Mein-MMO fragt: No Man’s Sky – Wie sieht Eure Meinung dazu aus?

Heute wollen wir von Euch wissen: Feiert Ihr zurzeit No Man’s Sky? Oder könnt Ihr mit diesem Indie-Game überhaupt nichts anfangen?

No Man’s Sky – Ein gigantisches Spiel

No Man’s Sky ist zurzeit in aller Munde. Nachdem es am 10. August auf der PS4 released wurde, war gestern auch der Launch auf dem PC. Unzählige Forscher bereisen nun das schier grenzenlose Universum, in dem alles – jeder Planet, jede Kreatur, jeder Pflanze – prozedural generiert wird. Euch stehen über 18 Trillionen Planeten zur Verfügung, die Ihr bis auf den letzten Stein erkunden könnt.

No-Mans-Sky

Die erste Reaktion vieler Spieler ist angesichts dieses Ausmaßes: Wahnsinn! Die Fantasie läuft zur Höchstform auf, denn man hat nahezu unendliche Freiheiten: Reise ich zum nächsten Planeten, oder schaue ich mir noch das Tal da hinten an? Wie nenne ich diese Welt, welcher Name passt zu dieser Spezies? All das mit dem Wissen im Hinterkopf, dass Eure Fußspuren unauslöschlich sein sollen – und irgendwann vielleicht ein anderer Forscher auf diesem Planeten landen wird und Eure Benennungen begutachten kann.

Selbst wenn Ihr in den nächsten 100 Jahren jeden Tag zehn Planeten erforschen würdet, könntet Ihr insgesamt circa „nur“ 365.000 sehen. Und zum Vergleich: Es gibt über 18.000.000.000.000.000.000 Planeten.

Da muss man erst mal schlucken. Wenn Ihr das Spiel also noch nicht besitzt, aber einen Kauf in Planung habt, müsst Ihr wissen, dass Ihr nur einen winzig kleinen Prozentsatz des Spiels je zu Gesicht bekommen werdet. Das soll Euch aber keinesfalls abschrecken.

no-mans-sky-atlas

Denn genau das macht No Man’s Sky aus: Ihr seid die wahren Erkunder des Universums. Wenn Ihr einen Planeten entdeckt, könnt Ihr Euch sicher sein, dass Ihr die Ersten seid, die diesen sehen. Es gibt keine Let’s Plays dazu im Internet, die Eure Erfahrungen widerspiegeln könnten. Und falls Ihr doch mal einen Planeten finden solltet, auf dem bereits andere Spieler waren, soll dies ein „besonderer Moment“ sein – welchen viele Spieler jedoch nie erleben werden.

No Man’s Sky spaltet die Spielerschaft

Zahlreiche Spieler sind aktuell von diesem Game begeistert. Es ist aber ein Nischen-Spiel, ein „sehr entspanntes Spiel“ und ein Spiel, das „super umstritten“ sein wird. So betitelte Sean Murray, der Gründer von Hello Games, sein Spiel. Denn grenzenlose Freiheit ohne ausgiebige Action oder klar definierte Ziele, das kann auch schnell langweilen.

no-mans-sky

Blickt man auf die Meinungen auf Metacritic, zeichnet sich genau dieses Bild ab. Die User-Bewertungen halten sich die Waage, was positive und negative Meinungen betrifft.

Ttime meint: Wenn ich so in meinen Freundkreis schaue – oder auch in unsere Autorenschaft von Mein-MMO.de – trifft folgender Satz den Nagel auf den Kopf: No Man’s Sky polarisiert. Ich kenne zahlreiche Leute, die mit dem Spiel einfach nichts anfangen können – oder wollen. Für jene Zocker, die im Feierabend knallharte Shooter-Games daddeln wollen, die das Blut in Wallung bringen, für die ist No Man’s Sky wohl auch nichts. Denn das Spiel erfordert definitiv Zeit, Geduld und dient eher der Entspannung als dem Nervenkitzel. Wer aber gerne in extrem umfangreiche Spiele mit schier unendlichem Freiraum eintaucht, für den ist No Man’s Sky genau das Richtige. Die Entscheidung liegt ganz bei Euch.

Aber wie seht Ihr das? Habt Ihr das Spiel bereits erworben? Wie findet Ihr es? Oder kommt Euch No Man’s Sky nicht in die Tüte?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
69 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
André Wettinger

Also nach einer Woche in die Schublade gepackt. Hatte gehofft es könnte die Contend Dürre von Bungie überbrücken. Aber nach über 3500 Std. Destiny ist es schwer die Bungiebrille abzusetzen. Hier hat der Autor dieses Artikels absolut recht. Nichts für Fans von Shooter Games.
Aber egal nur noch 20 day’s XD

