LoL: Yorick-Rework? Riots neuer Teaser macht Hoffnung

Lange haben die Fans bei League of Legends gewartet – Ist das das langersehnte Rework des Totengräbers?

Ein neuer Teaser bei League of Legends könnte das Rework des Helden „Yorick“ ankündigen. Bei einem Rework werden die Fähigkeiten eines Helden so überarbeitet, dass er besser zum aktuellen Spiel passt. Oft ist der Grund dafür, dass der Spiel-Stil im Gegensatz zu anderen Champions zu „langweilig“ oder „eintönig“ ist. Yorick ist seit dem 22.06.2011 im Spiel und hat mit seinen Fähigkeiten schon „Staub angesetzt“. Viele Spieler forderten schon lange ein Rework des Champions – Nun könnte es bald soweit sein.

Eine neue Schaufel für den Totengräber?

Auf den verschiedenen Social-Media-Kanälen von Riot Games kann man seit gestern ein Bild betrachten, das vermutlich das Rework von Yorick ankündigt. Der Champion im Totengräber-Stil ist bekannt dafür, eine Schaufel als Waffe bei sich zu tragen. Eine solche Schaufel kann man auf dem Bild-Teaser erkennen.

League of Legends Yorick Champion Teaser

Bei Reddit gab es viele Diskussionen zu dem Bild. Ein Nutzer sagte: „Vermutlich werden sie Yorick einfach löschen, sie haben ihn mit seiner eigenen Schaufel begraben – wie grausam!“. Die Antwort von einem Riot-Mitarbeiter war „Du solltest vielleicht etwas genauer hinsehen…“.

Bei genauerer Betrachtung fällt auf, dass das hinter der Schaufel gar kein Haus oder eine willkürliche Zeichnung ist. Es ist Yorick, der sich auf die Schaufel zubewegt. Aus dem Boden kommen außerdem Dinge, die wie Hände aussehen. Dass es sich hierbei höchstwahrscheinlich um eine Anspielung auf das Rework von Yorick handelt, wird außerdem noch durch die Hashtags verdeutlicht, die man bei Instagram nutzte. Dort heißt es in der Bildbeschreibung: „You will not forget.#leagueoflegends #leaks #abouttime#whodat“

Nach dem großen Taric-Rework könnte auch der „neue“ Yorick wieder für frischen Wind bei League of Legends sorgen. Welche Skills sollte der neue Yorick Eurer Meinung nach bekommen?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Psyclon

Es gibt so viele Fail-Designs in LoL, dass dieser Tropfen auf den heißen Stein auch nichts mehr ausmacht.

Das Problem, das ich seit 6 Jahren und 2 Monaten mit dem Spiel beobachten kann, liegt an der Entwicklung in zwei Geschwindigkeiten. Da werden alte Charaktere neu aufgemischt („Rework“) und neue Charaktere „entwickelt“ (bei fehlender Z-Achse lebt RIOT eigentlich eher von recycleten alten Skills und Mash-Ups, aber das ist ein anderes Blatt). Dabei bleiben aber die alten Charaktere auf der Strecke.

Wie lange hat es gedauert, bis Ashe endlich an die Gapcloser-Ultra-Damage-Buff-Ohne-Grund-ADC angepasst wurde? Ashe ist mein quasi-ADC-Main und dank ihres (mehrmals geänderten) Skillsets ist sie nun endlich seit einem Jahr wieder spielbar. Früher war es: Slow nur mit Mana, kein Gapcloser, kein Steroid, schlechte Startstats. Jeder, wirklich JEDER ADC hatte mehr zu bieten. „Aber Ashe hat(te) Utility“. Ja, einen Stun. Wow. Bis dahin burstet Dich Tanky-Graves weg oder du wirst von einer Vayne an’ne Wand geklatscht und gehts beim dritten True-Damage-Hit down. Und jede Annie hat Dich gezoned mit ihren Auto-Attacks…

Der neue Ryze ist an Bullshittigkeit nicht mehr zu übertreffen, auch Vladimir ist absolut dämlich. Yorick auch, so einen Blödsinn von schwer anklickbaren Ghouls, die den auch noch heilen, was nicht nötig ist, inklusiver Nerv-Ulti. Und von solchen unprofessionellen Ausrutschern wie etwa Heimerdinger will ich gar nicht erst anfangen. Kled, so sehr ich die Yordle Master Race mag, ist einfach unnötig Tanky für die ersten Level – und auch später. Das ist ein Rammus der zu viel bietet – entweder Tanky mit CC oder Schaden. Nicht beides.

