Guild Wars 2: Preissenkung! GW2-Addon in Sicht?
Findet heraus, was euch erwartet, wenn es Kein Zurück mehr gibt!

Am kommenden Wochenende findet die PAX South statt und bei ArenaNet hat man passend dazu gleich ein paar Katzen aus dem Sack gelassen – bzw. schon mal den Sack geöffnet. Die meisten sind sich sicher: Am 24.1 kündigen die Entwickler das lang erwartete Addon zu Guild Wars 2 an.

Günstiger Preis und doppelte EP

Alle, die sich bisher noch vor dem Kauf des MMOs gescheut haben, sollten ihre Entscheidung noch mal überdenken. Denn von Samstag bis Montag wird GuildWars 2 nur 9,99€ kosten, sofern ihr es über die offizielle Website kauft. Darüber hinaus wird es das ganze Wochenende lang in Tyria doppelte Erfahrungspunkte geben – also ist dies genau der richtige Zeitpunkt, um in das Spiel einzusteigen oder endlich den einen nervigen Twink zu leveln, zu dem man sich nie motivieren konnte.

Eine große Ankündigung?

Die Hinweise auf ein anstehendes GW2-Addon verdichten sich immer weiter:

  • Warum sonst sollte man von vornherein sagen, dass es eine “große Show” wird, ohne konkrete Details herauszurücken?
  • Was sonst könnte die Entwickler dazu bewegt haben, das Spiel kurzzeitig um 75% im Preis zu reduzieren?
  • Warum gehen Investoren von einer extrem erhöhten Einnahmen aus?
  • Warum sicherte man sich kürzlich den Namen “Guild Wars 2: Heart of Thorns“?

In wenigen Tagen werden wir die Antwort bekommen und alle Zeichen deuten klar auf die Ankündigung der ersten Erweiterung hin. Wer bei der großen Präsentation live dabei sein will, der muss einfach nur den Stream unter www.twitch.tv/guildwars2 aufrufen – am Samstag ab 17 Uhr geht es los.

GW2 Heart of Thorns
Ganz Tyria redet nur noch vom 24. Januar. Alle sind sie sicher: Es wird eine neue Erweiterung angekündigt.

Quelle: guildwars2.com

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
mmonsta

also erst war ich ganz cool und hab mich einfach nur auf positive neuigkeiten gefreut…….aber nun 1 tag davor kann ichs kaum noch abwarten :D….ich hoffe nur wir werden nich enttäuscht. der shitstorm würde epochal…..

mmonsta

*wäre

Gerd Schuhmann

Als Ratschlag einfach, ohne Hintergedanken. Wer das Game noch nicht kennt und wenigstens ein bisschen ein Faible für das MMO-Genre hat (und warum sonst, würde er das lesen?): Für 9,99€ auf jeden Fall holen.

Die Kritik, die am Spiel kommt, ist auf hohem Niveau und dreht sich dann darum, wie das Game nach hunderten von Stunden ist. Die ersten 20, 30, 40 Stunden sollten jedem gefallen, der Lust auf was neues hat.

Das ist wirklich ein fantastisches Game gerade am Einstieg. Es gibt da auch keine versteckten Tricks oder irgendwas. Sondern das ist für unter 10 Euro ein vollwertiges MMO mit richtig vielen Zonen, wo Ihr ohne Einschränkungen unterwegs sein könnt.

Das ist wirklich ein Hammer-Angebot. Ich denke da werden mir viele zustimmen.

mmonsta

nebenbei gibs tolles massen-pvp und gutes structured-pvp was beides unabhängig vom pve gezockt werden kann.

Nomad

absolut, man kann mit GW2 monatelang richtig viel Spaß haben, ist echt ein tolles Spiel, viel,viel besser als das meiste, was so im MMO Bereich erfolgreich oder erfolglos rumgeistert.
Wäre sehr schön, wenn die es echt gut erweitern und aufbauen würden.

Julius Keusch

So sehr ich es auch will… Guild Wars 2 langweilt mich am Ende dann doch zu Tode. Noch nie habe ich in einem MMORPG so wenig Entwicklung, Individualisierung und das Gefühl des Fortschritts am eigenen Charakter erlebt, wie in Guild Wars 2. Es gab schon einige Diskussionen dazu im offiziellen Forum, jedoch waren Spieler, die meine Meinung teilten sowie ich selbst immer nur “falsch”. Es gäbe ja Kostüme, es gäbe ja Dungeons, es gäbe ja legendäre Waffen.