Julian Gardna

Also ich höre vor allem unter amerikanischen Youtubern nur Spot, Hohn und Hass gegen No mans sky. Auch die Kommentare sind nicht ohne. Übersetzt wird von schei … gesprochen. Ich persönlich kann den Hass nicht nachvollziehen. Wahrscheinlich sind die halt einfach enttäuscht, weils kein GTA online im Weltall ist. Ich finde das gut. Wer sich erinnert, GTA online nervte vor allem mit Leuten, die anderen den Spaß verderben, dank Raketenwerfern, Panzern, etc.pp. Nun ja. Ich bin froh, dass das nicht der Fall ist. NMS ist ruhig, entspannt. Es ist anders. Und wie immer wenn etwas in unserer Welt aus der Reihe tanzt, sprüht rinem Wut und Unmut entgegen. Liegt wohl am Menschen selber. Mir gefällt NMS sehr. Zwar nutzen sich gewisse Mechaniken ab, und irgendwann wiederholt sich manches. Aber mich stört das nicht. Es wird immer in einem anderen Kontext und in immer neuen Kombinationen wiederholt, und das macht seinen Reiz aus. Schlimmer finde ich da eher die jährliche Neuauflage von FIFA, in der prinzipiell das selbe steckt wie im ersten Teil der Reihe. Auch regen sich viele über den Preis auf. Gut, 60€ sind ne Stange Geld. Aber dafür braucht man keinen season-pass, oder zig DLCs, wie etwa ein Star Wars Battlefront. Und wer sich erinnert, Videospiele waren schon immer teuer. Für ein Zelda A Link to the Past hab ich damals knapp 90 DM hingelegt. NMS polarisiert die Gamergemeinde. Aber so vulgär, wie einige Amerikaner es bezeichnen, würde ich nicht. Womöglich fehlt denen einfach nur die Erlaubnis alles platt zu ballern, was bei drei nicht aufm Baum ist. (Und ja, hier spricht tatsächlich ein bisschen Unmut aus mir, weil ich auf meine Kommentare, das Spiel zu verteidigen, von diesen Leuten auf eine Art beschimpft wurde, die nicht mehr schön ist. Und das ist es, was mich wirklich stört. Der Sturm nach dem Hype, wenn die, deren selbstgemachte Erwartungen nicht erfüllt wurden, ausrasten und alles haten, was bei drei ni… Stimmt. Das hatten wir schon. Ich hoffe, man hat verstanden, worauf ich hinaus wollte.)

PalimPalim

NMS ist nicht für die breite masse gemacht und das ist auch gut so 🙂 ich finde zb. die kurzgeschichten bei den monolithen sind einfach der hammer!!! mache schon fleißig screenshots von 😀 ps: N64 james bond goldeneye 120 DM 😀

El Caputo

Erinnert stark an die Weltraumphase von Spore – die schwächste Phase des Spiels, weil zu gleichförmig. Ich bin zwar erst ein paar Stunden ingame unterwegs, aber ich befürchte, dass es im Spielverlauf zu bald zu eintönig wird. Ich hoffe, da kommt noch mehr Content hinein, mit Fokus auf MMO und spontane Events, die einen Sinn haben.
Und das Entdecken sollte besser werden… es braucht definitv einen Hover auf den Planeten, weil die ewige Rennerei nervt. Archeologie sollte stärker betont werden – das brächte was.
Oder das Spiel erlaubt Mods, bzw. hat irgendwann eine aktive Modder-Szene. Dann könnte das Spiel längerfristig interessant bleiben.

Vallo

So wie ich gelesen habe, wurde es bestätigt, dass man Mods unterstützen wird und auch Tools bereit stellen wird und dies zu verwirklichen.

Miteshu

Mods sollen unterstützt werden, aber es wird nicht möglich sein, grundlegende Dinge zu verändern. Vermutlich werden sich die Mods also auf Grafikänderung bzw. Hudänderung oder Inventarsortierfunktionen beschränken.

Vallo

Deswegen schrieb ich ja, das Tools bereit gestellt werden. So stellt man gewisse Grenzen, ansonsten hätte man es ja alles den Modern überlassen. Naja, man kann das auch übergehen, doch mehr als Grafische Sachen und ein paar Inhaltliche Sachen möchte ich auch nicht, besonders nicht die etwas grundlegend verändern 😀

cj1984

Nun knapp 6 Spielstunden auf dem PC absolviert. Mir machts Spaß! ich habe die Entwicklung seit gut einem Jahr intensiv verfolgt, wusste also ziemlich genau was mich erwartet. Die Planeten unterscheiden sich bisher deutlich, zumindest die, auf denen es viel Flora und Fauna gibt. Performance funktioniert bei mir bisher einigermaßen gut, aber nicht 100% optimal, da gehe ich mal von Besserung durch Patches aus. Abstürze oder ähliches hatte ich bisher nicht.
Ich hoffe insgesamt, dass noch ein paar coole Features kommen, aber selbst wenn nicht ist es für mich (einfach weil es MIR Spaß macht), ein gutes Spiel.

Ninja Above

dann hattest du Glück xD bei mir kommts täglich zu abstürzen

El Duderino

Ich spiele eigentlich Destiny und habe mir vorab die Leak Videos angesehen und wollte es wirklich nicht kaufen. Am Ende hat der Sci-fi Fanboy in mir dann aber doch gewonnen.
Seitdem bin ich völlig geflasht und komme nicht mehr davon los. Es ist herrlich entspannend mal völlig ohne großes Ziel von einem Planeten zum nächsten zu fliegen.
Basen bauen und irgendeine Möglichkeit andere Spieler zu treffen, dann wäre es wirklich perfekt. Ich hoffe sehr dass das noch nachgereicht wird später mal.

Julian Gardna

Ja, Basen wären schön. Dann könnte man irgendwo sein ganzes Zeug lagern. Einziges problem: Die Basis wiederfinden, wenn man von seiner Entdeckertour zurückkommt. Da hätte ich lieber ein viel größeres Schiff, ala Serenity oder Millenium Falcon. So ein Wohn/Transportfrachter, mit viiiiiiiiiiel mehr Platz und deutlich dickeren Schilden.

