Heroes of the Storm bekommt 3 neue Helden, 1 neue Karte und einen ziemlich irren „Aram“-Modus

Blizzards MOBA-ähnliches Nicht-MOBA Heroes of the Storm bekommt gleich drei neue Helden, eine neue Karte und den Modus „Arena.“

Blizzcon heißt Infos und Neuerungen für alle Spiele unter Blizzards Fuchtel. Bei Heroes of the Storm hat man gleich die ganz große Kelle ausgepackt.

Diese neuen Helden kommen zu Heroes of the Storm

Vor einem Jahr war man noch ganz am Anfang, jetzt hat man eine robuste Sammlung von Helden und will die weiter ausbauen:

Auf lange Sicht soll sogar noch Tracer aus dem Overwatch-Universum hinzukommen. Also stimmt in der Tat das „Gerücht“ mit den 4 Helden und 2 neuen Karten.

Neues Schlachtfeld Türme des Unheils

Das neue Schlachtfeld sind die „Türme des Unheils“, sieht wie ein Schlachtfeld während Halloween aus. Wenn man gegnerische Dörfer einnimmt, wechseln die zum eigenen Team. Der kopflose Reiter wurde ebenfalls gesichtet.

Die Arena soll kompakter Spaß-Modus von Heroes of the Storm werden

Interessant ist vor allem der neue Modus „Arnea.“ Da gibt es kaum Regeln heißt es, es wird ein „enges, sehr gefährliches Schlachtfeld“ sein. Spieler können hier auch schon von anderen ausgesuchte Helden spielen, es wäre also auch ein Match 5 Illidans gegen 5 Illidans möglich. Die Arenen sollen in Heroes of the Storm eine neue Spielerfahrung vermitteln.

So werden die Spieler aus 3 angebotenen Helden einen auswählen können. Die Helden, die zur Auswahl stehen, müssen dabei nicht im Besitz des Spielers sein. Erfahrungen und Talente gibt es nicht, lediglich die Heldenfähigkeit können Spiele auswählen.

Es sollen „verkürzte, kompakte“ Gefechte sein mit nur einem Kartenziel.

Arenen-Auswahl

Ein bisschen wirkte das, was man zu sehen bekam, wie der „ARAM“-Modus aus League of Legends – keine großen Kinkerlitzchen, sondern sofort Action gegen die anderen Spieler.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.