Herr der Ringe Online: EU-Server bleiben in den USA – Versprochener Umzug fällt aus

Beim Fantasy-MMORPG Herr der Ringe Online ist der angekündigte Umzug der EU-Server nach Europa endgültig vom Tisch.

Anfang 2015 kündigte Herr der Ringe Online an: Wir ziehen in neue Datenzentren. Die US-Server gehen nach New Jersey, die EU-Server kommen nach Amsterdam. Super für alle. Das zog sich dann ein ganzes Jahr hin, bis man erst Anfang 2016 wirklich umziehen konnte, aber: Nun gingen auf einmal alle Server nach New Jersey, auch die europäischen. Das wurde kurzfristig in einem Stream erzählt und später bestätigt.

Es hieß da: Wir gucken jetzt erstmal, was passiert, bevor es weitergeht.

Diese Phase ist nun vorbei. In dieser Woche gab man bei Turbine bekannt: Die europäischen Server bleiben in New Jersey.

Dadurch werde „allen Spielern am besten gedient.“ Man will jetzt seine Techniker darauf ansetzen, noch Maßnahmen zu ergreifen, die Performance für Europa von New Jersey aus zu verbessern. Das werde aber einige Zeit in Anspruch nehmen.

Herr der Ringe Online

Kein EU-Umzug – schwere Vorwürfe an Turbine

In dem Forenthread, in dem das bekanntgegeben wurde, zeigen sich die Fans enttäuscht und machen Turbine zum Teil schwere Vorwürfe. Die härteste Anschuldigung: Turbine habe den Umzug nie geplant, das sei von vorneherein eine Lüge gewesen, um europäische Spieler bei der Stange zu halten. Wenigstens hätte man schon vor Monaten Bescheid geben müssen, dass man nicht umziehen werde. So etwas stoppe man ja nicht von heute auf morgen.

Mein MMO meint: Es ist sicher eine schwierige Lage für Turbine. In einer ähnlichen Situation befinden sich zurzeit einige MMOPRGs dieser „Post-WoW-Jahrgänge“ wie etwa Rift. Die Einnahmen werden mit Sicherheit knapper, die Forderungen und Ansprüche der Fans eher noch höher. Und das Verhältnis der Spieler zu den Entwicklern wirkt, zumindest in den Foren, deutlich angespannt.

Bei allem Verständnis ist die Situation bei Herr der Ringe Online wirklich schwierig. Ein Versprechen, das für viele so wichtig war an das viele große Hoffnungen knüpften und das über 14 Monate stand, so zu kassieren, könnte das Vertrauensverhältnis nachhaltig schädigen. Und das Vertrauenshältnis von MMO-Spielern zum Entwickler ihres Games ist extrem wichtig.

Herr der Ringe Online: Helms Klamm

Es gibt Beispiele von unglücklichen Situationen wie bei Star Wars Galaxies, Age of Conan oder ArcheAge, die den Entwicklern noch lange nachhingen und wohl negative Auswirkungen auf die Studio und ihre weiteren Projekte hatten.

Noch heute hört man bei einem neuen Funcom-Titel Geschichten von Vertrauensbrüchen, die fast 10 Jahre her sind.

MMO-Spieler sind da wie der Norden: Sie vergessen nicht.

Quelle(n): LOTRO, MO
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
24 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Damian

Seit dem Umzug hatte ich einen enormen Ping in HdRO, was die Kämpfe teilweise fast unmöglich gemacht hat, dass hat dazu geführt, dass ich mein Abo gekündigt habe… Ich bin bestimmt nicht der Einzige mit den Problemen.
Ein bisschen wirkt das, als wolle man HdRo zumindest in der EU recht bewusst den Todesstoß versetzen…

Myri

Grad nochmal eigeloggt, aber uff, die veraltete Technik ist nicht mehr zumutbar und ich finde meinen account auch nicht mehr wieder 🙁

Franz Bekker

Na da muss man sich wirklich verarscht vorkommen. Und es kann nur um“bei der Stange halten“ gegangen sein, Turbine wusste um die Wichtigkeit für die Spieler. Wie wollen die zu ordentlichen Latenzzeiten kommen? Halte ich schlichtweg für unmöglich, bei der Strecke und Knotenanzahl. Naja, bei aller optischer Schönheit, die zumindest teilweise erreicht wird, verglichen ist das Spiel doch recht langweilig und wenn man kein wirklicher Fan von HDR ist, nervt die kitschige Geschichte dazu schon ganz schön.
Kein Drama wenn die eingehen, eher schade, dass die so viel Potential vergeudet oder besser gesagt nicht umgesetzt haben. Aber ich hatte insgesamt viele Stunden weniger Langeweile dank dem Spiel, wenn mir die Billigkeit der Spielerdabehaltung durch einziges in die Länge ziehen nur nicht so sehr generft hätte. Zum wichtigen Kampf im Reiten gibt es sicher auch andere Meinungen, aber das mit jeder Erweiterung weiter durch zu ziehen, was insgesamt schon eine tolle Idee, in der Anwendung dann aber nervig ist, ließ mich zumindest das Weite suchen.

