Hearthstone: Ragnaros, Sylvanas verschwinden, 390 neue Karten kommen

Blizzard hat für Hearthstone große Änderungen angekündigt. 6 der stärksten Karten verschwinden aus dem Standard-Format. 390 neue Karten sollen im Jahr des Mammuts neu erscheinen.

Lange Zeit hörte man wenig von Hearthstone, jetzt gibt’s gleich drei Ankündigungen auf einmal.

Mit der nächsten Erweiterung beginnt das „Jahr des Mammuts.“ Damit ändert sich, welche Karten im Standard-Format benutzt werden können. Eigentlich sind „Klassik“-Karten von dieser Rotation ausgenommen. Aber für 6 Karten macht Blizzard eine Ausnahme: Die gehören zu den Klassikkarten, werden aber trotzdem nicht mehr im „Standard“ spielbar sein. Sie sind zu stark. Anstatt sie zu nerfen, werden sie sozusagen „retired.“

6 Klassik-Karten werden mit der nächsten Erweiterung aus dem Standard-Format verschwinden und in eine Art „Hall of Fame“ aufgenommen werden.

Diese 6 Karten sind Blizzard zu stark, sie verschwinden aus dem Standard-Spiel

Diese 6 Karten sind:

  • Ragnaros – ein zu mächtiger „Staple“ in Kontrolle- und Midrange-Decks, der vielen anderen „großen Karten“ den Platz wegnimmt.
  • Sylvanas – für 6 Mana hat sie enormen Einfluss aufs Spiel, sie stünde anderen Todesröcheln-Karten im Weg, die Blizzard plant
  • Azurblauer Drache – zu vielseitig einsetzbar für Blizzards Geschmack, es soll mehr Alternativen geben als immer den Drachen
  • Eislanze – der Freeze-Mage hat sich im Laufe der Jahre kaum geändert. Das „in einem Zug 30 Schaden“-Ding schätzt Blizzard nicht
  • Überwältigende Macht – in zu vielen Hexerdecks zu finden, dient auch in absurden Combos als Finisher
  • Verhüllen – frustriert den Gegner zu sehr, indem es ihm Reaktionsmöglichkeiten nimmt – zu stark in Kombination mit dem Goblinauktionator
Hearthstone Karten retired

Spieler werden den vollen Magischen-Staub-Preis auf die Hand bekommen für jede dieser Karten (auch für goldene Varianten), die sie in einem Deck spielen können. Ihr kriegt also einen Ragnaros erstattet, nicht zwei.

Ihr werdet die Karten behalten. Sie werden nicht verschwinden und Ihr könnt sie im wilden Format auch weiter spielen. Nur aus dem Standard-Format sind sie raus.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

390 neue Karten im Jahr des Mammuts

Als Zweites gibt Blizzard bekannt: Es kommen drei Erweiterungen im Jahr des Mammuts und kein Abenteuer. Alle drei Erweiterungen haben in ihren neuen Kartensets so circa 130 neuen Karten. Das sind 390 neue Karten und mehr als die eigentlich geplanten 305 (2 Erweiterungen, 1 Abenteuer), die man bisher als jährlichen Takt ausgegeben hat.

Eine Erweiterung kommt zu Beginn des Jahres, eine in der Mitte und die dritte am Ende des Jahres des Mammuts.

Hearthstone-Quartal

Aus dem Bild geht hervor: Jedes Vierteljahr ist eine Erweiterung geplant.

Die erste dürfte bald fällig sein. Viele spekulieren auf den Un’Goro-Krater, aber das ist noch nicht offiziell. Man rechnet so mit „Anfang April.“

Vor der Erweiterung soll Blizzard noch „tägliche Login-Belohnungen“ rausgeben, wie die US-Seite Polygon berichtet: Jeden Tag vor der Erweiterung, den Spieler einloggen, sollen sie Belohnungen wie Kartenpacks, Gold oder Arkanstaub erhalten.

