Media Markt erklärt: Das steckt hinter unserem PC-Datum für RDR2

Auf der Webseite des Elektronik-Händlers tauchte eine Produktseite für die PC-Version von Red Dead Redemption 2 auf. Fans spekulierten, ob das ein Platzhalter oder ein Leak sei. Das sagen die Verantwortlichen jetzt dazu.

Was war los? Bisher hat Rockstar noch keine PC-Version von Red Dead Redemption 2 angekündigt. Dennoch hoffen viele Fans darauf, dass es so eine Version abseits von Konsolen-Releases geben wird. Als Media Markt nun so eine Version auf der Webseite zum Vorbestellen anbot und auch noch ein Datum angab, war die Hoffnung groß.

red dead redemption 2 pferdesattel

Was ist neu? Media Markt hat sich jetzt zu dem Angebot geäußert und erklärt, dass das nur ein Platzhalter war. Allerdings setzt man auf eine PC-Version des Spiels.

Hoffnung auf PC-Version von RDR 2 bleibt

Als die Produktseite aufkam, rechnete man schon damit, dass es sich bei der PC-Version von Red Dead Redemption 2 um einen Platzhalter halten könnte.

Gegenüber Wccftech erklärte ein Repräsentant von Media Markt nun:

Es ist wahr, dass wir eine RDR2 PC-Version aufgeführt hatten. Ich habe das bei der Spiele-Abteilung in der Zentrale angesprochen und mir wurde gesagt, dass es sich dabei um etwas wie einen Platzhalter handle. Sie würden aber damit rechnen, dass es irgendwann in der Zukunft angekündigt wird (Wie es auch bei GTA V war). Es ist jetzt aber nicht länger als vorbestellbar aufgeführt.

Befürchtungen der Fans wahr: Laut Media Markt wurde also keine PC-Version versehentlich geleakt, sondern nur ein Platzhalter auf der Webseite aktiviert. Damit hatten viele Fans schon gerechnet, obwohl die Hoffnung auf eine PC-Version bleibt.

Red Dead Redemption 2 nie für PC? Fehler lässt Fans ausrasten

Fans hoffen jetzt also weiter darauf, dass Rockstar irgendwann in der Zukunft erklärt, dass eine PC-Version von Red Dead Redemption 2 veröffentlicht wird. Alles zum Release, Features und dem Online-Modus von Red Dead Redemption 2 gibt’s hier

Red Dead Redemption 2 Red Background Guys title

Für eine PC-Version spricht, dass GTA 5 nach den Konsolen auch auf dem PC veröffentlicht wurde.

Gegen eine PC-Version spricht, dass der Vorgänger „Red Dead Redemption“ nicht für den PC erschien.

Was glaubt Ihr? Bringt Rockstar die PC-Version von Red Dead Redemption 2 raus? Hier seht Ihr geleaktes Gameplay und ein Teil der Map aus RDR 2

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!

27
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Glaube auch an einen Platzhalter und kann mir gut vorstellen das es einfach um einiges später kommt, wie damals bei GTA V

Christoph Bauer
Christoph Bauer
1 Jahr zuvor

Hoffentlich
Da ich es mir nur wegen dem Multiplayer kaufen würde
aber keiner meiner Kumpels eine Konsole hat muss ich wohl abwarten und hoffen

Gorm
Gorm
1 Jahr zuvor

Ich gehe davon aus das RDR2 dann erst für den PC raus kommt wenn Rockstar es für die neue Konsolen Generation auch noch raus bringt, also in mindestens zwei Jahren. Bessere Grafik und ein zu dem Zeitpunkt wesentlich größerer Online-Modus wären für einige ein Kaufgrund, und man wird davon ausgehen können das Rockstar RDR2 Online mehrere Jahre Supporten will, auch wenn es nur halb so gut ankommen wird wie der von GTA5. Das wäre für die auf Jahre eine reine Gelddruckmaschine und von Technischer Seite her noch mal eine derbe Verlängerung des Spiels.

So würd ich es jedenfalls machen:)

Hackepetra
Hackepetra
1 Jahr zuvor

Wobei es cleverer wäre, die PC Version fertig zu stellen, 2019 zu veröffentlichen und die PC Version für späteren Konsolenversionen zu verwenden. Demnach würde R* 5 Verkaufswellen (Plattformen) starten können.

Marc El Ho
Marc El Ho
1 Jahr zuvor

Was ist denn die Zielgruppe von Rockstar eigentlich? Sind das so 12-16jährige? Ohne hier einem zu nahe treten zu wollen, finde die Spiele wenig interessant, GTAV fand ich sogar richtig banal. Und sehe und lese ich Kommentare zu den Spielen, insbesondere zu RDR2 dann schüttelts einem die Gehirnwindungen, soviel dämliches pubertäres Zeug hab ich bisher zu keinem anderen Spiel gesehen. Das könnte kaum schlimmer sein als in einem Schulbus mitzufahren wo sich alle unterste Schublade anpöbeln….