Die Liste kann ich ewig weiterführen.

Entweder, RIOT kriegt endlich ihre Champs auf ein Level, das laut RIOT selber heißt: „Action und Buttonmashing“ oder man kehrt wieder zum Turteln zurück wie Anno 2010. Aber nicht queerbet.

Liberatus Blair

Ach komm, Riot definiert doch bei jedem Champion klare Stärken und Schwächen und versucht, das jeder Champion eine reelle Chance gegen andere hat.

Beispiel: Vladimir; schwaches Early-, mitttelmäßiges Mid-, aber starkes Late-Game.
Zudem sehr kurze Burst-Phasen um ihn im Kampf gegen zähere Gegner eine Chance zu geben und als letztes, wird tanky (HP) durch Schaden (AP).

-Er hat praktisch keine Möglichkeiten gut weg zu kommen
-wenn man ihn tanky baut verliert er massiv an Schaden
-gegen Full-Tanks ist er nutzlos
-auf der Mid-Lane der Counter schlechthin gegen Yasuo^^

Und die Reworks finde ich mehr als interessant und angebracht.
Zum Beispiel Taric, vor seinem Rework war er nicht attraktiv für mich, jetzt ist er mein Main-Supporter.

Psyclon

Was hast Du denn geraucht?
Erstens ist „das jeder Champion eine reelle Chance gegen andere hat“ eine Lüge, denn RIOT hat mehrmals erwähnt, dass es ein Stein-Schere-Papier-Prinzip ist.

Zurück zu Vladimir:
Zuerst hat er ein schwaches Early, dann auf einmal gibst Du zu, dass er Burst-Phasen hat. Im Early games sind Bursts genauso stark wie später mit Items, da man bisher keine Möglichkeit hat, entsprechende Abwehr zu kaufen. Von der Reichweite, der damit verbundenen Fähig zu zonen und „tankyness“ und „damage“, wie Du bereits sagst, und die Tatsache, dass er ohne Mana auskommt und auch noch untargetable werden kann, erwähnst Du mal nichts, hm?

Du merkst es vielleicht nicht, aber du widersprichst Dir ja bereits selber.

Welche Schwäche soll denn etwa Trundle haben? Oder welche Schwäche Yorick? Oder Heimerdinger? Oder Kled? Yasuo? Ryze?

Woher kommen denn die FOTMs?
Deshalb wird ja auch ständig ge-reworked (doofes Wort).

ChinaWhite

Was laberst du?
Im early macht nur jede 2te infusion richtig schaden und diese kann man easy davon weglaufen und sein E nimmt ihm soviel leben ab dass er aufpassen muss dass er sich nicht selbst killt

Ps: wurde er mehrfach generft

The Nevermind

Also generell sei mal gesagt dass du bis platin/diamond elo selbst gegen deine Counter gewinnen kannst weil dass Stein-Schere-Papier Prinzip dann greift wenn der Skillunterschied der Spieler keine Rolle mehr spielt.
Jeder Champion kann stark sein und es gibt keine Champs die nutzlos sind. Selbst Yorick wird noch gelegentlich gespielt. Es gibt nur manche Champions die ein bisschen stärker sind und/oder immer eingesetzt werden könnnen. Ein Nunu musst du in eine passendes Team picken wohingegen eine Vi oder Amumu immer funktioniert.

Liberatus Blair

Erst einmal entschuldige ich mich für meinen Kommentar.
Er ist erbärmlich formuliert und unvollständig.
Ich wollte einfach Vladimir verteidigen, im Sinne von „Stärken und Schwächen“, sowie „balanced Champion“.
Da Vladimir in LoL irgendwie mein Steckenpferd ist-

Ich habe selbst gemerkt, das ich mir im Prinzip selber
wiederspreche.
Gestern hat´s noch Sinn gemacht.^^

Vladimir hat ein schwaches Early aufgrund nur leicht ansteigendem Heal, hohen CD´s für einen manalosen Champion, schwachen Grundschadenswerten auf seinen Fähigkeiten, seinem fehlendem Engage, schwacher Fluchtmöglichkeiten, ausweichbarem Burst, etc. etc.
Außerdem kann Vlad, wärend er im Blutpool ist, dennoch von Bodenzielfähigkeiten getroffen/beeinflusst werden.
Daher war es nicht erwähnenswert für mich.

Dies ist alles aber eine Frage des Standpunktes.

Alastor Lakiska Lines

Yorick, der Herr der ShovelWare

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x