League of Legends: Neuer Drachen-Champion Aurelion Sol angekündigt

Entwickler RiotGames hat für sein Moba League of Legends einen neuen Drachen-Champion angekündigt. Das alte Konzept Ao Shin wird nicht weiterverfolgt.

Zurecht werden sich nun viele von euch fragen „Neu? Aber wir kennen Ao Shin doch schon.“ An dieser Stelle müssen wir leider direkt mit schlechten Neuigkeiten starten:

In einem Forumpost machte RiotIniquitee nun klar, dass sie sich viel zu lange nicht klar über den Standpunkt von Ao Shin geäußert haben. Bei einem „Question & Answer“- Format, das kürzlich von RiotGames in China gehalten wurde, war die Frage nach Ao Shin die am meisten gestellte. In dem Post heißt es, dass man den Drachen, auf dessen Konzept man bereits 2013 gucken konnte, in dieser Form nicht geben wird. Dieser Champion hat sich so sehr weiterentwickelt, dass man ihn nicht mehr als Ao Shin identifizieren kann.

LoL

Gründe, warum Ao Shin nicht zur League of Legends „passte“:

  1. Ao Shin’s Kit hat nicht wirklich in das Spiel gepasst. Das ist oft ein Problem bei neuen Champions, das man aber oft mit kleinen Veränderungen beheben kann. In anderen Fällen muss man aber das gesamte Konzept ausrangieren und einen Schritt zurück machen. Das nennt sich dann „Ice boxing“ (also quasi einen Champion auf Eis legen) und wird so lange dauern, bis man den Champion wieder mit einer neuen Perspektive angehen kann.
  2.  Die Optik eines großen, schlangenartigen Drachen ist in LoL schwer umzusetzen, weil das Spiel von schnellen Bewegungen und Reaktionen lebt. So ein riesiger Drache würde dabei eher unbeholfen wirken. Ein riesiger, schlangenartiger Drache der unbeholfen durch die Kluft der Beschwörer läuft, wäre meiner Meinung nach eher Stoff für ein Parodie-Video.
  3. Der Hauptgrund: RiotGames hat sich viel zu früh auf die Prämisse von Ao Shin eingelassen, ohne genau darüber nachzudenken, was für ein Fähigkeiten-Thema dieser Champion bekommen soll. Es gab einfach keine genaue Basis von der man aufbauen konnte. Zu der Zeit, als Ao Shin angekündigt wurde, waren sie gerade dabei, die Champion-Erscheinungen seltener zu machen, damit man konstant einzigartige Helden veröffentlichen kann und die Championauswahl nicht flutet.

Der Redditnutzer „noobtheloser“ gab Ao Shin mit einer bewegenden Zeichnung, die Designer RiotMorello mit Ao Shin zeigt, die letzte Ehre:

LoL Ao Shin Zeichnung

Träne der Göttin 750/750

Der neue Champion muss in große Krallenstapfen treten

Durch den Hype, den Ao Shin über die Jahre ausgelöst hat, muss der neue Held vieles wieder gut machen. Dessen ist sich Riot bewusst und wird noch in der ersten Hälfte dieses Jahres den neuen Drachen Champion Aurelion Sol veröffentlichen. Der Name bedeutet so viel wie „Goldene Sonne“, steht aber noch nicht zu 100% fest.

Einer der nächsten Champions kann also schon Aurelion Sol sein – wir sind gespannt, wann er für League of Legends erscheint!


 

Ao Shin ist nicht der einzige „vorgestellte“ Champion, der nie erschienen ist:

LoL: 9 Champions, die es (noch) nicht in die League of Legends schafften

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (3)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.