Statt Abenteuer – ein Kartenset mehr und kostenlose Einzelspieler-Missionen

Ein „Abenteuer“ gibt es nicht mehr. Stattdessen werde man mit den Erweiterungen kostenlose und optionale Einzelspielermissionen einführen. Das aber erst mit der übernächsten Erweiterung.

Schattensang

Mit der nächsten Erweiterung verschwinden planmäßig die Karten aus „Der Schwarzfels“, „Das Große Turnier“ und „Die Forscherliga“ aus dem Standard-Format und sich nur noch im wilden Format spielbar.

Das Wild-Format in Hearthstone, bei dem alle Karten gespielt werden können, soll mehr Liebe bekommen. Es soll ein heroisches Kartenchaos dort stattfinden und es wird auch offizielle Blizzard-Turniere geben.

Außerdem kommt „Maiev Schattensang“ als alternativer Schurken-Held ins Spiel. Den soll es kostenlos geben. Ihr müsst lediglich 10 Spiele gewinnen, nachdem die nächste Erweiterung online geht.

Es sind eine Menge Infos, die Spieler nun auf einen Schlag verdauen können.


Auch interessant: Unser Exklusiv-Interview mit Hearthstone-Mastermind Ben Brode:

Hearthstone: Das volle Exklusiv-Interview mit Ben Brode

 
Quelle(n): polygon, Blizzard
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
chevio

Offtopic zum neuen Seitendesign:

Gefällt gut soweit!

Allerdings auf der Startseite unten angekommen klicke ich auf „noch mehr Inhalte laden“ dann erweitert sich die Seite immer wieder um die gleichen sieben Artikel. Weiss nich obs an mir liegt aber wollts mal gesagt haben.

Gorden858

Also das Bild sieht ja fast so aus, als ob der Wechsel ins Jahr des Kraken schon vor der neuen Erweiterung passiert. Das scheint mir aber unwahrscheinlich zu sein, da ja sonst nur haufenweise Karten wegfallen würden ohne das neue kommen.

Aber Thaurissan und Bran werd ich vermissen. Reno vielleicht etwas weniger, aber dessen Wegfall dürfte auch großen Einfluss aufs Meta haben.

Hodor

Wow Blizzard wow. Jetzt habt ihr doch noch einen Weg gefunden den Leuten die sich die neuen Packungen nur mit Gold kaufen die Suppe zu versalzen. Einfach das Abenteuer raus nehmen und noch eine „Erweiterung“ raushauen.
Man konnte sofern man seine Quests regelmäßig gespielt hat genug Gold ansammeln, um sich pro Erweiterung 70 Packungen und dazu noch das Abenteuer zu kaufen. Jetzt kann man sich dafür vielleicht pro Erweiterung 50 Packungen holen und jeder weiß, dass das nicht genug sein wird. Aus Fairness sollten sie wenigstens endlich die Kosten der Packungen reduzieren, denn ab dieser Entscheidung ist das Spiel endgültig zum Pay-to-Win gewechselt.

Cortyn

Ich werde nie verstehen, wie man Hearthstone überhaupt als Pay-2-Win bezeichnen kann. Und anstatt dass man sich darüber freut, dass es mehr neue Karten gibt, wird man das gleich auf die „Blizzard will den Kostenlos-Spielern an den Kragen“-Schiene. Also das will echt nicht in meinen Kopf.

Corbenian

Es geht einfach nur darum, dass einige sich gerne polemisch aufregen möchten. Der Anlass ist egal. Weltfrieden wäre selbst für die ein Grund zum echauffieren…

Hodor

Weißt du Corbenian, es gibt Menschen die anderen Menschen Dinge vorwerfen, die oft überhaupt nicht stimmen und all das nur um ein paar schöne Wörter aneinander Reihen zu können, um damit vielleicht von anderen als besonders Weise wahrgenommen zu werden. Der Anlass ist egal.