Warlock

Evtl könnte man vielleicht nen Teleporter in seiner Basis stationieren oder so ähnlich 😉

Julian Gardna

JAAAAA! >Ich habe den Teleporter in der X-Serie geliebt. Von Schiff zu Schiff oder einfach Waren verschieben. Sau gut.

airpro
airpro

Was nützt das Erkunden wenn keiner meine Entdeckungen findet? Was war denn jetzt mit den 2 Spielern die sich verabredet aber nicht gefunden haben? Parallel Universum? Von der Optik und sicher hoher Suchtfaktor (nur noch eine Kiste öffnen)

Plague1992

Ohne aktiven Multiplayer ( nicht dieser drangeklatschte möchtegern Multiplayer ) fehlt mir irgentwie der Reiz am Spiel. Okay man kann hunderte Stunden Planeten entdecken, aber wozu? Es gibt keine Vergleiche, kein Miteinander, kein Gegeneinander, man ist kein Teil eines größeren ganzen etc. Ja klar ist man am Ende vielleicht eine Lebenerfahrung reicher, trotzdem hat es für mich immer einen Beigeschmack von „verschwendeter Zeit“.

Ansonsten finde ich dass dem Spiel die Mängel etwas überspitzt dargestellt werden. Es wird stellenweise das kritisiert was das Spiel selbst ist, und fehlende Inhalte angekreidet die das Spiel nie erfüllen wollte. Es ist ein Erkundungsspiel und dann kritisieren Leute eben dass man nur erkundet? Nicht jedes Spiel muss ettliche features der letzten 10 Jahre beinhalten o.,o

El Duderino

Verschwendete Zeit… Welches Spiel ist am Ende keine verschwendete Zeit? Selbst die Wow Server werden wohl irgendwann mal abgeschaltet.
Wenn jemand es glücklich macht dem Gras beim wachsen zu zuschauen würde ich auch das nicht als verschwendete Zeit betiteln.

Plague1992

Ich habe halt seit jeher ein Problem Spiele für sich selbst zu spielen. Man spielt in seinen eigenen 4 Wänden, ohne jegliche äußere Einflüsse, ohne jegliche gesellschaftliche Aspekte, quasi für nichts. Theoretisch könnte ich genauso gut 12h meine weiße Wand anstarren und hätte aus meinem Leben genauso viel gemacht wie als wenn ich 12h Bioshock oder so gespielt hätte.

Anders als bei Multiplayerspielen. Zusammen etwas großes zu leisten. Gegeneinander zu konkurrieren, oder einfach nur miteinander zu interagieren ist doch schließlich das was den Menschen auszeichnet. Der Mensch ist ein Gesellschaftstier. Ich würde jetzt nicht behaupten dass Interaktion mit anderen Menschen der Sinn des Lebens ist. Man hat jedoch einen gewissen Einfluss. Und der eigene Einfluss über einen größtmöglichen Zeitraum ist ja im Grunde das wonach jeder Mensch mehr oder weniger strebt. Ob nun die Welt zu eines besseren oder schlechteren zu machen, Nachfahren zu zeugen, die wiederrum Nachfahren zeugen und man möglichst gut für diese vorsorgt. Ich sehe Multiplayerspiele ähnlch, nur aus einen viel, viel, viel kleineren ( dafür angenehm einfachen 😛 ) Blickwinkel.

Ich habe mir mal die Frage gestellt was ich aus all den hunderten/tausenden Stunden von Singleplayerspielen eigentlich mitnehme. Meine Antwort war im grunde eigentlich nichts. Dann habe ich mich das gleiche bei Multiplayerspielen gefragt, meine Antwort wäre dass ich es nicht richtig wüsste. ABER ich kann ja mal meine Mitspieler fragen 😀

Atom

Ich weiss natürlich was du meinst aber wenn man das weiterführt ist das Leben bedeutungslo, Entropie ist unvermeidbar blablabla. So lange es Spaß ist das schon gut so.

Bodicore

Das Leben hat keinen tieferen Sinn… Ob du einen Krieg anfängst, das Heilmittel gegen Krebs findest oder 354 Kinder zeugst ist absolut egal da die Menschheit nur ein vorübergehender Zustand ist.
Ich hab viel Spass bei Bioshok und SP-Spielen 🙂

Zunjin

Deine Ausführung war so so tiefgründig und auch viel überzeugender, als alle philosophishen Abhandlungen die ich jemals im Studium – oder danach – zum Thema „Sinn des Lebens“ gelesen habe.

Und weil du uns an deiner Weisheit hast partizipieren lassen, tue ich das Gleiche und möchte meinen Professor für Philosophie & Ideengeschichte zitieren: „Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäußerung, das heißt jedoch nicht, dass er seine Meinung auch unbedingt und überall kundtun muss. Und wenn er es nicht lassen kann, dann sollte er zumindest darauf achten, dass er eine qualifizierte Meinung zum Thema hat“.

Einigen wir uns einfach drauf, dass deine Meinung nicht ohne Sinn ist, ich aber den Sinn nicht habe, den du hast. 🙂

Ps. Weitere Meinungsäußerung können gerne auf diesen Post erfolgen, werden aber vom Ersteller weder wahrgenommen, noch kommentiert.