Joss

Jetzt werden die PvP’ler wieder trommeln. Da die aber fast alle ein LTA haben, werden sie auch morgen wieder zur nächsten Hobbit-Lotterie einschalten. Dieser Umzug ist wahrlich nicht die wichtigste LotRO-Baustelle. Dass er nicht kommt, wird dem Kalkül geschuldet sein, wer welche Einnahmen generiert und vor allem: in welchem Umfang.

Zur Kommunikation sollte man vielleicht berücksichtigen, dass die schon immer so gefahren wurde. Turbine ist extrem restriktiv. Man hat nicht einmal etwas verlautbaren lassen, wie Sapience in seinen letzten Tagen damals im Forum jedem, der seinen Namen nur nannte, eine Verwarnung zukommen ließ. Das war ein ziemlich lustiger Rant, aber doch sehr peinlich für Turbine. So wie die Foren-LotRO-Community heute gestrickt ist, ist diese Linie vielleicht sogar vernünftig. Ich würde mich mit dem ganzen Shit auch nicht auseinandersetzen wollen und eine Mauer hochziehen. Turbine wird wissen, wer ihnen die Einnahmen bringt und für diese Klientel weiterentwickeln.

͕͗F͕͕͗͗i͕͕͗͗n͕͕͗͗d͕͕͗͗u͕͕͗͗s͕͗

Damit hat sich das Spiel erledigt. Professionell geht anders.

KohleStrahltNicht

Ohne das nötige Kleingeld kann das auch nicht funktionieren…logisch oder ?
Das hat nichts mit der Peofessionalität der Entwickler zu tun.

͕͗F͕͕͗͗i͕͕͗͗n͕͕͗͗d͕͕͗͗u͕͕͗͗s͕͗

Wenn man sich selber um Einnahmen bringt, weil man im Gegensatz zu anderen nicht fähig ist in Europa auch Server aufzustellen, ist das selbst verschuldet und unprofessionell.

Sogar ich habe einen Server in Holland stehen und bin keine Firma. Es geht alles.

David Naber

Geld hin oder her …. 14 Monate lange Ankündigungen so kurzfristig und Kommentarlos einfach nicht zu erfüllen ist extrem dreist.
Dasselbe auch mit den Serverzusammelegungen. Zwar kann man auf die Augewählten Server umziehen, aber die Alten Server laufen immernoch. Das Geld reicht wohl nichtmal um einen Stecker zu ziehen, oder?

maledicus

Oh man habe ich dieses MMORPG geliebt. Im ersten Jahr des Spiels habe ich gedacht, das spiele ich, als HdR Fan, bis die Server abgestellt werden. Leider ging es nach dem Moria Add-On komplett bergab und die Entwicklung des Spiels brach total ein. Dabei hatte alles so gut angefangen mit den monatlichen kostenlosen Updates im ersten Jahr. Dann noch der Bruch zwischen Codemasters & Turbine. Die haben es echt versaut.

KohleStrahltNicht

Eigentlich logisch das es so passiert ist.
Einen Grund schreibst du ja in deinem Kommentar.
Kostenlose Updates , F2P , weniger Geldeinnahmen folgt schlechteter Content usw…
Am Anfang waren nur wenige Spieler bereit ein Abo zu bezahlen und diese Spieler wundern sich dann wenn nichts mehr ins Spiel investiert wird .
Ein Teufelskreis dieses F2P.

maledicus

Ne das Ganze lief schon etwas anders. Das Spiel lief mehrere Jahre mit Abonnement , alleine in Europa beim Publisher Codemasters hatte das Spiel 11 oder 12 Server die alle recht gut besucht waren. Die kostenlosen Content-updates haben nicht zu den Problemen geführt, das erste große Add-On Minen von Moria war viel erwartet und hat sich super verkauft wobei entgegen sogar dem was auf der Disk-Verpackung stand hier schon gewisse Inhalte nicht direkt mit dem Add-On geliefert wurden, sondern über viele Monate hinweg nachträglich implementiert wurden. Da hat man schon gemerkt, das irgendwas nicht stimmt. Irgendwann gab es dann eine Durststrecke von fast einem Jahr ohne neuen Content, wie die Spieler später merken mussten wurde das Spiel an Warner Brother verkauft, die wollten eine f2p Umstellung was dazu führte das praktisch keine Zeit für Content-Entwicklung war. Ich hab in den europäischen Foren glaube ich von nicht einem Spieler gelesen, das f2p erwünscht war, und das HdRO in Europa nicht mehr von Codemasters betreut werden sollte, sondern Turbine wollte das auch wieder übernehmen und dabei wurden dann auch noch die Euro-Server in die USA überführt.

