Hearthstone ändert die Ladder – Mehr Sterne, weniger Rangverlust!

Das Rangsystem von Hearthstone wird grundlegend verändert. Wir verraten euch, wie gewertete Matches demnächst ablaufen werden.

Als die Entwickler von Hearthstone die Ladder vor einigen Jahren implementiert hatten, hagelte es rasch Kritik an dem System. Denn nachdem Spieler sich im Verlauf eines Monats mühsam ihre Ränge ergrindet hatten, fielen sie mit Beginn eines neuen Monats wieder weit hinab. Wer zuvor den Rang „Legende“ hatte, der fand sich auf Rang 16 wieder.

Das bedeutete wenig Spaß für beide Seiten. Die „Legende“ hatte kaum Spaß daran, irgendwelche unerfahrenen Neulinge über den Tisch zu ziehen und der Neuling hat an seiner vernichtenden Niederlage auch keine Freude gefunden.

Im März 2018 wird das Ladder-System von Hearthstone endlich einer ersten umfassenderen Überarbeitung unterzogen.

Für jeden Rang in Hearthstone benötigen die Spieler künftig fünf Sterne, um aufzusteigen. Zuvor brauchte man, je nach Rang, nur zwei, drei oder vier Sterne, um voranzukommen. Der Fortschritt ist somit auf allen Rängen gleich und die Aufstiegserfahrung ist einheitlicher.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Nur noch 4 Ränge Verlust beim monatlichen Reset

Wer jetzt befürchtet, dass er jeden Monat noch mehr grinden muss, der irrt. Denn eine zweite Änderung dürfte wohl allen Spielern zu Gute kommen: Am Ende der Saison werdet ihr lediglich vier Ränge nach hinten befördert. Als Beispiel:

  • Spieler auf Rang 12 landen auf Rang 16
  • Spieler auf Rang 19 landen auf Rang 23
  • Spieler mit dem Rang „Legende“ landen auf Rang 4

Somit soll sichergestellt werden, dass auch zum Start einer Saison die Profis bereits weit oben angesiedelt sind und der Verlust des Ranges kleiner ausfällt.

Hearthstone Oakheart artwork

Mit der Änderung fällt auch die Notwendigkeit weg, mindestens Rang 20 zu erreichen, um den monatlichen Kartenrücken zu erhalten. Stattdessen müssen pro Monat nun 5 Spiele im gewerteten Modus gewonnen werden.

Was haltet ihr von den Änderungen am Rangsystem von Hearthstone? Hat die Ladder diese Überarbeitung schon lange gebraucht? Oder ist das ein klarer Fall von „zu wenig, zu spät“?


Habt ihr schon das lustige Trolldeck mit dem Wühlerwiesel gesehen?

Quelle(n): pcgamer.com, venturebeat.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Ectheltawar

Es klingt im ersten Augenblick so, als würde der Rang in irgend einer Weise etwas über die Qualität des betreffenden Spieler aussagen. Das ganze Rangsystem sieht für mich nach reinem Grind aus, investiere ich nur genug Zeit rutsche ich zwangsmäßig nach und nach höher. Über die Qualität sagt es recht wenig aus, zumal Hearthstone ohnehin darauf ausgelegt ist das selbst ein “Profi” von einem “Anfänger” geschlagen werden kann.

Freakyking

Ich finde die Änderung ganz nützlich. Wisst ihr ob diese “Rückfallhürden” (geiles Wort ich weiß :-)) weiter bestehen? Also, dass ich dann nicht weiter als Rang 5 zurückfallen kann wenn ich diesen einmal erreicht habe.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x