Aber Spaß beiseite, wenn du das Geld hast, um dir für jede Erweiterung 100 oder noch mehr Packungen zu kaufen, dann ist das dein gutes Recht, da du mit deinem Geld anfangen kannst was du willst. Allerdings kann ich das nicht so einfach, ich bin Student und habe einfach kein Geld dafür übrig. Und durch diese kleine Änderung, wird das Spiel für Menschen wie mich so gut wie unspielbar, obwohl ich es eigentlich gerne weiterspielen würde. Versuch beim nächsten Mal erst einmal zu überlegen, warum jemand so etwas schreiben würde, anstatt direkt den Hobby-Psychologen raushängen zu lassen. Nichts für Ungut.

klEx0n

Ich kann da Hodor verstehen..
Ich habe in Hearthstone auch noch kein einzigen Euro hinein investiert. Habe mir alles bisjetzt durch gold farmen geholt. Ich weiß da nicht wie es bei dir aussieht Cortyn.
Aber wie er oben beschrieben hat konnte man durch gutes Planen und ansammeln von Münzen, mit viel Glück beim Pack öffnen und etwas Staub, sich auch gute Legendarys holen und grade so mithalten. Aber durch den neuen Rhytmus von drei richtigen Erweiterungen wird das nicht funktionieren.
Verstehe mich aber da auch nicht falsch.. ich freue mich auf die vielen neuen Karten. Aber als kompletter free2play Spieler kommt man da nicht mehr weit. Das sind zu viele neue Karten die gekauft werden müssen.
Kannst es ja mal selber testen, erstelle dir einen neuen Account und versuche einfach den komplett f2p hochzuspielen 🙂

Cortyn

Mein Account ist im Grunde komplett Free2Play. Ja, wenn man „jetzt“ neu anfängt, dann hat man es als F2P-Spieler schwer. Wer aber seit der Beta dabei ist… ach, für den ändert sich doch wenig. Man muss auch nicht immer jede Änderung so hindrehen, dass die Spieler „zum Geld ausgeben gezwungen werden“.

Gerd Schuhmann

Aus meiner Sicht ist es komplett anders.

Ich hab mir jedes Mal die Abenteuer für Euro gekauft, weil ich keinen Bock hab monatelang Gold zu sparen und mir keine Kartenpacks zu kaufen. Da fehlt mir die Instant-Gratification.

Aber wenn ein neues Kartenset rauskommt, da kauf ich mir normal keine Packs, sondern erspiel die nach und nach.

Ich werd voraussichtlich durch die Änderung im Jahr 18€ sparen und nicht mehr für Hearthstone ausgeben.

Dieses Verhalten „Ich spar 5000 Gold“ und mach 2 Monate lang keine Kartenpacks auf – so viele machen das mit Sicherheit nicht. Dafür muss man schon ein Hardcore-Hearthstone-Spieler sein.

Hodor

Ja, bis dato hätte ich mich auch als Hardcore-Spieler in Hearthstone bezeichnet, es ist das einzige Game, was ich momentan spiele und ich finde es halt nicht sehr sinnvoll mir alle zwei Tage 1 Pack zu holen. Ich habe immer versucht mit den anderen im ranked mitzuhalten und das geht, nach meiner Erfahrung nur -ich spiele das Spiel schon von Anfang an-, indem man sich wenn eine Erweiterung erscheint, diese Karten, bzw. die Karten die Potenzial besitzen besorgt und neue Deck – Typen erstellt, denn es ist nicht umsonst so, dass sich das Meta nach jeder neuen Erweiterung ändert. Natürlich kann man auch Decks aus älteren Karten bauen, aber es geht oft nur bis zu einem bestimmten Rang gut und dann hängt man an diesem Rang fest, weil einem klar wird das die neuen Karten doch einen größeren Effekt auf das Spiel haben als gedacht. Mag sein, dass das jemand anders sieht, aber ich habe es so erfahren. Also deswegen kann ich mich mit deinem System nicht anfreunden.
Und ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und behaupte einfach mal frech, dass wenn diese drei Erweiterungen rausgekommen sind, du dich entweder doch dazu entschlossen hast Geld auszugeben oder aber eingesehen hast, dass es doch nicht so leicht ist, wie du es dir vorgestellt hast.

