fan von Conan, dem Barbaren, sollte es sich zumindest einmal angesehen haben.

Wer hingegen ein moderneres Spiel im gleichen Universum ausprobieren möchte, sollte sich Conan Exiles anschauen. Zwar handelt es sich dabei nicht um ein MMORPG, aber Conan Exiles ist eines der besten Survival-MMOs 2020.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Christian

Man da hat ja Funcom mal nen Fuffi in die Hand genommen und lässt es krachen. Bin ja aus allen Wolken gefallen als ich das hörte xD Age of Conan ist schon geil aber grindy like Hell, miserabel Steuerung, eines der schlechtestes UI was es gibt in einem Spiel und völlig nutzlos. Die Story ist leider ab Rise of the Godslayer leider völlig daneben und wird sehr schlecht erzählt, man kommt nur in der Story weiter in dem man zig „tausende“ wiedeholbare Quests macht. Toll ist die Grafik und die Story bis Rise of the Godslayer und Brüste. Es gibt sogar einen kaufbaren Buffe der die Brüste vergrößert und ja jeder hat diesen Buff weil man ihn als Veteranen Belohnung kaufen kann xD Das Spiel wurde zwischendurch mal nur von einem Entwickler betreut, weiß ja nicht wie es jetzt aussieht.

Apo

Eines des besten MMOs die ich gespielt habe. Vor Allem war damals revolutionär, dass mein seine eigene Gildenstadt bauen konnte. Hab das knapp 2 Jahre gespielt. Die Gildenkasse wurde z.B. mit Events gefüllt bei denen wir mit unseren Twinks in Kheshatta eine der Villen besetzten und dort unsere extzra dafür erstellten Charaktäre sehr leicht bekleidet tanzen ließen. Dazu gab es im Teamspeak Musik und Unterhaltung. Wer nicht zahlen wollte oder Streß machte wurde kurzerhand von den Türstehern …entsorgt. Tolle Zeiten. Damals war die Grafik over the top…

Thomas Lauterbach

Ist damit Age of Conan – Hyborian Adventure gemein? Das habe ich nämlich noch in Meiner Steam Bibliotek rumgammeln.

Hamurator

Ist es.

Thomas Lauterbach

Ok, Das Orginal hab ich damals echt lang und intensiv gespielt. Komisch das ich dann nicht mitbekommen habe das es sich quasi komplett neu erfunden hat. Ich denke zu der Zeit war ich dann ausschließlich mit AION beschäftigt und habe keinerlei News zu anderen Spielen mehr aufgenommen. Von den Jahreszahlen kommt es auf jeden Fall hin.

Andy

Hatten die nicht angekündigt vor langer Zeit dass nicht mehr an dem Spiel gearbeitet wird und nur noch die Server weiter laufen?
AoC war bis jetzt das einzige Spiel in dem ich eine eigene Gilde hatte. Wir waren gross und mächtig aber auch genau so schnell wieder auseinander gegangen. Nach nicht mal einem Jahr war auch wieder schluss.

Hugo

Yo hatte es auch so im Kopf und war erstmal extrem verwirrt 😅

Alzucard

Vermutlich ist das ähnlich wie mit guild wars 1

Da arbeiten einfach nur noch ganz wenig leute dran.

Christian

Es gibt einen Dev also Entwickler xD

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x