Hero’s Song: John Smedly kämpft weiter um die Finanzierung seines 2D-(MMO)RPGs

Pixelmage Games schickt sein 2D-Retro-Rollenspiel Hero’s Song in die zweite Finanzierungsrunde, diesmal auf Indiegogo.

John Smedley, der Ex-Chef von Sony Online Entertainment (SOE), machte sich einst mit seiner neuen Firma Pixelmage Games selbstständig und plante mit einem 2D-Hardcore-RPG namens Hero’s Song wieder auf der Bühne der Gamedesigner zurückzukehren.

heroes-song-spiel

Sein erster Versuch, das Spiel über Kickstarter finanzieren zu lassen, scheiterte aber aufgrund der schlecht durchdachten Kampagne und dem recht hohen Finanzierungsziel von 800.000 US-Dollar kläglich. Doch bereits damals gab sich Smedley kämpferisch und erklärte, dass man das Spiel dennoch weiterentwickeln würde.

Oops… I Did It Again!

Vor knapp einer Woche war es nun so weit, der zweite Finanzierungsversuch für Hero’s Song hat begonnen. Diesmal jedoch nicht über Kickstarter, sondern über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo, wo das Spiel binnen einer Woche nun etwa 60.000 USD der geforderten 200.000 USD erreichte.

heroes-song-palme

Der größte Unterschied zur früheren Kickstarter Kampagne ist neben dem wesentlich niedrigeren Finanzierungsziel vor allem die Tatsache, dass Pixelmage Games dieses Mal auf ein sogenanntes „Flexibles Funding-Ziel“ setzt. Dies bedeutet, dass Pixelmage Games dieses Mal auch dann Geld bekommen wird, wenn das Ziel erneut nicht rechtzeitig finanziert werden würde.

Retro, aber nicht altmodisch

Wer sich vom Retro-Charme des Spiels angesprochen fühlt, oder zumindest über die leicht angestaubte 2D-Optik des Spiels hinwegschauen kann, auf den warten einige Überraschungen, denn Hero’s Song ist ein Action-betontes Spiel mit vielen guten Ideen und Features:

  • Create & Explore: Erstelle einen Charakter aus 10+ Rassen und 22+ Klassen und tauche in eine Welt gefüllt mit unzähligen epischen Quests und mächtigen Göttern ein.
  • Rise to Power: Töte, plündere, überlebe und werde zu einem Gott deiner Welt. Aber nur, solange du nicht den Permadeath stirbst.
  • Crafting & Building: Tobe dich in einem auf Forschung basierendes Crafting-System aus und erfülle deine Architektenträume beim Housing des Spiels.
  • Solo & Multiplayer: Spiele alleine, oder zusammen mit Freunden, oder zusammen mit vielen anderen Spielern.
  • Your Server, your Rules: Hoste deine eigene Welt, bestimme die Regeln deines Servers, lade Freunde ein, oder öffne deine Welt für tausende von Spielern.

Am besten werft ihr selbst einen Blick in den neuen Trailer zum Spiel, der euch einen guten Überblick über diese und weitere Highlights des Spiels bietet. Viel Spaß!

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Gorden858

Also ich weiß irgendwie nicht, was ich davon halten soll, wenn da einer kommt und sagt “Gebt mir 800 k Dollar und ich entwickle dieses Spiel.” Und nachdem das gescheitert ist, sagt er ” Ach wisst ihr was, gebt mir doch einfach 200 k. Das wird auch schon reichen.”

Zunjin

Ich müsste noch einmal recherchieren, ich glaube jedoch, dass sie einen “Angle Investor” gefunden haben, oder das Smedley aus seinem eigenen Vermögen etwas hat springen lassen.

Marc Jacobs und eine Investorin haben bei Camelot Unchained, neben den 4 Mille der Backer, ja auch noch je 4 Mille gegeben. Und selbst Caspian, der Chef von Soulbound, hat also Normalo, 800.000 selbst zur Entwicklung begesteuert.

Koronus

Hm überlege ob ich vielleicht so 5€/$ spende einfach nur um das zu unterstützen.

Zunjin

Für meinen Geschmack sieht das Gameplay zu sehr nach Hack&Slay aus, aber vielleicht täucht der Eindruck auch.

Was ich hingegen sehr schön finde, ist die Generierung der Welten (siehe Video) mit der Gewichtung der Götter und der darauf folgenden Simulierten Geschichte, die immer neue Ereignise bringt: Gibt es mehrere Völker? Gab es Kriege? Vielleicht soviele, dass man z.B. nur noch Zwergen Ruinen zum Erkunden, aber keine Zwerge mehr findet usw.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x