Herr der Ringe Online: EU-Server bleiben in den USA – Versprochener Umzug fällt aus

Beim Fantasy-MMORPG Herr der Ringe Online ist der angekündigte Umzug der EU-Server nach Europa endgültig vom Tisch.

Anfang 2015 kündigte Herr der Ringe Online an: Wir ziehen in neue Datenzentren. Die US-Server gehen nach New Jersey, die EU-Server kommen nach Amsterdam. Super für alle. Das zog sich dann ein ganzes Jahr hin, bis man erst Anfang 2016 wirklich umziehen konnte, aber: Nun gingen auf einmal alle Server nach New Jersey, auch die europäischen. Das wurde kurzfristig in einem Stream erzählt und später bestätigt.

Es hieß da: Wir gucken jetzt erstmal, was passiert, bevor es weitergeht.

Diese Phase ist nun vorbei. In dieser Woche gab man bei Turbine bekannt: Die europäischen Server bleiben in New Jersey.

Dadurch werde „allen Spielern am besten gedient.“ Man will jetzt seine Techniker darauf ansetzen, noch Maßnahmen zu ergreifen, die Performance für Europa von New Jersey aus zu verbessern. Das werde aber einige Zeit in Anspruch nehmen.

Herr der Ringe Online

Kein EU-Umzug – schwere Vorwürfe an Turbine

In dem Forenthread, in dem das bekanntgegeben wurde, zeigen sich die Fans enttäuscht und machen Turbine zum Teil schwere Vorwürfe. Die härteste Anschuldigung: Turbine habe den Umzug nie geplant, das sei von vorneherein eine Lüge gewesen, um europäische Spieler bei der Stange zu halten. Wenigstens hätte man schon vor Monaten Bescheid geben müssen, dass man nicht umziehen werde. So etwas stoppe man ja nicht von heute auf morgen.

Mein MMO meint: Es ist sicher eine schwierige Lage für Turbine. In einer ähnlichen Situation befinden sich zurzeit einige MMOPRGs dieser „Post-WoW-Jahrgänge“ wie etwa Rift. Die Einnahmen werden mit Sicherheit knapper, die Forderungen und Ansprüche der Fans eher noch höher. Und das Verhältnis der Spieler zu den Entwicklern wirkt, zumindest in den Foren, deutlich angespannt.

Bei allem Verständnis ist die Situation bei Herr der Ringe Online wirklich schwierig. Ein Versprechen, das für viele so wichtig war an das viele große Hoffnungen knüpften und das über 14 Monate stand, so zu kassieren, könnte das Vertrauensverhältnis nachhaltig schädigen. Und das Vertrauenshältnis von MMO-Spielern zum Entwickler ihres Games ist extrem wichtig.

Herr der Ringe Online: Helms Klamm

Es gibt Beispiele von unglücklichen Situationen wie bei Star Wars Galaxies, Age of Conan oder ArcheAge, die den Entwicklern noch lange nachhingen und wohl negative Auswirkungen auf die Studio und ihre weiteren Projekte hatten.

Noch heute hört man bei einem neuen Funcom-Titel Geschichten von Vertrauensbrüchen, die fast 10 Jahre her sind.

MMO-Spieler sind da wie der Norden: Sie vergessen nicht.

Autor(in)
Quelle(n): LOTROMO
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (28)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.