Mecker Mittwoch: Alltag auf Newsseiten – Abschreiben ohne Quellenangabe

Heute regt sich Cortyn über Newsseiten auf, die von Quellenangaben nicht so viel halten. Nerviger Alltag in diesem Geschäft.

Abschreiben, Umschreiben, Quelle vergessen

News Mein MMO

Jungs, Mädels, holt das Popcorn raus, Cortyn ist mal wieder wütend. Heute geht es mal nicht um Spiele direkt, sondern um andere Spieleseiten und Newsportale. Das ist, wie nicht anders zu erwarten, auch ein heiß umkämpfter Markt. Es geht um Klicks, Werbeeinnahmen und all die Dinge, über die man nicht so gerne spricht, die aber doch notwendig sind, um so eine Seite am Laufen zu halten. Und immer häufiger scheint es der Fall zu sein, dass man Quellen gar nicht erst angibt – zumindest dann nicht, wenn man damit auf eine „Konkurrenzseite“ verweisen müsste.

Keine Frage, es gibt Nachrichten, die lesen sich auf allen großen Seiten sehr ähnlich. Das liegt dann meistens daran, dass es eine einheitliche Pressemitteilung gab, an der man sich stark orientiert. Oder eine große, englische Seite hat irgendeine Exklusiv-News, die sich dann weiter verbreitet. Da ist es durchaus normal, dass sich das Ergebnis auf allen deutschen Seiten ganz ähnlich liest.

Wenn man nicht mal die Überschrift austauscht…

Mir wächst jedoch ein drittes Horn aus der Stirn, wenn man dreist abschreibt und dann nicht mal den Anstand hat, uns als Quelle zu nennen. Noch schöner wird das Ganze eigentlich nur, wenn man sich nicht mal eine neue Überschrift ausdenkt. Beispiel gefällig? Vor einigen Tagen habe ich die News ‚WoW: „Wir haben mit Warlords of Draenor nicht genug getan“‚ geschrieben. Die basierte auf einem Interview von der englischen Seite PCGamesN. Dabei habe ich sogar etwas geschummelt, denn der Satz „Wir haben nicht genug mit Warlords of Draenor getan“ fällt im Interview gar nicht so in dieser Form, sondern spiegelt nur den Inhalt des kompletten Interviews wieder.

World of Warcraft Draenor

Eine gewisse andere Seite, die ich einfach mal „Stärkungszauber.de“ nenne, hat kurz darauf eine eigene News verfasst mit dem Namen: ‚WoW: „Wir haben nicht genug für Warlords of Draenor getan“ – gibt Blizzard zu‘ – da hat man sich nicht mal die Mühe gemacht, das Kopierte irgendwie zu verschleiern. Ihr könnt es ja mal googeln, wenn es noch nicht offensichtlich genug sein sollte, wen ich meine. Dass die News dann auch nur speziell auf die gleichen zwei Punkte eingeht, die ich auch rausgestellt hatte, versteht sich fast von alleine.

Zufälle, die es gar nicht gibt

Die gleiche Sache war die Story um den scharlachroten Rüstmeister. Meines Wissens nach hatte das keine andere deutsche Seite zuvor – denn ich habe von diesem Händler in der Beta erfahren und extra auf den Tag des Dunkelmondjahrmarkts gewartet, um es dann zu veröffentlichen. Und – oh Wunder – wenige Stunden später hat eine gewisse Seite das auch übernommen. Natürlich wieder ohne Quellenangaben. Haben die wohl glatt das Gleiche in der Beta recherchiert wie ich, verdammt aber auch! Aber schnell eigene Screenshots knipsen und „Quelle: Stärkungszauber“ aufs Bild pappen reicht wohl aus. Ich würde mich in Grund und Boden schämen.

WoW Legion Darkmoon Quartermaster

Ich muss gestehen, vor Mein-MMO.de habe ich nur wenig für andere Seiten geschrieben, deshalb weiß ich nicht, ob so ein Verhalten überall „an der Tagesordnung“ ist. Mir persönlich geht es aber ungeheuer gegen den Strich. Da bin ich recht froh, einen Chef zu haben, der viel Wert auf Quellenangaben legt. Ich (und so ziemlich alle anderen Schreiberlinge der Seite) denken, dass es einfach zum guten Ton gehört, nicht nur die reine „Informationsquelle“ zu nennen, die meistens einen englischen Ursprung hat, sondern auch jene, von der man auf etwas aufmerksam gemacht wurde. Immerhin gäbe es ohne eines davon die News auf unserer Seite nicht. Vielleicht ist es naiv und dumm in unserer „Friss oder Stirb“-Welt noch so einen Anstand zu erwarten, aber im ernst: Was kann man verlieren? Ein kleines bisschen Ego, weil man eine andere Seite verlinkt? Die große Gefahr, einen oder zwei Leser zu verlieren, weil sie checken, dass man eine Neuigkeit nicht als Erstes hatte?