Der große Knackpunkt für das Spiel kam durch den Verkauf an Warner und die Umstellung auf f2p inklusive Content-Loch das solange anhielt. Der Support für die Euro-Spieler war nie wieder derselbe wie zu Codemaster Zeiten.

Die Spieler waren aus meiner Sicht die letzten denen man die Schuld zuschreiben konnte, enorm viele Spieler haben wie ich auch Lifetime-Abos abgeschlossen die soviel kosten als wenn man 3-4 Jahre ein Abo zahlte, sich die Add-Ons gekauft .. ich hab echt nie einen gesehen der bei dem Gane f2p wollte. Das Game hat seinen Niedergang erst erfahren als es von Codemasters Europa zurück gegangen ist zu Turbine in den USA. Das haben Entwickler & Publisher versaut, nicht die Spieler die nach immer billiger gerufen haben.

Gruß.

Franz Bekker

Sehe ich inzwischen nicht mehr so. F2p gibt die Chance vor dem Geld ausgeben das Spiel im aktuellen Stand zu testen. Ich gebe bei vielen Spielen immer gerne Geld aus, so lange das im Verhältnis ist. Alleine durch dieses Antesten entwickelt sich bei mir oft erst die Lust dazu.
Ich vermute grade bei HDRO eher das Problem bei vielen Lebenszeit-Abos, deren Geld lange weg ist. Selbst Accounts deren Spieler nicht mehr spielen, werden bei eBay und anderswo ziemlich gut gehandelt.
HDRO schwächelt zu sehr bei den Erweiterungen, außer neuer Landschaft und wieder etwas neuem womit man seine Waffe erweitern kann kommt nicht hinzu. Bei neuen item-Sets muss man inzwischen alles selbst gestalten, also die Werte. Keine Bonis mehr drauf! Wie langweilig ist das denn? Zumal die Gestaltung der Werte nur die Wenigsten im Ansatz verstehen.
Spielspaß ist anders.

Phinphin

Ich liebe Herr der Ringe und würde bei einem Nachfolger sofort wieder reinschauen, egal was in LotRo vorgefallen ist. Herr der Ringe Online ist aber für mich aufgrund der gnadenlos veraltetet Technik schon lange gestorben. Da ist der gescheiterte Serverumzug eh nur ein weiterer Sargnagel.

Chris Utirons

Bin Besitzer eines Lifetime Abos und schaue immer wieder mal rein unabhängig ob die Server in EU oder US stehen. Für mich eines der besseren MMOs, ich hoffe jemand macht dafür einen Nachfolger ich würde ihn blind kaufen. Es gab bei mir nur wenige Spiele die ich länger als ein Jahr gespielt habe Lotro war eines davon neben DAoC, WoW, GW2.

Pran Ger

LOTRO war bis zur F2P Umstellung ein ganz tolles MMO. Schade um die blockierte Lizenz.

Gert-Joachim Weyer

100% signed

Myri

Gibt es eigentlich noch eine nennenswerte RP-Community in HdRO?
Das Spiel hat mir nie gefallen aber ich vermisse das RP 🙂

Möbius

Ist natürlich Fake … aber was da im Untertitel steht, trifft es leider genau auf den Kopf, was bei HdRO abgeht

https://www.youtube.com/wat

Comp4ny

Warum noch Geld ausgeben wenn 2017 die Lizenz ausläuft und man noch nicht weiß ob die erweitert wird 😉

Gerd Schuhmann

Tjo, ich denke das Problem ist halt, dass sie’s gesagt haben und dass das Versprechen 14 Monate im Raum stand.

Manche sagen, sie hätten deshalb wieder angefangen oder sogar den Server gewechselt. Weiß man nicht, wie viele das betrifft, ob da was dran war … aber ist halt schon ein Verhalten, das man kritisch sehen sollte.

Ich find’s auch nicht gut, wie das gelaufen ist. Ganz ohne irgendwelche Emotionen.

Comp4ny

Das stimmt wohl. Ich habe ursprünglich auch mit HdRO wieder angefangen ua.wegen den Servern, aber das Thema HdRO ist für mich nun auch wieder vom Tisch.

Zumal die Community sich auch schon lange wünscht dass das Spiel neu aufgearbeitet wird aber man eben auf Meinungen der Community scheißt… so ist zumindest mein Empfinden.

