Hearthstone: Alexstrasza und Goblinauktionator bald raus aus Standard?

Blizzard hat noch einige Pläne für Hearthstone. Einige davon könnten dafür sorgen, dass zwei beliebte Karten in die Hall of Fame verbannt werden.

Die Veröffentlichung von „Die Reise nach Un’Goro“ ist schon eine Weile her, doch wie ist der aktuelle Stand der Entwickler? Sind sie zufrieden mit dem Spiel? Und welche Karten könnten bald aus dem Spiel verschwinden? Die Kollegen von PCGamer haben ein Interview mit Ben Brode geführt.

Wenn eine Karte besonders prominent ist und zum Standard- bzw. Klassik-Set gehört, dann überlegt sich Blizzard, ob diese Karte nicht in die „Hall of Fame“ kommt. Karten dieser Auswahl können nicht länger im Standard-Modus verwendet werden und lediglich im „wilden“ Spiel zum Einsatz kommen.

Hearthstone Goblin Auctioneer

Auf die Frage hin, welche Karten Brode als nächstes in die Hall of Fame verbannen würde, nannte er zwei Dauerbrenner: Alexstrasza und den Goblinauktionator.

Alexstrasza würde vermisst werden, denn gerade Freeze-Mages und einige Krieger greifen schon seit langer Zeit auf die Drachendame des Lebens zurück, die ironischerweise im Regelfall dem Gegner das Leben stiehlt. Mehrere Archetypen hängen komplett von ihr ab und sie würde ein Loch in bestehende Decks reißen – vielleicht aber auch neue Möglichkeiten eröffnen.

Besonders Schurken schwören schon ewig auf den Goblinauktionator und in fast jedem Deck wird er verwendet – seit mehr als 3 Jahren. Deswegen ist er ein potenzieller Kandidat, der künftig in den Ruhestand geschickt wird.

Generell ist man bei den Entwickler von Hearthstone aktuell sehr zufrieden. Das Meta könnte „das beste überhaupt“ sein, denn fast alle Klassen sind mit vielen Decks vertreten. Lediglich der Hexenmeister ist auf Turnieren etwas unterrepräsentiert. Aber das könnte sich noch ändern.

Hearthstone mit Stressfaktor – kommt bald die „Speed“-Variante?

Hearthstone Valeera Sanguinar Rogue

Ein weiteres Thema, das während des Interviews aufkam, war die Frage nach einem Speed-Hearthstone. Also schnelle Partien, in denen die „Lunte“ – also die Zeitbegrenzung – permanent läuft. Jeder Spieler hätte nur 15 bis 20 Sekunden für seinen Zug Zeit. Auf die Frage, ob man den Modus irgendwann implementieren will, gab Brode ein klares „Ja“. Es könnte sich dabei allerdings auch nur um ein Kartenchaos handeln – Details wurden leider keine genannt.

Das vollständige Interview im englischen Original findet Ihr in unseren Quellen.

Wie seid Ihr aktuell mit Hearthstone zufrieden? Gefällt es Euch noch? Oder wartet Ihr bereits wieder auf die nächste Erweiterung?


Habt Ihr schon die größte Entzauberung in Hearthstone überhaupt gesehen? Mehr als 600.000 Arkanstaub mit einem Klick!

Quelle(n): pcgamer.com, pcgamesn.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
CptBell

Finde irgendwie, dass beide Karten im Standard bleiben sollten, weil sie eh nicht so oft verwendet werden wie damals ragnaros oder sylvanas. Alextrasa ist halt für die freeze mage decks essenziell, aber sonst nur selten in anderen decks zu sehen. Den Goblinauktionator raus zu nehmen, fände ich noch schlimmer. Damit würde der aktuelle miracle rogue und der eh schon schwache jade druide noch mehr geschwächt werden. Aber ist wahrscheinlich in blizzards Interesse. Late game gibt es ja nicht mehr und hauptsache die meta bleibt aggro.

Corbenian

Genau meine Gedanken.

Ohne Alexstrasza kann man den Magier gleich für die aktuelle Saison eindampfen. Die Quest ist viel zu schwach und andere Spielweisen als Freeze unterliegen aktuell dem Jäger, Krieger und Schurken, die generell eh klar dominieren.

CptBell

Wobei die aktuellen secret mages und der control mage sehr weit oben in der meta mit dabei sind…

Finde es auch immer wieder schön wie viel neues aggro zeug dazu kommt. Wenn es sogar schon aggro Druiden gibt, müsste blizzard ja eigentlich mal merken, dass sie was falsch gemacht habe. Oder die wollen halt so ein aggro meta. Ich finde sowas halt langweilig, weil das nicht viel mit Glück sondern alles meist nur mit card draw zu tun hat..

Dahoo

Ja sie wollen das Agro zeug, haben sie selber bestätigt. Das spiel soll schnell und kurzlebig bleiben….
Sprich eigentlich brauch man keine Karten mehr über 5 mana ^^

CptBell

Jetzt ehrlich? Haben die das wirklich bestätigt? 😀 wäre schon ganz schön ironisch, weil die meisten quest dem ja widersprechen (druide, mage, Priester, paladin,…)

Dahoo

Naja wie immer bei Blizzard indirekt.
Die Aussage war „Hearthstone soll schnell und kurzweilig bleiben“
Darum sollen lange Partien selten sein.
Wenn man hier etwas zwischen den Zeilen liest, verstehe ich warum die Meta in den letzten Jahren immer sehr Agro-lastig war.
Seit der Einführung Von Standart und wild fällt es mir besonders auf.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x