Mein MMO Hintergrund Team

Ich will uns hier sicher nicht als den großen Heiland im Meer der Newsseiten ernennen, denn auch wir machen Fehler. Aber ich bin ziemlich stolz darauf, dass wir zumindest vor ehrlichen Quellenangaben nicht zurückschrecken. Das hat zumindest für mich etwas mit dem letzten Bisschen Ehrgefühl und Anstand zu tun, den man jemandem erweisen kann, wenn man sich schon an fremder Arbeit bedient. Quellenangaben lernt man doch schon in der Grundschule. Oder wie seht ihr das?

Hui… das ist ja jetzt doch etwas länger geworden, als ursprünglich gedacht. Vielleicht gefällt euch ja so eine kleine Einsicht, was Autoren von Newsseiten so richtig auf die Palme bringt.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
40 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Atom

Mir gingen die Andeutungen und Abkürzungen in den Kommentaren hier leicht auf den Keks. Die die es sehen sollen verstehen es so oder so und Laien in dem Gebiet kommen womöglich auf falsche Schlussfolgerungen oder blicken gar nicht durch. Buffed wurde doch mal ausgeschrieben aber hinter G bin ich nicht gekommen?

cyber

Also wenn man sich so dreist von euch „inspirieren“ lässt, dann ist das schon eine ein starkes Stück.

Allerdings, fällt mir auf, dass ihr immer sehr gründlich auf eure eigenen Artikel verweist und dafür ein Bienchen verdient habt, aber Links zu der Quelle wie zum Beispiel die Patchnotes(Bluepost) von Overwatch fehlten mir das ein oder andere mal.

Cortyn

Wenn dir sowas auffällt, einfach einen Kommentar unter den entsprechenden Beitrag. Im Regelfall können wir (durch WordPress bedingt) nur 2 Quellen angeben, da nehme ich persönlich meistens „die, durch die ich aufmerksam wurde“ und dann eine Quelle, welche die meisten Details enthält.

Koronus

Cortyn ich habe jetzt danach gegoogelt und entweder Google hat sich schon so an mich angepasst oder ich habe was falsch gemacht, denn es waren auf 3 Seiten nur Mein MMO Artikel als Aufruf, als es dann nicht mal mehr WoW sondern Blade & Soul (natürlich ein Mein MMO Artikel) war, habe ich es aufgegeben.

Cortyn

Dann ist dein Google schon zu weit personalisiert oder du hast einen anderweitigen Filter drin 🙂

Atom

Personalisierung kann ziemlich doof sein.

Koronus

Also seit mir eure Quellenangaben aufgefallen sind, habe ich so großen Respekt vor euch, dass ich falls ihr es rausbringen würdet sofort das Printmagazin abonnieren würde.

Dawid

Demnächst gibt es eine große Prise Cortyn in einem Sonderheft, Mein-MMO kommt auch drin vor 😉

Koronus

Wuhuuuuuu! WIRD GEKAUFT!

echterman

Mal ne ernst gemeinte Frage. Fällt euch jetzt erst auf das die namentlich nicht näher genannte Seite News von mein-mmo fast schon dreist kopiert. Ich beobachte das Phänomen schon seit mehr als einem Monat.

Schema: Neue News bei mein-mmo.de die so noch kaum einer hat. Zack stärkungszauber.de hat kurz darauf eine sehr ähnliche news.