Für Neueinsteiger lohnt sich HdRO auch nicht mehr, zumal Turbine auch nichts dafür tut.

Gerd Schuhmann

Ich denke die Entwickler würden liebend gerne das Spiel aufarbeiten, neue Leute einstellen, neu rangehen.

Aber das entscheidet nicht Turbine, sondern der Geldgeber, ob man in ein LOTRO jetzt xxx Millionen reinsteckt. Wenn es eine Chance gegeben hätte, dann wohl vor den Hobbitfilmen.

Jetzt noch? Kann ich mir schwer vorstellen. Das hat nix damit zu tun, ob man auf die Community hört, sondern mit wirtschaftlichen Realitäten.

Es gab mal so ne Insider-Story von Turbine. Und da hat der „Insider“ gesagt: Turbine hat mit Infinite Crisis auf das völlig falsche Pferd gesetzt

. Im Prinzip hätte man das Geld, was man da verbrannt hat, in LOTRO hätte stecken müssen. Und ich denke das fehlt jetzt einfach. Das ist vorbei – das Geld ist weg.

Diese alternden Spiele von kleinen Studios … denen fehlt das Geld, um sich neu zu erfinden. Wo soll das herkommen? Das ist ja ein Teufelskreis: Weniger Einnahmen, weniger Features, weniger Einnahmen. Und die Spieler fordern immer mehr.

So Sachen dann „Das ist seit 4 Jahren versprochen worden und kommt nicht“ -> Vor 4 Jahren hatte Turbine vielleicht noch die Mittel, um das zu stemmen. Und vor 1 Jahr hatte man vielleicht noch gute Perspektiven für Datenzentrum EU. Aber die können sich halt verändern.

Meine Kritik wäre halt, dass man Spielern bei sowas (was sie eh merken) dann offen sagt: Wir können das nicht mehr tun. Das macht man aber nicht, weil das so ne Regel ist „Wir müssen immer den Eindruck machen, uns geht’s gut und wir entwickeln uns weiter, weil uns sonst die Spieler noch mehr abhauen.“

Aber jeder, der mit offenen Augen durch die Welt geht, sollte wirklich begreifen, in welcher Situation solche Spiele wie HdRO sind. Es gibt Ausnahmen wie SWTOR, TESO, WoW oder auch FF14, die nach anderen Regeln funktionieren, weil sie besonders erfolgreich oder aus anderen strategischen Gründen wichtig sind, aber die normalen MMOs – die folgen schon ganz klaren Regeln. Muss man sagen.

Patrick

Habe HdRO bis zum Release von TESO regelmässig seit 2007 gespielt und Fakt ist das die Performance Probleme schon seit Jahren bestehen und Turbine immer wieder was eingefallen ist um die Com hinzuhalten.
Zuerst waren ja die Spieler und ihre Systeme Schuld,Später die Provider usw.
Der letzte Akt war halt der angebliche Serverumzug und ehrlich gesagt denke ich auch nicht das er wirklich jemals geplant war.
Turbine hatte eine sehr Treue Spielerschaft aber das Vertrauen wurde immer nur ausgenutzt.
Nicht nur die Performance ist mies sondern auch das was an Content geliefert wurde und wird.
Die Quests sind auf dem Niveau von 2007 geblieben und haben sich nicht verändert…eher verschlechtert da immer mehr Grind gefordert war.
Die Übersetzung…
Ich kann mich noch daran erinnern wie Klassenfertigkeiten komplett falsch übersetzt wurden und es die Deutsche Community selbst war die die Übersetzungen korrigiert hat und Turbine informiert hat…die haben über ein Jahr daran garnichts geändert.

Der Berittene Kampf ist ja auch schon lange tot da mit der Performance nicht spielbar.
Moria war das erste und mit Abstand beste Addon und seitdem ging es nur noch Bergab.
Auch die Texturen sind völlig veraltet…manche mögen es zwar aber ich finde die Grafik und besonders die Ewig gleichen Texturen nur noch schrecklich.

Ich denke das HdRO noch bis 2017 läuft und dann ist schluss.
Man schießt jetzt noch schnell paar Gebiete mit niedriger Spielerischer Qualität raus damit man am Ende sagen kann das die Story ja abgeschlossen ist und das wars dann.
Vieleicht lässt man die Server noch etwas länger laufen aber neuer Content wird nicht mehr kommen.

Vielleicht entscheidet man sich irgendwann wieder ein HdRO zu Entwickeln aber hoffentlich nicht mehr unter Turbine.

A Guest

„MMO spieler sind da wie elefanten: sie vergessen nicht.“
Habe ich überflogen und hatte auch gleich bilder dazu im kopf.

Hat man wohl aus naheliegenden gründen nicht geschrieben ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

24
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x