Bodicore

Ja wäre such schlecht wenn alle denken würden nur sie hätten den Sinn des Lebens erkannt dann würden warscheinlich sogar alle so falsch liegen wie ich..
Ich kann mir aber nicht vorstellen das das Leben des Menschen als einziges Lebewesen einen tieferen Sinn hat. Dazu fehlt mir einfach das biblische Weltverständnis.

Julian Gardna

Wenn man so ans Leben rangeht, wird man depressiv. Das Leben hat keinen Sinn. Ich kann dir sagen, 50-70 Jahre arbeiten ist auch sinnlos. Am Ende kriegst du weder mehr Gehalt, noch ne Beförderung und deine Rente…. Lachhaft. (Ein Grund, warum ich lieber das mache, was mir Spaß macht, und wenig verdiene, dafür aber ein schönes Leben habe, statt Tag ein Tag aus in nem öden Büro Millionen zu scheffeln, dafür aber am Ende nichts mehr vom Leben zu haben.) Alles ist verschwendete Lebenszeit, es kommt nur darauf an, ob du es als verschwendet, oder sinnvoll und mit freude vergeudet betrachtest.

Zu NMS. Es hat keinen Multiplayer. Und das ist die Philosophie dahinter. Das Unuversum ist groß, und die unmöglichkeit, mit anderen zu interagieren soll dir zeigen, wie winzig und unbedeutend zu bist. Der Mensch ist überheblich und arrogant, er denkt, alles sei sein Eigentum, jedes Wesen seinem Willen unterworfen. Jm diesen Eindruck zu vernichten, ist NMS so groß und so einsam. Es soll demut lehren. Demut vor der Natur, und der Welt im allgemeinen. Uns gehört ebrn nicht alles. Dazu sind die Wächter da. Sie bestrafen Raubbau. Stellen wir uns nur mal vor, es kämen Wächter auf unsere Erde. (Unterbewusst „unsere“ Erde gesagt… Wie peinlich.) Alles würde zusammenbrechen, weil wir nie gelernt haben, nur das zu verbrauchen was wir wirklich benötigen. Tatsächlich ist das auch im Universum von NMS passiert, es gibt da einen netten kleinen Text, woher die Drohnen kommen. Und warum sie kamen. Mehr will ich dazu aber nicht sagen. Ein Multiplayer wäre cool, verkehrt aber meiner Ansicht nach komplett den Sinn des Spieles.

ItzOlii

Top Kommentar

PalimPalim

TOP!!!

Zunjin

Man spielt in seinen eigenen 4 Wänden, ohne jegliche äußere Einflüsse, ohne jegliche gesellschaftliche Aspekte, quasi für nichts. Theoretisch könnte ich genauso gut 12h meine weiße Wand anstarren und hätte aus meinem Leben genauso viel gemacht wie als wenn ich 12h Bioshock oder so gespielt hätte.

Kann ich zum Teil nachvollziehen, auch ich spiele lieber mit oder gegen andere, statt alleine, wobei aber auch das mal schön sein kann.

Weiße Wand anstarren und Lebensverschwendung geht aber schon um einiges zuweit.

Gilt das auch, wenn man Abends mal alleine 2-3 Stunden seine Lieblingsserie auf Netflix schaut? Oder gar fürs Lesen?

Oder liest du Bücher nur mit Freunden zusammen im „Multiplayer“? Mal liest dein Kumpel eine Seite laut vor, dann du, dann wieder er usw. Oder macht ihr gar regelmäßige Lesewettbewerbe, bei denen derjenige gewonnen hat, der das Buch zu erst durch hat?

Julian Gardna

Na ja, wie würdest du es finden, von irgendwelchen Noobs immer ausm Weltraum gepustet zu werden, wie bei GTA online? Es gibt halt immer Deppen, die einem den Spaß verderben wollen und alles kaputt kloppen. Ich finds gut, das dem der Riegel vorgeschoben wurde. Ich find schon die Raider in Ark grauenvoll. Da brauch ich das nicht noch bei NMS.

DrunkenSailor

an sich ein schönes spiel nur leider ähneln sich die planeten bis jetzt noch ziemlich (hab jetzt 3 warpsprünge gemacht)… ich hoffe dass mit weiterem vorrücken richtung mitte der galaxie die planeten interessanter werden und man auch mal nicht freundlich begrüßt sondern direkt auf einen geschossen wird oder mal n planet kommt wo es andere ressourcen gibt (bis auf die grünen ressourcen sind ja alle auf jedem planet gleich)

nunja ich werd natürlich weiterhin n bischen zeit reinstecken und schauen was ich ergibt… aber ist mir auf jeden fall die 60 € wert vor allem da ja noch neue inhalte mit kommenden patches raufgespielt werden die man sich auch mal anschauen wird 🙂

AwesomeMrT

Hab schon mehrere Planeten und Monde gefunden, auf welchen die Wächter „bedrohlich“ oder „feindlich“ eingestuft sind.

kotstulle7

Sehe dass alles ziemlich entspannt. Aber ganz klar das beste Spiel, wenn man mal wieder einen Ragequit bei Osiris hatte ^^ Oder aber, dies aber seltener, wenn Fifa einen aufregt XD

Foxx382

„Kotstulle“ – bester Nickname ever ever ever :D!

kotstulle7

Dachte ich auch, bis Sony was dagegen hatte 🙁

Ninja Above

Es ist ein super Spiel, aber überspielt euch nicht. Zwar motiviert es am Anfang zum stundenlangen Spielen, da es viel zu entdecken und erforschen gibt und da einige gute Ideen eingebracht wurden. (Wie z.B. erlernbare Aliensprache, Tiere selbst benennbar etc.) Jedoch sinkt die Spiellust mit jeder zugebrachten Minute in No Man’s Sky da man nach kurzer Zeit Tiere und Planeten entdeckt, die sich oft zu sehr gleichen um noch Interessant zu sein. Natürlich macht es Spaß, aber nicht wenn man es 4h am Tag spielt, deshalb: Nicht länger als eine Stunde pro Tag spielen und nebenher noch andere Spiele spielen, sonst habt ihr euch bald satt gesehen, eine lahme Routine stellt sich ein und ihr habt 60€ verschwendet.