Ich sage, man kann die Fakten nicht leugnen: Seit Release gibt es, bis auf die Fraktale, ein und die selben Dungeons. Seit Release gab es immer nur wieder kleine, maximal 1 Woche lange anhaltenden “Content”, der einzig und allein in purem Grind endete, wenn man denn an die Rezepte, Erfolge oder Titel gelangen wollte. Da die deutsche Synchronisation mehr als furchtbar ist, kamen die Storyabschnitte nicht einmal vernünftig rüber.

Wer eine legendäre Waffe schmieden wollte, der musste nicht etwa seine Fähigkeiten und sein Können beweisen, nein. Der musste einfach nur mehrere Monate am Stück grinden, grinden, grinden. Und dann durfte man den Skin auch noch auf sämtliche andere Waffen übertragen. Das soll legendär sein? Wohl kaum.Das gleiche gilt für die aufgestiegenen Rüstungen, deren Werte so geringfügig besser sind als die der exotischen Rüstungsteile, dass sich ein erneutes, monatelanges Grinden absolut nicht lohnt, für mich jedenfalls nicht. Ich wage aber mal zu behaupten, dass Grinden niemandem wirklich Spaß macht und allgemein als schlecht anzusehen ist, wenn man von Qualität in MMORPG’s sprechen will.

Für das Spiel hoffe ich, dass ein Addon kommt. Ich wünsche Guild Wars 2 alles Gute, denn obwohl es mir und vielen anderen absolut nicht gefällt, scheint es dennoch bei denen, die aktiv spielen sehr gut anzukommen. Offenbar macht Arenanet einige Dinge richtig und vergessen, dass ich Guild Wars 1 damals geliebt habe, kann ich ebenfalls nicht.

Insofern… ich bin gespannt. Vielleicht werde sogar ich nochmal einen Blick riskieren, sollte ein Addon tatsächlich kommen. Vielleicht bringen sie etwas von damals zurück, dass mir bisher noch fehlt. Am Ende hatte ich bisher zumindest 1300 Stunden Spielspaß mit meinem Wächter, das heißt schon einiges.

Bis dahin vergnüge ich mich mit WildStar. 🙂

Bodi

Hach ja GW2 könnte so schön sein wenn es doch nur Heiler gäbe und Tanks

Julius Keusch

Wäre zumindest das gegeben, würde ich sofort wieder spielen. Ganz ehrlich, ich habe eine Menge Dungeons gespielt, allein die Fraktale etliche Male. Das ist einfach kein gutes System. Skill? Absolut nicht. Pures Chaos wohl eher. Der Schwierigkeitsgrad wird nicht etwa aufgrund von Boss Mechaniken erhöht, wie auch. Es gibt keinerlei Möglichkeiten als Spieler damit umzugehen, die Aggro wird so gut wie zufällig verteilt, Kontrolle über den Boss kann man dadurch nicht kriegen. Lediglich Leben und Schaden werden erhöht. Wie geht man also mit höheren Fraktalen um? Genau. Mehr DPS. Wow.

Selbst da gibt es tatsächlich Spieler, die dem widersprechen und das finde ich amüsant. Fakt ist aber, dass das Kampsystem im PvE ordentlich leidet. Ein weiteres Beispiel wären Pet Klassen. Nach wie vor: Pets vom Waldläufer sind lediglich wenige Skills mehr in der Leiste, das Vieh kippt rasant schnell um. Der Ingenieur hat das gleiche Problem, auf Türme spielen? Niemals, die werden bereits nach wenigen Sekunden zerstört und sind damit ebenfalls nutzlos. Ich war so enttäuscht…

Nomad

Von welchem Spiel redest du ?

Die Bären sind extrem zäh, das einzige was man in GW2 vielleicht als Tank bezeichnen könnte – sie sind aus anderen Gründen nicht so besonders effektiv.
Und diese Dreifaltigkeit ist ein Spielprinzip von Vorgestern.
Wo es aber dran mangelt: in GW2 sind alle Skills zu durchschnittlich, alle Klassen können alles, und keine kann etwas richtig gut oder schlecht. So ist das Spielerlebnis unterschiedlicher Klassen relativ langweilig. Ausgeprägtere Skillungen würde ich mir da wünschen, so dass man seinen Charakter mehr in Richtung “Tank” oder “Heiler” ausbauen kann. Aber ohne immer wieder auf eine Rolle festgelegt sein, wie bei Oldschool-WoW-MMO.