Dirk Gooding

Was du beobachtest, hat leider rein gar nix mit Abschreiben/Kopieren zu tun, sondern ergibt sich automatisch aus der Arbeitsweise aller News-Webseiten auf diesem Planeten. Der Grund ist, dass wir alle – meinmmo, buffed und z.b. auch vanion – EXAKT die gleichen Seiten im Newsfeed haben und einfach nur andere Schwerpunkte setzen, wann welcher Beitrag auf die Seite geht. Beispiele dafür gibt es ohne Ende: Diese News wurde laut google vor 23 Stunden veröffentlicht: http://mein-mmo.de/zocken-m… Auf buffed ging die gleiche News um 18:07 auf die Seite: http://www.buffed.de/Kurios… – also zwei Stunden früher. Und wir haben sie wahrscheinlich auf irgendeiner der Dutzenden US-Seiten gefunden, die sie 5 Stunden früher veröffentlicht hat. Dieses Spiel kann ich dir mit 99% der News auf allen Webseiten durchspielen, wenn sie über die gleichen Themen schreiben. Will ich jetzt im Umkehrschluss behaupten, dass die Jungs von mein mmo uns bei abschreiben? Nein, weil das völliger Unsinn ist 🙂

Ps: Bei uns im Artikel steht übrigens die Quelle, auf die wir uns beziehen (= theguardian.com), als auch die ursprüngliche Quelle (Royal Melbourne Institute of Technology). Bei Mein MMO wird nur die Uni erwähnt, nicht aber die Quelle der News (The Guardian) verlinkt – und es fehlt auch der Link zur Studie selbst (http://ijoc.org/index.php/i… Hast du dir diesen „unerhörten Zwischenfall“ auch in deinem Phänomen-Buch notiert oder tauchen dort nur die Fälle auf, die deine These stützen 🙂

Scherz beiseite: Ich hoffe, du merkst selbst, dass deine Behauptung Quatsch ist. Ich denke, ich spreche hier auch für die Jungs & Mädels von Mein MMO, dass wir uns alle täglich den Arsch aufreißen, um den endlosen Nachrichtenfluss für euch ein wenig übersichtlicher zu machen. Wenn ich in den Newsfeed bei uns schaue, dann stehen da bei uns jeden Tag locker 500-750 neue News- und Reddit-Beiträge drin, die alle gesichtet und bewertet werden müssen. Und ich kann für buffed sagen, dass der Zeitpunkt einer News zu 99% davon abhängt, wer mit einer News beauftragt wird und welche Aufgaben die Person an diesem Tag noch auf der Agenda hat. Wenn News XYZ um 17 Uhr auf die Seite geht statt um 12 Uhr, dann liegt das fast immer daran, dass vorher einfach ein Dutzend andere Dinge dringender waren – u.a. weil wir keine reine News-Redaktion sind, sondern nebenbei auch noch zwei Print-Hefte produzieren und im Monat knapp 200 Seiten á 6000 Zeichen schreiben.

echterman

Danke, genau das wollte ich lesen. Das meine ich ernst. Also keine Ironie und kein Sarkasmus. Ich finde gut wenn der Chef für seine Mitarbeiter und deren Arbeit einsteht und diese verteidigt.

Dirk Gooding

Danke. Ich beantworte dir gerne jede Frage, wenns nicht gerade ein Geschäftsgeheimnis ist. Das Beispiel mit der Uni-News habe ich deswegen gewählt, weil es das erste war, an das ich denken musste. Es warpurer Zufall, dass wir hier vor mein mmo rausgegangen sind, aber genauso läuft das eben. Ich selbst habe mit dem Newsdienst leider nicht mehr viel zu tun und habe diese News gestern eher durch Zufall „in Auftrag“ gegeben. Hier mal der Original-Auszug aus unserem Redaktions-Chat zu der Uni-News:

15:33]
jan.michel Reicht dir die News zu „Gamer sind geiler“ auch morgen? Dann pack ich die ins Asana und mach die morgen früh. Bin ein wenig lahm im Kopf gerade und will nicht sowas interessantes irgendwie lapidar runterdudeln

[15:36]
dirk.gooding eigentlich nicht :smiley:

[15:37]
sonst macht sie jemand anderes

[15:37]
24h nach allen anderen ist nicht cool

[15:37]
jan.michel Ja stimmt schon

[15:37]
Aber wollte dir nur zeigen, das ich es gelesen hab und es prinzipiell machen würde ^^

[15:38]
Wenn kein anderer sich dransetzt guck ich nach der news, die ich gerade mache mal, ob ich das sonst noch auf die Kette krieg

[16:25]
jan.michel Hat schon jemand „hier ich“ gerufen in der Redaktion? ^^

[16:47]
dirk.gooding k.a., ich hab aktuell andere baustellen als news :stuck_out_tongue:

[16:47]
jan.michel Soso!