Lukodia

Ich habe jetzt auch ca 20 Stunden gespielt und ich bin enttäuscht von dem nicht ausgenutzten Potential. Die Idee ist meiner Meinung nach genial und hat mich deshalb auch zum Kauf gebracht. Man merkt leider, dass wirklich nur 20 Mann an dem Spiel gearbeitet haben. Es gibt zwar unendlich viele Planeten und Lebewesen, aber alleine schon die generischen und völlig unnatürlichen Bewegungen der Tiere machen sie langweilig und uninteressant. Die Planeten sehen aus dem Weltall schön und unterschiedlich aus. Kommt man den Planeten dann näher ähneln sie sich dann doch wieder sehr. Die 20 gespielten Stunden haben mir Spaß gemacht und ich werde es bestimmt auf dem Second Screen wieder anschmeißen aber den Kaufinteressierten würde ich raten das Spiel in ein paar Wochen gebraucht zu einem guten Preis zu kaufen.

Comp4ny

Es gibt nur 3 Aufgaben im Spiel.
– Farmen
– Handel
– Entdecken

Der ständige bedarf an Ressourcen die teilweise so massiv verschlungen werden, macht es irgendwo zu einer Qual ständig Ressourcen abzubauen. Vor allem teilweise sehr umständlich.
Ich kam sogar schon auf Planeten wo ich keinerlei Ressourcen für den Startantrieb gefunden habe. Und hat man diese nicht, bleibt das Schiff am Boden weil man nicht starten kann. Ich meine es ist nicht durchweg schlecht weil man schon schauen und gut Haushalten muss.

Handeln kann man, wenn man sich Stift und Zettel merkt.
Wobei ich hier ein Handelsystem wie bei Elite Dangerous besser gefunden hätte.
So macht Handeln für mich keinen Spaß.

Tja und das Entdecken… Trillionen von Systemen kann besuchen, aber bis auf das Aussehen und unterschiedliche Ressourcen die man finden KANN, fühlt sich jede Welt fast identisch an. Klar werden einige sagen dem sei nicht so, aber wenn man dann zum 20. mal Planeten besucht, die selben Aktionen macht…. es wird einfach eintönig für mich.

Es dreht sich in meinen Augen viel um das eigene Schiff.
Man kann es Aufrüsten oder neue Schiffe von NPCs kaufen. Hier fehlt mir einfach die Komponente Schiffe selber bauen und Designen zu können. Momentan fliege ich mit einem 42er Frachter rum, zumindest sieht er so aus, für damals gute 32.000.000 Units glaub ich. Auch die Stationen und Gebäude… es gibt hier keinerlei Vielfalt und alles sieht gleich aus.

– – –
Performance und Funktionierene Optionen sind dann noch eine andere Geschichte da das Optionsmenü verbuggt, und die Performance eher so lala ist.

Ich mag spiele wie Elite Dangerous, Freelancer oder die X-Spiele und Kampf ist mir da relativ schnuppe. Entdecken, Forschen, Handel, Aufbauen sind so Dinge die ich bei einem Sanbox-Game dieser Art mir wünsche.
Leider erfüllt es bisher nur zum Teil den „Entdecken“-Aspekt.

Wie ich in einem anderen Forum schon sagte ist und war es mir keine 60 Euro wert. Dafür bietet es aktuell einfach noch zu wenig. Gerade das Thema Multiplayer bzw. Online stört mich dass es dieses nicht gibt. Oder man Stationen, ein Imperium, Handelsanlagen (wie bei den X-Spielen) nicht gibt. Wäre eine sehr gute Komponente. Den sowas würde super ins Spiel passen.

Julian Gardna

Boah, ich feier die X-Reihe bis heute. Wenn man damals auf den Planeten hätte landen können, wie jetzt bei NMS…. Es wäre wohl immernoch present …

Schade, das Rebirth so schlecht geworden ist…

chevio

Im Moment hat es mich voll in seinen Bann gezogen.
Seit gestern 19.15 Uhr 8 Stunden gespielt.

Bei dem Spiel war es mir wichtig nix zu spoilern,
keine Anleitungen lesen, alles auf eigene Faust rauszufinden,
wenig Erwartung aufzubauen
und der Plan geht bisher auf.

Die Ungewissheit wie das Spiel funktioniert,
auf seine Art schöne Optik, treibender Sound,
absurde Wesen und Umgebungen,
das Gefühl in dem unfassbar großen Universum als unendlich kleiner Fleck umherzusegeln,
und viele Eindrücke, die ich nicht beschreiben kann
machen das Spiel bisher zu etwas Besonderem.

Dass es vielen Spielern zu langweilig ist, kann ich mir gut vorstellen. Man muss schon recht viel eigene Fantasie in das Game stecken denke ich. Kann aber dabei gut runterkommen und sich treiben lassen.

