Hearthstone: Die 4 Leben von Patches dem Piraten

Käpt’n Glubschauge alias „Patches“ hat viele Wandlungen in Hearthstone durchgemacht. Er sollte eigentlich vor über einem Jahr erscheinen.

hs_gg_neu_leg_1

Wer in den letzten Wochen mal ein paar Runden Hearthstone gespielt hat, der wird schon die eine oder andere unliebsame Begegnung mit Käpt’n Glubschauge hinter sich gebracht haben. Meistens ist er Teil eines Piratendecks und noch häufiger beim gefürchteten und verhassten Piratenkrieger zu treffen.

Bis „Patches“, wie er im Original heißt, jedoch in seiner aktuellen Fassung ins Spiel kam, war es ein weiter Weg.

In einem Interview mit Polygon erklärte Ben Brode, dass Patches ursprünglich bereits für die Schwarzfels-Erweiterung geplant war. Hier wäre er ein 1/1-Drache gewesen, der immer dann auf das Feld stürmt, wenn ein anderer Drache ausgespielt wird – man hätte ihn sogar doppelt im Deck haben können. Das fühlte sich jedoch nicht gut an und führte zu Problemen – also verschob man ihn nach hinten.

HearthStone Grand Torunament

Einen zweiten Anlauf nahm man bei Das große Turnier. Hier sollte er in Form von „Himmelskäpt’n Kragg“ ins Spiel kommen, mit gleichem Effekt. Das hat man jedoch gestrichen und stattdessen den Kragg entwickelt, wie wir ihn heute kennen (4/6 mit Ansturm und Vergünstigung pro Pirat).

Der wahre Grund für das Verschieben von Patches aus Das große Turnier war eine zu mächtige Interaktion mit der Schurkenkarte „Einäugiger Schwindler“. Dies ist ein 4/1-Pirat, der jedes Mal Verstohlenheit erhält, wenn ein anderer Pirat ausgespielt wird. Mit Patches im Deck erhielt er also sofort Verstohlenheit. Genau diesen Effekt kann man gegenwärtig im „wilden“ Spielmodus nutzen, wo man keine Probleme sieht. „Dort gibt es stärkere Kombinationen, als diese“ beteuert Ben Brode.

Den dritten Versuch unternahmen die Entwickler bei Das Flüstern der Alten Götter, hier sollte „Patches“ in Form von N’Zoths Erster Maat ins Spiel kommen, wurde aber in seiner Form spät in der Entwicklung gestrichen – was zum Maat führte, wie er aktuell im Spiel ist (1/1-Pirat mit 1/3-Waffe).

hearthstone-gadgetzan-kabal-title

Mit Die Strassen von Gadgetzan sah man dann die perfekte Gelegenheit, um Patches endlich ins Spiel zu bringen. Gadgetzan ist eine verrückte Stadt, die seit dem Kataklysmus direkt am Meer liegt – eine Hochburg für Piraten und zwielichtige Geschäfte. Die Stunde von Patches war also gekommen.


Andere Karten aus Gadgetzan ruinieren ganze Turniere – wie etwa die Dreckige Ratte.

Quelle(n): polygon.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Marc M

bin ja mal echt gespannt ob am mittwoch mit der angekündigten wartung schon ein piraten nerf kommt :p

Gerd Schuhmann

Werden es eine Woche vorher ankündigen, was man so raushört. Aus dem Nichts kommt der auch nicht.

Marc M

Käme mir entgegen, dann bekomm ich hoffentlich mein shami noch golden bisdahin. wäre außerdem sehr ungünstig wenn der nerf doch komt für die Spieler die die prelims übernächstes wochenende ausspielen, wenn eine woche vorher noch so ein starker nerf rauskommt.^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x