[16:48]
Ja, dann mach ich das wohl mal

[18:02]
jan.michel News ist fertig und steht in Asana zur Freigabe :slightly_smiling_face:

Zwischen Auftrag und Veröffentlichung liegen 2,5 Stunden – und wenn es nach Jan gegangen wäre, hätten wir das sogar erst am nächsten Tag auf der Seite gehabt.

Cortyn

Da stimme ich soweit zu, das wird kaum irgenwo anders sein. Es geht mit in der Kolumne aber auch nicht darum, dass „Alltagsnews“ mit einem gewissen Zeitabstand auf allen Seiten auftauchen. Das ist durchaus normal, da plant wohl jede Seite etwas anders was „sofort raus muss“ und was „warten kann, bis wichtige News XYZ raus ist“.

Aber um solche Fälle geht es mir auch nicht wirklich. Ich spreche (nur für mich und nicht für die Seite als Ganzes) von Nachrichten oder Artikeln, in denen (wie im – zugegeben – seltenen Beispiel oben) ganze Satzpassagen komplett übernommen werden oder man einfach ein Wort verdreht, sodass man beim direkten Nebeneinanderlegen der Texte schon ein wenig ins Grübeln kommt.
Sicher, das betrifft natürlich niemals alle in einer Redaktion und auch sicher nicht die Seite als Ganzes – ein paar schwarze Schafe gibt es immer und so manch ein Autor ist auch sicher nach einem stressigen Tag froh, wenn er die News „einfach rausgehauen hat“ (auch wenn das wohl niemand seinem Chef so sagen würde ^.~).

Es ging mir explizit um Extrembeispiele, bei denen ich mir dachte „Ey, Cortyn, du hast ’ne Kolumne, in der du dich aufregen kannst. Also reg dich auf.“ – Ganz abgesehen davon glaube ich, dass auch die Kommentare hier (von beiden „Seiten“) für alle Leser interessant sind, um mal ein bisschen Einblick hinter die Arbeit zu bekommen. Im Grunde bin ich sogar ziemlich froh über die Dialoge, die hier entstanden sind.

Bodicore

Wenn jeder bei jedem abschreibt, gleicht sich das doch irgendwann aus…

Derjenige, der abschreibt, ist zweiter.
Es kommt aber auf Geschwindigkeit an im Journalismus. Ich bin stets auf mehreren Gameseiten unterwgs und da fällt es mir auch auf wenn sich zwei Artikel stark gleichen
da denke ich mir natürlich auch meine Sache auch ohne Quellangabe…

Ich würde mal sagen Mein MMO muss sich da nicht verstecken. Ihr seit recht fix unterwgs mit den News. Denke die Leser der Seite haben das auch schonb mitbekommen.
Klar ist ein Artikel viel Arbeit und man hätte dann schon auch gerne den Ruhm aber machen es Quellangaben besser ? Geklaut ist geklaut.

echterman

Das witzige ist das man bei stärkungszauber.de kaum abschreiben kann. 1. Sind deren News Steinalt wenn sie erscheinen (was interessiert mich die Zeitung von gestern). 2. Sind die Artikel manchmal auf einem sprachlichem Niveau das mir schlecht wird. 3. Sind die Artikel viel zu oft nur oberflächlich recherchiert.

Ich hätte mich damals geschämt solche Artikel abzugeben. Mein Cheffredakteur hätte mir die Dinger um die Ohren gehauen bis die anständig sind.

Dirk Gooding

Das interessiert mich jetzt – hast du Beispiele?

echterman

Der Erfolg gibt euch Recht. Thema für mich erledigt.

Dirk Gooding

Schade – und das meine ich tatsächlich genau so und nicht irgendwie überheblich.

Phinphin

Wie jetzt? Keine Quellenangabe zu den abgekupferten Artikel, um die sich der Beitrag dreht? *hust* 😉

En Grosse

Ist so alt wie das Business selbst. Man sollte das einfach als Lob für die gemachte Arbeit ansehen. Seitdem das MMORPG-Schiff sinkt, springen die meisten Onlinemagazine eben auf neue Bereiche auf. Playmassive wurde in Playnation voll mitintegriert und hat keinerlei Alleinstellung mehr. Buffed berichtet über Filme, Serien und Singleplayer-Spiele, auch Mein-MMO braucht die News über MMO- oder Multiplayershooter, auch schon zu Filmen oder Singleplayer-Titeln habt ihr geschrieben.