Ich erwarte noch so 10 bis 20 Stunden Spielzeit. Dann, schätze ich, wird es aber nicht mehr zu lange bei der Stange halten.

Svenja Schauerte

Solange es vordergründig nur um Farmen und Entdecken geht, kaufe ich nicht. Hatte mir mehr Spielinhalt erhofft bzgl der Survival-Sandbox Elemente… Ich will am liebsten Basen bauen können und ggf. auf einem Planeten bleiben und mehr mit den Lebewesen interagieren und das die Planeten durch die prozedurale Erschaffung teils ähneln finde ich sehr schade.. Dann lieber 20 Planeten und jeder ist was einzigartiges…Ich beobachte erstmal die Entwicklung des Games denn für den Preis erwarte ich absolute Langzeitmotivation.

PetraVenjIsHot

Ich wollte auch einen Kommentar schreiben aber besser als deinen kann ich es nicht ausdrücken. Genau auch meine Meinung zu dem Game

Bodicore

Jap seh ich auch so zumindest eine richtige Base will ich mir selber bauen und ich sehe auch nicht ein wieso ich nur ein Raumschiff besitzen darf.

Im weiteren ist der Mehrspielermodus noch ein Mysterium und bevor nicht bestätigt wurde das ein anderer menschlicher Spieler mich und meinen Planeten sehen kann oder zumindestens könnte, bleibe ich besser auf der Erde und gebe meine RL-Freunden neue Tiernamen.

Poppekopp69

Ich kann damit überhaupt nix anfangen.
Ich finde es sieht unheimlich billig aus und die Lets Plays die ich mir angeschaut habe waren oberlangweilig.
Ausserdem find ich Farmen blöd und mit Crafting kann ich absolut nix anfangen. Gib mir ne Waffe und stell einen Gegner hin, den ich umpusten kann. Ich spiel dann weiter Destiny.

SP1ELER01

Da du eh nichts damit anfangen kannst, wird dies hier nichts ändern, aber was ich loswerden wollte: stream gucken und selbst steuern sind 2 paar Schuhe.
Viele feiern LoL, aber beim zuschauen döse ich ein…

Bodicore

Naja manche haben halt ein einfaches Gemüt da reicht halt eine Schusswaffe für den Spielspass das ist schon ok so ????????????

Julian Gardna

Und damit gehörst du hslt nicht in die Zielgruppe, die NMS anspricht. Es ist ein entspanntes Spiel. Wer Action sucht ist hier an der falschen Adresse. (Obwohl … Hab gestern ordentlich Stress bekommen: sollte in eine Fabrik einbrechen um an das Rezept für Antimaterie zu gelangen. Das ist so ne Aufgabe im Atlas-Plot. Der Planet… 290 grad heiß, die Tiere um die Fabrik herum, meterhohe Raubbeuteltiere. Die Tür musste man langwierig aufschießen, wobei die Drohnen regelrecht ausgerastet sind. Die mögen das gar nicht. Und dann kommt ne Sturmwarnung rein. Da ging mir schon ein bissle die Düse. XD) solche Momente gibt es halt auch. Es ist nicht nur schnödes farmen.

SP1ELER01

So, hab jetzt gut 20-25 Stunden auf der Uhr.
Hab 5 warp Sprünge und meinen ersten atlas Wegpunkt erreicht.
Bis dahin lief es super, doch häufiges warpen führt zu häufigen Abstürzen…
Ansonsten flasht mich das Spiel total! Bin mehr als begeistert und mit ein paar Patches wird es bald ein super Spiel sein. Wenn ertsmal die Kinderkrankheiten überstanden sind.
Bis dahin werde ich vermehrt erforschen ohne viel warpen und mich auf die „schwierigeren Meilensteine“ wie extremes überleben konzentrieren.

Alle Daumen hoch, ich bin verliebt in das Spiel ^^

groovy666

bin bei 18 warps und seit release gabs gestern 1x nen Absturz…

Fake_Tales7

Ich spiele es auf der Ps4 seit Release und bin begeistert. Es macht Spaß die Planeten nach bestimmten Rohstoffen abzusuchen, die nächste Absturzstelle einer Raumkapsel zu suchen um das Inventar zu erweitern, ein größeres Raumschiff kaufen oder zu entdecken und die Sprache der Außerirdischen zu lernen. Natürlich sind die Planeten auf eine gewisse Weise begrenzt und es wiederholt sich vieles, aber jeder Planet ist anders und regt die Phantasie an. Zumindest wer das möchte und kann 😉

STONE

Ich bin ein Gamer der „ältesten“ Generation und deswegen auch genau mein Ding, am Abend mal gemütlich 3 bis 4 std nur zocken ohne groß ein Ziel anzuvisieren

Ace Ffm

Ich bin Gamer der ‚älteren‘ Generation und mir wäre es definitiv zu langweilig. Das liegt wohl eher an dem bevorzugten Spielstil des Einzelnen und nicht unbedingt am Alter. Ich habe mich zum Glück noch kurz vor Release gegen den Kauf entschieden und ich bin überzeugt das es meinem eher actionorientierten Spielstil nicht gefallen hätte.

