HotS: Ersteindruck Graumähne – warum der neue Held keinen Spaß macht

Heroes of the Storm bekam mit Graumähne einen neuen Helden spendiert und Cortyn hat fleißig getestet und – oh Wunder – ist verdammt unzufrieden.

Weil neu nicht immer besser ist

Seit vorgestern Nacht ist der neuste Charakter Graumähne in Heroes of the Storm verfügbar. Da ich die 15.000 Gold auf der “hohen Kante” liegen hatte, habe ich mir den wilden König von Gilneas gleich einmal gegönnt und nach dem intensiven Studium seiner Talente (Na gut – 5 Minuten, während der Wartezeit) direkt in eine Handvoll Matsches geschmissen. Und was soll ich sagen: Brat’ mir doch einer ‘nen Worgen, macht der Typ wenig Spaß.

Während ich bei Charakteren wie Kael’thas schon oft dachte “Der ist aber ziemlich zerbrechlich”, setzt Graumähne diesem Gefühl die Krone auf (Ha! Krone! Wegen König! Ihr versteht?). Obwohl er in seinem Spotlight als der “große Taktiker” angepriesen wird, lässt sich sein Spielstil auf dein einen Satz “Alles oder Nichts” herunterbrechen. Entweder er gewinnt und erlegt sein Ziel oder er stirbt bei dem Versuch. Etwas dazwischen, wie etwa eine spannende Jagd oder eine nervenaufreibende Flucht gibt es nicht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Auch wenn das nun nach Gewäsch klingt, so fühlt sich das Wechseln zwischen den Gestalten einfach nicht “richtig” an. Es geht nicht flüßig von der Hand und gerade das Wechseln von “Jetzt beharke ich den Gegner” auf “Hilfe, ich rolle lieber rückwärts” gelang zumindest mir nur selten.

Blutspur – die seltsamste heroische Fähigkeit im Spiel

Ein weiterer Punkt, der mich ungeheuer aufregt, sind seine Skillshots. Während der “Gilnearische Cocktail” ganz brauchbar ist, wenn man so ziemlich jeden einzelnen Talentpunkt hineininvestiert, ist mir die Wirkungsweise der heroischen Fähigkeit “Blutspur” extrem schleierhaft. Nicht nur fliegt das Geschoss so langsam, dass man selbst mit Rollator rückwärtsgehend ausweichen kann, es verursacht auch noch weniger Schaden als seine normalen Fähigkeiten. Jetzt könnte man sagen “aber das Ziel erleidet dafür doch einige Sekunden 25% mehr Schaden” und hat natürlich recht. Aber so einen Effekt gibt es bereits im Spiel! Über den verfügt Tyrande – als ihre Passivfähigkeit “Mal des Jägers”, alle 20 Sekunden.

Hots Greymane Worgen
Auf dem Bild cooler als im Spiel – Graumähne macht kaum Spaß, findet zumindest Cortyn.

“Aber du kannst doch bis zu 5 Sekunden auf das Ziel zuspringen!” kann man jetzt noch anbringen. Klar, könnte man. Aber ganz kurz nachgedacht: Das wissen auch die Feinde. Wer von der Kugel getroffen wird, stellt sich einfach mitten in seine Verbündeten. Kommt der Worgen dann angesprungen, fällt er schneller um, als er einen letzten Stoßheuler zum Mond schicken kann.

Es liegt nicht an dir, Schatz Worgilein, es liegt an mir … oder?

Vielleicht liegt es einfach daran, dass ich relativ kontrolllastige Helden wie Zagara, Abathur und Kael’thas gespielt habe, aber Graumähne spielt sich zerbrechlich. Zerbrechlich ist sogar noch das falsche Wort, er fühlt sich einfach nutzlos an. In Matches ohne einen Heiler kann sich der König der Worgen auch gleich weinend in die Ecke stellen – zumindest wenn ich ihn kontrolliere. Ich finde ihn sogar langweiliger und schlechter als Lunara, die unter Profis aktuell als der schwächste Charakter im Spiel gehandelt wird. Greymane kann Formen wechseln und das wars.

Hots Greymane 1

Er sieht imposant aus, wenn er hin- und herwechselt. Alles andere können zahlreiche Charaktere besser. Er macht weniger Schaden, fällt in drei Sekunden nur vom Anschauen um und verfügt über keinerlei Selbstheilung. Und noch eine Sache kann er überhaupt nicht: Spaß bereiten.