Es gibt nur noch einen Unterschied: Ihr recherchiert zumindest im MMORPG-Sektor noch und gebt euch Mühe, das schön rüber zu bringen. Die anderen Seiten haben das Genre MMORPG aufgegeben (ausser Buffed bei WoW) und warum? Weil damit keine Klicks = kein Geld mehr zu machen ist. Ohne Division, Destiny, NMS, die Arbeit in anderen Sektoren usw. würde es kein professionelles deutsches Onlinespielemagazin mehr geben!

Die einzige Seite, die sich weltweit mit fast ausschließlich MMORPG-News über Wasser halten kann, ist Massively. Aber auch nur dank Backern und privaten Unterstützern.

Daher gehe ich mal davon aus, dass das mit dem News kopieren immer mehr zunehmen wird. Und ihr werdet – vor allem bei MMORPG-News – die Leidtragenden sein.

Wie gesagt, trags mit Fassung und fühle dich geehrt.
Imitation ist auch eine Form der Anerkennung ^^

Dawid

Och, es halten sich schon mehr über Wasser, es kommt auf die Ansprüche an. Massively ist jetzt vom Traffic her auch kleiner als wir zum Beispiel.

En Grosse

Richtig, dafür berichten Sie auch fast ausschließlich über MMORPGs und sind nicht auf die Destiny-, Division- und anderen Hypetrains aufgestiegen. Selbst Pokemon GO wird bei Massively mehr oder weniger mit Zusammenfassungsartikeln verhohnepipelt. Aber in der Tat, es kommt auf die Ansprüche an. Die des Magazins und die der Leser ^^

Gerd Schuhmann

Das stimmt, aber fairerweise: Da ist die Berichterstattung auch sehr hit-and-miss.

Zu manchen Spielen wie The Secret World haben sie tolle Artikel. Da hat der Autor nen heißen Draht zu den Entwicklern, da können sie richtig was bieten, bei anderen Spielen haben sie Kolumnen aus der Spielerschaft, da sind sie ganz nah dran. Zu anderen Spielen – da linken sie die Pressemitteilung. Wenn die aus ihrer Comfort-Zone rausgehen, ist das oft nix.

Was die haben ist eine wirklich tolle Community, die sie mit Infos und Tipps versorgt. Da kann man sehen, wie wertvoll das ist.

Allgemein sind aber massively und auch mmorpg oft dünn. Also der eigentlich redaktionelle Teil – das ist da auch schwierig. Und es sind in vielen Fällen auch sehr publisherfreundliche Artikel. Das ist halt der Nachteil, wenn man tolle Kontakte zum Publisher hat: Da will man denen auch nicht wehtun.

Es kommt letztlich immer auf die finanzielle Situation an. MO wird Crodwfunded, mmorpg da zieht der Inhaber wohl relativ viel von der Seite ab, was man so rauslesen konnte.

Als wir hier angefangen haben, habe ich auch gedacht: Wow, die großen US-Seiten. Das ist ja der Wahnsinn, was die alles machen. Aber wenn man dann mal genauer hinguckt: Da ist auch nicht alles Gold,was glänzt.

Die Probleme sind da im Prinzip überall gleich: Jede Seite bräuchte mehr Experten für bestimmte Themen, jede Seite bräuchte mehr Arbeitsstunden pro Artikel.

Das ist übrigens auch ein Kernpunkt, warum wir erfolgreich sind, wenn man das nüchtern und mit Abstand betrachtet: Bei uns schreibt möglichst ein Autor alle Artikel zu einem Game und wird dann zum Experten darin. Er betreut ein Spiel und neben Specials auch die News schreibt. Als wir angefangen haben, war der „normale Weg“ es häufig noch, dass ein Autor die Specials schreibt und die News-Autoren, ohne Beziehung zum Spiel, die News zum selben Game. Dadurch hatten Spielemagazine gute Artikel zu einem Game, wenn es rauskam – weil da ihre besten und erfahrensten Autoren dran waren – aber, sobald es dann mal lief – ließ die Qualität der Artikel extrem nach.

Allgemein ist der Journalismus in der Krise, weil man mit dem Niedergang der Tageszeitungen und dem Aufstieg der Online-Seiten noch keine Antwort auf die Frage gefunden hat: Wie können wir uns Qualität leisten, wenn bei den Lesern eine „Umsonst“-Mentalität herrscht.