STONE

alt, älter und dann komm ich glaub mir lol, klar wenn ich action brauch geh ich auch zu destiny oder dergleichen doch zum abschalten und treiben lasen ist es top. Hatte es auch Storniert bis nach dem relase den da kam von Hallo Games rüber das es keine DLC´s gibt nur Patches … größere Frachter, Baufunktionen usw ist doch top

Ace Ffm

Na gut. Bevor wir uns hier mit unserem Baujahr duellieren finde ich das es völlig ok ist wenn Leute unterschiedliche Geschmäcker haben. Wäre doch schlimm wenn alle Zocker Hannah Montana und Mindcraft lieben würden. Wie trostlos. Wenn mir eins suspekt ist,dann jegliche art von Wellenreiten oder den ausübenden Personen. Jeder so wie er’s mag und dir wünsche ich gemütliches Welltallerkunden während ich mich bei Division austobe.

Julian Gardna

„Bevor wir uns hier mit unserem Baujahr duellieren“ Ich lieg am Boden vor Lachen XD Dem muss ich mir unbedingt für mein ’später‘ aufheben. Top.

Nookiezilla

Zzt nicht gut. Liegt aber einfach an der miesen PC perfomance. Sobald ich was abbaue, habe ich für so 1 Sekunde Standbild, dann läuft es wieder. Und zwischendurch auch mal FPS drops.

Barack Nomana

Ganz ehrlich, es ist das erste Spiel wo ich Steam um Rückerstattung gebeten habe, die Planeten fühlen sich Leblos an von der PC Steuerung und oder Hilfe/Erklärungen zum Spiel fange ich gar nicht erst an ihr werdet sofort ins kalte Wasser geschmissen und mit Maus und Tastatur fliegt das Raumschiff grottenschlecht. Es gibt kein Feedback bei Kämpfen solltet ihr also auf etwas schießen steht es meistens nur weiter da fühlt sich an wie nen Shooter von 2000 ohne „Hitmarker“. Vllt Schlag ich mal zu wenn es 20€ kostet und sie es verbessert haben denn mehr ist mir dieses Spiel nicht wert!

Rene Kunis

Liegt vielleicht daran das es einfach kein shooter ist und auch nie sein wollte! Es ist das was es ist, ein spiel für ruhigere zockerabende ohne waffenskin schwanzvergleiche oder K/D raten. Ein spiel in dem man regelrecht versinken kann wenn man es zulässt. Jeder wusste vorher worauf er sich einlässt von daher kann ich es nicht verstehn wenn leute es mit irgendwelchen shootern oder anderen genres vergleichen. Ich finde es klasse so wie es ist. Und ich wöllte es garnicht anders haben. Perfekt isses bei weitem nicht aber spaß macht es ungemein.

Phinphin

Sorry, aber die Argumentation ist mir auch zu einfach. Wenns kein Shooter sein will, sollen sie das Element einfach aus dem Spiel lassen und nicht auf biegen und brechen mehr schlecht als recht integrieren. Wenn ich ein RTS spiele und mir da eine grottenschlechte Story vorgesetzt wird, kann ich das auch kritisieren, obwohl es ja kein Rollenspiel oder eine Graphic Novell ist.

Es gibt ja schließlich auch Spiele, die primär ihren Schwerpunkt auf andere Dinge legen und es trotzdem schaffen noch gute Shooter-Elemente bzw. genre-fremde Spielmechaniken einzufügen. Genau deswegen muss sich NMS, so wie jedes andere Spiele auch, der Kritik stellen, wenn im Spiel vorhandene Mechaniken unausgereift sind.

Kann nicht nachvollziehen, wieso es bei diesem Spiel so viele Fans gibt, die anderen ihre Kritik mit Totschlagargumenten wie „das Spiel will dies und jenes doch gar nicht sein“ oder „du hast das Spiel nicht verstanden“ abreden wollen.

Rene Kunis

Und ich kanns nicht nachvollziehen wie man von shooter ELEMENT reden kann obwohl es nur wächter gibt ( die nicht mal von grund auf feindlich sind) und vielleicht 2-3 feindliche lebewesen die einen angreifen. Sorry aber da isses mehr als offensichtlich das es kein shooter ist und es eben (vorsicht ich wiederhole mich) nicht sein wollte. Ich finde es echt sinnlos das hier jeder 2te denkt er müsse in dem spiel irgendwelche gameplayelemente rein interpretieren die nie vorhanden waren und auch nicht vorhanden sein sollten. Und das ist auch kein totschlagargument sondern einfach ein fakt der auch von vornherein von den entwicklern so kommuniziert wurde. Also versteh ich deine argumente grad überhaupt nicht. Bei einem RTS wie damals sudden strike kannste ja gerne mal ne story suchen. Gab es nicht aber das war egal denn es wurde das bewertet was es sein sollte. Nämlich ein RTS. Und als strategiespiel war es ausgezeichnet. Ich bewerte doch auch kein porno als dokumentation. Nicht für übel nehm aber deine argumentation hängt an allen ecken und enden

Phinphin

Sind Shooter Komponenten drin? Ja. Sind diese ausgereift? Nein.
Es sieht zwar jeder anders, aber entweder mach ich was richtig oder ich lass es bleiben. Sudden Strike hat es bezüglich der Story bleiben gelassen. Das ist konsequent. Halbgare Gameplay-Elemente ins Spiel zu integrieren, ist es nicht.

