Warum Fans den neuen LoL-Patch für ein absolutes Desaster halten

Am Mittwoch erschien in League of Legends der neue Patch 9.14. Er galt als besonders wichtig, weil er viele Balance-Änderungen mit sich brachte. Doch anstatt das MOBA positiv zu beeinflussen, sorgte der Patch nur für Frust bei den Spielern.

Was lief schief beim Patch? Aus Sicht der Spieler so ziemlich alles. Über 60 teilweise kritische Fehler schlichen sich in LoL ein. Die Liste der Beschwerden ist lang und viele Fans bezeichnen den Patch 9.14 als Desaster und schlimmstes Update seit vielen Jahren.

Riot reagierte darauf mit dem Deaktivieren der Ranked-Matches und mit einigen schnellen Bugfixes.

Sind inzwischen alle Fehler behoben? Riot Games hat die spielentscheidenden Fehler innerhalb der ersten acht Stunden nach Erscheinen des Patches gefixt. Auch der Ranked-Modus ist inzwischen wieder aktiv.

Es gibt jedoch weiterhin kleinere Bugs und Probleme beim Einloggen in den Launcher.

Fertigkeiten funktionierten gar nicht oder waren fehlerhaft

Was waren die kritischsten Fehler bei Champions? Fans des Champions Annie werden für einige Stunden ihren Spaß gehabt haben. Alle Fertigkeiten von ihr stunnten Feinde bei jeder Benutzung. Eigentlich sollte dies nur bei jeder vierten Fertigkeit passieren.

Darum wurde Annie kurz nach Release des Patches deaktiviert. Selbiges galt für Mordekaiser, Ryze und Qiyana, die ebenfalls spielentscheidende Fehler hatten.

Doch auch einige nicht deaktivierte Champions kamen mit Problemen daher:

Daneben sahen Fehler wie falsche Schadenszahlen oder falsche Voicelines wie Nebensächlichkeiten aus, doch auch diese Fehler kamen mit dem Patch zuhauf ins Spiel.

Mehr zum Thema
League of Legends: Europa demontiert USA bei LoL-Turnier, trollt sie dabei noch

Was waren die kritischsten Fehler abseits von Champions? Auch die Items und Runen waren vor Fehlern nicht geschützt:

  • In den ersten Stunden funktionierten die Gegenstände Electrocute, Manaflow und Phase Rush überhaupt nicht.
  • Alle Support-Items gaben kein Gold an die Spieler, auch wenn sie nah genug an den Verbündeten standen.
  • Wards sorgten für Probleme und zeigten gegnerische Spieler nicht an.
  • Einige Runen funktionierten einfach gar nicht.

Problematisch war auch, dass der Baron in manchen Spielen keine Hitbox hatte und so nicht von den Spielern getötet werden konnte. Auch die Creep-Waves benahmen sich teilweise komisch, ignorierten sich einfach gegenseitig und liefen durch zum Turm.

League of Legends

Spieler geben auch Teamfight Tactics die Schuld

Worauf sind die Fans so sauer? Viele eingefleischte LoL-Spieler lassen ihrem Ärger im Forum freien lauf. Für sie ist vor allem Teamfight Tactics, das neue Auto Chess von Riot, schuld an dem katastrophalen Patch.

Die Spieler nannten dabei verschiedene Gründe. Einige vermuten, dass zugunsten von TFT Ressourcen von LoL abgezogen wurden, die nun bei der Qualitätskontrolle fehlten.

Andere, so wie der Nutzer A Wild Script, stellen sogar die Theorie auf, dass Riot Games absichtlich die Fehler eingebaut hat, um die Spieler zu Teamfight Tactics zu bewegen. Er sagt dazu:

Wacht endlich auf ihr Schafe. Realisiert ihr nicht, dass Riot das mit Absicht tut, damit jeder Ranked im shitty TFT spielt.

Seine Theorie hat einige Anhänger im Forum, doch sie hat einen ganz entscheidenden Haken. Auch in TFT kam nach dem Patch zu Problemen und Abstürzen. Der Patch 9.14 hat auch hier viele Änderungen gebracht.

Mehr zum Thema
League of Legends: Faker gelingt spektakuläres Play gegen die LoL-Weltmeister
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (4) Kommentieren (10)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.