Hearthstone hat eure Lieblingskarten generft: Raza, Patches und Co.

Ein neuer Patch für Hearthstone soll es richten. Vier beliebte Karten werden deutlich generft und könnten schon bald an Relevanz verlieren.

Update: Die unten erwähnten Änderungen sind seit gestern Abend (06.02.2018) mit einem Patch aktiviert worden und nun live!

Originalmeldung:

Das Meta von Hearthstone ist einmal mehr festgefahren. Das letzte Addon ist seit knapp 2 Monaten veröffentlicht worden und neue, innovative Decks tauchen nur noch selten auf. Stattdessen gibt es Schreie der Spielerschaft nach Veränderung und Anpassungen. Es hat gedauert, aber jetzt wurden die Gebete erhört. Passend zum Start des Februars will Blizzard einen neuen Patch aufspielen, der vier Karten aus Hearthstone abschwächt.

Diese Änderungen werden mit dem nächsten Update kommen:

Hearthstone Nerf Knochenross

Die Manakosten von Knochenross werden von 7 auf 8 erhöht. Dadurch kann der Diener erst später eingesetzt werden und ist etwas weniger manasparend. Stark ist er nach wie vor.

Hearthstone Nerf Katakombenkriecher

Den Katakombenkriecher trifft es hart. Er war in fast jedem Deck vertreten und das soll geändert werden. Der Angriffswert wird von 5 auf 2 reduziert. Die meisten Spieler gehen davon aus, dass der Kriecher nun in der Versenkung verschwinden wird.

Hearthstone Nerf Glubschauge

Ein weiterer, radikaler Nerf betrifft Patches, in der deutschen Version auch als Käptn’n Glubschauge bekannt. Dieser 1/1-Pirat mit Ansturm tauchte immer dann auf, wenn der Spieler einen anderen Piraten ausspielte. Der Ansturm wird ihm jetzt eiskalt gestrichen. Er ist also erst in der kommenden Runde einsetzbar.

Hearthstone Nerf Raza

Der letzte Nerf dürfte zur mittelschweren Krise für alle Priester werden. Raza der Gefesselte wird ebenfalls geändert. Anstatt die Kosten der Heldenfähigkeit des Priesters für den Rest des Matches auf 0 zu senken, wird sie stattdessen auf 1.

Blizzard hat diese Änderungen für notwendig befunden, um wieder spannendere Matches zu ermöglichen.

Allerdings gibt es auch einige Kritikpunkte an den Nerfs. So ist der bekannte Spieler Brian Kibler der Meinung, dass die Nerfs vor allem den Hexenmeister nun dominant machen. Denn die generften Karten waren einige der wenigen Konter. Er geht davon aus, dass Hexenmeister nun eine vorherrschende Rolle einnehmen werden.

Was haltet ihr von diesen Änderungen? Sind sie gut für die Entwicklung von Hearthstone? Oder hätten sie die Finger von den Karten lassen sollen?


Große Änderungen an der Ladder gibt es übrigens auch – bald hat das ewige Gegrinde ein Ende!

Quelle(n): news.blizzard.com, pcgamer.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

8
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Hogak
Hogak
2 Jahre zuvor

Alle geänderten Kareten können 2 Wochen lang zu den vollen Staubkosten entzaubert werden

Phil
Phil
2 Jahre zuvor

Das es mit Raza so nicht mehr weitergehen konnte war klar, lower ging es kaum, allerdings hätte ich mir noch einen Schurkennerf gewünscht die vollgestackte Waffe ist nach wie vor zu Op.

Ob Ross und der Katakombenkriecher wirklich den Nerf brauchten weis ich nicht, da sie eh gefühlt in 99% der Decks vorhanden waren sah ich da nie das Problem,da man ja fest mit Ihnen rechnete und sie auch irgendwie händeln konnte.

Freakyking
Freakyking
2 Jahre zuvor

Endlich wurde der retarded priest genervt. ..so unglaublich langweilig diese raza priests. Treffe aktuell auf viele mill-weapon-rogues.

Alastor Lakiska Lines
Alastor Lakiska Lines
2 Jahre zuvor

Die Änderungen an Patches ist sinnlos, da er somit eine 0 Mana-Karte für 1 Mana ist. Hätten sie seine Kosten zu mindest auf 0 reduziert hätte ich es verstehen können. (Nicht zu vergessen ergibt sein Spruch jetzt keinen Sinn mehr: „I’m in Charge now!“)

Katakombenkriecher hätten sie mit diesen Werten entweder Spott geben müssen oder sein Mana um 2 reduzieren.

Raza und Ross finde ich ok.

Fingolf
Fingolf
2 Jahre zuvor

Hab auf Hearthpwn gelesen, dass sie seinen Spruch „I’m in charrrrge now“ ebenfalls ändern werden. Eines muss man Blizzard lassen, sie achten auf die kleinen Details.

Insgesamt stimme ich mit Kiblers Meinung überein. Razapriest war der Angstgegner für Cubelock. Durch die Nerfs werden einige sehr populäre Decks signifikant geschwächt. Einzig der Cubelock bleibt verschont. Hoffentlich wird die Meta nicht zu einseitig.

Corbenian
Corbenian
2 Jahre zuvor

Vor allem die Änderung am Katakombenkriecher war bitter überfällig.

Lars Meyer
Lars Meyer
2 Jahre zuvor

War so klar jetzt wo ich grade als Neuling meinen Razapriest komplett hatte…gg

Guddy | Blue Phoenix
2 Jahre zuvor

Och, da ich die Karten nicht in meinen Decks habe finde ich es super! grin

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.