LoL: Fünf Ex-Profis mischen die Challenger-League auf – Dyrus ist zurück

Diese fünf LoL-Streamer haben den Profi-Job als Spieler eigentlich an den Nagel gehangen. Nun sind sie zurück und wollen die Challenger-Liga auf den Kopf stellen. Das Echo Fox Challenger Team bei LoL besteht aus 5 Stars.

Das sind positive Nachrichten für die LoL-Fans: Fünf Legenden der Nord-Amerikanischen LCS tun sich nun im neuen Echo Fox-Team zusammen und wollen gemeinsam die Challenger-Szene aufmischen. Mit der Rückkehr in die professionelle Spieler-Szene von League of Legends hatte man bei einigen von ihnen nicht mehr gerechnet. Ob sie noch stark genug sind, es mit der Challenger-Szene aufzunehmen?

Starke Mannschaft – Spaß ist das Ziel

Offenbar werden einige Fans, die die nord-amerikanische LCS geguckt haben, nun zu Challenger-Team-Fans. Das neue Team von Echo Fox besteht aus Legenden der Szene:

  • Michael Imaqtpie Santana
  • Marcus Dyrus Hill
  • William scarra Li
  • Danny Shiphtur Le
  • Joedat Voyboy Esfahani
LoL Echo Fox Veteranen
Quelle: Dotesports

Als Coach steht dem Team der beliebte LCS Analyst Mark MarkZ Zimmerman zur Seite. Gemeinsam wollen sie sich die Teams der Challenger-Szene vorknöpfen und dort zeigen, was sie drauf haben. Aber sie wollen nicht einfach nur gewinnen: Das Ziel ist „Mehr Spaß dabei zu haben als jedes andere professionelle Team“. Und dafür sind die Streamer aus ihren Live-Übertragungen bekannt.

Das Ziel des Teams liegt also nicht nur darin, eine professionelle Mannschaft aufzustellen, sondern auch die Fans zu unterhalten. Darauf dürfen wir uns jetzt schon freuen.

Live-Publikum statt Twitch-Chat – Vom Stream zurück auf die Bühne

Jeder der Spieler hat eine Karriere in League of Legends und der LCS vorzuweisen – Ob als Coach oder als Spieler. Heutzutage verbindet man die Jungs allerdings mit eher mit Ihren Streams. Sie haben ein paar der größten Twitch-Fangemeinden im LoL-Bereich und insgesamt kommen sie auf knapp acht Millionen Fans in ihren sozialen Netzwerken.

LoL QTP
Imaqtpie
  • Dyrus gab im Jahr 2015 unter Tränen vor seinen Fans bekannt, dass er nach vier Jahren in seinem Team „TSM“ seine Position als Spieler aufgibt. In der offiziellen Bekanntgabe vom neuen Team Echo Fox sagte er, dass er die Energie des Publikums und die Herausforderung des professionellen Spielens vermisst und nun zurück kommt.
  • Scarra war lange Zeit in Team Dignitas aktiv und sammelte dort mit Skill und seiner freundlichen Art viele Fans. In der letzten Zeit war er in zwei League of Legends Talk-Shows aktiv.
  • Imaqtpie gab 2014 seine Position als ADC bei Team Dignitas auf und verdient nun mit seinem überaus beliebten Twitch-Stream jährlich etwa 2 Millionen Dollar.
  • Voyboy spielte unter anderem im Team Curse und war anschließend auch als Streamer aktiv. Zusammen mit Dyrus wurde er von Blizzard eingeladen an einem Charity-Event für Heroes of the Storm teilzunehmen.
  • Shiphtur spielte auch lange Zeit in Team Dignitas. Auch seine Streams laufen nicht schlecht und haben eine treue Fanbase.
  • MarkZ ist bei den Fans als Analyst der NA-LCS besonders beliebt und konnte schon durch interessante Gesangseinlagen von sich überzeugen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Mit diesen Persönlichkeiten kombiniert in einem Team dürfte klar sein, dass dort der Spaß eine hohe Priorität haben wird. „Wenn die Jungs spielen, werdet Ihr Spiele auf hohem Niveau sehen, die es in dieser Form nicht nochmal gibt“, sagt CEO Jace Hall.“Wir haben mit den ehemaligen Profis gesprochen und es war klar, dass sie wieder zurück wollen. Sie wollen es und ihre Fans wollen es. Wir erschaffen etwas richtig Lustiges und Cooles für eSports.“

Ob die beliebten Profis nun weniger streamen, ist bisher nicht klar. Vielleicht streamen sie auch einfach ihr Training auf ihren Live-Kanälen und teilen den Gegnern absichtlich ihre Taktik mit, um dann anschließend trotzdem zu gewinnen.

Später in diesem Monat treten sie in der Challenger-Szene an. Das dürfte einen ordentlichen Zuschauer-Schub für dieses League of Legends-Live-Format geben. Wir sind gespannt, mit welchen Taktiken und Champions wir vom Echo Fox-Team unterhalten werden.

Das Titelbild stammt von wwg.com


Runen gibt es bald kostenlos – LoL stellt das Runen- und Meisterschaften-System um

Quelle(n): Dotesports
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Psyclon

Ach, die ganzen overhypten Fratzen…^^
Der Einzige, den ich seit 2010 (in diesem Monat sind es exakt 7 Jahre, in denen ich LoL spiele…. Wow…) mehr oder weniger verfolgt habe, war HotshotGG. Der Typ war einfach eine Klasse für sich. Damals war das Spiel aber auch noch gut, heute ist es ein durchgestylter, mit Preisgeldern überfütterter Nerd-Kack. Ich spiele es sehr gerne, aber diese „Professionellen Computerspieler“ sind Witzfiguren, sorry. Klar, Red Bull saufen und zocken, das ist „Sport“, ne?

Marvin

Schach gilt auch als Sport, eben als Denksport und so auch der E-Sport. Und mit den Trainingszeiten noch nebenbei „richtigen“ Sport wie du es nennen würdest zu betreiben ist nicht gerade einfach. Meiner Meinung nach vollkommen berechtigt das Sport zu nennen, nur eben ein andere Art.

dRyK

Ich möchte dich mal auf solch einem hohen Niveau „spielen“ sehen, ach warte, du bist ja kein Pro. Und genau deswegen sind all die, die es geschafft haben auch nur Witzfiguren, weil du es eben nicht bist.
Ich stimm dir aufjedenfall zu das League früher besser war und es heute nur noch darum geht wer den größten Gap-Closer hat. Aber Esportler so in den Dreck zu ziehen ist einfach nicht angebracht. Klar es ist kein „traditioneller“ Sport, aber dennnoch sollte man es als Sport anerkennen. Unterschätzt das mal nicht dauerhaft auf solch einem hohen Niveau zu spielen.
Wenn du es nämlich so siehst ist Fußball auch nicht gerade der krasseste Sport.. 20 Idioten die dem Ball hinterher rennen und 2 die drüber lachen und ab und zu mal einen Ball durchlassen damit Spannung aufkommt. Was ist mit dem heftigen Sport namens GOLF? Es gibt so viel unnötiges, aber trotzdem ist es eben SPORT.

Nirraven

Da die ganze nordamerikanische Szene ohnehin nicht besonder erfolgreich war, glaub ich kaum das die sehr weit kommen. Aber ich hoffe das sie sich qualifizieren.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x