Womöglich irre ich mich mit dieser Einschätzung und es braucht nur einige Wochen, bis ich mit Graumähne über die Schlachtfelder wüte – bisher sieht das aber nicht danach aus.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Lukasz Kaminski

Also ich weiss nicht was du hast . Klar ist das ein Taktiker. .. und klar ist das ein assasine ; die nunmal schnell sterben – nur das er KEIN selfheal oder schild und kaum escape hat. ABER : Der junge rasiert den Gegner so schnell weg wie NIX . Der Worgen klatscht alles um …die dps ist einfach mal heftig . Ich glaube einfach mal das iss nicht so dein hero … weil ich kann zb nicht verstehen wie mann Arthas spielen kann . der macht mir kein spass . Der Worgen brauch halt nen healer der was drauf hat und eine Spielweise die seine vor- und nachteile kennt . Mal im ernst … hat dir irgend ein hero gut gefallen bevor der nicht auf level 7-9 war ? also mir nicht . KEINER !!! erst mit meinen gesteigerten können einen neuen hero zu spielen machte mir der hero auch erst spass . such dir mal ein gescheites team und zock den dann bis level 9 …. weil inner schnellsuche bei blizzards so fantastischen matchmaking ist dieser hero nicht gut . aber warum ? … klar weil mann zu 50% ne nova als gegner hat evt mit hammer , und du selber kein heiler. mal im ernst … welcher dd macht da schon spass. das einzige was dagen spass macht sind tanks … ich bin zwar kein pro , aber finde den hero im richtigen team einfach heftig , egal ob zum solo lane rocken oder heros killen . ahso noch zwei dinge , der kann sehr sehr gut verfolgen und es gibt sehr wenig heros mit 2 sehr guten oder guten Ulti! Schau dir muradin an ,syvlanas , johanna, reghar oder zagara (oder willst du mir erzählen du hast jemals ernsthaft die 2. gewählt ?). Ausserdem die andere ulti ist doch mal endgeil und du kannst damit bei guten skill ganze teams in jensetis befördern . ich glaub du hast den hero gar nicht verstanden . hf

Cortyn

Weißt du… wenn ich das so lese… ach, ich… nein, ich lass es. Ist besser für uns beide.

Zerberus

Assasine der sehr filigran ist und du setzt deine Ulti gegen Ziele ein die geschützt durch andere sind?^^ Zumal du nicht nur eine Ulti hast. Die andere hat sich im Laufe des Abends als deutlich stärker/konstanter herausgestellt.

An sich fand unsere Gruppe ihn ziemlich schwer zu spielen. Aber auf höchster Stufe ist er schon ganz nett.

Gute Spieler werden wohl ziemlich was reissen können. Für die Breite Masse ist er eher nix.

Cortyn

“Assasine der sehr filigran ist und du setzt deine Ulti gegen Ziele ein
die geschützt durch andere sind?^^ Zumal du nicht nur eine Ulti hast.”

Natürlich hat er noch eine andere heroische Fähigkeit, das leugne ich ja gar nicht. Ich find nur “Blutspur” absolut lächerlich. Das Geschoss ist langsam, der Effekt ein Witz – wie gesagt hat Tyrande sowas einfach als ihr passiv. Und nein, ich setze es nicht gegen “geschützte Ziele” ein, aber jeder der sich von der Kugel treffen lässt, steht natürlich eine Sekunde später in die Mitte seiner Kollegen.

Zerberus

Du übergehst sie in dem Artikel aber ziemlich gut 😉
Ich kann schlecht schreiben der Char ist schlecht und macht keinen Spaß, und dann nur die Hälfte seiner Fähigkeiten nennen. Kaum ein Held hat zwei wirklich brauchbare oder zumindest annähernd gleich gute Ultis.

Der Artikel samt Überschrift…auch wenn es nur ein Ersteindruck ist, suggeriert das der Char nicht wirklich toll ist. Was aber kaum den Tatsachen entspricht
Dann lieber 2-3 Tage später der Artikel, dafür aber mehr, und passenderer Inhalt.

So wäre zumindest für mich als HotS-Spieler, der Artikel deutlich interessanter. So wirkt er jetzt ein bisschen nach. 1 mal ausprobiert, ist kacke wie ich den gespielt habe und mehr kann er nicht 😉

Cortyn

“Der Artikel samt Überschrift…auch wenn es nur ein Ersteindruck ist,
suggeriert das der Char nicht wirklich toll ist. Was aber kaum den
Tatsachen entspricht” – Ist das nicht genau so subjektiv, wie du es mir vorwirfst? >:D

Aber ja, das hier ist ein Ersteindruck. Die zweite heroische Fähigkeit war für mich nicht berichtenswert, genau so wie die meisten seiner Talente. Ich schreibe ja nicht über jeden einzelnen Punkt, sondern nur über die, die mir besonders auffallen.

Und ehrlich gesagt finde ich schon, dass jeder Held 2 vernünftige heroische Fähigkeiten hat, von Sylvanas vielleicht ausgenommen.

Zerberus

Subjektiv sicherlich ebenfalls, aber scheinbar mehr Spielerfahrung als du auf dem Char. Zumal sich deine Meinung absolut nicht mit der, der meisten Spieler deckt.

Wiedersprich mir wenn ich falsch liege, aber ich behaupte du spielst nicht viel mit Assasinen? Kaelthas zähle ich mal nicht, der ist nicht umsonst Tier 1…

Graumähne ist ne Glas-Cannon, hat aber dennoch nach dem Schlächter die zweithöchste Max-HP aller Assasinen….so zerbrechlich ist er nicht.