Original Gast Chris

eigendlich blüht der mmo markt zur zeit auf^^

En Grosse

Der MMO-Markt ja, der MMORPG-Markt – von CN und KR ausgenommen – nein!

Ian C.

Ich habe auf Mein-MMO auch schon Guides gelesen, und diese auf einer anderen Seite wiedergefunden (Die mit dem blauen Stern, speziell zu Destiny). Das schönste war noch, dass einige wichtige Infos (Werte, usw.) teilweise falsch wiedergegeben wurden, der Text aber nur minimal abgeändert wurde. Schrottig sowas, unehrlich auch.
Ich frage mich dann auch, warum sich ‚Autoren‘ dieser nicht genannten Seite noch Journalisten nennen.

m4st3rchi3f

Bei den „kopierten“ Artikeln bei GS (die du ja sicher meinst) war aber öfters (oder sogar immer?) mein-mmo als Quelle angegeben, außerdem gehören beide zu webedia. 😉

Hiyori

Habe den besagten WoW Titel mal gegoogelt und gleich 4x die selbe Überschrift gefunden xD

Reiner Zufall???
Ich glaube schon xD

Dirk Gooding

Könnte wohlmöglich daran liegen, dass jeder halbwegs intelligente News-Schreiber das Original-Zitat aus dem Interview 1:1 übersetzt hat, weil es eine satte Headline ist. Kann mich aber irren – passiert ja auch manchmal 🙂

Hiyori

Ups, erst jetzt gelesen.
Klar, wenn man das Original-Zitat übersetzt, muss man trotzdem die Quelle angeben.
Doch in diesem Fall ist der Satz garnicht gefallen, sondern wurde von Cortyn als Zusammenfassung des Interviews erfunden. So habe ich das verstanden. Sprich, sie fasst das Interview in einem Satz zusammen und 5 verschiedene Seiten kopieren einfach ihre Zusammenfassung/ Überschrift.

Sprich: Die Überschrift zu WoD ist im Interview niemals gefallen.

Original Gast Chris

heute kommt die neue erweiterung + lv cap erhöhung in aion. wäre nice wenn ihr nen kleinen artikel darüber schreibt.

ps : gebt als quelle bitte @Original Gast Chris an.

ne joke, man sollte sich nicht mit ander leuts arbeit schmücken und nicht mal eine quelle angeben… aber wie bei allen anderen dingen fehlt es vielen an fairplay.

Vallo

Ist man nicht dazu sogar verpflichtet Quellenangaben dazu zu schreiben?

Quelle: https://dejure.org/gesetze/

§49 Absatz 1.

Kenne mich damit nicht aus, aber so wurde es mir beigebracht in der Schule. Also man kann doch auch keine Seite ohne Quellenangaben ernst nehmen.

Cortyn

Na, bei vielen Themen in Onlinespielen kann man sich halt immer hinstellen und sagen „Das haben wir selbst herausgefunden“ oder „Ja, das haben wir aus der Primärquelle… ganz zufällig eine Stunde, nachdem es die andere Seite auch hatte. Mit dem gleichen Wortlaut. Hoppala.“

Dirk Gooding

Ich befürchte, die Seite mit dem Stärkungszauber ist in den letzten 9 Jahren ein paar Tausend Mal von anderen 1:1 kopiert worden, ohne das auch nur irgendeine Quellenangabe zu finden gewesen wäre. Wenn ich allein für jede fehlende Quellen-Angabe bei unseren WoWs-Guides einen Euro bekäme, die z.b. tags darauf in komprimierter Form auf einer Webseite mit großem G im Namen gelaufen sind, könnte ich mir einen vergoldeten Squatty Potty kaufen. Tatsächlich denken wir hier oft genau das Gleiche über eure Beiträge – aber nehmen es dann einfach so, wie es ist. Ich würde deswegen keine Kolumne schreiben, weil mich das in eine ziemlich dumme Position bringen würde. Kann ich selbst garantieren, dass das nie zu keinem Zeitpunkt passiert ist bzw. passieren wird? Kann ich für jeden meiner Redakteure und freien Autoren die Hand ins Feuer legen? Ich kann’s nicht – Fehler passieren auch den gewissenhaftesten Redakteuren, das habe ich in 17 Jahren in der Branche schon Tausend Mal erlebt. Im Idealfall spricht man zusammen über das Problem, findet eine Lösung und fertig. Ganz ohne Drama. Bevor wir also einen „Ihr habt aber dies und das getan“-Kleinkrieg vom Zaun brechen, sollten wir in Zukunft einfach miteinander reden statt übereinander. Diese dämlichen Flamewars zwischen PC Games und Gamestar von ein paar Jahren oder buffed und diversen WoW-Seiten führen zu nichts. Falls du also in Zukunft irgendein Problem hast, dann quatsch mich einfach auf Facebook an. Die Chance, etwas zu verändern, indem man miteinander statt übereinander redet, ist doch um einiges höher.

