Hearthstone entschärft heute 3 seiner nervigsten Karten

Drei Karten von Hearthstone werden generft. Blizzard reagiert damit auf das aktuelle Meta und bringt sogar eine Änderung am „wilden“ Spielmodus.

Hin und wieder stellt Blizzard nach der Veröffentlichung einer Karte fest, dass diese viel zu stark ist und in Kombination mit anderen Karten eine Hearthstone-Partie nicht spannender, sondern langweiliger gestaltet. Manchmal dauert diese Erkenntnis auch ein bisschen länger. Mit einem neuen Patch hat Blizzard nun drei nervige Karten von Hearthstone deutlich abgeschwächt.

Die betroffenen Karten sind:

  • Kichernde Erfinderin
  • Aviana
  • Manawyrm
So spielt ihr das Troll-Deck „Togwaggel-Druide“ in Hearthstone richtig

Die Nerfs der Kichernden Erfinderin: Die Kichernde Erfinderin ist eine neue Karte aus Dr. Bumms Geheimlabor. Ein neutraler Diener, der für 5 Mana zwar nur 2 Angriff und 1 Leben besitzt, dafür aber auch noch 2 Spotter mit Gottesschild und Werten von 1/2 herbeiruft. Sie ist inzwischen in fast jedem Deck zu finden.

Hearthstone Kichernde Erfinderin Nerf

Ihr Einfluss ist zu stark, weshalb man ihre Manakosten von 5 Mana auf 7 Mana erhöht. Auch dann kann sie noch zusammen mit dem Blutritter gespielt werden – eine beliebte Kombo.

Die Nerfs von Aviana: Aviana ist eine Karte aus „Der große Turnier“ und inzwischen nur noch im wilden Spielmodus zu sehen. Ihre Manakosten werden von 9 auf 10 angehoben. Sie reduziert auf dem Schlachtfeld die Kosten aller anderen Diener des Druiden auf 1.

Hearthstone Aviana Nerf

Durch die Änderung ist es Spielern nicht mehr möglich, Aviana und Kun der Vergessene König im gleichen Zug auszuspielen – zumindest nicht ohne die Hilfe von weiteren Karten, wie der Münze oder Anregen. Decks mit dieser Kombination sind also weiterhin spielbar, benötigen nur eine Karte mehr, um die Kombo auszulösen.

Der Nerf am Manawyrm: Der Manawyrm ist eine „Evergreen“-Karte des Magiers. Mit seinen Werten von 1/3 und Kosten von 1 Mana war der Manawyrm nicht nur sehr günstig, sondern konnte auch leicht gebufft werden.

Hearthstone Manawyrm Nerf

Durch Kombinationen mit etwa der Münze und Arkane Geschosse wuchs der Wyrm schneller an, ohne dass Feinde kontern konnten. Deshalb wird der Wyrm generft und seine Manakosten verdoppelt – er kostet fortan 2 Mana anstatt 1 Mana.

In Amerika sind die Änderungen schon live, bei uns werden sie im Laufe des Tages aktiv.

Kennt ihr schon die neuen Standard-Karten?

Was haltet ihr von diesen Änderungen an den Karten? Sind sie gut und sinnvoll? Oder ruiniert Blizzard damit genau euer Lieblingsdeck?

Wer über ein BlizzCon-Ticket nachdenkt, bekommt das übrigens mit Kartenpackungen versüßt …

Autor(in)
Quelle(n): pcgamer.complayhearthstone.com/de-de/
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (13)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.