Deiner Meinung nach ist er ohne Heiler nutzlos. Das selbe müsste dann für alle Assas ohne Healfähigkeiten gelten. Zumal fast jeder Assa weniger HP hat…

Du gehst in dem Artikel nicht einmal darauf ein, dass seine Spielmechanik mit dem möglichen Wechsel von Range auf Melee einzigartig ist. Zumal er auf Range automatisch auch noch AoE-Damage macht, und sich nach dementsprechenden Buffs auch super zum Minions bashen macht.

Spätestens auf Level 20 ist die Worgenform durch die Buffs auf Krallenhieb mehr als brauchbar.

Der ist in der Worgenform mit seinen Angriffsbuffs für jeden Helden ne gefahr…Raynor und Konsorten die im kampf sich selber heilen können sind zwar problematisch, aber ansonsten….

Also wie gesagt….bei mir ist definitiv der Eindruck enstanden, dass du die Hälfte weggelassen hast, bzw einige Sachen schlichtweg nicht stimmen.
Da hilft es dann auch nicht wenn das nur ein Ersteindruck ist. Stell ich nen Char vor…sollte zumindest das wesentliche drin sein, und dann richtig 😉

Gerd Schuhmann

Also wie gesagt….bei mir ist definitiv der Eindruck enstanden, dass du die Hälfte weggelassen hast, bzw einige Sachen schlichtweg nicht stimmen.
Da hilft es dann auch nicht wenn das nur ein Ersteindruck ist. Stell ich nen Char vor…sollte zumindest das wesentliche drin sein, und dann richtig 😉

Das hier ist eine Kolumne über persönliche Spielerfahrungen.

Das ist kein neutraler Artikel, der einen solchen Anspruch erhebt, wie du ihn einforderst.

So ein Artikel regt zur Diskussion an, soll interessant und launig zu lesen sein. Fertig. Sich dann als Leser über so einen Artikel zu profilieren: Du hast wohl keine Ahnung, denn ich und meine Freunde sehen das ganz anders als du – tjo. Dann schreib du doch einen Artikel, der deine Spielerfahrungen schildert, aber sag anderen Leute nicht, welche die gemacht haben.

Das geht ja Cortyn, die Kolumnen schreibt, in letzter Zeit häufiger so, dass Leute, die anderer Meinung sind, dann ihre Kompetenz rausstellen und dann die Autorin abwerten wollen. Ich würde mir wünschen, dass man sowas unterlässt.

Moschn

“Das hier ist eine Kolumne über persönliche Spielerfahrungen.

Das ist kein neutraler Artikel, der einen solchen Anspruch erhebt, wie du ihn einforderst.”

Finde nur, das sollte dann etwas deutlicher in der Überschrift heraus gestellt werden, dass es kein “neutraler und total sachlicher” Artikel ist, sondern eben nur eine persönliche Erfahrung und Meinung.

Klar, jeder Artikel enthält irgendwo eine persönliche Meinung, nur finde ich in diesem Fall die Überschrift auch sehr provokativ und definitiv unpassend, weil ich davon ausgehe “Aha Cortyn hat den Held gespielt, sie hat normalerweise den Plan im Sack, und wenn Sie sagt, er macht absolut keinen Spaß, dann signalisiert mir das, dass der Held total vermurkst ist und nach Cortyns Recherchen sich schon die halbe Spielerschaft darüber beschwert hat.

Was ja in diesem Fall nicht so ist, sondern nur Cortyns Empfinden. Ist ja auch alles OK, aber sollte direkt in der Einleitung deutlich drauf eingegangen werden, my 2 Cents 🙂

Zerberus

Entschuldige wenn es so abwertend rüberkommt, so harsch ist es definitiv nicht gemeint.

Ich hab hier Cortyn’s Kolumnen eigentlich mit am liebsten, gerade weil sie meistens die Titel zockt die ich ebenfalls zocke.

Aber gerade dadurch fällt es mir dann halt auch stärker auf, wenn sie Dinge schreibt die sich mit etwas mehr Zeitaufwand auch für sie anders darstellen müssten.
Und gerade da eine Kolumne auch diskutabel sein soll, muss es dann auch erlaubt sein zu sagen, dass sie wesentliches weglässt oder halt auch übertrieben ausgedrückt mal Murks erzählt.

Sicher der Ton spielt die Musik, aber ich habe hier nicht beleidigt und gesagt sie hätte keinen Ahnung.

Lediglich das andere Spieler, und Ich ebenfalls andere erfahrungen gemacht haben, und diese Punkte, und halt das was fehlt dargelegt.
Davon muss man sich nun wirklich nicht auf die Füße getreten fühlen
Ich werde vor allem definitiv nicht Spiele oder Dinge kommentieren bei denen ich nicht soviel Zeit investiert habe, dass ich nicht mitsprechen könnte 😉
Von daher musste meinen kritischen Kommentare auch nicht bei mir als 3-4 Spielen ertragen 😛

Und Ka, wieviele Zeit Cortyn in die Spiele steckt für die sie schreibt, ob sie eher Progress, Roleplayer, Gelegenheitsspieler etc. ist.
Aber gerade wenn sie viel spielt, bzw. tiefer in der mMaterie ist, erwarte ich auch in ner Kolumne auf ner Fachseite einfach was mehr 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x