Mecker Mittwoch: Ich hasse Sternlichtrosen!

Einen schönen Mittwoch wünsche ich Euch! Es war mal wieder eine lange, von vielen gefarmten Kräutern erfüllte Nacht (Jupp, WoW!), um auch in dieser Woche wieder für die Raids vorbereitet zu sein. Da mein Twink nun im Bereich ist, meinen Hauptcharakter mit Tränken versorgen zu können, muss ich kein Geld im Auktionshaus lassen – dafür habe ich ganz andere Probleme.

Ich bin mir sicher, dass sich die meisten von Euch noch an „Malte“ erinnern werden – der symbolische Entwickler bei Blizzard, der für all die Spielinhalte zuständig ist, die Spielern so richtig auf den Keks gehen sollen. Wem „Malte“ noch kein Begriff ist, der sollte nochmal in den alten Blog von Barlow reinhören und eine dringende Wissenslücke schließen:

In den letzten Jahren ist es ruhig geworden und – von Contentarmut in Warlords of Draenor mal abgesehen – gab es keine wirklich „nervigen“ Inhalte in World of Warcraft. Doch jetzt habe ich mein neues Hassobjekt gefunden: Sternlichtrosen. Sie sind eines der neuen Kräuter von Legion und wachsen ausschließlich in Suramar. Die Rosen werden für fast alle alchemistischen Zutaten benötigt, wie etwa Fläschchen und Schadenstränken – sie sind also ein Muss für jeden Raider. Sie sind nicht besonders selten, auf der Minimap hat man als Kräuterkundler eigentlich immer einen oder zwei Punkte, wo man sie pflücken könnte.

Aber WoW wäre ja nicht WoW, wenn das Ganze so einfach wäre. Dank des neuen Berufesystems hat man für jede Pflanze eine eigene „Skillstufe“, was die Ausbeute beim Abbauen einer Pflanze steigert. Nur bei der Sternlichtrose trollt man die Spieler so richtig. Wer Sternlichtrosen als Neuling abbaut, bekommt vor allem eines: Müll. Beim Ernten erhält man regelmäßig „Sternlichtrosenstaub“ – ein grauer Gegenstand, der sich für sagenhafte 5 Kupfer verkaufen lässt.

WoW Legion Nightmare Erelya

Wer raiden will, der braucht Kräuter.

Je mehr Rosen man versucht zu pflücken, desto mehr Staub sammelt man an, bis es letztlich gelingt, eine Rose doch unversehrt zu pflücken (beim Nether, was kann daran eigentlich so schwer sein?). Mit einer Skillstufe von 1 erlangt man sehr selten eine Rose, mit einer Skillstufe von 2 bereits deutlich häufiger. Sprich: Je höher mein Skill mit dieser Pflanze ist, desto öfter gelingt mir das Pflücken und desto seltener erhalte ich den Staub.

WoW Legion Item Starlight Rosedust

Trololo… danke, Malte.

Und jetzt kommt Malte ins Spiel. Nachdem man (gefühlte) 10.000 Rosen gepflückt hat (und die Hälfte als Schrott weggeworfen hat), erhält man per Zufall die Quest für Skillstufe 3 der Sternlichtrose. Hier muss man nicht nur einen Elitemob umklatschen (was alleine ziemlich hart ist), sondern auch 20x den Gegenstand „Sternlichtrosenstaub“ mitbringen. Ja, richtig gelesen. Den grauen Schrott, den man in den Tagen zuvor tausendfach den Händlern in den Rachen geschmissen hat – weil er verdammt noch mal grau ist und in der Gegenstandsbeschreibung sogar das Signalwort „nutzlos“ stehen hat.

Und plötzlich dreht sich die ganze Situation um. Jetzt muss ich Sternlichtrosen farmen und hoffen, dass das Abbauen scheitert, damit ich den beknackten Staub bekomme, dem ich irgendeinem NPC ins Gesicht drücken werde, bis er „Stopp“ sagt.

Also meine Weisheit an alle, die noch einen Kräutertwink leveln wollen: Spart Euch den Staub auf. Es wird Euch sonst nur aufregen.

Danke, Malte.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (14)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.