Niemand kauft sich NMS weil er Lust auf einen Sci-Fi Shooter hat.
Nichts desto trotz, gibts genügend Leute, denen viele Details in NMS sauer aufstoßen, die nicht das Kernelement des Spieles darstellen und zwar aus dem einfachen Grund, weil man im Spiel häufig mit genau diesen Elementen konfrontiert wird. Und wenn ich jedesmal wenn ich ins Raumschiff steige oder von einer Wächterdrohne angegriffen werde, genervt mit den Augen rolle, dann wirkt sich dieser Negativaspekt aufs ganze Spiel aus. Unabhängig davon, ob der Rest des Spieles gut funktioniert oder nicht. Ich empfinde das Shooter-Gameplay (egal ob Raum- oder Bodenkampf) z.B. als unglaublich störend. Das wäre nicht der Fall gewesen, wenn man das entsprechende Gameplay toll umgesetzt hätte. Und natürlich wäre es auch nicht der Fall gewesen, wenn man das zeug einfach draußen gelassen hätte.

Rene Kunis

Ich hab ja oben auch erwähnt das NMS weit von perfektion entfernt ist. Mir ging es wirklich eher um den kommentar das es sich wie ein shooter von 2000 spielt weil das halt am ziel vorbei geht. Minecraft hat eigentlich haargenau das selbe gameplay element. Entdecken. Klar da kann man vorrangig bauen und craften aber auch in ego perspektive entdecken UND auch in ego perspektive gegner töten. Und das ist mehr als beschissen. Sowohl treffer feedback als generelles shooter gefühl. Komischerweise regt sich genau da bei minecraft keiner über beschissene shooter elemente auf weil es eben nicht vorrangig darum geht! Und genau deswegen frag ich mich warum die leute das bei NMS auf einmal machen obwohl es genau das selbe ist wie bei minecraft

Phinphin

Doch doch. Bei Minecraft gibt es solche Diskussionen auch:
http://www.minecraftforum.n

Rene Kunis

Ok dann Asche über mein haupt ^^ aber solche diskussionen wird es denke ich immer geben. War auch klar das es extrem polarisieren wird aber ich hab sehr viel spaß damit.

Miteshu

Der Hauptgrund für diese Art der Diskussion ist einfach, dass das Spiel einfach mal 60€ kostet, also so viel wie ein AAA-Titel heutzutage.

BigFlash88

also ich kann das spiel jedem empfehlen der gern craftet u erforscht, klar wenn man nur so schnell wie möglich eine galaxie nach der anderen apklappern will wird es schnell langweilig, aber für solche die gerne farmen um neue items zu bauen, oder oder gerne soch auf einem planeten verlieren denen kann ich nur sagen kauft es, es ist anders es ist ruhig, im grunde kann man machen was man will, aber grade zum abschalten ist das doch hammer , andere würden sagen langweilig ich sage entspannend

Ancrion

Sehe ich genauso, vor allem wenn man studiert oder arbeitet und am. Abend einfach abschalten will, ist es das perfekte Spiel und genau das was ich gesucht habe. Gott sei dank finde ich es nicht so kompliziert wie space engineers. Bei no mans sky habe ich das Gefühl, dass ich das Spiel während des spielen lerne und anfange, zu verstehen. Ich fühle mich nicht erschlagen oder überfordert, wodurch ich nicht die Motivation und den Spielspaß verliere. Also von mir auch klare Kaufempfehlung , wenn ihr ein ruhiges und fast unendliches Spiel wollt, in dem ihr so viel erkunden könnt, wie ihr wollt, und der Fortschritt, den ihr macht, keine große Rolle spielt.

Vallo

Ich konnte es jetzt endlich spielen und bin absolut begeistert.
Ich liebe es die Monolithe oder wie man sie nennt zu suchen und neue Sprachen zu lernen, erkunde gerne und sammle gerne.
Nur das Inventar nervt mich ein wenig und die erweiterungsmöglichkeiten sind davon auch ein Witz.
Die Planeten sind super, vielfältig und regen zum Erkunden an.
Doch ich verstehe viele dir sagen, das sie enttäuscht sind, ist anders als gedacht, aber dennoch liebe ich es!
Die Grafik ist auch nicht gerade Top, aber es stört mich weniger, dafür sind die anderen Aspekte gut.

Mein Fazit: 60€ zu teuer, aber trotz allem ein mehr als gelungenes Spiel das Einen sehr lange an der Stange halten kann.

mmogli

Ich warte noch mit dem Kauf !

Luffy

Gestern gespielt für ca 5 Stunden und bisher machts mir sehr viel Spaß, ich hab aber schon Inventar Probleme^^

Donnie

Ich bin zwiegespalten, aber die Steam Reviews sind leider sehr negativ und für 60€ ist mir das Spiel dafür dann doch zu teuer. Vielleicht schlage ich mal im Sale zu. Weiß ich noch nicht. Aber es scheint ja auch sehr sehr repetitiv zu sein, wenn man mal sich so paar Streams anschaut. Schade, hatte mich eig gefreut. Jetzt muss ich auf Star Citizien warten 😀

Julian Gardna

Ich liebe NMS. Gerade wegen der schlichtheit der Grafik. Star Citizen würde meinen PC in ein Kernreaktor verwandeln. Ich find SC natürlich auch interessant, aber ein Spiel in das man vorab ne riesen Stange Geld stecken musd, um ein halbwegs ordentliches Schiff zu bekommen, das noch nichtmal spielbar ist? Da komm ich mir vor, wie im Ikea in der Möbelausstellung. SC ist , wenn es denn je fertig wird, ein meilenstein. Aber mir im moment noch zu sehr in der Schwebe.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

69
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x