Gorm
Gorm
1 Jahr zuvor

Wenn man sich ein wenig umhört soll sich RDR2 an ein Erwachseneres Publikum richten. Es ist ernster und auch Düsterer als GTA5.

Hackepetra
Hackepetra
1 Jahr zuvor

Na du bist ja ein richtiger Experte. Man muss ja mit Aufbauspiele nichts anfangen können, aber gerade im Videogames Sektor sind R* Games die oberste Latte im Regal. Schon das allein ist nicht mit „Banalität“ zu erklären. Das man GTA oder RDR nicht mag, ist ja legitim, aber „banal“ ist das nicht. Keine Ahnung auf welchem Level Spiele heute wären ohne R* Und RDR2 wird eben die Latte noch höher setzen und andere Entwickler herausfordern. Die, die die (Geil, drei „die“) Spiele zocken, gewöhnen sich schnell an das „Machbare“ und wollen es nicht mehr missen.

Julian Von Matterhorn
Julian Von Matterhorn
1 Jahr zuvor

Mit dem Controller Peng Peng? Find ich ja nie so gut.

LonesomeRider87
LonesomeRider87
1 Jahr zuvor

Wenn Rockstar RDR2 so aufziehen will wie GTA, worauf ja vieles hin deutet, wird man sich den PC Port und die damit einhergehenden Gewinne wohl nicht entgehen lassen.
Für mich persönlich ist RDR2 eher ein Spiel, das ich Abends gemütlich auf der Couch zocken will. Deshalb kommt bei mir die Konsolenversion ins Haus smile

inkognito
inkognito
1 Jahr zuvor

ich denke es ist sicher das eine pc version erscheinen wird. warum sollte sich rockstar soviel geld durch die lappen gehen lassen. wenn man sich anschaut wie erfolgreich gta 5 für den pc war/ist, ist das wie gesagt klar das rdr2 auf pc erscheinen wird.

Daniel D
Daniel D
1 Jahr zuvor

Zum einen weil Microsoft und Sony denk ich mal Rockstar viel Geld bezahlen um den Release rauszuzögern.
Und zum anderen sind grade die PC Lobbys bei GTA V regelrecht verseucht mit Hackern, Moddern und Leuten die das Spiel einfach illegal gesaugt haben und darauf hat Rockstar einfach keinen Bock denk ich mal.
Sind alles nur Vermutungen aber kann ja sein wink

Hackepetra
Hackepetra
1 Jahr zuvor

GTA5 hat 6 Millarden Dollar generiert. So viel kann Sony und MS gar nicht bezahlen grin R* Games ist es doch scheiß egal ob es Modder, Hacker usw. gibt. Auf den Konsolen kann man sich sogar viel mehr Geld erglitchen als auf dem PC. Am PC braucht man zu 95% der Fälle ein Tool und du wirst save gebannt dafür. An den Konsolen glitchst du dir in 1 Stunde 40 Millionen GTA Dollar. Wenn es danach ginge ist die Konsole der größte SharkCard Feind. Am PC werden eben Spieler belastet

Alex B.
Alex B.
1 Jahr zuvor

Sony und MS können keine 6 Milliarden Dollar zahlen ? Das hast du dir aus den Fingern gesaugt. Ich erinnere gern daran wie oft MS in den letzten 3 Jahren 4-12 Milliarden für die Übernahme von Firmen und Technologien ausgegeben hat.

Vallo
Vallo
1 Jahr zuvor

„Für eine PC-Version spricht, dass GTA 5 nach den Konsolen auch auf dem PC veröffentlicht wurde.“

Welcher Teil wurde nicht dafür rausgebracht? Also das ist absolut kein Anzeichen dafür. Ich würd da eher sagen, dass der Trend dahin geht Spiele für den Pc raus zu bringen. Dragon Quest wurde vorher auch nicht auf dem Pc gebracht und jetzt schon. Dies ist nur ein Beispiel, aber die Richtung geht dahin und deswegen glaub ich auch das es für den Pc raus kommt.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Ich denke, Red Dead Online ist hier entscheidend.

Das Problem mit PC ist ja, dass du mit dem Retail wenig verdienst, weil die Leute raubkopieren wie irre.
Wenn dein Geschäftsmodell aber auf Mikrotransaktionen basiert, kann es dir relativ egal sein, wie viele Leute sich da ein Torrent ziehen.

Aber klar ist, RockStar will beides – möglichst viel Geld über Retail bei PS4/Xbox One und danach Mikrotransaktionen.

