LoL verbessert Anti-Cheat-Tool, grenzt Linux-Nutzer aus

Es könnte sein, dass man League of Legends nie wieder auf Linux spielen kann. Die neue Anti-Cheat-Software lässt das nicht zu.

Maßnahmen gegen Cheater in Online-Games sind wichtig, damit die Spieler ohne Cheats nicht den Spaß verlieren. Das MOBA League of Legends hat jetzt seine Anti-Cheat-Maßnahmen verändert, um eine sicherere Umgebung im Spiel zu schaffen. Als Nebenprodukt grenzt man gleich ein ganzes Betriebssystem, Linux, aus.

Können Linux-Spieler bald wieder zocken? Bisher sieht es nicht danach aus, als würde sich an diesem Zustand etwas ändern. Und das ärgert die Linux-Spieler.

LoL auf Linux blockiert, die kleine Spieler-Basis ist wütend

Was ist passiert? Vor wenigen Tagen hat Riot-Games die neuen Anti-Cheat-Maßnahmen für League of Legends in Kraft gesetzt. Spieler, die Drittanbieter-Programme nutzen, sollen damit dem MOBA fern bleiben. Mit Drittanbieter-Software können Cheats genutzt werden, die gegnerischen Angriffen automatisch ausweichen.

Auswirkungen bei Linux: Wie Spieler auf Reddit bemerken, können Nutzer des Betriebssystems Linux seit dieser Änderung kein League of Legends mehr spielen. Sie werden schlicht ausgegrenzt. Sie haben keinen eigenen Client, sondern zocken über die Wine-Software. Die erlaubt, Windows-Software auf Linux zu nutzen.

Was sagen die Entwickler dazu? Die erklären in der Ankündigung zur neuen Anti-Cheat-Software, dass Spieler das Game nicht in virtuellen Maschinen, inklusive „Wine“, nutzen sollen. Das führe zu Abstürzen oder Reconnect-Schleifen.

Das Problem: Spieler, deren PCs mit Linux laufen, nutzen Wine, um Windows-Programme auf dem System laufen zu lassen.

Lol-Singed

Von Riot kommt erstmal keine hauseigene Lösung

Es scheint, als hätte Entwickler Riot-Games bisher wenig Interesse daran, an einer Lösung für die Linux-Spieler zu arbeiten. In einem Kommentar in den League-of-Legends-Foren schreibt Riot Perma:

Wir haben die Kompatibilität nicht speziell mit Wine oder anderen Windows Emulatoren oder Software zur Virtualisierung getestet. Weil die Natur der Schutzsoftware so komplex ist und viele Variationen von Software im Umlauf sind, könne man keine Lösung präsentieren, die mit allen kompatibel ist. Allerdings sind wir offen dafür, mit allen Software-Anbietern zu arbeiten, die ihre Software kompatibel machen wollen.

Diese Aussage kommt im Forum nicht gut an. Der Kommentar wird negativ bewertet.

Was wollen die Linux-User? Die wünschen sich einen eigenen Client. Immerhin war League of Legends auch jahrelang nicht auf dem Mac spielbar, bis Riot sich schließlich dazu entschied, auch diesen Spielern einen eigenen Client zu spendieren.

Ob Riot nun auch einen Linux-Client in Erwägung zieht, bleibt abzuwarten. Bisher gibt es dazu noch keine neuen Infos.

Dieser LoL-Spieler erreichte als erstes Level 1000

Quelle(n): Dotesports
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!

7
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
blackst0rm
blackst0rm
2 Jahre zuvor

Ich habe LoL nie unter Wine zum laufen bekommen. Ich habs aber auch nicht ernsthaft probiert… War mir dann halt egal smile

terratex 90
terratex 90
2 Jahre zuvor

dann sollen die 5-10 user halt windows installieren xD wer hat linux denn zum zocken?

Alzucard
2 Jahre zuvor

Linux ist in so vielen dingen besser als windows sad
leider funktioniert vieles nicht richtig dort.
Hab auf meinem arbeits pc Linux installiert. Wegen sicherheit vor allem.

Nyo
Nyo
2 Jahre zuvor

Sicherheit ist kein Linux-Phänomen, dadurch das relativ wenige Leute Linux im Vergleich zu Windows verwenden ist diese Plattform für Hacker halt weniger interessant.

Und was genau funktioniert unter Linux denn nicht richtig? Die Programme die mit Wine ausgeführt werden? Das würde mich jedenfalls nicht wundern. Die Aussage das vieles dort nicht richtig funktioniert finde ich aber irreführend und auch abschreckend.

Ich habe auf meinem Arbeits-PC auch Linux installiert. Aber nicht aus Sicherheitsgründen sondern weil ich Entwickler bin und es sich auf Linux (für mich) einfach leichter programmieren lässt und unsere Serverumgebungen ebenfalls Linux als OS verwenden.

Aber um nochmal auf das eigentliche Thema zurück zu kommen:
Dadurch das verhältnismäßig wenig Leute Linux verwenden haben die Spiele-Entwickler natürlich keinen Anreiz großartig Ressourcen in eine Linux Version zu investieren für eine verhältnismäßig kleine Zielgruppe.
Nicht nur Spiele, auch Treiber werden bei weitem nicht so gut supported wie unter Windows (zumindest wenn man auf Grafik aus ist).
Es gibt aber auch einige Leute die gerne auf Linux umsteigen würden wenn der Support für diese Plattform größer wäre. Solange aber keine von beiden Seiten den ersten Schritt macht werden wir weiterhin mit einem Windows Monopol leben müssen. (Es ist nicht wirklich ein Monopol aber ich fand das es einfach dramatischer klingt :D)

Koronus
Koronus
2 Jahre zuvor

Laut Steam nutzen IIRC 45% Windows, 30% Mac und 9% Linux.

Nyo
Nyo
2 Jahre zuvor

Laut der letzten Steam Hardware Survey wird Windows von 96,3% verwendet, OSX von 3,07% und Linux von 0,57% (Stand Mai 2018).

Einfach mal nach Steam Hardware Survey googlen.

terratex 90
terratex 90
2 Jahre zuvor

windows ist in so vielen dingen auch besser als linux. habe ein dual boot system und bin meistens auf windows unterwegs. wenn man kein alu hut träger ist, ist windows 10 einfach ein top user system. linux ist nicht sicherer, es verwendet nur „niemand“ deswegen konzentrieren sich die „bösen“ eher auf windows.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.