Gerd Schuhmann

Das seh ich komplett anders. Dass dieses “Jeder kann alles so ein bisschen, je nach Laune” die Zukunft sein soll, kann ich mir nicht vorstellen.

Ich seh eher die Zukunft darin, dass es hochspezialisierte Klassen gibt, die bestimmte Aufgaben wahrnehmen. Aber der Spieler ist nicht auf eine dieser Klassen festgelegt, sondern kann in sie reinwechseln.

Das ist das System von FFXIV, Skyforge, ArcheAge usw. – das ist die moderne Art, in die sich Games entwickeln, denke ich.

Weil dieses “Jeder kann alles so ein bisschen” führt in der Tat zu beliebigen Raids und gibt den Designern kaum Möglichkeiten, was zu gestalten.

Und unter genau dem Problem leidet für mich GW2 auch. Dass da World-Bosse pure Massenkeile sind. Dieses Problem werden auch einige Asia-MMOs haben, die demnächst kommen.

Das “old-School”-Sytem was du meinst ist “Jeder ist auf eine spezialisierte Klasse festgelegt”, das hat dazu geführt, dass man diese “spezialisierten Klassen” immer mehr angleicht und bei WoW gesagt hat: wir können ja niemanden zwingen, Schamanen dabei zu haben, also teilen wir deren Fähigkeiten noch auf 5 andere Klassen auf usw. Das war auch nix.

Nomad

öhm, das ist doch mehr oder weniger das, was ich auch sagte ..??

“Alle können alles” ist langweilig. Deswegen wünsche ich mir ja auch, dass man seine Klasse ausbauen kann in eine gewünschte Richtung, das was du mit “reinwechseln” beschrieben hast, ohne dass meine Klasse mir das gar nicht möglich macht.
Dass man aber einen Heiler udn einen Tank zwingend braucht, um einen Boss zu legen, dass ist simple Alltagsmechanik.
Das kann auch anders gehen, vielfältiger. Wenn ich keinen Heiler dabei hab, muss ich eben selber gut sein im Schaden vermeiden. Oder man hat einen der die Gruppe vor Schaden schützen kann (anstatt zu heilen), oder,oder,oder. Dadurch würde eine Gruppenzusammensetzung viel variabler werden.
Natürlich wird mit mehr Variablilität auch das Balancing schwerer. Aber deshalb alles im gleichen 3T zu lassen, ne.

Gerd Schuhmann

Dann sehe ich es so wie du!

Nomad

in Wildstar finde ich das schon mal ganz gut gemacht. Da kann man immerhin 2 Rollen (Heal+DD oder DD+Tank) einnehmen und skillen, und jederzeit das Set wechseln. Was nur fehlt ist, dass man keine Gear Sets hat, das ist schade.
Sicher wäre es wahrscheinlich noch besser, wenn man gar keine Einschränkung für Rollen bei den Klassen hätte. Nur ist die Gefahr der Beliebigkeit dann wieder größer.
Irgendwann taucht dann aber auch immer das Problem auf “das Spiel ist zu schwer”, wenn es sehr variabel gestaltet ist, wie gerade bei W* auch. Dann wollen sie alle wieder ihr gutes altes einfaches WoW System.

mmonsta

da kann ich nur rift erwähnen für mich immer noch beste skillsystem bis jetz. mein mage hatte allein 5-6 rollen für diverse situationen.
ich hab eig auch kein problem wenn jeder alles kann solange es sich auch unterschiedlich spielt bzw eine neues spielgefühl geboten wird ,was zb bei rift gegeben is.

N0ma

das triffts

Ich seh auch derzeit kein anderes MMO was so komplett auf Heiler und Tanks verzichtet. Das soll im Gegenzug nicht heissen das ein Kampf ohne Tank unmöglich sein soll, also keine holy trinity.

N0ma

++

mmonsta

ich kann nachvollziehn das einem das fehlt und manchmal würde ichs auch nich verkehrt finden (so zur abwechslung) obwohl es ja durchaus tanky und heal builds gibt….mehr oder weniger.

aber ich habs erst wieder bei archeage gemerkt dieses ganze rumgesuche nach heal und tank is nach wie vor grausam (wenn man vollblut-dd is). spontan ohne probleme einfach so wenn man lust hat ini-x zu laufen is uU einfach nich möglich mit dem system oder nur mit großem aufwand oder zeit verbunden(war inner 200+leutz gilde), wenn man nich gerade ne stamm grp hat die immer on is wenn man selber on is.
vllt liegts aber auch an mir da ich zu 98% dd spiele.^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

17
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x