Ich behaupte mal: Wenn der PC nicht dieses Raubkopier-Problem hätte, dann würde RDR2 auch gleich für PC erscheinen

Das ist zumindest mein Erklärungs-Modell.

Gorm
Gorm
1 Jahr zuvor

Es ist erschreckend das es im Jahre 2018 immer noch keinen guten Kopierschutz gibt. Das ist genau so eine Plage wie diese drecks Cheater.

schaican
schaican
1 Jahr zuvor

na ja solange es leute gibt die für Cheat-abos 10-100 euro im monat ausgeben wird diese plage nicht aussterben

Julian Von Matterhorn
Julian Von Matterhorn
1 Jahr zuvor

Hey das ist auf der globalen Ebene oder?
Ich glaub ich bin da in ner ziemlichen Bubble aber ich kenne, auch von meinen jüngeren Verwandten, keinen mehr der raubkopiert.

Sleeping-Ex
1 Jahr zuvor

Ich kann mir gut vorstellen, dass das auch ein Generationsding ist.

Vor 15 Jahren wurde in meinem Freundeskreis raubkopiert und gecracked wie blöde. Von 20 Spielen hatte ich vielleicht eines Original.

Heutzutage kenne ich auch so gut wie niemanden mehr, der auf Raubkopien zurückgreift.

Allerdings ist das Angebot auf den entsprechenden Seiten immer noch vorhanden, von daher gehe ich stark davon aus, dass das niemals ganz aussterben wird.

Sleeping-Ex
1 Jahr zuvor

Hinkt dein Erklärungs-Modell nicht dadurch, dass sich das Problem bei einem späteren Release lediglich verschiebt?

Ich vermute ja das durch einen späteren Release der Produktlebenszyklus verlängert wird und das Spiel deutlich länger „frisch“ bleibt.

Was Raubkopierer anbelangt, und wo wir schon mal dabei sind auch Glitcher und Exploiter, die nimmt Rockstar billigend in Kauf, da die den Kohl nicht wirklich fett machen und über Mikrotransaktionen genug Geld in die Kassen gespült wird.

Auch bei Red Dead Redemption, trotz der deutlich spezielleren und kleineren Zielgruppe.

Hackepetra
Hackepetra
1 Jahr zuvor

Du kannst mit keiner Raubkopie effektiv Online gehen da du den Social Club brauchst.

R* Games ist es doch scheiß egal ob es Modder, Hacker usw. gibt. Auf den Konsolen kann man sich sogar viel mehr Geld erglitchen als auf dem PC. Am PC braucht man zu 95% der Fälle ein Tool und du wirst save gebannt dafür. An den Konsolen glitchst du dir in 1 Stunde 40 Millionen GTA Dollar. Wenn es danach ginge ist die Konsole der größte SharkCard Feind. Am PC werden eben Spieler belastet

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Ja, das ist klar mit Online. Aber erstmal Singleplayer kannst du mit Crack ja solo durchspielen, wenn’s auf dem PC ist.

Wer RDR2 jetzt gleich spielen will, muss es jetzt kaufen auf PS4 und Xbox One.

Wenn’s auf PC mit rausgekommen wäre, hätte es die Option gegeben, es sich als Crack zu holen.

Luriup
Luriup
1 Jahr zuvor

Soul Calibur gab es auch nie für den PC
und letzten Freitag konnte ich mir Teil 6 über Steam kaufen.
Prügelspiele und PC passte ja nie richtig zusammen.
Scheinbar halten andere Studios den PC nicht für tot.^^

Letztendlich ist es aber egal.
Wer es unbedingt spielen will,holt es sich für Konsole.
Wenn es für PC kommt,schaue ich es mir an.
Wenn nicht geb ich mein Geld für andere Spiele aus.

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

Wirklich seltsam, wie sich diese „versehentlichen Platzhalter“ in der letzten Zeit gehäuft haben.

Hackepetra
Hackepetra
1 Jahr zuvor

Es sind eben Platzhalter. Auch andere Games die Vorab schon gelistet waren, hatten alle den 31.12.20xx als Platzhalter. Würde ich ja auch machen. Wobei ich 1979 nehmen würde. Ist irgendwie ein Standard Platzhalterdatum ^^

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

Ich weiß schon was ein Platzhalter ist ????

Ich mein das eher gesamtheitlich.
Bspw hab ich hier gestern einen Leak von RDR2 gesehen und die PS Plus Spiele für November wurden auch schon geleakt.

Sowas hat meiner Meinung nach zugenommen. Ich hoffe, Du verstehst, wie ich das meine!?

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

Heute schon wieder Steam Leak und Path of Exile Leak.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.