Cortyn

Hey 🙂
Wie ich bereits schrieb, kann man immer mal eine Quelle vergessen oder einen Fehler machen – letztlich sind wir alle Menschen. Und das Kopieren keine Einbahnstraße ist, sondern auch die von mir erwähnte Seite darunter sicher zu leiden hat, sehe ich auch ein. Dennoch ist die Häufigkeit, mit der uns das in den letzten Monaten passiert einfach so stark, dass das nichts mehr mit „aus Versehen“ zu tun hat, sondern – zumindest ist das mein persönlicher Eindruck – schlicht und ergreifend gängige Methode ist. Wenn man manchmal gar ganze Satzkonstruktionen von sich selbst wiederfindet, dann ist das frustrierend.
Es ging mir auch nicht darum, eine spezielle Seite zu „bashen“ – das war jetzt einfach nur ein Paradebeispiel, welches zeitlich nah an diesem Artikel lag.
Das Ganze ist lediglich eine Thematik, die mich ziemlich erschüttert. Da bekommt man jahrelang in Schule und Studium eingehämmert, wie wichtig Quellenangaben sind, tritt dann ins Berufsleben und denkt sich … „Tjo… Klicks gehen halt doch vor“.

Dirk Gooding

Wir haben in den letzten Wochen unser Team stark aufgestockt und es kommen auch noch einige neue Autoren dazu. Dass es da nicht sofort bei jedem Autor und jeder News zu 100 Prozent rund läuft, ist doch klar. Wie gesagt: Wenn du in Zukunft irgendwas auf dem Herzen hast, dann schreib mich einfach an und wir klären das. Es gibt nicht mehr viele deutsche Seiten mit MMO-Fokus und die Gamingszene in Deutschland ist auch nicht unendlich groß, sprich die Wahrscheinlichkeit ist da, dass man sich irgendwann mal in anderer Funktion über den Weg läuft. Oder dass einer meiner Autoren irgendwann auch für dich schreibt (was ja ohnehin schon der Fall ist), oder umgekehrt, oder, oder, oder. Wenn man sich ab und an miteinander austauscht und die Person hinter einem Nickname kennen lernt, kann das jedenfalls nicht schaden. „It’s a peoples business“ hat mir mein alter Chef immer gesagt – und Recht gehabt.

Koronus

Irgendwie witzig, ich habe letztens mit von B eher fern gehalten und das wenige was ich nicht von Mein MMO bekam von G gehört da ich so schlechtes gehört habe doch das ist ganz anders als ich gehört habe.

Psyclon

Wenn jemand eine subjektive Quintessenz, die eindeutig als solche zu erkennen ist, 1:1 kopiert ist das dreist genug, um dies mit einer Kolumne anzuprangern.

Ich schreibe gerne und viel, und es haben schon viele mit meinen Lorbeeren geschmückt. Irgendwann ist es genug. Ich weiß, dass wir in einer „Es ist alles umsonst Free-2-Play-Copy-Pastre-Welt“ leben; das heißt aber nicht, dass man auch noch die andere Wange hinhalten muss.

Dirk Gooding

Das musst du mir nicht erzählen 🙂 Wir haben auf buffed tonnenweise eigenen Content – das ergibt sich ganz automatisch, weil wir jeden Monat 116 (!) Seiten á 6000 Zeichen pro Seite über WoW schreiben, plus die 116 Seiten alle 2 Monate für das buffed-Magazin und on top noch Sonderhefte, die wir parallel machen. Die Guides zu World of Warships z.b. habe ich mehrfach ein, zwei Tage später auf einer anderen großen deutschen Seite gefunden – komprimiert und zusammengefasst, aber mit identischem Inhalt. Von einem freien Autor, der z.b. auch für diese Seite schreibt. Eine Quellenangabe habe ich da allerdings nie gelesen – so ist das eben =)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

40
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x