Gerd Schuhmann

Also ich mach’s ja jetzt auch. Da hab ich halt nicht die neuen Legendaries und kann nicht jedes Deck gleich optimal spielen zu Beginn einer Erweiterung.

Sondern ich kann dann ein gutes Deck bauen, ein günstiges, und mir nach und nach Decks erspielen. Aber das ist für mich völlig okay. Ich hab jetzt aus Gadgetzan so ziemlich alle non-legendary-Karten, denke ich. DIe dicken Legendaries, aber … tjo. Zur Not könnte ich mir jetzt eine craften – und dann geht das so weiter.

Wobei: Die Decks aus 2016 – die C’Thun-Decks z.b. – die funktionieren ja jetzt auch noch super und da hatte man genug Zeit, um sich viele Karten zu holen.

Das ist schon okay für mich. Aber ob du dir jetzt für wahnsinnig viel Gold alle Flügel eines Abenteuers kaufst, oder 50 Kartenpacks von dem Geld – so groß ist der Unterschied für dich doch da auch nicht, oder?

Hodor

Ähm ich kläre dich mal auf. Ein komplettes Abenteuer kostet nur 2800 Gold. Danach hat man garantiert alle Karten erspielt und für 2800 Gold erhältst du 28 Packungen, da eine Packung 100 Gold wert ist. Also keine 50 Packungen… und in 50 Packungen, was glaube ich in Echtgeld so um die 45€ oder noch mehr sind, erhältst du bei weitem nicht genug Karten, um danach zufrieden sein können. Ich denke wenn man schon 45€ oder meinetwegen 60€ für eine Erweiterung ausgibt, dann sollte man auch so langsam alle Karten erhalten haben. Aber das nur so am Rande.
Ich verstehe das, wenn du sagst, dass du nicht alle Karten brauchst. Da stimme ich dir auch voll und ganz zu, aber wenn du im ranked mithalten möchtest, so wie ich, dann ist es sehr ernüchternd, wenn du in deinen 50 Packungen keine oder nur sehr wenige Karten bekommen hast die du brauchst. Bei normalen oder seltenen Karten ist das kein Problem, die kann man sich zur Not noch herstellen, aber bei epischen oder gar legendären sieht das ganze wieder ganz anders aus. Ich versuche jedes Mal auf den legend rank zu kommen und mit einem C’thun deck ist das sicher möglich, nur oft halt nicht sehr Effizient.
Es scheint mir, dass du nicht zu den „Hardcore“ Spielern gehörst, was voll und ganz in Ordnung ist, aber dann macht es einfach keinen Sinn unsere Ansichten zu vergleichen, weil die einfach zu unterschiedlich sind. Trotzdem hoffe ich für dich, dass du auch weiterhin Spaß an dem Spiel hast.

Gorden858

Warte doch erstmal ab, was diese Loginbelohnungen noch bringen werden und ob es für die Einzelspielermissionen noch was gibt. Vielleicht läuft es dann unter dem Strich aufs gleiche hinaus.

Corbenian

Ai, das wird die Decks tatsächlich ordentlich durchwirbeln. Gerade Ragnaros, Sylvanas und der Azurdrache waren absolute Must-Haves. So wie einst Dr. Bumm. Aber der wurde ja rasch gesperrt.

Habe ich es richtig verstanden, dass man tatsächlich 1600 Staub bekommt, wenn man Ragnaros besitzt? Selbiges für Sylvanas? Finde ich fair.

Gorden858

Super, bis auf Raggi hab ich die alle. Dann muss ich mir den bis dahin ja noch schnell craften. Ist ja quasi eine gratis Karte fürs Wild-Format.

Koronus

[Gelöscht]

Cortyn

Contenance, mein Lieber.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

17
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x