45.000$-Rückforderung gegen Star Citizen stellt sich als Fake heraus

Offenbar wollen Leute Star Citizen schaden und erfinden dazu skandalöse Geschichten. Blöd, wenn sich das rasch als Ente herausstellt.

Es gibt ein Subreddit zu Star Citizen, in dem die Fans des Spiels sind. Es gibt aber auch ein Subreddit, wo vom Spiel enttäuschte ehemalige Backer hocken: Das heißt „Star Citizen Refunds“ und beschäftigt sich mit Spielern, die ihr Geld vom Crowdfunding-Wunder Star Citizen zurückhaben wollen.

45.000$ Rückerstattung wirbeln Weltraumstaub auf

Da machte ein Post die Runde, dass eine Gilde insgesamt 45.000 US-Dollar (etwa 37,500 €) wiederhaben wollte. Das wäre wohl die größte Rückforderung in der Geschichte des Gamings gewesen. Es ging um 3 „Completionist“-Packages á 15.000 US-Dollar, also um eine Stange Geld.

Diese riesige Rückforderung wurde auch mit Screenshots vom Refund-Prozess belegt. Es hieß dann, der Rückerstattungsprozess sei schwierig gewesen. Die Firma hinter Star Citizen, CIG, hätten das in die Länge gezogen. 5 Wochen hätte man aufs Geld warten müssen. Das Geld wollte man zurück, nicht wegen der Verzögerung, sondern wegen der vielen Lügen.

Die Informationen aus dem reddit-Thread landeten bei Ars Technica, einer großen Seite, die sich daraufhin kritisch mit Star Citizen beschäftigt hat: Lange Entwicklungszeit, Feature-Flut, hohe Backer-Summen.

star citizen polaris

Presse entschuldigt sich, Derek Smart schimpft

Als die Story dann erschienen war, hat sich ein Vertreter von „Star Citizen“ bei der Seite gemeldet und gesagt: Das war ein Fake. Es gab zwar eine Rückerstattung, allerdings war die nicht über 45.000 $, sondern lediglich über 300$ (etwa 250€).

Auch hätte es keine Diskussion gegeben, ob das Geld zurückwandert, man hätte das anstandslos überwiesen.

Bei Ars Technica entschuldigt man sich für die Geschichte. Der Redditor hat inzwischen sein Konto gelöscht.

Der inoffizielle Anführer der „Anti-Star-Citizen“-Fraktion, Spiele-Entwickler Derek Smart, sieht das ganze als Lügenkonstrukt von Star Citizen, um Backer mundtot zu machen. Der Spieler hätte sicher Angst vor wütenden Reaktionen gehabt, jetzt wo die Geschichte so groß wurde und hätte deshalb sein Konto gelöscht.

Für ihn ist CIG, die Firma hinter Star Citizen, eine Bande von lügenden Bastarden. Für ihn sei das kein Fake.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Mehr zur ewigen Schlacht um die Deutungshoheit über Star Citizen und wie man News oder Entwicklungen so oder so lesen kann, gibt es in diesem Artikel:

Star Citizen nimmt einen Kredit auf – Verschwörungstheoretiker freuen sich

Quelle(n): Arstechnica
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Dafür

Komische Aktion, muss man nicht verstehn was da abgeht.

Aber eins weiss ich jetzt schon… wenn die SC wirklich auch als OpenPvP Müll rausbringen, werd ich da auch Rückerstattung verlangen. Dann wird das eh nur wieder so ein unspielbares Nieschenprodukt wo die mitgliederstärkste PvP Ganker Roxxors Gilde XYZ die einzigen sind denen das Game Spaß macht, weil sie allen anderen den selbigen nach belieben nehmen können.

Steed

Ich bin immer wieder entsetzt wenn es um Star Citizen geht wie die Leute sich die Mühe machen so hart zu Trollen und zu haten.
Man kann ja von Star Citizen denken was man möchte aber wie kann man bitte so missgünstig sein den Traum einiger Backer so zu Torpedieren.
Und mal ganz erlich wer sich auf Smarts aussagen stützt sollte sich erstmal infomieren was der gute Mann selber in der Spiele Entwicklung geleistet hat, den er besitzt garnicht die Kompetenz sich eine Meinung über Star Citizen zu bilden da er selber nie was auf die Reihe bekommen hat.
Kritik ja bitte aber dieses ständige gehate nervt einfach nur noch es ist nicht mal mehr lustig und der Herr Smart ist auch des Öfteren zu persönlich geworden das zeigt einfach das dumme Menschen die nicht weiter wissen beleidigend werden.

BämBäm

Derek Smart wird Recht behalten obwohl er ein Vollidiot ist ….was ihn zu einen öh Recht habenden Vollidioten macht ….ich finde das ok …..er hat einen Bericht über
Star Citizen von der Gamestar diffamiert was ihn sogar etwas sympathisch macht 😉

Xehanort

Jetzt mal ehrlich der Titel war doch reinster Click Bait xD

Gerd Schuhmann

Hm, also der Artikel klickt nicht sehr viele Clicks.

Wenn man da Clickbait hätte machen wollen, dann hätte das noch diffuser sein müssen: “Lug und Trug bei Star Citizen – Alles nur Schwindel?” – das hätte Clicks gebracht. Aber durch die Überschrift und durch den Auszug ist eigentlich klar, um was es geht.

Ich kann den Titel gern noch anpassen, wenn du denkst, der ist irreführend – ich bin für Vorschläge offen.

Sucoon

ja irgendwie ist er schon irreführend, weil es ja kein lug und trug bei starcittizen sondern den refoundern ist. klingt erstmal so als wäre es anders rum

Gerd Schuhmann

Hm, okay – ich änder den Titel mal.

Nyo

Der neue Titel gefällt mir auch viel besser ^^

Nora mon

Was für ein Gerd Bait Kommentar 😉

Dake

Dieser Derek Smart hat sehr viel Dreck am stecken. Sein letztes Spiel (Name vergessen) war eine Katastrophe. Es war verbugt, ja sogar unspielbar und beworben wurde es auf Steam mit gefakten Bildern/ Infos usw.

Verrückte Welt

Müsst ihr wirklich Derek Shart und seinen Lakaien eine Plattform bieten?

Guybrush Threepwood

Das nennt man Journalismus. Mir macht es Spaß davon zu lesen auch wenn ich den Derel für einen Idioten halt. Dennoch muss man sagen das Star Citizen wahrscheinlich nie fertig wird.

Moerti84

Und das ist gut so! Denn das Universum wird ständig wachsen und erweitert werden, genau wie Spielelemente. Siehe hierzu WoW, EVE, Black Desert, Elite: Dangerous und jede Menge weitere… Solche halbwissenden Kommentare immer. Vier Jahre Entwicklungszeit sind ca. 60 – 70 % eines Spiels in dieser Qualitäts- und Größenordnung. Ich weiß wirklich nicht, was das Problem ist^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x