Guild Wars 2 bekommt einen Transgender-NPC

Mit dem Wiederaufbau von Löwenstein, dem Herzen von Guild Wars 2, haben auch einige neue NPCs ihren Weg in die Metropole von Tyria gefunden. Einen ganz bestimmten Herrn wird man nicht mehr finden. Aber dafür ist eine neue Frau aufgetaucht …

Aus Symon wurde Sya

Symon erstrahlt in neuer Pracht.

Symon erstrahlt in neuer Pracht.

Vor einigen Jahren galten solche Themen noch als tabu und hatten in Spielen „nichts zu suchen“. Doch seitdem hat sich einiges getan. In Mass Effect, Star Trek Online, Dragon Age und auch bei Guild Wars 2 gibt es mittlerweile Beziehungen, die über ein traditionell-heterosexuelles „Muster“-Bild hinausgehen, ja manche Beziehungen führen sogar über Speziesgrenzen hinweg. Auch anderswo positionieren sich Spieleentwickler zur Akzeptanz von Menschen, die von dem vermeintlichen „Normalbild“ abweichen. Das jüngste Beispiel dieser Thematik findet sich im wiederaufgebauten Löwenstein von Guild Wars 2.

Dort steht Hilfsarbeiterin Sya und verrät einige Details aus ihrem Leben, wenn man sich mit ihr unterhält. Aufmerksamen Lesern wird auffallen, dass es sich bei ihr rein körperlich um einen Mann handelte – zumindest bis vor kurzem. Die andauernden Konflikte in der Welt von Tyria haben Symon – so der ehemalige Name – gezeigt, dass das Leben zu kurz ist, um es nicht so zu leben, wie sie es will. Mithilfe der Mesmerfähigkeiten hat sich Sya nun ein weibliches Aussehen verpasst.

Guild Wars 2 hat schon an anderer Stelle klare Bekenntnisse zur Akzeptanz und Toleranz gemacht. Hoffen wir, dass es bald eine Zeit gibt, in der all das so akzeptiert ist, dass sich eine News darüber nicht mehr lohnt. Wenn man sich die Reaktionen auf die News an anderer Stelle im Internet anschaut, scheint diese Zeit aber noch weit entfernt zu sein.

Autor(in)
Quelle(n): pcgamesn.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (17)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.